Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Samsung Galaxy S II LTE

  • 164 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Samsung Galaxy S II LTE im Samsung Galaxy S2 LTE (I9210) Forum im Bereich Weitere Samsung Geräte.
E_merpu_S

E_merpu_S

Erfahrenes Mitglied
Könnte der Akku evt ins s2 passen?^^ Weiß jemand etwas oder so`?

mfg.
 
S

Snake3

Lexikon
Hier behauptete ja jemand, dass es bei T-Mobile so wäre, dass man immer mit dem schnellsten Mobilen Internet surft - auch LTE. Solange das Smartphone dies beherrscht.

Warum hat dann T-Mobile einen extra Tarif (Complete Mobil l oder XL) für LTE!?
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Erst mal müssen wir darauf warten, dass T-Mobile überhaupt LTE Infrastruktur für mobile Anwender zur Verfügung stellt. Alles, was heute LTE heißt, ist im 800 MHz Band und nur für den quasistationären DSL Ersatz vorgesehen. Die Smartphones sprechen alle nur LTE bei 2.6 GHz und können da folglich gar nicht funken.

Deshalb muss man auch bei den Tarifen unterscheiden. Die jetzt verfügbaren LTE Tarife sind natürlich exklusiv - eben als DSL Ersatz gedacht. Wenn es dann wirklich mal LTE Tarife für mobile Nutzer gibt, kann es durchaus sein, dass die immer das Surfen im schnellsten Netz erlauben.

Was man aber bedenken muss, dass die Infratruktur momentan Telefonie in LTE noch nicht erlaubt. LTE an sich bietet ja keine leitungsvermittelten Verbindungen mehr an, also bleibt nur VoIP. Das wollen die Anbieter aber nicht. Alternativ kann man für jedes Telefonat aus LTE nach UMTS oder GSM wechseln, nur fürs Telefonat. Das dauert aber so lange, dass im Falle eines ankommenden Anrufes der Anrufende wahrscheinlich schon aufgegeben hat, bevor das Handy des Angerufenen das Netz gewechselt hat und endlich bereit ist, den Anruf entgegen zu nehmen. Erst mal muss dafür eine Lösung gefunden werden, vorher wird es keine Endkundenangebote für mobiles LTE geben.
 
S

Snake3

Lexikon
Interessant - rede nur weiter^^.
 
airbiker

airbiker

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe seit heute das S2 LTE, betreibe dies mit einer T-Mobile Karte und es läuft in den Netzen 3G und 2G ganz gut.

Wenn sich jedoch das S2 in das T-Mobile LTE Netz einbucht (ich habe es erst einmal empfangen hier auf dem Lande) dann wird weder 4G angezeigt, sondern nur der Empfangsbalken. Ich kann damit keine Daten empfangen oder senden.

Meine Frage ist, liegt es am T-Mobile Netz das ich Schwierigkeiten im LTE Netz habe, das Problem ist nämlich das das Telefon hartnäckig im LTE Netz eingebucht bleibt bis ich ein Telefonat aufbaue, und während des Telefonats in den Netzeinstellungen die "Option 3G oder 2G automatisch" auswähle.

Während es im LTE Netz eingebucht ist kann ich also unter keinen Umständen in ein 3G Netz wechseln, es sei denn, ich baue ein Telefonat auf (s.o.)

Kann es nun am Sender liegen das dieser noch nicht für LTE "freigegeben" ist oder kann es gar am Gerät selber liegen oder an der SIM Karte ?

Ich benutze eine Micro SIM Karte mit Adapter von Debitel Mobilcom.

Würde mich über Antworten von Fachleuten freuen,

Gruß, Airbiker
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Dazu müssen wir erst mal einige Dinge klären.

T-Mobile betreibt ja 2 LTE Netze: Die bei 800 MHz auf dem Land als DSL Ersatz, und die bei 2.6 GHz in Städten für Mobilfunk. In welches Netz genau versuchst du dich einzubuchen? Ich wage zu bezweifeln, dass das S2 LTE die 800 MHz unterstützt.

Dann brauchst du in jedem Fall spezielle SIM Karten von T-Mobile, um LTE nutzen zu können. Auf den Standard-SIMs geht es nicht. Hast du eine entsprechende SIM mit LTE Nutzung?
 
airbiker

airbiker

Fortgeschrittenes Mitglied
Ok, ich meine gehört zu haben das das S2 alle 4G Netze (ja, ich wohne auf dem Land) verarbeitet (anders als das HTC Velocity) und das man im Telekom Netz automatisch das 4G Netz mitbenutzen kann, anders als bei Vodafone wo man noch eine extra Gebühr bezahlen muss.

Ich kann mir vorstellen das es eher an der SIM Karte von MD liegt, aber der Vertrag ist zum 30.06. gekündigt und dann bin ich direkt wieder bei der Telekom und probiere es dann nochmal.

Komisch war nur das ich ja im 4G Netz eingebucht war, es wurde ein Balken angezeigt und wenn ich unter Netzstatus geschaut habe stand auch LTE im Display.

Ich kann sonst positiv berichten das das S2 eine gute Sprachqualität hat und der Empfang im 3G Netz als gut zu bezeichnen ist. (Ich weiß es ist nicht gerade aussagekräftig) aber als Gegenstück habe ich ein HTC One S welches bereits auf 2G geschaltet hat wo das S2 noch zwei Balken 3G angezeigt hat)
 
Zuletzt bearbeitet:
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
airbiker schrieb:
Ok, ich meine gehört zu haben das das S2 alle 4G Netze (ja, ich wohne auf dem Land) verarbeitet
Kann sein. Die Frage ist, wo sie die Antennen lassen. Für 800 MHz braucht man große Antennen.

airbiker schrieb:
... und das man im Telekom Netz automatisch das 4G Netz mitbenutzen kann,
Das mag vielleicht für die 2.6 GHz gelten, aber definitiv nicht für 800. Das Netz ist in den Ausschreibungsbedingungen der Bundesnetzagentur ausdrücklich als DSL Ersatz für ländliche Regionen und für den quasistationären Betrieb vorgesehen. Dafür gibt es eigene Tarife.
 
airbiker

airbiker

Fortgeschrittenes Mitglied
vielleicht habe ich jetzt den "Fehler" gefunden. Es handelt sich um den APN.
Diesel lautet bei LTE internet.telekom und kann auch unter 3G und 2G benutzt werden, jedenfalls klappt es jetzt mit dem Verbinden :)
 
triumph61

triumph61

Guru
frank_m schrieb:
Kann sein. Die Frage ist, wo sie die Antennen lassen. Für 800 MHz braucht man große Antennen.


Das mag vielleicht für die 2.6 GHz gelten, aber definitiv nicht für 800. Das Netz ist in den Ausschreibungsbedingungen der Bundesnetzagentur ausdrücklich als DSL Ersatz für ländliche Regionen und für den quasistationären Betrieb vorgesehen. Dafür gibt es eigene Tarife.
Definition "große Antennen" bitte


Gilt auch für 800Mhz und 1800Mhz, allerdings nur die im Tarif gebuchte Bandbreite

Der ursprüngliche Beitrag von 23:44 Uhr wurde um 23:47 Uhr ergänzt:

frank_m schrieb:
Dazu müssen wir erst mal einige Dinge klären.

T-Mobile betreibt ja 2 LTE Netze: Die bei 800 MHz auf dem Land als DSL Ersatz, und die bei 2.6 GHz in Städten für Mobilfunk. In welches Netz genau versuchst du dich einzubuchen? Ich wage zu bezweifeln, dass das S2 LTE die 800 MHz unterstützt.

Dann brauchst du in jedem Fall spezielle SIM Karten von T-Mobile, um LTE nutzen zu können. Auf den Standard-SIMs geht es nicht. Hast du eine entsprechende SIM mit LTE Nutzung?
Quatsch. Sorry, aber bitte erstmal kundig machen.
1. 3 Frequenzen, 800, 1800, 2600
2. alle SIM Karten gehen damit
3. LTE ist auf allen Dtentarifen mit und ohne Sprache freigeschaltet

Der ursprüngliche Beitrag von 23:47 Uhr wurde um 23:51 Uhr ergänzt:
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
triumph61 schrieb:
Quatsch. Sorry, aber bitte erstmal kundig machen.
1. 3 Frequenzen, 800, 1800, 2600
Dafür hätte ich gern eine belastbare Quelle. Wo baut die Telekom denn z.B. 1800 MHz LTE aus?
Und das S2 LTE kann definitiv kein LTE 1800.

triumph61 schrieb:
2. alle SIM Karten gehen damit

3. LTE ist auf allen Dtentarifen mit und ohne Sprache freigeschaltet
Auch das hätte ich gern aus einer belastbaren Quelle.
 
Maxdroid

Maxdroid

Erfahrenes Mitglied
frank_m schrieb:
Dazu müssen wir erst mal einige Dinge klären.

T-Mobile betreibt ja 2 LTE Netze: Die bei 800 MHz auf dem Land als DSL Ersatz, und die bei 2.6 GHz in Städten für Mobilfunk. In welches Netz genau versuchst du dich einzubuchen? Ich wage zu bezweifeln, dass das S2 LTE die 800 MHz unterstützt.

Dann brauchst du in jedem Fall spezielle SIM Karten von T-Mobile, um LTE nutzen zu können. Auf den Standard-SIMs geht es nicht. Hast du eine entsprechende SIM mit LTE Nutzung?
Also in diesem Beitrag ist so gut wie alles falsch :(

1.) heißt T-Mobile schon seit 3 Jahren Telekom :biggrin:
2.) Wird LTE bei der Telekom entweder auf 800MHz oder auf 1800MHz betrieben, nicht auf 2600MHz
3.) Es geht mit jeder Simkarte, man braucht keine spezielle. Nur uralte Simkarten von vor 10 Jahren könnten eventuell nicht gehen - aber die funktionieren bei UMTS auch nicht.

Die Lösung hätte ich auch sofort vorgeschlagen: richtigen APN eintragen: internet.telekom anstatt internet.t-mobile :)

frank_m schrieb:
Und das S2 LTE kann definitiv kein LTE 1800.
Doch, kann es. Wenn man keine Ahnung hat...
Der ursprüngliche Beitrag von 00:05 Uhr wurde um 00:08 Uhr ergänzt:

frank_m schrieb:
Das mag vielleicht für die 2.6 GHz gelten, aber definitiv nicht für 800. Das Netz ist in den Ausschreibungsbedingungen der Bundesnetzagentur ausdrücklich als DSL Ersatz für ländliche Regionen und für den quasistationären Betrieb vorgesehen. Dafür gibt es eigene Tarife.
...das ist natürlich auch völliger Quatsch. Bitte vorher informieren...das wird ja immer schlimmer...:huh:
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Ich möchte an der Stelle einfach noch mal auf die Freuquenzzuteilungen der Bundesnetzagentur aufmerksam machen:
Bundesnetzagentur Vergabeverfahren Drahtloser Netzzugang

Daraus geht hervor, dass die Telekom 20 MHz Blöcke bei 2,6 GHz hat. 2.6 GHz ist auch die originäre Frequenz für LTE laut 3GPP Spezifikation. 1800 MHz kommen aus der Flexibilisierung des GSM Bandes (siehe: http://www.bundesnetzagentur.de/cln...efarming/GSMFlexibilisiergRefarming_node.html). In einer Musterzuteilung hat die BNetzA dort die Bindung an die Technologie GSM aufgehoben. Ursprünglich ist es weder ein UMTS noch ein LTE Band.

Und die Telekom nutzt definitiv auch 2.6 GHz. Jedenfalls in den Testnetzen, in denen wir mit unseren Endgeräten bislang unterwegs waren.

1800 MHz werden hingegen von vielen Endgeräten nicht unterstützt, eben weil das Band eigentlich ein GSM Band ist, und kein LTE Band. Die LTE Freigabe erfolgte erst kurzfristig. Die heute üblichen LTE Chipsätze können es üblicherweise nicht, siehe z.B. Qualcomm, Sierra Wireless oder Huawei. Auch die Fritzbox 6840 LTE kann es nicht. Gemäß dieses Datenblatts unterstützt das S2 LTE keine 1800 MHz:
Samsung Galaxy S2 LTE Daten
Das ist zwar auch nichts offizielles, aber zum Gegenteil findet man auch nichts belastbares.

Auf der BNEtzA Seite oben sind ebenfalls die Frequenz-Nutzungsbedingungen verlinkt. Dort ist deutlich nachzulesen, dass die 800 MHz Bänder für die quasistationäre Versorgung ländlicher Regionen im Rahmen der "Initiative Breitband" der Bundesnetzagentur vorrangig zu nutzen sind. Die Liste der unterversorgten Gemeinden ist als Anlage beigefügt. Von der Nutzung mit mobilen Endgeräten steht da nichts.

Ich beharre ja nicht auf meinen Standpunkten, aber ich hätte jetzt gern handfeste belastbare Quellen für die Aussagen, die hier getätigt werden. Immerhin kann ich meine Aussagen mit den Dokumenten der BNetzA belegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
triumph61

triumph61

Guru
frank_m schrieb:
Dafür hätte ich gern eine belastbare Quelle. Wo baut die Telekom denn z.B. 1800 MHz LTE aus?
Und das S2 LTE kann definitiv kein LTE 1800.


Auch das hätte ich gern aus einer belastbaren Quelle.
Ich lade hier morgen ein paar PDF von der Telekom (Stand 5.3.12) hoch. Das ist aus einer Händlermitteilung.
Die kannst du gerne mal studieren und dich dann nochmal äussern.

Anbei die Technische Beschreibung vom LTE Router.


Was ist mit den Antennengrössen?
 

Anhänge

  • Datenblatt_speedbox_lte_web.pdf
    193,1 KB Aufrufe: 569
Zuletzt bearbeitet:
Maxdroid

Maxdroid

Erfahrenes Mitglied
frank_m schrieb:
Und die Telekom nutzt definitiv auch 2.6 GHz. Jedenfalls in den Testnetzen, in denen wir mit unseren Endgeräten bislang unterwegs waren.
Testnetze != kommerzielle Netze. Tatsächlich hat die Telekom mehrere Stationen auf 2,6GHz aktiv. Aktuell erfolgt damit aber kein kommerzieller Ausbau, vielleicht in ein paar Jahren mal wenn es nötig ist. Stattdessen wird viel auf 1800MHz gebaut und der Rest auf 800MHz. Ist übrigens bei Vodafone nicht anders, nur wird hier komplett auf 800 gebaut und vorerst auch nicht auf 2,6GHz.

Fakt ist: die Bundesnetzagentur hat lediglich vorgeschrieben, dass die 800MHz Frequenzen vorranging für die Versorgung von ländlichen Gebieten eingesetzt werden müssen. Stand heute ist diese Versorgung in fast allen Bundesländern erfüllt und die Betreiber dürfen in die Städte gehen. Von mobiler oder stationärer Nutzung steht bei der Bundesnetzagentur nichts, bzw. es wird nichts vorgeschrieben!

Was die Chipsätze angeht und 1800MHz: natürlich können die aktuellen Chipsätze auch 1800MHz, und das sogar seit 2010 schon. ALLE von dir aufgezählten Unternehmen bieten Produkte für das 1800MHz Band an, nutzen aber immer Qualcomm Chipsätze. Qualcomm kann es (alle aktuellen LTE Geräte haben einen Qualcomm MDM9200/9600 Chipsatz) und andere wie Altair können es auch schon lange. Es wird halt nur nicht immer in der Firmware aktiviert, da dies wohl zusätzliche Gebühren verursacht. Bestes Beispiel ist der Huawei E398 LTE Stick: den gibt es allein in Deutschland schon in 2 Varianten: die Telekom hat die Firmware mit 800/1800/2600MHz LTE ausstatten lassen, Vodafone hat natürlich auf die 1800 verzichtet und kommt wahrscheinlich etwas günstiger davon, weil sie nur 800/2600 drauf gehauen haben. Alles eine Frage des Geldes und der Anforderungen der Netzbetreiber.
 
Zuletzt bearbeitet:
triumph61

triumph61

Guru
Smartphone und Exchange is schon ge.... Damit kann man auch am WE auf den Firmenserver.

Anbei die LTE Mappe.

Damit sollte das eine belegbare Quelle sein

Ich habe das pdf hier rausgenommen. Bei Bedarf schicke ich das gern per PN oder Mail.
 
Zuletzt bearbeitet:
airbiker

airbiker

Fortgeschrittenes Mitglied
Kurzer Zwischenstand. Telekom SIM funktioniert einwandfrei im 3g und 4g Netz,.ABER nicht im normalen 2g Netz.

Ich bin ratlos warum das normale 2g Netz nicht angezeigt wird, es bucht sich zwar ein aber weder Telefonate noch Daten sind möglich.

Mit einer SIM Karte von Vodafone geht es problemlos...


Hat jemand einen klugen Rat was man da machen könnte?

Die Telekom SIM ist knapp 2 Jahre alt..
 
triumph61

triumph61

Guru
Meine Karte ist min. 13Jahre alt, das ist sogar noch eine 5V Karte. Auch die kann alles.
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Maxdroid schrieb:
Aktuell erfolgt damit aber kein kommerzieller Ausbau, vielleicht in ein paar Jahren mal wenn es nötig ist.
Die Aussage gilt vielleicht für das Band 3,3 - 3,5 GHz, für das jetzt so langsam die ersten Produkte erscheinen und das kürzlich europaweit harmonisiert wurde. Da müssen wir eigentlich nur noch auf die Frequenzauktion warten.
Bei 2,6 sehen wir kurzfristig schon kommerzielle Netze, weil die Bandbreite bei 800 und 1800 nicht ausreichend ist.

Ich kenne die Chipsätze, die auch LTE bei 1800 MHz können. Man sollte dabei herausheben, dass es die aktuellste Generation von Chipsätzen sind. Die erste Generation von LTE Chipsätzen, auf denen heute überwiegend die Endgeräte basieren, können es überwiegend nicht. Und es ist längst nicht immer einfach nur durch Firmwareupdates nachzurüsten - siehe das Altair Modem in der Fritzbox 6840.

Ich hab übrigens immer noch keinen Beleg für den Verzicht der Telekom auf 2600 MHz zugunsten der 1800 MHz gesehen. Die Telekom ist ja durchaus bekannt für merkwürdige Technologieentscheidungen, aber dass sie viel Geld für 2.6 GHz Frequenzblöcke ausgibt und dann auf den Ausbau zugunsten eines Bandes verzichtet, in dem sie massiven Einschränkungen durch existierende Mobilfunknetze unterworfen ist, kann ich mir kaum vorstellen.
Auch ein Beleg für die Unterstützung des S2 LTE für 1800 MHz fehlt noch.

Um noch mal auf die Antennen zu kommen: Natürlich braucht man für 800 MHz größere Antennen, als für 2100 oder 2600 MHz, einfach schon aufgrund der Wellenlänge. Dazu kommt, dass LTE eine MIMO System ist und der Abstand zwischen MIMO Antennen mindestens Lambda/2 - besser Lambda - sein sollte, um den entsprechenden Systemgewinn zu erzielen. Die Wellenlänge bei 800 MHz beträgt ca. 37,5 cm. Da ist die Frage nach den Antennen durchaus berechtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
triumph61

triumph61

Guru
Bzgl Antenen:

Kathrein baut Multiband Antennen, die mehrere Frequenzen in einem Gehäuse abbilden. Die können z.b. von ~790- ~2200Mhz.
Dadurch entfällt die Frage nach der Größe und des Abstands.

In dem pdf geht auch hervor das die Telekom mehr auf 1800 als auf 2600 setzt. Die beiden Bereiche werden in Ballungszentren eingesetzt. Vorteil ist auch das keine zusätzlichen Antennen gesetzt werden müssen sondern Multiband sektionalstrahler. Da müssen "nur" noch die Strahler ausgetauscht und neue Kabel gezogen werden.

@Frank, schick mir eine Mailadresse dann kann ich dir das pdf schicken.
 

Anhänge

  • kathrein.pdf
    104 KB Aufrufe: 2.569
Zuletzt bearbeitet: