Moto Z Akkulaufzeit seit 7.1.1 schlecht: was ist die Lösung? Wie geht es weiter?

  • 234 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Moto Z Akkulaufzeit seit 7.1.1 schlecht: was ist die Lösung? Wie geht es weiter? im Motorola Moto Z Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
S

somstone

Fortgeschrittenes Mitglied
Vielen Dank! Nun bin ich ja wieder Optimistischer. :)
 
Assyriska

Assyriska

Erfahrenes Mitglied
Bei mir geht es wieder merklich bergab mit der Akku Leistung. Ich hab ja von dem Gerät keine Wunder erwartet. Aber das es wenigstens einen Arbeitstag aushält hätte ich schon erwartet.

Wie war das nochmal 3x mal das gleiche Fehlerbild und man kann sein Geld zurück verlangen?
 

Anhänge

F

focus779

Ambitioniertes Mitglied
Also, ich habe mein Moto Z gestern aus der Reparatur zurück erhalten.

Die Akkuleistung ist jeder wieder TOP, besonders im Standby kaum Verlust. SOT war noch nie besonders gut, das wird sich wohl auch nicht mehr ändern...
 
1

1DROID

Stammgast
Assyriska schrieb:
...3x mal das gleiche Fehlerbild und man kann sein Geld zurück verlangen?
Nach der zweiten erfolglosen Reparatur. Kommt im Prinzip auf das gleiche raus, aber bei "3 x" versuchen einige Händler 3 Reparaturversuche daraus zu machen...
 
R

Rodelkoenig

Erfahrenes Mitglied
Verdammt bei mir geht es, nachdem es nach der Reparatur wieder super lief, mit der Kapazität bergab...bin derzeit bei 2300 statt 2600.
Wie war das nochmal? Auf dem Akku sind auch 2 Jahre Garantie ab Kaufdatum oder?
Sprich ich muss es theoretisch vor April nächsten Jahres nochmal auf die Reise schicken.
 
L

Lenovo90

Neues Mitglied
Ich habe es im April 2017 bei Saturn gekauft. Einfach bei Saturn vorbei bringen und die schicken das Handy kostenlos ein?
 
R

Rodelkoenig

Erfahrenes Mitglied
Lenovo90 schrieb:
Ich habe es im April 2017 bei Saturn gekauft. Einfach bei Saturn vorbei bringen und die schicken das Handy kostenlos ein?
Man kann sich den umweg auch sparen und es direkt zu datRepair schicken ;) Saturn macht auch nix anderes.
Mir ging es nur drum, ob ich volle 2 Jahre für Zeit habe!
 
L

Lenovo90

Neues Mitglied
Trägt man bei datRepair die Kosten für den Versand nicht selber?
 
Thoddü

Thoddü

Lexikon
Nur für den Hinversand. Dafür geht's schneller. Ist mir die 5€ wert.
 
L

Lenovo90

Neues Mitglied
Das stimmt auch wieder :)
 
1

1DROID

Stammgast
Thoddü schrieb:
Nur für den Hinversand. Dafür geht's schneller. Ist mir die 5€ wert.
Wie bitte?! Muss man die Kosten für den Rückversand selbst tragen? :1f633:
 
R

Rodelkoenig

Erfahrenes Mitglied
1DROID schrieb:
Wie bitte?! Muss man die Kosten für den Rückversand selbst tragen? :1f633:
Häh er hat doch geschrieben, dass man nur die Kosten für Hinversand tragen muss.
Also Rückversand war auf jeden Fall vor ein paar Monaten noch kostenlos ;)
 
1

1DROID

Stammgast
Habe ich wohl zu schnell gelesen... :1f648:
Das man den Versand zur Werkstatt selbst zahlen muss hatte ich zwar schon einmal mitbekommen aber inzwischen wieder vergessen. Wenn man als Kunde eine berechtigte Reklamation hat, sollte es m.E. möglich sein die Ansprüche ohne zusätzliche Kosten einzulösen.
 
S

somstone

Fortgeschrittenes Mitglied
So, meins ist nach 10Tagen wieder von MM auf Garantie repariert zurück gekommen. Im Bericht stand nichts greifbares drin, aber der Akku hält scheinbar wieder normal und das Display ist auch neu. Somit hoffe ich dann bis zum Ausverkauft des z3/z3play hin zu kommen ;) .
 
R

Rodelkoenig

Erfahrenes Mitglied
Ich muss meinen Post von vor einem Monat doch korrigieren:
Anscheinend war AccuBattery noch nicht richtig eingepegelt.

Nach 30x Laden ist meine Kapazität doch bei 99% bzw. 2568mAh.

Seit dem Tausch nutz ich den Quickcharger nicht mehr und bin auch wieder zufrieden mit der Laufzeit... bei 1 Tag komm ich derzeit auf 4h SoT, bei 1,5 Tage auf so 2,5-3h.
 
1

1DROID

Stammgast
Ich habe den Quickcharger nur am Anfang benutzt und seit ich jede Nacht laden musste, auf meinen alten 750mAh Charger umgestellt . Inzwischen muss ich teilweise über den Tag nachladen und benutze dafür wieder den Quickcharger. Seitdem scheint der Akku noch schneller in die Knie zu gehen. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen in Bezug auf das originale Schnelladegerät gemacht?
 
Thoddü

Thoddü

Lexikon
Ich benutze den Turbocharger seit dem Kauf im April 2017 durchgehend. Seit zwei Monaten hab ich zusätzlich ne Powerbank, falls ich mal länger unterwegs bin. Der Akku wurde bei mir auch einmal getauscht. Seit dem Tausch kann ich aber nicht feststellen, dass der Turbocharger geschadet hätte. Manchmal schaltet sich das Gerät bei 3-5% selbst ab, aber das ist Verschmerzbar. Einmal hat es bei 26% den Geist aufgegeben, aber nach einem Reboot lief es wieder. War vermutlich ein Absturz.
 
S

somstone

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein Akku musste sich scheinbar auch erst einmal einpegeln. Aber zusätzlich habe ich mal bei den Apps aufgeräumt. Nachdem z.B. die Alexa App immer wieder kurz in der Statusleiste aufblinkte obwohl ich sie nicht aktiv benutzte flog sie erstmal runter, ich hab sie ja noch auf dem Tablet daheim zum Konfigurieren. Dann ist Google Home runter geflogen. Mir ist nämlich auch aufgefallen das die Laufzeit immer kürzer wurde als ich wieder alles was vorher drauf war installiert hatte.Jedenfalls komme ich jetzt wieder gut über den Tag.
Auf das Schnellladen verzichte ich ebenfalls. Mal schauen wie lange der Akku nun hält. Aber letztlich wird ja dann halt irgendwas anderes kaputt gehen...
 
R

Rodelkoenig

Erfahrenes Mitglied
Thoddü schrieb:
Ich benutze den Turbocharger seit dem Kauf im April 2017 durchgehend. Seit zwei Monaten hab ich zusätzlich ne Powerbank, falls ich mal länger unterwegs bin. Der Akku wurde bei mir auch einmal getauscht. Seit dem Tausch kann ich aber nicht feststellen, dass der Turbocharger geschadet hätte.
Joa ist vll. auch einfach nur ne Art "Ursache suchen" von mir...wenn es mal wirklich schnell gehen muss und ich Zeitdruck habe kommt es auch mal kurz an den QuickCharger.

Aber hat Lenovo nicht selbst die Leistung des QuickChargers vom Z zum Z2 halbiert?
 
Assyriska

Assyriska

Erfahrenes Mitglied
Nein, habe nichts dergleichen beim Z2 gelesen oder mitbekommen. Nachdem ich mich weiter mit der Akkusituation beschäftigt habe, kann ich feststellen, dass nicht nur ein Modell von Moto/Lenovo wegen schnell nachlassender Akkukapazität betroffen ist. Lenovo verbaut einfach sehr schlechte (billige) Akkus. Da ist es reines Glück, wenn man einen Akku hat welcher lange hält. Gepaart mit schlechter Software kommt dabei ein Desaster wie bei unserem Moto Z zum Vorschein.

Wahrscheinlich merken wir es beim Moto Z noch extremer, weil das Display sehr hochauflösend ist und der Prozessor ein Highend Modell ist. Beides reizt den Akku mehr und dadurch fällt die Kapazität rapide zurück.

Mein Moto Z habe ich ein zweites Mal eingeschickt (nach 7 Monaten, schaltete sich das Gerät wieder bei 20-30% selber aus) , leider liegt es bei @Ingram Micro Services schon seit dem 24.10 rum, ohne das es überhaupt geprüft worden ist. Denke, dass wieder der Akku gewechselt wird.

Für mich steht fest, dass nach dem Moto Z ich mir wohl kein weiteres Lenovo / Moto Gerät kaufen werde. Bei einer UVP von 799€ (Moto Z) kann man eigentlich Qualität erwarten.