Wackelige MicroUSB-Buchse?

  • 75 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wackelige MicroUSB-Buchse? im Motorola Xoom 2 Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
D

Darkwulf

Ambitioniertes Mitglied
So ich hab mit dem Kundendienst gechattet. Die schicken mir am Mittwoch jemanden der das Gerät abholt. Weitere Einzelheiten kommen noch per Mail. Da ich noch Garantie habe, erwarte ich keine Kosten, außer es wäre das Ladegerät selbst.

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
 
D

Darkwulf

Ambitioniertes Mitglied
Das ging jetzt echt fix. Sollte morgen abgeholt werden und ist es schon heute. :thumbup:

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
 
D

destazor

Neues Mitglied
Hallo Makai, das Video konnte ich bei YT nicht finden. Es gibt zwar interessantes “Motorola XOOM Tear Down & Repair“ Video, leider nicht nutzbar um XOOM2 zu öffnen.
Wenn man sich die Buchse so von Außen anschaut, könnte man vermuten daß die Umrahmung -die etwas zu groß ist - möglicherweise zusammen drücken kann. Was sagt deine Erfahrung dazu?
Übrigens, könntest du eine Anweisung zum Öffnen des XOOM2 hier einstellen?
MfG

Gesendet von meinem XOOM 2 mit der Android-Hilfe.de App

Ergänzend zu o.g. hier noch einige Infos.

Bei TubeMate konnte ich mehr Videos finden als bei Youtube. Drei unterschiedliche Videos zu Xoom zeigen verschiedene Gehäuse voneinander. Sogar unter dem Titel "How To Replace Your Motorola XOOM2 MZ616 Battery " wird ein Gerät gezeigt wo die Rückwand mit 6 Schrauben befestigt ist (newpower99.com ). Dabei ist mein XOOM2 MZ616 ohne diesen Schrauben!

Ein weiteres Video über Motorola XOOM (repairuniverse.com ) zeigt noch ein anderes Gehäuse!

Letztendlich das Video (MOTOROLA XYBOARD 10')

,

zeigt das für mich was ich wirklich wollte.



MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Darkwulf

Ambitioniertes Mitglied
Jetzt mach ich mir langsam Sorgen, da bei Status noch immer Leerbox zur Abholung beauftragt da steht. Abgeholt war das Teil schon am Dienstag.. :confused:

Update:
Angekommen. Puh!
Hab da im Moment ein bissl Panik, da vor kurzem eine Bestellung auf dem Weg zu mir verschwunden ist.

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Makai

Neues Mitglied
Sooo.. Freunde der Nacht.

Hier mal ein paar Bilder zu dem erfolgreichen Umgehen der defekten Micro-USB-Buchse.
Auch kein großer Aufwand, sieht nur leicht bescheuert aus und die Batterieanzeige spinnt danach.
Aber darauf kann ich verzichten, Hauptsache et lüppt wieder. ^^

Naja, im Moment ist es alles am aktualisieren, ich habe über 999 Emails und so weiter...

Aufmachen könnt ihr das Gerät wie bei den Videos beschrieben ist.
Des weiteren braucht ihr folgendes:

Feinmechnikerschraubendrehersatz mit Torxaufsätzen
Lötkolben mit sehr feiner Spitze (muss aber nicht zwingend sein, also der Lötkolben allgemein)
Isolierband
Akkuschrauber mit 4 mm Bohrer
Ein Micro-USB-Kabel (Verlängerungskabel)
Geduld und Zuversicht

Bilder zieren sich beim Hochladen. :mad2:
Folgen aber.

Einfach Kabel dort zwischenschalten und und gut verlegen.
Die toten Stellen im Kabel (Masse und Daten) isolieren.

Vielleicht schafft ihr es ja besser. Ich für meinen Teil bin erst mal froh, dass es nun wieder funktioniert. :)
 
B

baschdl

Neues Mitglied
Makai schrieb:
Sooo.. Freunde der Nacht.

Hier mal ein paar Bilder zu dem erfolgreichen Umgehen der defekten Micro-USB-Buchse.
Auch kein großer Aufwand, sieht nur leicht bescheuert aus und die Batterieanzeige spinnt danach.
Aber darauf kann ich verzichten, Hauptsache et lüppt wieder. ^^

Naja, im Moment ist es alles am aktualisieren, ich habe über 999 Emails und so weiter...

Aufmachen könnt ihr das Gerät wie bei den Videos beschrieben ist.
Des weiteren braucht ihr folgendes:

Feinmechnikerschraubendrehersatz mit Torxaufsätzen
Lötkolben mit sehr feiner Spitze (muss aber nicht zwingend sein, also der Lötkolben allgemein)
Isolierband
Akkuschrauber mit 4 mm Bohrer
Ein Micro-USB-Kabel (Verlängerungskabel)
Geduld und Zuversicht

Bilder zieren sich beim Hochladen. :mad2:
Folgen aber.

Einfach Kabel dort zwischenschalten und und gut verlegen.
Die toten Stellen im Kabel (Masse und Daten) isolieren.

Vielleicht schafft ihr es ja besser. Ich für meinen Teil bin erst mal froh, dass es nun wieder funktioniert. :)

könntest du bitte nochmal versuchen die bilder hochzuladen?

wäre super wenn du noch ein paar schritte zum öffnen/ besonderheiten angeben könntest ;)

danke

mfg
 
M

Makai

Neues Mitglied
Hi,

also mit den Bildern versuche ich noch mal.

Allerdings müsste die Verbindung nur im Notfall so gesetzt werden, wie ich diese dort platziert habe.
Denn....
die Akkusteuerung ist so ausser Kraft gesetzt. Bzw. kann über das Tablet nicht kontrolliert werden.
Egal wie hoch oder niedrig der Akku geladen ist. Es wird immer der Stand angezeigt, der zuletzt aktuell war.
Bei mir wars 5 % und es blinkte permanent das rote Lämpchen. Sehr nervig.
Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe setze ich das Ladekabel an die Stelle zwischen Micro-USB/HDMI-Anschluß und (wie ich vermute) der Akkusteuerungseinheit auf dem Mainboard.
Sollte das nicht funktionieren so setze ich es eins weiter. Muss ich mal schauen.

Auf dem einen Bild sieht man, dass auch permanent nach dem Ladekabel gemault wird.
Das geht halt auch nicht weg, da das Board halt nicht checkt, dass der Akku an einer externen Stromquelle angeschlossen ist.
Ist eine Notlösung und es geht sicherlich auch etwas eleganter.

Sollte sich herausstellen, dass die Ladesteuerung einen defekt hat und nicht mehr funktioniert wäre dies aber eine Lösung.

Das Gerät öffnen ist im Prinzip kein Hexenwerk.
In dem Video, dass "destazor" verlinkt hat könnt ihr das Schritt für Schritt nachmachen.

Die erste Klappe, unter der auch die Kamera sitzt und die ersten Torx-Schrauben ist an mehreren Punkten geklebt.
Allerdings mit so nem Gel, welches zwar stabil hält aber auch durch etwas festerem Ziehen zu lösen ist.
Vielleicht bringt da Wärme auch etwas. Weiß ich aber nicht.

Ich habe auch beim ersten Mal gedacht, ich zerbreche das Gerät da ich soviel ziehen und zerren musste.
Da ich aber so eine Wut hatte und mir die Konsequenzen relativ egal waren (war ja in erster Linie eh ein kaputtes Gerät ohne
Garantieansprüche ;) ) zog ich das dann durch.

Also mit so einem Plektron-ähnlichem Teil oder ähnlichem Gerät, welches man zum Aushebeln kleiner Schlitze nehmen kann/könnte geht ihr
zuerst an die Stellen, die die kleinere Strecke zum Winkel haben. Verstanden? Nein? Ich auch nicht. ^^
Ich meine die Stellen der Klappe, die man sieht, wenn man das Tablet auf einen Tisch legt und seitlich drauf schaut.
Nicht von oben....von der Seite. Macht der im Video eigentlich genauso.

Ist diese gelöst schraubt ihr die vier schwarzen und die silberne Torx-Schraube raus und legt diese sorgsam beiseite.

Danach kommt der nächste, etwas knifflige Griff.
Die Hauptklappe sitzt sehr gut auf der Gusseisenpfanne und ist wieder mit diesem Gel an dem Akku geklebt.
Geht da so vor, wie der slawisch sprechende Mann mit der Handkette in dem Video.
Wieder die Ränder lockern und aufhebeln. Am "leichtesten" gehen die Ecken oben (die Seite mit der Kamera) an dem Glasrahmen.
Selbst wenn ihr die Seitenteile langsam ablösen könnt hängt die Klappe immernoch lange an einem fetten Flatschen Kleber
auf der Akkuoberseite.
Wenn ihr dann durch einige Kraft den Deckel abhabt solltet ihr dann ein ähnliches Bild vorfinden, welche in dem Anhang dieses Beitrags sichtbar sind.

Hier auch noch ein anderes Video dazu. Zwar nicht in Echtzeit aber es zeigt, wo ihr ansetzten müsst:


Viel Glück.

Und immer dran denken. Ihr macht das aus eigener Überzeugung. Wenn etwas bricht oder kaputt geht bin ich nicht
dafür verantwortlich. Schaut euch die Sachen genau an, vertieft euer Wissen und die Kenntnisse und handelt in dem Bewusstsein,
dass etwas kaputt gehen könnte. Seit dann nicht böse auf mich sondern auf euch und euer falsches Handeln. ^^
Ich war zornig auf das Ding und alles, was damit zusammenhängt.....Details möchte ich jetzt nicht mehr breittreten.
War wie gesagt das erste und letzte Gerät dieses Herstellers.
Also war ich auch nicht zimperlich mit dem "Öffnen" des Tablets. ;)

Schönen Abend noch. :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

baschdl

Neues Mitglied
Danke für die Bilder, bei mir wackelt die Buchse auch gewaltig und ein Laden ist fast unmöglich geworden, da ich aber noch Garantie habe werde ich es erstmal einschicken.

Aber die Garantie ist ja auch irgendwann vorbei und ich habe die Befürchtung das dieses Problem wieder auftritt (warum auch nicht...) Hilft wohl nur beim Ladevorgang das Tablet liegen zu lassen und nicht zu bedienen.

Werde mich aber vorsichtshalber schonmal auf Ersatzteilsuche begeben.

mfg
 
Cua

Cua

Senior-Moderator
Teammitglied
Bei mit fängt nun auch das zweite an, ab und zu das laden zu verweigern. Das erste hatte ich deswegen reklamiert. Die Buchse wackelt wie Hölle und man traut sich echt nicht, dass ding zu nutzen, wenn es am kabel hängt...
 
M

Makai

Neues Mitglied
Hast du denn noch Garantie auf das Gerät?

Ansonsten mach es so wie ich. Schreibe hier gerade mit dem Tab diesen Beitrag.
Wollte ja ansich noch mal das Gerät aufmachen um die Stromregelung besser hinzubekommen.
War aber zu faul und hab es so belassen, wie ich es hier beschrieben habe. :cool2:

Ich habe jetzt herausgefunden, dass das Tablet sehr wohl den Stromstand anzeigt.
Allerdings muckt er bei der Stromzufuhr von aussen. Heisst also, am Stromkabel hängend wird kein
Zufluss erkannt und dem Akkustatus "gutgeschrieben". Macht man dann allerdings einen Neustart oder
lässt das Gerät länger ohne Betätigung liegen, so zeigt der Akkustand den aktuellen Status an.
Wenn man dann mit dem Tablet arbeitet und Strom verbraucht wird, ist dies ebenfalls am Akkusstatus sichtbar und die Ladung sinkt mit der Arbeit und der Zeit, die das Tablet gebraucht wird oder eben langsamer,
wenn das Teil im Standbybetrieb ist.

Das ist für mich eine Lösung, mit der ich leben kann. :)
 
Cua

Cua

Senior-Moderator
Teammitglied
Müsste sogar noch Gewährleistung haben...
Wollte hier nur meine Erfahrung mitteilen. Und bevor ich da drin rumschraube, geht es eher zurück zum großen A :cool:
Mit der Hoffnung auf Rückzahlung des Geldes. Noch ein Xoom 2 kommt mit nicht ins Haus, obwohl ich sonst mit Motorola sehr zufrieden bin. Nur beim Tablet haben die wohl ganz schön misst gebaut...

Edit: Verkäufer will (leider), dass ich es zu datrepair schicke. Wird wohl nix, mit Geld zurück...
Nunja, nützt ja nix, also ab zur Post...
 
Zuletzt bearbeitet:
Cua

Cua

Senior-Moderator
Teammitglied
Autozusammenführen hat nich geklappt. :(:what:
Lieber mod, bitte löschen...
 
H

heini09

Neues Mitglied
Der Thread ist jetz schon ein paar Tage alt, für Interessierte gibts die Miniplatine als Austauschteil aus den USA zu bestellen. Die Platine unter 5$, Versand nochmal ca 14$, dazu vermutlich noch Zoll. Ich habe mir eben zwei Platinen bestellt, sorry, habe den Thread erst danach entdeckt sonst hätte ich gefragt wer noch mitbestellen will.
Grüße,
Heini
 
H

heini09

Neues Mitglied
d.s.o schrieb:
Lötpaste ist ein guter Tipp. Ich werde warscheinlich einen SD-Kartenslot zur Speichererweiterung einbauen und seitlich eine Magnetbuchse à la Apple zum Laden.

Hallo Roland,
der Einbau eines SD-Kartenslots würde mich sehr interessieren. Da ich dazu direkt auf die Hauptplatine löten müsste bin ich noch zurückhaltend. hast Du das weiter verfolgt?
Ich habe mir zuletzt mit einem USB2go kabel geholfen, aber das ist auch nich immer der Weisheit letzter Schluß
Danke,
Heini
 
H

heini09

Neues Mitglied
heini09 schrieb:
Der Thread ist jetz schon ein paar Tage alt, für Interessierte gibts die Miniplatine als Austauschteil aus den USA zu bestellen. Die Platine unter 5$, Versand nochmal ca 14$, dazu vermutlich noch Zoll. Ich habe mir eben zwei Platinen bestellt, sorry, habe den Thread erst danach entdeckt sonst hätte ich gefragt wer noch mitbestellen will.
Grüße,
Heini
Hallo zusammen, wollte nur kurz berichten wie es ausgegangen ist: heute kam das Ersatzteil schon an, Zoll mußte ich keinen bezahlen. ca. 10 min später war mein "motopad" wieder einsatzbereit.
Ich habe mir die zerbrochene Buchse mal unter dem Stereomikroskop angesehen, bei ca. 70-fach war dann klar warum alles nicht ging: drei kalte Lötstellen und in der Buchse die schwarze Plastikfahne auch noch abgebrochen und wackelig.
Vermutlich haben sich da die Kinder auch mal bei eingestecktem Kabel draufgesetzt?
Grüße,
Heini
 
boemark

boemark

Neues Mitglied
@heini09, wo hast du das Teil bestellt? Gibt es ne Teilenummer?
 
H

heini09

Neues Mitglied
boemark schrieb:
@heini09, wo hast du das Teil bestellt? Gibt es ne Teilenummer?
Hallo, ich will nicht einen einzelnen Händler bewerben und ich glaube inzwischen mehrere Quellen dafür gesehen zu haben.
Bitte einfach googeln nach:

Replacement Motorola Xoom 2 Charging Port PCB Board

So habe ichs auch gefunden :cool2:
Grüße, Heini
 
B

baschdl

Neues Mitglied
Hi,
habe mir auch ein Ersatzteil bestellt und erfolgreich eingebaut, nun funktioniert das laden wieder wie am Anfang.
Hätte zwar noch Garantie auf dem Gerät gehabt, hab mich aber dazu entschlossen es selbst zu machen um Datenverlust zu vermeiden.

Hab jetzt für 2 Ladebuchsen 22.-€ mit Versand bezahlt.

MfG
 
Rüsselfant

Rüsselfant

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo Freunde,

hab auch mal zugeschlagen.

2 x USM Replacement Platine.

Nur mit dem Einbau wird es hapern.

LG

Ingo