1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. Textonly, 27.12.2018 #41
    Textonly

    Textonly Neuer Benutzer

    Leider sind Smartwatches doch noch etwas klein und von den Anwendungen her zu beschränkt um ein Smartphone zu ersetzen. Wenn die Entwicklung so weitergeht und die Geräte auch immer größer werden, dann dauert es vielleicht nicht mehr lange, bis ein für mich nutzbares Smartphone unter der Bezeichnung "Smartwatch" verkauft wird. Tablets heißen heute schon nicht mehr "Tablet" sondern "normales Smartphone" (der Unterschied zwischen 6" und 7" ist nicht groß).

    Ein großes Display ist bei der aktiven Nutzung sicher verlockender als ein kleineres. Mir persönlich ist bei Video und Foto die Displaygröße fast egal. Kleiner Bildschirm und niedrige Auflösung reichen normalerweise. Spart Platz und Bandbreite und ändert nichts am Inhalt. Das ist zugegebenermaßen eine extreme Meinung. Beim Lesen wünscht man sich v.a. eine hinreichende Auflösung (so ab 640x480), damit genug Text gleichzeitig angezeigt werden kann. Und beim Bedienen der Tastatur ist klar, daß das Gerät nicht groß genug sein kann. Irgendwo muß dann ein Kompromiß gefunden werden zwischen konfortablem großen Desktop und problemlos überallhin mitnehmbar. Mir ist der Konfortgewinn durch ein größeres Smartphone bei weitem nicht groß genug um auf einhändige Bedienung verzichten zu wollen. Es soll immer noch ein mobiles Gerät sein.

    Das S4 Mini markiert so ziemlich die oberste Grenze dessen, was ich noch gerade so mit einer Hand bedienen kann. Ich bin ausgewachsen, kann also nicht auf noch wachsenden Daumen hoffen. Abgesehen von der Smartphonenutzung bin ich mit der Länge meines Daumens auch sehr zufrieden. Das Samsung A3 ist schon viel zu groß.

    Ja. Und das führt dazu, daß es vermeintlich eine riesige Auswahl und ein schier kaum zu überblickendes Angebot gibt - bis man genauer hinschaut und feststellt, daß nur ein kleiner Bereich abgedeckt wird.

    Die Geräte müssen keine flachen Flundern sein. Dickere, rundlichere Geräte liegen besser in der Hand und bieten viel Platz für Akku.

    Wo gibt es diese "diversen kleineren und günstigeren Geräte"? Meinst du Feature-Phones? Die reichen sicher zum Telefonieren, sind sonst aber doch sehr eingeschränkt.

    Technisch gesehen sind heutige Smartphones phantastisch. Die Hardware reicht aus, um fast alles zu erledigen, was auch mit dem Desktop machbar ist. Wäre da nicht...Punkt 2, der es mir zusätzlich schwer macht, ein Gerät zu finden: Ich möchte dem Verkäufer den Kaufpreis geben und erwarte dann, daß das Gerät auch tatsächlich mir gehört. Ein Hersteller, der bei gerooteten Geräten die Garantie verweigert, verkauft in meinen Augen ein mangelhaftes Gerät, das meinen Ansprüchen nicht genügt. Und dann ist da noch das Ärgernis, daß die Hard- und Software von Smartphones nicht vertrauenswürdig ist und es recht viel Mühe macht, das Gerät so einzurichten, daß es bei lauter Nachhausetelefonierenwollen auch mal Zeit für seinen Besitzer hat. Am Ende bleibt von dem "Smart" kaum etwas übrig.

    Aktuell habe ich ein Alcatel 997D (68mm breit) - und dessen Größe nervt ständig. Es ist ärgerlich groß und kantig in der Hosentasche. Und wenn man es dann rauskramt, sind zur Bedienung immer zwei Hände nötig. Als ich eine Weile häufiger telefonieren mußte, ließ ich das Gerät zuhause und nahm stattdessen mein altes Google G1 (hier im Forum gekauft). Dessen Dimensionen sind für mich sehr angenehm. Es leidet nur an für heutige Verhältnisse arg wenig RAM.

    Das Unihertz Jelly als aktuelles Gerät ist momentan sehr verlockend. Leider ist der Bildschirm dann doch sehr klein und hat eine extrem niedrige Auflösung - beides erheblich weniger als beim alten G1. Deshalb zögere ich mit dem Kauf noch. Eine halbwegs gute Kamera wäre auch schön (idealerweise auf dem Niveau meiner alten 2-Megapixel-Canon mit gutem Objektiv).
     
    Flashlightfan, Verde, JustDroidIt und 2 andere haben sich bedankt.
  2. Randall Flagg, 27.12.2018 #42
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    @Textonly
    Eine sehr differenzierte Meinung, auch wenn ich das alles komplett anders sehe. So lässt sich auch diskutieren, da Unterstellungen und Zuschreibungen fehlen.
    Deinen Text finde ich sehr interessant. So unterschiedlich sind die verschiedenen Anforderungen.

    Hier würde ich widersprechen. Natürlich hast Du recht, was die reinen Ausmaße des Displays angeht. Tablets haben allerdings einen anderen Formfaktor und sind deswegen dennoch um einiges größer.
    So ganz unrecht hast Du aber auch nicht, weswegen ich auch ein 10" Tablet habe. Bei 7" kann ich auch gleich mein Telefon nehmen.

    Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das erste IPhone gesehen habe, in einem Telekom Shop. Unterwegs YouTube schauen, wow... Die Ernüchterung kam dann allerdings als ich es ausprobiert habe.
    Die Qualität war derart schlecht, dass ich mir dachte, man kann sich das auch sparen. Heute sind wir wesentlich weiter und ich kann nicht recht nachvollziehen, warum man sich heute noch so etwas freiwillig antun möchte.
    Ein sehr persönliches Beispiel von mir selbst: Montags Nachmittags hat meine Tochter immer Ballett Unterricht. Geht immer so zwischen 60 und 90 Minuten.
    Nach Hause fahren lohnt sich immer nicht recht, weil es ein ganzes Stück weg ist. In dieser Zeit gehe ich immer im Einkaufscenter essen und schaue mir nebenher die Zusammenfassungen der sonntäglichen Football Spiele an.
    Und ich bin froh dies in HD tun zu können. Bandbreite ist für mich auch kein Argument.
    Wenn ich so ein hochpreisiges Gerät benutze, dann möchte ich das eben auch voll und ganz ausnutzen. Deswegen habe ich eine entsprechend große Flat. Ich habe mittlerweile 15 GB zur Verfügung und kann das nicht verbrauchte Volumen des Vormonats noch nutzen.
    Warum sich manche Menschen Smartphones für 1000 Euro kaufen, aber dann keine 2 GB Volumen haben, habe ich noch nie verstanden. Du siehst: So unterschiedlich ist es. :smile:

    Woher kommt eigentlich die Vorstellung, man müsse diese Geräte unbedingt mit einer Hand bedienen? Bei den Preisen und den Materialien, ist eine Zweihandbedienung doch eigentlich angebracht.
    Und wenn ich wirklich keine zweite Hand habe, besitzt mein Telefon einen Einhandmodus, den ich auch immer mal wieder benutze. Davon abgesehen finde ich die Bedienung mit zwei Händen auch viel bequemer, da ich sowieso mit beiden Daumen tippe.
    Ob diese Vorstellung von Apple kommt, die das immer wieder propagiert haben? Bevor sie sich dem Markt beugten. Die bauen ja auch keine so großen Geräte, weil es ihnen auf einmal eingefallen ist.
    Wie gesagt: Mich hat es erstaunt, dass sie keinen Nachfolger für das SE bringen.


    Auch hier. Du schreibst, die Daumen sind lang genug. Meine eigentlich auch, wobei ich eher sehr kleine Hände habe. Zumindest für einen Mann. Ich hatte noch nie Probleme und seit dem 2:1 Format sowieso nicht.


    War es nicht Sony, über die sich vor einiger Zeit lustig gemacht wurde, weil irgendeines ihrer Geräte so dick war? Ich kann leider nicht mehr sagen welches, da ich mich bei deren R2D2 XY2 hoch 2 Namen nicht zurechtfinde.
    Für mich muss ein Gerät auch nicht ultrdünn sein, ich habe lieber einen größeren Akku. Allerdings zeigen die Hersteller doch, dass beides geht.
    Es wird den Leuten schwer zu vermitteln sein, dass sie viel Geld zahlen sollen. für kompakte Hardware, dann aber auf das Design pfeifen müssen.


    Das hätte ich vor einigen Jahren noch komplett unterschrieben. Mittlerweile halte ich Root für Spielkram, der den ohnehin kaum noch zu überblickenden Features noch 300 hinzufügt.
    Sicherheit ist ein Aspekt, aber seien wir doch ehrlich: Wer Sicherheit sucht, dürfte weder einen PC betreiben, noch überhaupt ein Smartphone besitzen.
    Früher musste man rooten und ein ROM benutzen, weil die Hersteller es einfach nicht gebacken kriegten. Heute sehe ich kaum noch Argumente dafür, denn fast alles was irgendwie Sinn ergab, wurde doch längst in die Oberflächen, oder Android selbst, integriert.
    Daneben laufen die Phones heute auch einwandfrei, was früher nicht der Fall gewesen ist. Und die Sachen die man wirklich noch haben möchte, lassen sich oft mit ADB realisieren. Wozu noch Root?
    Ich finde darauf keine Antwort mehr, oder immer weniger,



    Siehe oben...
    Ich verstehe hier ehrlich gesagt überhaupt nicht, wovon die Rede ist, Meine Telefon hat immer "Zeit für mich". Und wer sich solche großen Sorgen macht, sollte gar keines haben,
    Beim PC interessiert es keine Sau, was im Hintergrund passiert. Bei Android dagegen wird jeder nur erdenkliche Teufel an die Wand gemalt und das seit Jahren.

    Ich musste das Gerät erstmal googeln. Sagen wir mal so: Ein S8 wäre kaum größer und das würdest Du in der Hosentasche wahrscheinlich weit weniger spüren.
    Warum kaufst Du Dir eigentlich kein IPhone SE? Das sollte doch alle Wünsche erfüllen.
     
    JustDroidIt und josifi haben sich bedankt.
  3. Melkor, 27.12.2018 #43
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Vllt. kommt das vom Pragmatismus? :p
    Es ist zum Beispiel ein Witz, dass Android an diesem Prinzip seit Jahren festhält: Warum sind z.B. URL-Eingabe oben am Display? Oder die Einstellungen in den Apps oben Rechts...Ergonomiekiller pur. Das war aus meiner Sicht bei Windows Phone am besten umgesetzt und ich persönlich finde das praktisch mit einer Hand arbeiten zu können - ohne Abstriche in dargestellter Fläche etc. (aka Einhandmodus). Das Problem hat sich durch 18:9 nochmals verschärft und ich finde da Samsungs Ansatz mit OneUI relativ überzeugend - wahrscheinlich kopiert das Google wieder mit Android "Q"

    Weil durch die Apps dass noch ausgeprägter ist und das Smartphone das führende System geworden ist - Android ohne Firewall geht mMn nach nicht mehr
     
  4. Randall Flagg, 27.12.2018 #44
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    Die beiden gehören zusammen, weil ich das auch schreiben wollte. Die Lösungen werden wieder irgendwelche Hersteller liefern, die Google ja schon seit einiger Zeit als Ideengeber dienen.
    Ich beobachte immer gern die pure android Fans, die sich zwar einerseits über die Hersteller Obeflächer mokieren, dann aber jubeln wenn Google wieder Features kopiert.
    Ansonsten hast Du sicher recht. Google verschiebt gern Schalter von rechts nach links und nennt es dann die nächste Android Version. Aber über das Grundkonzept macht man sich dort scheinbar weniger Gedanken.
    Ich bin auf die One UI auch recht gespannt. Das Konzept klingt schlüssig und man kann nur hoffen das es sich durchsetzt.


    Na ja, ich persönlich nutze den Einhandmodus auch nur in wenigen Situationen. Zum Beispiel wenn ich den Schlüssel an der Haustüre suche und die Taschenlampe einschalten muss.
    Sonst behelfe ich mir mit Gesten, Shortcuts, oder eben mit der zweiten Hand. Das alles ist mir immer noch lieber, als ein ein 4" Display. Ich gehe aber sowieso davon aus, dass sich Smartphones in den nächsten 10 bis 15 Jahren erledigt haben.
    Oder sich so verändern das sie mit den heutigen Geräten nicht mehr viel gemein haben.


    Ich dagegen hatte noch nie das Gefühl eine zu brauchen. Darüber kann man sicher diskutieren. Auch vor allem inwieweit die Hersteller das von Haus aus ermöglichen sollten.
    Google wird daran wenig bis gar kein Interesse haben, was in der Natur der Sache liegt.

    P.S.: Dieser Thread sollte mMn in die Plauderecke.
     
    Kunstvoll, Melkor und JustDroidIt haben sich bedankt.
  5. romek, 27.12.2018 #45
    romek

    romek Android-Experte

    Mein Senf zu diesem Thema:

    Ich habe mit den kleinsten Smartphones angefangen und bin vor drei Jahren auf ein Motorola mit 5,5 Zoll umgestiegen. Nach 6 Monaten musste ich wieder zurück, diesmal zur Sony Compact Reihe, und bin seither ein treuer Nutzer. Ich trauere schon den 4,6 Zoll Compact Sonys nach.
    Nur ein Denkanstoß: es ist unbestritten, dass viele Leute größere Displays für was auch immer möchten und fordern. Aber es ist auch unbestritten, dass immer mehr Menschen ihre alten Geräte länger nutzen. Klar, auch weil die Hardware sich nicht mehr so schnell verbessert, aber auch, weil es keine neuen kleinen Geräte unter/gleich 5 Zoll gibt. Ich sehe sehr viele Leute mit alten Androiden und iPhones. Insgeheim habe ich auf ein iPhone SE2 gehofft, wurde von Apple aber auch enttäuscht...


    Ab in die Plauderecke damit ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2018
    Randall Flagg bedankt sich.
  6. Lopan, 27.12.2018 #46
    Lopan

    Lopan Foren-Inventar

    Mein Post "Desweiteren können hardwaretechnisch nicht mehr die aktuellsten Bedürfnisse der Kunden in (zu) kleine Geräte verbaut werden."
    Die meisten Käufer wollen keinen Briefbeschwerer (mehr) in der Hosentasche, sondern mehrere High-Tech Cams und andere Spielereien. Mit ner ausgebeulten Hosentasche ... hmm ... kann mißverstanden werden :)
     
  7. Textonly, 28.12.2018 #47
    Textonly

    Textonly Neuer Benutzer

    Das ist irgendwie verständlich. Wenn ich vorher wüßte, daß ich 60-90 Minuten überbrücken muß, würde ich mir auch ein möglichst großes Display wünschen bzw. gleich ein Tablet/"normal"großes Handy mitnehmen.

    Ohne dich jetzt schockieren zu wollen: Ich habe noch nicht einmal die kleinste Flatrate. Datenübertragung ist bis auf ganz seltene Ausnahmen ausgestellt. Normalerweise wird das Handy im heimischen WLAN oder per USB mit Lesematerial/Videos befüllt oder - ganz selten - in öffentlichen WLANs benutzt. Es gibt einen Anbieter, der eine stark gedrosselte echte Flatrate (32 kbit oder so) anbietet. Das wäre für mich sehr attraktiv und für fast alles ausreichend - wenn denn die Texteingabe am Smartphone nicht so mühsam wäre. Ein größeres Display könnte hier zweifellos etwas helfen - nur ist selbst ein großes Tablet am Ende doch weniger konfortabel als ein Notebook oder gar ein Desktop. Ein 5-6"-Smartphone ist da (für mich!) nichts Halbes und nichts Ganzes. Da...warte ich lieber bis ich wieder an einem Rechner sitze.

    Der Einhandmodus könnte nützlich sein. Leider bleibt das Problem, daß sich das Gerät nicht gut greifen läßt und sich der vom Daumen erreichbare Bereich sogar noch verringert.
    Wir nutzen unsere Geräte offenbar sehr unterschiedlich. Bei mir steht die kurze, schnelle Nutzung im Mittelpunkt: Ein Anruf kommt und will beantwortet werden, selbst irgendwo kurz anrufen, Uhrzeit ablesen (spart die Armbanduhr), Taschenlampe zum Ausleuchten nutzen (sehr praktisch), schnell ein Foto zu Notizzwecken machen, andere interessante Dinge fotografieren (ersetzt Fotoapparat), gemachtes Foto anschauen/herumzeigen, Notiz anlegen/lesen, Kalender abrufen, Taschenrechner nutzen, Offline-Karte der Umgebung ansehen und die letzten Meter zum Ziel zurücklegen. Die zweite Hand ist dabei selten frei. Prinzipiell ginge das alles auch mit einem Feature-Phone. Nur nicht so bequem und so schnell.
    Manchmal müssen auch Wartezeiten überbrückt werden. Dann sichte ich vorher im heimischen WLAN übertragene Daten (PDFs, Videos, HTML-Texte, Code, ...) oder spiele grafisch weniger anspruchsvolle einfache Spiele.

    Das könnte sein. Wenn zwei für den Kunden nicht wirklich unterscheidbare Geräte nebeneinander liegen und eins deutlich dünner ist, dann ist dies vermutlich attraktiver. Zumindest so lange bis man versucht es in der Hand zu halten. Und Design...dafür ist doch heutzutage gar kein Platz mehr da. Display mit etwas Rand drumherum zum Anfassen...das wars.

    Absolute Sicherheit gibt es nicht. Deshalb muß man aber doch nicht gleich ganz aufgeben. Sicher, gegen staatliche Schnüffelei kann man nichts machen bei einem GSM-Telefon (außer ausschalten). Gegen Ausspionieren durch die Werbeindustrie kann man sich schon ein wenig schützen, auch wenn es sehr viel Arbeit macht (mehr als am PC). Ich will so viel Kontrolle wie möglich haben und investiere Arbeit in Whitelists. Mit den verbesserten Einstellmöglichkeiten für App-Berechtigungen hat sich in neueren Android-Versionen wohl schon einiges getan. Firewall und Titanium Backup gehen so weit ich weiß weiterhin nur mit root? Aber egal - am Ende käme ich mir komisch vor wenn ich keinen Root-Zugriff hätte. Ein solches Gerät würde ich nicht ins Internet lassen.

    Äh. Mich interessiert das schon.

    Das aktuelle Gerät ist mir ja schon zu groß :-( Es stört mehr als das es nützt und erfüllt seine Aufgabe für mich nicht gut.

    In Bezug auf Größe sind zumindest einige ältere Iphones perfekt. Wenn ich im Laden Geräte in die Hand nehme und gucke, was noch am ehsten paßt, dann endet es beim Iphone. Wobei die neueren auch zu groß geworden sind.
    Leider ist die Hardware nicht alles. Was nützt mir ein toller Computer, wenn ich darauf keine Programme laufen lassen kann? Apple ist mit seinem App-Store sehr beschränkt und inkompatibel zu Open Source-Programmen. Mit Daten befüllen ist auch nicht so einfach wie bei einem Android-Gerät, das man einfach ans USB-Kabel hängt.

    Und was meinst du kommt danach? Ich bin auch gespannt wie sich das Ganze entwickelt. Bedienung evtl. über die Armbanduhr, Anzeige über Brille? Oder doch eher dieses AlterEgo-System mit dem Erkennen innerer Monologe (sofern das funktioniert)?

    Klingt sinnvoll. Nur schade daß das Ergebnis der Kaufberatung ein "gibts leider nicht" bleiben wird.
     
    Verde und Randall Flagg haben sich bedankt.
  8. wubasko, 31.12.2018 #48
    wubasko

    wubasko Neuer Benutzer

    Ich nutze seit vielen Jahren das S4 mini. Lange auch mit Stock-ROM und gerade erst LOS 16 mit Android 9 draufgehauen, läuft super. Die Größe spielt für mich eine wichtige Rolle; bzw. die Kompaktheit des Gerätes. Allerdings ist die Hardware tatsächlich schon etwas mitgenommen, außer Haus nutze ich das Handy nur in schicker Lederhülle.
    Wann ich es ersetzen werde weiß ich nicht, es läuft noch. Vielleicht, wenn die Hardware tatsächlich völlig irreparabel den Geist aufgibt. Allerdings stellt sich dann die Frage des Threaderstellers, was die Nachfolge sein soll. Auf so riesige Klopper habe ich im Moment keine Lust - aber vllt. ändert das sich ja, wie bei einigen hier im Thread. Ich muss allerdings dazusagen, dass die langanhaltende Nutzung auch mit einem Umweltverständnis meinerseits einhergehend, und ich mir deswegen nicht alle 1-2 Jahre ein neues Smartphone kaufen möchte.
     
  9. JustDroidIt, 31.12.2018 #49
    JustDroidIt

    JustDroidIt Android-Ikone

    @Melkor
    Statt in die Plauderecke zu verschieben könnte man das Thema doch hier oben anpinnen für künftige Kaufinteressenten von kleinen Smartphones!? :)-old
     
  10. LundM, 03.01.2019 #50
    LundM

    LundM Android-Guru

    muss jetzt auch mal senft da lassen :)

    Doch der markt für Combacte Geräte ist voll da!

    Alleine in meiner Familie sind 4 Personen die ein Gerät haben wollen das maximal die Größe eines S7 hat.

    1 Davon will Gute Kameras haben (Freundin)
    2 Davon wollen Möglichst viel Akku
    1 Davon will Möglichst kein Gewicht also dünn und leicht

    Also wäre alles machbar ohne Frage wie damals beim Huawei Acend P1 ein 5.5 zoll Gerät fast ohne Rand mit 3000mah und eine XL Version mit 5,5 Zoll
    3750 mah Akku das einfach 2-3 mm dicker ist.

    Beide mit einer Dual Kamera wie sie Xiaomi zb grade nutzt 2y 12MP und selfie 20MP fertig.

    damit wären alle freunde der alten 4,5 bis 5 zoll Fraktion bedient.
    Alle 2 Jahre ein neues Model davon wider mit 2 Akku versionen Problem gelöst.

    Bei Bedarf evtl noch ein Lite model mit zb 660 SoC und Dafür halt 3200mah Akku.


    Im Freundes Kreis gibt es auch einige die So was suchen grade kleinere Frauen haben mit einem 6,4 zoll Monster echt ihre Probleme.
     
  11. josifi, 03.01.2019 #51
    josifi

    josifi Android-Guru

    Geräte in der S7-Größe gibt es doch.
    Es geht hier eigentlich um noch kleinere Smartphones.
     
  12. Kunstvoll, 03.01.2019 #52
    Kunstvoll

    Kunstvoll Android-Experte

    Ich Denke, egal wie die Ausführung ist, ist der einzige Hersteller in diesem bescheidenem Markt nur noch Sony. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass mir das XZ2c gar nicht gefiel und für mich auch unhandlich war und ich deswegen auf ein 5,7" Umstieg. War für mich ein gewisser Umgewöhnung, aber jetzt überhaupt kein Thema mehr. Im Bekanntenkreis steigen alle um, sogar die, die zuvor von den S Minis begeistert waren.

    Ist wie mit so vielen Dingen: Auto, Fernseher, Plüschtier (nein, ich habe keins), Wohnung aber irgendwie ist der Trend aktuell doch nur in diese Richtung. Und zwar größer.
    .
     
  13. ThoSta, 03.01.2019 #53
    ThoSta

    ThoSta Android-Experte

    Muss mich hier auch einklinken da ich die Entwicklung zu immer größeren Geräten auch mit gewisser Skepsis sehe.
    Mein aktuelles Gerät hat 5' und ~140mm Länge. Mehr möchte ich ehrlich gesagt auch nicht haben.
    Zum Thema Einhandbedienung: Gibt es hier sonst niemanden der täglich mit den Öffis fährt? Wenn es da Mal keinen Sitzplatz gibt habe ich einfach nur eine Hand frei da ich die zweite zum Anhalten brauche.
    Muss aber zugeben dass ich keine Filme und auch nur selten Videos anschaue am Smartphone.
    Das Essential Phone habe ich damals als sehr interessantes Geräte gesehen wegen den Abmessungen. Leider habe ich erst kurz vorher ein neues Gerät gekauft und mit einem Nachfolger ist wohl nicht zu rechnen.
     
  14. Textonly, 06.01.2019 #54
    Textonly

    Textonly Neuer Benutzer

    Die künftigen Kaufinteressenten werden leider vor dem selben Dilemma stehen :-/ Die Wahlmöglichkeiten sind nicht gerade berauschend:
    • überreden lassen, etwas anderes zu wollen als man eigentlich braucht, und gefälligst ein Gerät kaufen, daß die Hersteller gerade verkaufen wollen
    • mit dem Unihertz Jelly mit 2.45" Display begnügen
    • das komische Palm-Ding versuchen zu kaufen und dann..äh...nicht mal eine Sim-Karte einlegen können?
    • gebrauchtes altes Gerät suchen und hoffen, daß es noch lange durchhält
    • Smartphonekauf aufgeben und Featurephone nehmen
    • Smartwatch mit Telefoniefunktion (aber ob das so tauglich ist? Vermutlich ist das Featurephone da überlegen)
    • Kaufversuch frustriert aufgeben
    • ein paar Jahre warten, bis die Mode wieder umschlägt (Hosentaschen sind nicht unendlich groß)
    Gute Kamera - ja, das wäre schön. Viel Akku - auch prima. Möglichst leicht - ja, schon. Möglichst dünn - nein, das gerade nicht. Irgendwo muß der Akku auch hin. Und man sollte es gut greifen können. Aber immerhin: "zu dünn" ließe sich im Gegensatz zu "zu breit für einhändige Bedienung" ausgleichen.

    Ein 5.5"-Gerät ist schon allein durch den Bildschirm viel zu breit. Bei mir wären so ca. 3.7" optimal. 4" vielleicht mit nahezu randlos.

    Wozu eine Selfie-Kamera? Sehe darin keinen Nutzen. Schön wäre eine Kamera, die annähernd gleich gute Fotos wie meine alte Canon mit ihren 2.0 Megapixeln macht. Die alte Canon hat ein richtiges, relativ lichtstarkes Objektiv und einen größeren Sensor als heutige Geräte. Die vielen MP in heutigen Smartphones erzeugen einfach nur größere Bilddateien mit (bei günstigeren Geräten) viel Rauschen und wenig Qualität.

    Ein paar von uns brauchen kleinere Geräte als 4.5". Und...äh...alle zwei Jahre will ich mir kein neues Gerät kaufen. So 4-5 Jahre muß es schon mindestens halten. Sonst war es von Anfang an nicht gut genug, wenn es schon fast vor Ablauf der Gewährleistungsfrist nicht mehr zu gebrauchen ist. Technische Weiterentwicklung ist ein anderer, davon unabhängiger Punkt.

    Was sollen sie auch sonst machen, wenn schlicht und ergreifend keine neuen kleinen Geräte angeboten werden? Aber schön für dich, daß du mit dem größeren nach Eingewöhnungszeit klarkommst. Vielleicht hilft das ja einigen mit ähnlichem Problem. Wenn die Umstellung gelingt und Transport und Handhabung machbar sind, profitiert man im Einsatz sicher von einem größeren Display. Ich kann meinen Daumen nur nicht mehr weiter wachsen lassen und brauche ein einhändig bedienbares Mobilgerät, das bei nicht-Nutzung möglichst wenig nervt. Für längerfristiges Arbeiten gibt es vieeel bequemere Notebooks (oder gleich den nächsten Desktop).

    Na hoffentlich kehrt sich dieser Trend auch mal wieder um. Nicht, daß der Weg ums Auto herum irgendwann länger ist als die gefahrene Strecke, der Film auf dem Fernseher nicht mehr angesehen werden kann da man mangels Übersicht die Handlung nicht mehr versteht, der Plüschtierbesitzer auf dem Teppich vorm Bett schlafen muß weil Plüschtier größer als Bett, und man im Haus ein Auto braucht um vom Schlafzimmer in die Küche zu kommen.

    Viele Menschen haben glaube ich einfach größere Hände und verstehen das Problem gar nicht. Ich wäre ohne Smartphones nie auf die Idee gekommen, daß es an der Länge meines Daumens etwas auszusetzen gäbe. Alle Testpersonen konnten mein jetziges Handy einhändig bedienen. Nur ich nicht. Und was die Öffis angeht...wahrscheinlich lautet die Lösung seitens der Industrie dann: Zieh in ein Land mit überfüllteren Bahnen. Dann brauchst du keine Hand mehr zum Festhalten weil kein Platz mehr zum Umfallen :-[. Aber selbst beim Autofahren stört so ein großes Gerät wie mein jetziges. Somit landet es dann meist auf dem Beifahrersitz - oder wird irritierten Beifahrern zum Halten in die Hand gedrückt.
     
  15. der spirit, 06.01.2019 #55
    der spirit

    der spirit Android-Lexikon

    Ich hoffe, dass es in Zukunft auch kleine Smartphones geben wird.
    Nicht weil ich diese unendlich lieb hab, sondern weil es dadurch mehr Auswahl gibt und sich die Hersteller mal an die Nase fassen.

    Ich sehe es momentan so:
    Ich nutze zur Zeit ein iPhone 7/8 mit 4,7". Diese Displaygröße ist ok für mich. Weniger wäre schlecht (Tastaturbreite, iOS Anpassung an größere Displays), mehr wäre noch annehmbar.
    Ein Pixel 3 mit seinen 5,5" könnte ich mir auch vorstellen. Aber alles was über 6" geht ist für mich nicht praktikabel.
    Dabei geht es nicht darum ob ich das Gerät mit eine Hand bedienen könnte (Gott hat uns schließlich 2 Hände gegeben) sondern um Sachen wie Gewicht, Hosentaschentauglichkeit oder Ergonomie beim Telefonieren, Selfies ect.
    Meine Hosen sind keine fragwürdigen Skinny-Jeans wie viele heute damit rumlaufen, trotzdem ist das Schuhe zubinden oder Sitzen nicht so toll mit einem Oneplus 6.
    Das Gewicht ist auch ein nicht zu unterschätzender Faktor. Ich war seinerseits vom iPhone 5 sehr angetan mit seinem 112g. Jetzt haben die Phablets die 200g Marke erreicht. Ist mir doch zu schwer.

    Ich finde es heutzutage (dank der Note Serie) gut, dass es viel Auswahl gibt ob und wie groß das nächste Smartphone werden kann. Nur bei mir stellt sich allmählich ein Umdenken ein. Ich brauche und will auch kein 6" Modell mehr haben.
     
  16. kmo

    kmo Fortgeschrittenes Mitglied

    Ich persönlich hoffe immer noch auf eine neue Art Akku der trotz geringer größe sehr lange hält. Ich finde diese ganzen Smartwatchs toll aber bei meiner Nutzung muss es mindestens einmal am Tag an die Steckdose und die Uhren mit Simslot aus China mit Android sind einfach noch nicht ausgereift.
     
  17. wubasko, 07.01.2019 #57
    wubasko

    wubasko Neuer Benutzer

    Eigentlich könnte man ja auch erwarten, dass - bei der Smartphone-Flut, die sie auf den Markt werfen - Xiaomi so ein kleines Ding rausbringt. Die könnten es sich ja sicherlich auch "erlauben". Aber ebenso Fehlanzeige.
     
  18. JustDroidIt, 07.01.2019 #58
    JustDroidIt

    JustDroidIt Android-Ikone

    Man muss aber auch Produktionsstätten und Teile für sowas haben. ;)-old Dann müssten diverse Zulieferer extra Teile produzieren und weil man ja auch wirtschaftlich sein muss ist das alles ein grosses Risiko wo die breite Masse aktuell grosse Smartphones kauft... das lohnt sich einfach nicht, es ist viel wirtschaftlicher ähnliche Geräte mit ähnlichen Teilen zu produzieren. So einfach ist es leider nicht auch wenn es wünschenswert wäre.
     
  19. kmo

    kmo Fortgeschrittenes Mitglied

    Das mit den Teilen sieht man am Preis des Palm Pepito. Würde ich ja mal echt gerne testen aber 300€ dafür sind einfach zu viel. Dabei wäre der Markt da, siehe Unihertz mit dem Jelly und dem Atom. Das mit kickstarter.com wäre nichts geworden wenn die Leute wirklich große Handys wollen. Die breite Masse kauft nur große Smartphones weil nichts mehr anderst hergestellt wird, leider. Die erste und zweite Generation, also Android 2.x und 4.x sind für vieles einfach zu langsam. Bevor ich mein LG L40 an @derdjango für die Philippinen gespendet habe, habe ich nochmal WhatsApp installiert. Das lief anderst als das Handy raus kam alles andere als flüssig.
     
  20. josifi, 07.01.2019 #60
    josifi

    josifi Android-Guru

    Das hatten wir schon (lies mal den ganzen Thread). Die Hersteller stellen her, was verkauft wird, sprich die Mehrheit will.
    Da gibt´s auch Erhebungen dazu:
    Warum gibt's nur noch große Smartphones?
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2019
    kmo bedankt sich.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Zukunftsaussichten kleine Smartphones" im Forum "Plauderecke",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.