Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Samsung Galaxy S II LTE

  • 164 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Samsung Galaxy S II LTE im Samsung Galaxy S2 LTE (I9210) Forum im Bereich Weitere Samsung Geräte.
Maxdroid

Maxdroid

Erfahrenes Mitglied
frank_m schrieb:
Die Aussage gilt vielleicht für das Band 3,3 - 3,5 GHz, für das jetzt so langsam die ersten Produkte erscheinen und das kürzlich europaweit harmonisiert wurde. Da müssen wir eigentlich nur noch auf die Frequenzauktion warten.
Bei 2,6 sehen wir kurzfristig schon kommerzielle Netze, weil die Bandbreite bei 800 und 1800 nicht ausreichend ist.
Die Frage ist, was du mit "kurzfristig" meinst. Bei Vodafone wird 2,6GHz natürlich eher kommen als bei der Telekom, denn die haben ja keine 1,8GHz. Bei der Telekom wird es noch wesentlich länger dauern, höchstens an einigen wenigen Hotspots könnte schon früher auf 2,6GHz gesetzt werden. Quelle zum Beispiel: Neues zu LTE und HSPA bei der Telekom - maxwireless.de -

frank_m schrieb:
Ich kenne die Chipsätze, die auch LTE bei 1800 MHz können. Man sollte dabei herausheben, dass es die aktuellste Generation von Chipsätzen sind. Die erste Generation von LTE Chipsätzen, auf denen heute überwiegend die Endgeräte basieren, können es überwiegend nicht. Und es ist längst nicht immer einfach nur durch Firmwareupdates nachzurüsten - siehe das Altair Modem in der Fritzbox 6840.
Das Altair Modem kann grundsätzlich auch 1800MHz, es wird seit 2010 in Polen in einem Stick für 1800MHz verwendet und auch in der kommenden FritzBox 6842 werkelt das gleiche Altair Modem, jetzt zusätzlich mit 1800MHz Unterstützung. Quelle: CeBIT PK AVM.

frank_m schrieb:
Ich hab übrigens immer noch keinen Beleg für den Verzicht der Telekom auf 2600 MHz zugunsten der 1800 MHz gesehen. Die Telekom ist ja durchaus bekannt für merkwürdige Technologieentscheidungen, aber dass sie viel Geld für 2.6 GHz Frequenzblöcke ausgibt und dann auf den Ausbau zugunsten eines Bandes verzichtet, in dem sie massiven Einschränkungen durch existierende Mobilfunknetze unterworfen ist, kann ich mir kaum vorstellen.
Die Aktion war nun mal im Jahre 2010 und die 2,6GHz Frequenzen sind ja in Zukunft auch nicht uninteressant und waren ihr Geld sicher wert. Nur aktuell machen sie halt keinen Sinn, da man mit 1,8GHz genügend Kapazität schaffen kann und außerdem eine deutlich bessere Flächenversorgung und Gebäudedurchdringung bekommt. Wie gesagt, die Telekom verzichtet nicht für immer und ewig auf 2600MHz, sondern nur aktuell. Genau wie Vodafone auch!

frank_m schrieb:
Auch ein Beleg für die Unterstützung des S2 LTE für 1800 MHz fehlt noch.
Den Beleg gibt es an "jeder Ecke". Schau mal auf der Samsung Webseite zum Beispiel (auf der Deutschen ist es noch nicht online): touch screen, galaxy, mobil, mobiltelefon, android, smartphone, tablet - SPECIFIKATIONER

Wie gesagt, nahezu alle mir bekannten Smartphones verwenden aktuelle Qualcomm Chipsätze wie den MDM9200 oder MDM9860. Diese Qualcomm Chipsätze können generell "jede" LTE Frequenz und sind keine reinen Singleband Chipsätze. Alles eine Sache der Baseband Firmware ;)
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
triumph61 schrieb:
Kathrein baut Multiband Antennen, die mehrere Frequenzen in einem Gehäuse abbilden. Die können z.b. von ~790- ~2200Mhz.
Ich meint eigentlich eher die Antennen im S2. Da hat man das mechanische Problem mit dem Abstand der MIMO Antennen.

Maxdroid schrieb:
Bei Vodafone wird 2,6GHz natürlich eher kommen als bei der Telekom, denn die haben ja keine 1,8GHz.
Dafür hat Vodafone Frequenzen bei 2 GHz. Trotzdem machen sie den Ausbau bei 2,6.

Maxdroid schrieb:
Nur aktuell machen sie halt keinen Sinn, da man mit 1,8GHz genügend Kapazität schaffen kann und außerdem eine deutlich bessere Flächenversorgung und Gebäudedurchdringung bekommt.
Naja, so groß sind die Unterschiede bei der Gebäudedurchdringung auch nicht.
Was mich an den 1800 MHz am meisten stört, ist die GSM Versorgung in den Bändern. Die wird massiv stören, und ich kann mir kaum vorstellen, dass E-Plus und O2, die momentan ihre GSM Versorgung bei 1800 MHz machen, mal eben das Band freiräumen, damit die Telekom ungehindert LTE anbieten kann.
 
Maxdroid

Maxdroid

Erfahrenes Mitglied
frank_m schrieb:
Naja, so groß sind die Unterschiede bei der Gebäudedurchdringung auch nicht.
Was mich an den 1800 MHz am meisten stört, ist die GSM Versorgung in den Bändern. Die wird massiv stören, und ich kann mir kaum vorstellen, dass E-Plus und O2, die momentan ihre GSM Versorgung bei 1800 MHz machen, mal eben das Band freiräumen, damit die Telekom ungehindert LTE anbieten kann.
Also ich nutze LTE1800 schon eine ganze Weile, Kollegen auch. Datenraten von 80MBit/s und mehr sind durchaus möglich, auch wenn die Regel wohl eher um die 50MBit/s sind. Ob da jetzt viel gestört wird, weis ich nicht.

Die Telekom macht jedenfalls manchmal 15MHz LTE und 5MHz GSM und manchmal 20MHz LTE und gar kein GSM mehr. Kann man gut sehen im Verbindungsmanager.

Die Gebäudedurchdringung mag vielleicht nicht großartig besser sein, die Reichweite im Freien ist aber mindestens doppelt so groß wie bei 2600MHz. Und das ist ein riesen Vorteil!
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Maxdroid schrieb:
Die Gebäudedurchdringung mag vielleicht nicht großartig besser sein, die Reichweite im Freien ist aber mindestens doppelt so groß wie bei 2600MHz. Und das ist ein riesen Vorteil!
Nein, das stimmt so nicht. Nimmt man mal eine Freiraumdämpfung von 100 dB an, dann kommt man bei 1800 MHz auf 1325 m, bei 2600 auf 920 m. Das ist nicht mal ein Drittel weniger.