Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Der Akku-Thread zum Samsung Galaxy S3: Akkulaufzeiten, -Probleme und mehr

  • 8.480 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Der Akku-Thread zum Samsung Galaxy S3: Akkulaufzeiten, -Probleme und mehr im Samsung Galaxy S3 (I9300) Forum im Bereich Samsung Forum.
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
Da kann man so viele Dumpfiles erstellen wie man will wenn die interne Stats nicht korrekt arbeitet.
Schaut euch dazu mal meinen Beitrag eine Seite vorher an. Die Tools und deren Dumpfiles sind daher nutzlos!
Permanentes rumflashen und wipen bringt auch nichts, es muss von grund auf richtig installiert werden mit 100% Akku. Die 100% ist das einzige was stimmt, dann wipe ausführen und leerlaufen lassen bis das Handy von selbst abschaltet. ERST DANN könnt ihr Dumpfiles und andere Glaskugeln anschmeißen und Kaffeesatz lesen.

Lesen, verstehen, anwenden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Estoroth

Estoroth

Lexikon
Dass sich die Verbrauchsberechnung ändern kann von FW-Version zu FW-Version, das mag sicherlich möglich sein.
Aber wieso ist BBS deiner Meinung nach nutzlos?
 
R

Rob2222

Experte
Barbatos schrieb:
Da kann man so viele Dumpfiles erstellen wie man will wenn die interne Stats nicht korrekt arbeitet.
Schaut euch dazu mal meinen Beitrag eine Seite vorher an. Die Tools sind daher nutzlos!
Was arbeitet denn nicht korrekt? (Außer dem inkorrekten "Akku bei Standby" Posten in der Original-Akkustatistik, den man aber mit einem CWM Fix fixen kann und der in JB bereits gefixt ist.)
Tools wie BBS arbeiten korrekt. Den Sinn Deiner Anleitung konnte ich nicht ganz kapieren, obwohl ich in dem Thema Akku recht fit bin.
Wenn es Dir um ein Wipe der Battery Stats geht, das ist beim S3 völlig sinnfrei. Habe ich hier schon ein paar mal erklärt, wieso.

Gruß
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
Die Tools sind so lange nutzlos bis das Anwenderverhalten von 100-0% gemessen wurde. Die Tools lesen alle den gleichen Statswert aus oder erstellen ihre eigene. In jedem Fall aber ist die Ausgangssituation entscheident!
 
Estoroth

Estoroth

Lexikon
Ich bin mir nicht ganz sicher ob du verstanden hast, was BetterBatteryStats eigentlich macht :)
 
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
Die Batteriedauer im S3 kann nicht nach seiner Leistung bemessen werden wenn die Variable so hoch ist. Die Stats wird nach Anwenderverhalten und Zeitpunkt 100 - 0 bemessen. Damit dies berechnet werden kann muss der Zustand erfasst werden. Sonst stimmt kein Wert aus irgent einem Tool. Anscheinend wurde mit JB was verändert, was viele hier zu Fachgesimpel aufschreien lässt.
Das hier Akkufachleute im Thread sind bezweifel ich mal anhand der meist sinnfreien Beiträge.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rob2222

Experte
Barbatos schrieb:
Die Tools sind so lange nutzlos bis das Anwenderverhalten von 100-0% gemessen wurde. Die Tools lesen alle den gleichen Statswert aus oder erstellen ihre eigene. In jedem Fall aber ist die Ausgangssituation entscheident!
Es gibt keinen Grund, 100-0% zu messen/durchzuführen.

Den einzigen Grund, einen Akku von 100% bis zum Abschalten zu benutzen, ist die Kalibrierung eines FuelGauge Chips, der mit Coulomb-Counter arbeitet. In dem Fall mißt sich der Chip nämlich auf die Kapazität des Akkus ein.

Im FuelGauge Chip des S3 sind aber alle Coulomb-Counter Teile deaktiviert. Er arbeitet 100% im Voltage Tracking Modus, der rein ganz alleine die Spannung des Akkus bewertet.

Der FuelGauge Chip im S3 ist der Maxim MAX17047, die Funktionsweise findest Du in dessen Datenblatt. Daß die Coulomb-Counter Teile des Chips abgeschaltet sind, siehst Du im Kernel-Quellcode. Als das S3 rauskam, habe ich mit einem Kernel Dev bei den XDA-Devs versucht, die Coulomb-Counter Teile einzuschalten, es kam aber nur Müll bei raus. Vermutlich wurde beim S3 der für den Coulomb-Counter benötigte Meßwiderstand einfach nicht verbaut, da der 17047 als Modul in einem SoC eingebunden ist.

Aus dem Grund sind jegliche Kalibrierungen des FuelGauge Chips beim S2 und auch beim S3 überflüssig.

Barbatos schrieb:
Das hier Akkufachleute im Thread sind bezweifel ich mal anhand der Beiträge.
Da mußt Du Dich aber auch an die eigene Nase fassen... :p ;)

Gruß
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
Estoroth

Estoroth

Lexikon
Hier will doch gar keiner die Batteriedauer wissen, die meisten fragen "He, irgendwas saugt bei mir (plötzlich) am Akku, guck doch mal ins logfile, was das Telefon dauernd wach hält".
Zwischendrin gibts "Wie lange war mein Bildschirm an"-Schwanzvergleichsbilder.

Und genau dafür ist BBS. Was hält das Telefon wie lange und wie oft wach (unter Umständen lässt sich sogar noch das weswegen klären).

Ansonsten: 4 von 10 möglichen Punkten von mir ;D
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schroedinger

Erfahrenes Mitglied
Rob2222 schrieb:
ja, ich würde an dieser Stelle mal einen Werksreset versuchen. Mußt halt alle Daten sichern, die Du brauchst.

K3067e3 hatte hier + hier auch noch einen unerklärlichen Standbyverbrauch, der scheinbar wirklich von der SIM kam. Ist ihm bei Tests auf WLAN ohne SIM aufgefallen. Wäre zwar Zufall, aber wenn Du Lust und die Möglichkeit hast, könntest Du das ja auch noch testen, bevor Du wipest.

Viele Grüße
Rob
Das mit K3067e3 habe ich auch gelesen, er hatte aber auch im Flugzeugmodus ohne Wlan einen hohen Verbrauch und der ist bei mir ja soweit in Ordnung.

Werde es wohl mit dem Wipe versuchen. Habe soweit keine wichtigen Daten auf dem S3, alles was ich brauche wird ja mit Google Synchronisiert. Also ist es nicht weiter schlimm.

Ich melde mich nochmal und berichte, ob es geholfen hat.

Gruß
Schroedinger
 
M

maduuto

Erfahrenes Mitglied
Ist das battery stats wipen auch sinnlos wenn man eine custom Rom installiert und wenn ja warum?
 
R

Rob2222

Experte
maduuto schrieb:
Ist das battery stats wipen auch sinnlos wenn man eine custom Rom installiert und wenn ja warum?
Ja, "battery stats wipen" löscht die Daten, die Du angezeigt bekommst, wenn Du unter Einstellungen auf Akku gehst.

OK, würde dann ja theoretisch Sinn machen, diese Daten bei einem neuen ROM zurückzusetzen? Theoretisch ja, aber nur theoretisch, denn:

Sobald Du den Akku voll aufgeladen hast (bzw. ich glaube es reicht schon ein Ladestand von über 90/95%) und Du dann das Netzteil abziehst, werden diese Daten vom System selbst zurückgesetzt.

Jedes mal, wenn man das Netzteil bei voll geladenem Akku abziehst, werden die Daten also resettet. Also wieso Mühe, wenn die Daten beim nächsten Abziehen eh genullt werden?!

Deswegen macht es keinen Sinn, ein extra "Wipe Battery Stats" durchzuführen.


Der Kult des Wipens kommt noch aus der Zeit, in der die Community nicht so genau wußte, wofür die batterystats.bin ist. Dianne Hackborn, eine Mitprogrammiererin des Systems von Google, hat das aber hier und hier mittlerweile aufgeklärt.

Gruß
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
Was Frau Google-Ingenieurin Dianne Hackborn hier schreibt sollte man auch verstehen. Es wiederlegt schon mal eine Aussage von dir ROB...
Rob2222 schrieb:
...
Im FuelGauge Chip des S3 sind aber alle Coulomb-Counter Teile deaktiviert. Er arbeitet 100% im Voltage Tracking Modus, der rein ganz alleine die Spannung des Akkus bewertet...
Google-Ingenieurin Dianne Hackborn schrieb:
Die Batterieanzeige in der Statusleiste ist ein Spiegelbild der batterystats.bin Datei.
Also was stimmt nun? Oder wird doch beides in die Bewertung mit einbezogen?
Somit wird nicht alleine der Voltage Tracking Modus bewertet und angezeigt. Das denke ich versteht jeder, oder sollte es, falls es der Wahrheit entspricht.

Des Weiteren wird in dem Bericht von Frau Dianne Hackborn der Placebo Effekt beschrieben, das wenn bei 80% geflasht wurde eben nicht prozentual der Akku schwächer ist als er bewertet wird. Effektiv bleibt der Akku bei seiner Leistung. Eine 100% Leistung hat bei mir noch keinen Reset in der Detailanzeige bewirkt, komisch...

Wie nun ICS oder JB programmiert worden ist können nur die wenigsten sagen. Ich denke da fehlt auch dir der nötige Einblick, ROB. Ob das hier nun eingeschalten wurde oder nicht ist für mich auch belanglos. Bei mir hat es den Effekt gebracht das es Funktional und laut Anzeige richtig arbeitet und kein Mehrverbrauch festzustellen ist. Mehr behaupte ich nicht. Wer möchte kann es versuchen und wenn nicht dann ist es für mich auch nicht weiter schlimm. :winki:
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hungrig

Erfahrenes Mitglied
@Barbatos: Vielleicht solltest du mal genauer lesen. In beiden Quellen wird die Aussage
Die Batterieanzeige in der Statusleiste ist ein Spiegelbild der batterystats.bin Datei.
zwar gebracht, aber klipp und klar gesagt, dass diese Aussage falsch ist. Es wird lediglich geschrieben, dass viele dies glauben, was aber eben nicht stimmt.
 
ugur7495

ugur7495

Stammgast
eine frage ..
will auch mal meinen log "screenshoten" was muss ich in der App (Batterystats) beachten?
auf welche reiter dort oben klicken? Direkt nach der Ladung die bilder machen?

Danke
 
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
Hungrig schrieb:
@Barbatos: Vielleicht solltest du mal genauer lesen. In beiden Quellen wird die Aussage
zwar gebracht, aber klipp und klar gesagt, dass diese Aussage falsch ist. Es wird lediglich geschrieben, dass viele dies glauben, was aber eben nicht stimmt.
Jupp, da muss ich dir Recht geben und das schein ich falsch verstanden zu haben. Zumindest was die Aussage betrifft. Sorry :thumbup:

Die Batterystats.bin wird angeblich bei 100% Ladung zurückgestellt, gut. Erklärt mir aber immer noch nicht ob durch den Befehl im CWM der Akku neu angelernt wird oder nicht!?
Egal in welcher Anleitung (howto) ich bei xda-developers lese, es wird beschrieben das der Akku neu angelernt und eingemessen wird. Sollten die sich alle irren?

100% laden, Batt Reset, leerlaufen lassen und danach wieder auf 100% laden ohne Unterbrechung. Es wäre ja nicht das erste Gerät wo es so funtionieren würde.

PS: Welcher Akku wurde eigentlich im S3 LTE verbaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rob2222

Experte
Barbatos schrieb:
Die Batterystats.bin wird angeblich bei 100% Ladung zurückgestellt, gut. Erklärt mir aber immer noch nicht ob durch den Befehl im CWM der Akku neu angelernt wird oder nicht!?
Egal in welcher Anleitung (howto) ich bei xda-developers lese, es wird beschrieben das der Akku neu angelernt und eingemessen wird. Sollten die sich alle irren?
Exakt das ist es, was die Frau sagt. Sie irrten sich alle. Durch das Wipen der batterystats.bin in CWM wird der Akku eben nicht neu angelernt oder neu eingemessen. Es ist ein weit verbreiteter Mythos und es stimmt einfach nicht. Sie erklärt in dem Google+ Thread auch wieso.

Viele glauben aber immernoch daran, daß das Wipen der batterystats.bin irgendwelche Auswirkungen auf den Akku selbst oder die Prozentanzeige oben rechts haben soll und halten daran fest. Aber es ist eben nicht so.

In der batterystats.bin sind nur die Daten der Anzeige "Einstellungen=>Akku" und das ist einer ganz normale Userland-App. Die kann gar keinen Einfluß auf die Prozentanzeige oben rechts haben.

Die Prozentanzeige oben rechts wird einzig und alleine von dem Fuelgauge-Chip erzeugt und dem kann keine Userland-App wie "Einstellungen=>Akku" ins Werk pfuschen. Geht gar nicht. Einzig der Treiber für den Chip im Kernel kann theoretisch gewisse Parameter des Fuelgauge-Chips ändern. Die Parameter sind aber fest einprogrammiert und um diese zu ändern, müßte man den Kernel neu kompilieren.

100% laden, Batt Reset, leerlaufen lassen und danach wieder auf 100% laden ohne Unterbrechung. Es wäre ja nicht das erste Gerät wo es so funtionieren würde.
Klar, das kannst Du auch 100 mal machen, wenn Du magst. Es passiert nur nix dabei. Außer, daß Du jedes mal die Daten der App "Einstellungen=>Akku" zurücksetzt.


Bei einem Telefon, welches einen Fuelgauge-Chip hat, welcher nach dem Coulomb-Counter Prinzip arbeitet, könnte man mit Vollladen, Komplettleeren, Vollladen den Fuelgauge-Chip kalibrieren und damit die Genauigkeit der Prozentanzeige oben rechts verbessern. Ein Wipe der batterystats.bin wäre auch hier nicht notwendig.

Beim S2 und dem S3 ist das aber aus den schon geschriebenen Gründen unnötig und es bringt rein gar nichts.

Ich fand es zuerst schade, daß wir den Coulomb-Counter im Max17047 im S3 nicht zum Laufen bekommen haben, da wir mit ihm eine sehr genau Stromverbrauchsangabe in mA in z.b. BatteryMonitorWidget gehabt hätten, wie man es von Sonys oder HTCs kennt.

Auf der anderen Seite hat der reine Voltage Tracking Modus aber den markanten Vorteil, daß man nie irgendwas kalibieren muß.

Wenn man eine möglichst genaue Prozentanzeige haben will, ist daß Einzige, was man beachten muß, daß man dem Chip einen entspannten Akku vor die Nase setzt. Das heißt aus dem Akku sollte etwas 30 Minuten kein Strom mehr entnommen worden sein, damit sich die Leerlaufspannung des Akkus beruhigt hat.

Fährt man aber ein S3 herunter, nimmt den Akku heraus und setzt ihn gleich wieder ein, ist die Spannung durch die vorherige Stromentnahme nicht beruhigt und der Fuelgauge-Chip schätzt die Prozentanzeige zu gering ein, weil die Leerlaufspannung am Akku durch die vorherige Stromentnahme noch nicht ganz entspannt ist. Hier am Beispiel beschrieben. Das erklärt das ab und zu auftretende Phänomen, "Habe durch einen Neustart 30% Akku verloren". Hat man nicht, nur hat der Fuelgauge-Chip die Prozentanzeige aufgrund eines nicht entspannten Akkus zu pessimistisch eingeschätzt. Ist aber auch nicht so schlimm, weil sich die Prozentanzeige nach einiger Zeit wieder an den realen Wert angleicht.


Viele Grüße
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kenfurst

Neues Mitglied
Hi, zum Glück habe ich den Thread gefunden, dachte schon bin der einzige der mit Jelly Bean Akku-Probleme hat. Habe unter anderem auch das Problem , dass der Akku sehr schnell entladen wird und ein Problem, dass niemand angesprochen hat. Mein S3 braucht viel zu lange zum aufladen. Sind ungefähr ~10%/h die es auflädt. Woran könnte es liegen?
 
Barbatos

Barbatos

Neues Mitglied
@Rob2222
Gut, dann schein ich damit auf dem Holzweg gewesen zu sein, was aber schon ein immenses Verwirrspiel vorausgesetzt hat. XDA Developers gehört eigentlich zu den vertrauenswürdigen Seiten, aber irren scheint Menschlich zu sein. Nehme natürlich auch die Behauptungen zurück, da ich es nicht besser belegen kann, ob es nun folgerichtig ist oder nicht.

Laut einigen Berichten hier im Thread kann ich dennoch nicht nachvollziehen, das man auf einmal einen extrem erhöhten Akkuverbrauch hat oder eher vermutet. Sei es nun durch ICS auf JB, eine App oder das z.B. das Display und andere Bauteile nun mehr Strom verbrauchen sollen. Es gibt sicher schlecht programmierte Apps die die CPU unnötig beschäftigen oder permanent irgendwas abfragen. Diese lassen sich aber durch den „vorher und nachher Effekt“ schnell eliminieren.

Die meisten Fehler sind immer wieder verkorxte Installationen der Firmware, ständigen Zurücksetzen und das Verwenden von Backups aus anderen Installationen und das zumüllen mit sinnfreien Apps. Hinzu kommt das man nie ausschließen kann das Custom-Roms Fehlerfrei arbeiten. Wobei ich auch noch keine gesehen habe die Energie sparen würde. In meinen Kreisen haben mehrere ein Samsung S2/S3, die wurden alle sauber geflasht und keiner beklagt sich über zu hohen Energieverbrauch, da es in der Norm liegt, im Gegensatz zu den Apple-Jüngern iPhone5.


Wie dem auch sei, nix für ungut.:cool2:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

maduuto

Erfahrenes Mitglied
Der alte Akku ist der gleiche, hab das Alte.. Über Nacht hab ich doch nur 4 Prozent verleast.. aber wenn ich Musik höre obw hol das Display ist Verbrauche ich recht viel.. ist das normal?
 
E

erwin76

Fortgeschrittenes Mitglied
So nun habe ich gestern doch mal einen "Wipe und einen Cache-Wipe" gemacht.
Dann habe ich alle Apps wieder installiert(nicht besonders viel 10 Stück) und das S3 so konfiguriert wie vor den Wipe´s.
Habe es 14 Stunden liegen lassen und einen Akkuverbrauch von 4%.
Das ist weniger als vor den Wipe´s.
Es läuft meiner Meinung auch schneller.
 
Ähnliche Themen - Der Akku-Thread zum Samsung Galaxy S3: Akkulaufzeiten, -Probleme und mehr Antworten Datum
6
4