Bestätigt: "per App"- Leistungsprofile in Galaxy Smartphones / Game Optimizing Service

  • 152 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Bestätigt: "per App"- Leistungsprofile in Galaxy Smartphones / Game Optimizing Service im Samsung Allgemein im Bereich Samsung Forum.
merlin2100

merlin2100

Enthusiast
Hudrator schrieb:
Mehr oder weniger die gleiche Funktionsweise. Wo ist diese Industrie nur mal falsch abgebogen...
Zu dem Zeitpunkt, als das Wettrüsten um die Leistungen der CPU's begann, die für eine Smartphone nicht benötigt werden und jeder Hersteller die Konkurrenz übertrumpfen wollte.

Man kann heute ohne Probleme ein Gerät aus der Mittelklasse kaufen und allemal mehr als genügend Leistung für all die Aufgaben die täglich an ein Smartphone gestellt werden - und selbst die Kameraqualität der billigen Einsteigergeräte reicht heute für das meiste aus, was man mit dem Smartphone fotografieren möchte.

Die gesamten Features wie Nachtmodus etc. pp. sind im Grund für die Katz', weil damit Bilder erzeugt werden, die von der Normalität einfach nur abweichen und viel zu oft die Stimmungen verloren gehen, die man festhalten wollte.

Wenn ich es zeitlich einordnen müsste, begann das falsch abbiegen als Huawei mit seiner P-Reihe (spätestens mit dem P9) begann den Markt aufzurollen.
 
Mister Lon

Mister Lon

Enthusiast
Ganz schön ruhig geworden hier 😆

Dann fang ich mal wieder an. Habe mich schon ganz schön gewundert, was mein kleines S20 für einen Akkuhunger entwickelte...gerade beim Internetbrowsing mit Kiwi, aber auch bei normalen Gebrauch (OneUi 4.1).

Hatte das letzte April Update im Verdacht, aber ich glaube, es ist tatsächlich meiner GOS Fummelei geschuldet. Hatte im Game Booster die "Alternative Spielleistungsverwaltung" (GOS beschränkt nichts) aktiviert und auch einen deutlichen Boost bemerkt.

Tja, gibt wohl leider kein Boost ohne Akkudrain😆...Schade Schokolade

Habe jetzt mal wieder die "Alternative Spielleistungsverwaltung" rausgenommen und in den Game Booster Einstellungen die Spieloptimierung auf "Energiesparmodus gestellt...Neustart...und dann mal schauen😚
 
H

Hudrator

Dauergast
@Mister Lon
Tja, zu dem Thema gibt es ja auch nicht mehr ganz viel neues - zumindest derzeit. Das was es an "Auswirkungen" hat / hatte, wird man erst bei den nächsten Geräten sehen.
Ich habe es bei mir aus, kann mich über die "normale" Performance oder Akkualaufzeit nicht beschweren. Die Medien beschäftigen sich damit auch nicht weiter - also scheint es so, dass die Kuh erstmal vom Eis ist.
 
merlin2100

merlin2100

Enthusiast
@Mister Lon
Das ganze Thema war, ist und bleibt ein Sturm im Wasserglas.

Wie du selbst erkannt hast, hattest du zwar ohne die Optimierung etwas mehr Leistung, die du halt mit weniger Laufzeit des Akkus bezahlen musst. Beim Auto ist es ja auch so, wer D-Zug (schnell) fahren will muss Zuschlag (Mehrverbrauch) beim nächsten Tanken bezahlen, ebenso wie bei unserer Downsizing Motoren wo gilt Turbo läuft - Turbo säuft.

Ich hatte vor meinem A52s das S20 und kann nicht behaupten, das ich mit beiden Geräten bei aktiviertem GOS jemals gemerkt hätte, dass den Geräten irgendwo Leistung fehlt.

Die Smartphones werden halt wie die meisten Autos elektronisch abgeriegelt bei 250 km/h ist schluss egal ob du 300 oder 700 PS hast und manche Hersteller machen schon früher dicht.

Wer von Samsung die S-Reihe will soll sie kaufen, ich bleibe bei meiner Mittelklasse, die die gleiche Leistung bringt aber wesentlich weniger kostet.
 
H

Hudrator

Dauergast
@merlin2100
Der Vergleich hinkt nur ein wenig. Die 250er Begrenzung kommt ja nicht daher, dass dir der Motor bei dauerhaft höheren Geschwindigkeiten aus der Karosse schmilzt 😉 In der Theorie sind die schon so konstruiert das du auch "offen" fahren kannst, die Leistung / Geschwindigkeit hast - nur dein Tankinhalt löst sich schneller auf.
Und da sehe ich durchaus unterschiedliche Ansätze bei der ganzen Geschichte. Zumal dir der Hersteller ja nicht sagt, unter welchen Bedingungen du ein Tempolimit hast. Das war am Anfang der diesjährigen GOS - Story ja noch ein wenig anders. Und das ist, zumindest mMn, der eigentlich problematische Teil.
In der Theorie konnte Samsung ohne Info / Rücksprache die Ausführung einer jeden App beeinflussen - im schlimmsten Fall die Ausführung verhindern. Und das ganz ohne Update und "on-the-fly" änderbar. Ist das Schlimm? Je nachdem wie man es einsetzt. Aber es ist zumindest etwas, dass man dem Kunden vielleicht mal im Kleingedruckten vermitteln könnte. 😅
 
maik005

maik005

Legende
Hudrator schrieb:
n der Theorie konnte Samsung ohne Info / Rücksprache die Ausführung einer jeden App beeinflussen - im schlimmsten Fall die Ausführung verhindern. Und das ganz ohne Update und "on-the-fly" änderbar. Ist das Schlimm? Je nachdem wie man es einsetzt. Aber es ist zumindest etwas, dass man dem Kunden vielleicht mal im Kleingedruckten vermitteln könnte.
das kann Google doch genau so.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Die Fragen, jetzt am Ende, sind doch wie viel hat das "abschalten" von GOS nun gebracht?
Wie viel mehr Leistung hat man damit in normalen Apps und Spielen wirklich?
Wie lange hat man diese Mehrleistung?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hudrator

Dauergast
@maik005
Und das macht die Sache jetzt, zumindest für mich, nicht besser.
Was google kann (zumindest das es Vorgekommen ist):
- Apps aus dem App-Store entfernen
- Remote deinstallieren ohne Benutzerinteraktion
Das ganze aber auch "nur" solange man denn Playservices und den Store nutzt - ich wage zu behaupten, dass man in China damit leichte Probleme haben würde.
Das man die "Leistung" die einer App zur Verfügung steht so fein aussteuert, wäre mir bei google (hier bezogen auf alle Androids) neu.
Davon ab: Das bekomme ich als Nutzer zumindest noch mit - zumindest das deinstallieren der App. Die ist dann einfach nicht mehr da.

Samsung kann, und das jetzt mal unabhängig von verwendeten Store / Framework - das muss ja auch in China klappen 😉 - ,die Leistung anpassen. Was daran anders ist? Beispiel:
Man installiert sich einen Browser XY. Samsung sagt sich:"Mag ich nicht. Die Leute sollen meinen Browser nehmen weil ich da mehr Daten generiern kann". Also drehe ich Browser XY die Leistung ab. Der Nutzer stellt fest, dass die Performance des Browsers XY nicht so gut ist, wie die vom Samsung Browser. Also schmeißt er Browser XY runter und nutzt Samsung Browser.
Was ist passiert: Man hat den Nutzer in seiner Entscheidung beeinflusst. Und das ohne dass er davon was mitbekommen hätte. Wenn der Nutzer "firm" ist, fragt er beim Entwickler - der sagt: "App läuft auf Samsung nicht so dolle" und Samsung sagt "die App ist nicht so energieeffizient Programmiert ..." oder "Kann nicht sein, ist Sache des Entwickler". Das macht aber schon so gut wie gar keiner.

Das heißt nicht, dass Samsung sowas macht. Ich sage nicht, dass Samsung den GOS dafür nutzt. Aber sowas kann man damit SEHR einfach machen.
Ich sage nichts gegen den Service "GOS" an sich (auch wenn ich das Produktdesign für fraglich halte, wenn ich den Service denn unbedingt brauche um die beworbenen Leistungen anzubieten). Man gebe dem Nutzer nen "opt-out", sage klar und deutlich WAS und WIE man da Dinge tut. Am besten lass es mich selber noch weiter anpassen und steuern. Manch einer würde für sowas auch Geld nehmen (hallo Samsung Abo-Modell 😅). Und dann ist das ja alles kein Ding.

Zu deinen Fragen:
Was es gebracht hat:
Zumindest kann man derzeit davon ausgehen, dass wenn ich eine App installiere, ich weiß wie sie auf dem Gerät läuft. Nicht wie sich jemand vorstellt das Sie auf dem Gerät laufen soll. Und zwar mit max. Performance.
Leistung bei Spielen und Apps:
- Bei Spielen schaue man sich die Reviews an
- Bei den Apps kann man es mMn nicht verifizieren. Dafür war die Geschichte zu undurchsichtig. Allein während der "Untersuchung" wurden ja schon Änderungen an den Leistungsprofilen bzw. an der Liste an sich vorgenommen. Das lässt sich wohl nicht zweifelsfrei klären.
Wie lange hat man die Mehrleistung:
Kommt drauf an was man da tut. Die Vergleiche die ich gesehen habe bezüglich "Games", haben zumindest innerhalb der ersten 5 Minuten starke Vorteile. Danach war GOS und "normales" Thotteling sehr ähnlich (Ich schränke mal ein: Es ist nach wie vor kaum bekannt, in wie weit z.B. GOS auch Auflösungen und andere Features beeinflusst hat. Das es das kann bzw. in Energiesparmodis auch tut, sieht man im Quellcode).
Für normale Anwendungen: MMn nicht bezifferbar. Es gab wohl bei Instagram einmal den Fall, das Samsung eine verbuggte Version über GOS im Zaum gehalten hat - danach hatte man vergessen die "Begrenzung" wieder zu entfernen. Ansonsten ist das Statement ja gewesen, dass man NIE normale Apps angefasst hat. Wieso man die dann mit auflistet... aber sei es drum.
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Legende
Hudrator schrieb:
Das heißt nicht, dass Samsung sowas macht. Aber sowas kann man damit SEHR einfach machen.
Du unterstellst damit sehr schwerwiegende Dinge.
 
H

Hudrator

Dauergast
@maik005
Das sollte so genau nicht rüber kommen - ich konkretisiere nochmal oben im Post.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Bestätigt: "per App"- Leistungsprofile in Galaxy Smartphones / Game Optimizing Service Antworten Datum
4
3
11