Ab wann zählt der Schrittzähler der Galaxy Watch4?

  • 48 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Ab wann zählt der Schrittzähler der Galaxy Watch4? im Samsung Galaxy Watch4 Forum im Bereich Samsung Forum.
N

Nina228

Neues Mitglied
Hallo,
ich hab seit einiger Zeit die Galaxy watch 4 und irgendwie funktioniert der Schrittzähler nicht richtig. Größe und Gewicht hab ich eingegeben, aber meine Schritte werden erst dann gezählt, wenn ich mind. 15-20 Schritte gefangen bin.
Ich bin immer mit zwei Kleinkindern unterwegs, laufe also oft nur ein paar Schritte, dann wird gestoppt und kurz drauf wieder los gelaufen. Diese Schritte zählt die Uhr einfach nicht. Innerhalb der Wohnung, also bei kurzen Strecken werden die Schritte auch nicht gezählt.
Das ist ziemlich frustrierend. Mit meiner alten Uhr, die wirklich alle Schritte gezählt hat, hatte ich täglich immer um die 10.000 Schritte, jetzt hab ich nicht Mal die Hälfte...
Gibt es eine Möglichkeit das zu ändern ?

Viele Grüße nina
 
onlinfuchs

onlinfuchs

Stammgast
@Nina228
so weit ich weiß, ist das der Standard.
Also die Zählung startet erst ab einigen Schritten. Kann man auch nicht anders einstellen.
 
N

Nina228

Neues Mitglied
@onlinfuchs
Danke für die Antwort. Wenn das allerdings stimmt, das wäre wirklich ein Armutszeugnis.. die Samsung watch ist ja nicht gerade ein 20euro Teil und wenn der Schrittzähler standardmäßig erst ab einer gewissen Anzahl Schritte zählt ist sie ja für den normalen Alltag im Büro, Haushalt etc. Völlig fehl am Platz. Ich hoffe es meldet sich doch noch jemand der Abhilfe weiß. Ansonsten wäre das echt eine bittere Enttäuschung
 
onlinfuchs

onlinfuchs

Stammgast
@Nina228
Diese verzögerte Messung hat eigentlich seinen Grund.
Damit soll vermieden werden, dass Bewegungen/Erschütterungen als Schritte von den Sensoren erfasst werden, welche (noch) keine Schritte sind.
Ich denke mal, die Software rechnet dann später diese fehlenden Schritte zur gesamten Schrittfolge dazu.
Wie es sich in dem Fall dann verhält, wenn jemand sehr häufig immer nur ca. 20 Schritte läuft und dann pausiert, wie es auch in deinem Fall ist, das ist mir nicht bekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nepp

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich würde sogar sagen, dass das "Stand der Technik" ist, da die allermeisten Geräte das so machen.

Was ist denn deine"alte Uhr" für ein Modell?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nina228

Neues Mitglied
Eine Huawei GT2, also jetzt nicht grade ein uralt Modell
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Selbst wenn es stand der Technik ist, korrekt ist es trotzdem nicht. Ich renne den ganzen Tag über kurze Strecken hin und zurück, wie gesagt, alleine schon der Kinder wegen und im Haus. Wird einfach unterschlagen....
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Samtpfote89

Ambitioniertes Mitglied
Ich kenn das "Problem". Hatte vorher eine Huawei Watch GT2e. Dort habe ich ganz easy meine 10.000 Schritte am Tag voll bekommen. Jetzt mit der Watch 4 muss ich dafür schon Einiges mehr leisten. Die Schritte werden tatsächlich konservativer gezählt. Und Schritte von Kurzstrecken bis ca. 15 Schritte um den Dreh (genau nachgezählt habe ich es bisher nicht), werden tatsächlich nicht gezählt. Läuft man jedoch mehr wie ca. 15 Schritte, dann werden die anfänglich nicht gezählten Schritte dazu addiert. Ungenau bzw. problematisch wird es daher erst, wenn man weniger wie die Mindestschrittanzahl läuft, weil diese Schritte dann nicht berechnet werden. Ich beobachte das auch Zuhause im Haus, wenn ich putze oder einfach umher laufe dort. Ich hab zudem ebenfalls ein Kleinkind und weiß wie das ist, wenn man mit diesem Spazieren geht. Aber ich habe mich damit arrangiert; es ist halt tatsächlich bei den meisten Uhren so, dass erst ab einer gewissen Anzahl gezählt wird. Auch bei der Huawei wurde nicht von Schritt 1 an gezählt, jedoch waren hier weniger Schritte notwendig, damit diese gezählt werden. Und ich muss auch sagen, dass ich durchaus häufiger beobachtet habe, dass die Huawei Schritte zählte, wo keine waren. Auch nicht unbedingt super. Kann die Verärgerung bezüglich der Watch 4 aber verstehen. Ich persönlich hab mich aber damit arrangiert und mich stört es eigentlich nicht mehr. Ich schaffe auch trotzdem mein Schrittziel jeden Tag, zur Not lauf ich abends tatsächlich ein paar Runden um den Esstisch, während ich auf Insta & Co surfe 😂 - ob ich dabei auf dem Sofa sitze oder ein paar Schritte gehe, ist mir nämlich tatsächlich egal 😅.
 
O

oxeye

Stammgast
Das passt schon ganz gut, wie die GW 4 die Schritte zählt. Wenigstens das macht sie ordentlich :)
Ich hatte das mit meiner Garmin Fenix 6x pro verglichen. Die Garmin fängt übrigens auch erst ab ca. 20 Schritten an zu zählen. Eine Polar auch. Und da liegen wir in einer ganz anderen Preisklasse @Nina228 Deshalb finde ich das Wort "Armutszeugnis" von dir hier fehl am Platz.
Meine Garmin und die GW 4 haben wirklich die ungefähre gleiche Schrittzahl. Hätte ich nicht gedacht, aber passt. Die schritte unter 20 merken sich die Uhren anscheinend intelligent und addieren sie dann drauf. Das passt dann ganz gut.
Wenn man es natürlich herausfordert und testet, indem man auf der Stelle geht, oder nur kleine Schritte macht ... also die Uhr veräppelt, dann bekommt man es auch hin, dass sie nicht richtig zählt. Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Ich kann auch durch die Wohnung schleichen und beide Uhren zählen gar nicht.
Die Schritte und die dabei zurückgelegten Meter auf der GW sind ein ungefährer Wert, welcher mit den teuren Uhren gut passt. Selbst getestet. Auch mit GPS gibt es immer mal 20m Abweichung. Das ist doch nicht schlimm. Die Werte sollen ja einen ungefähren Überblick über die Aktivität geben. Mit ist doch egal, ob am Ende des Tages dort 10.000 Schritte oder 9.800 Schritte stehen oder 10.200 Schritte. Das ist prozentual ein ganz anderer Wert, als wenn ihr auf 30 Schritte testet und es stehen dort nur 20.
 
Zuletzt bearbeitet:
onlinfuchs

onlinfuchs

Stammgast
@oxeye
Das kann ich so nicht stehen lassen.
Es ist im beschriebenen Fall von @Nina228 tatsächlich technische von der Watch4 (und diversen, auch hochpreisigen Uhren) nicht gelöst, so die gesamten Schritte das Tages korrekt zu zählen!
Man "veräppelt" die Uhr ja schließlich nicht, sondern läuft real wirklich nur die ca. 20 Schritte unterhalb der "Zählgrenze".
D. h., wenn ich nur das 250 Mal am Tag mache, bin ich laut Uhr theoretisch NICHT gelaufen (habe also keine Schritte absolviert). Und das bei eigentlich 5000 gelaufenen Schritten!
Und das hat nichts mit 200 Schritte bei z. B. 10000 mehr oder weniger zu tun.
Es ist einfach technisch/softwareseitig von der Uhr / den Uhren nicht optimal gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Samtpfote89

Ambitioniertes Mitglied
@oxeye Ich stimme dir prinzipiell zu und sehe das insgesamt auch so, dass es im Endeffekt nicht auf die genaue Schrittzahl ankommt sondern nur ein ungefährer Richtwert ist, und ob ich jetzt am Ende das Tages 500 Schritte mehr oder weniger habe oder Ähnliches ist egal. Aber ich denke auch nicht, dass Nine da 100 % exakte Werte verlangt oder extra "schleicht" oder die Uhr irgendwie veräppeln möchte oder sowas. So wie ich Nina verstanden habe, ist ihr Problem Folgendes: Sie hat Kleinkinder, mit denen sie regelmäßig spazieren geht. Nun ist das mit Kleinkindern so, die schauen sich gefühlt jeden Stein an, bleiben ständig stehen, gehen 5 Schritte zurück, gehen wieder paar Schritte, und bleiben dann wieder stehen und begutachten den nächsten Stein usw... Und Nina entsprechend auch so spazieren geht: 10 Schritte, Pause, 5 Schritte, Pause, 20 Schritte, Pause usw... Und sie am Ende vielleicht 2 Kilometer spazieren gegangen ist, aber durch die ständigen Unterbrechungen gefühlt keine Schritte aufgezeichnet wurden, weil nach jeder Stehpause wegen Kind die Uhr wieder von vorne anfängt die Mindestschrittanzahl zu zählen, und Nina diese Mindestschrittanzahl durch das ständige Stehenbleiben halt oft nicht erreicht. Die Schritte ist sie aber trotzdem gegangen.

Ich selbst habe das noch nicht beobachtet bzw. reproduziert, weil ich da so genau nicht drauf achte, wenn ich mit Kind draußen bin. Aber mir ist durchaus auch selbst schon aufgefallen, dass ich beim Großputz im Haus stundenlang am schaffen bin und ständig von A nach B innerhalb des Hauses laufe, aber immer nur kleine Distanzen, z.B. grad zwischen den Küchenzeilen hin und her oder von Raum zu Raum oder sowas, und mir das am Ende so gut wie keine Schritte zählt - obwohl ich dauerhaft in Bewegung war, nur halt keine größeren Distanzen am Stück.

Für mich ist das aber soweit OK - lieber so, als dass ständig Schritte gezählt werden, wo keine waren, bei Handbwegungen z.B... Aber ich kann auch verstehen, dass Nina das ärgert und sie das lieber anders hätte. Aber wie schon geschrieben wurde: Die meisten Uhren zählen erst ab einer gewissen Schrittanzahl, auch die hochwertigen und teuren Uhren.
 
O

oxeye

Stammgast
@onlinfuchs @Samtpfote89
Also ich habe das Problem nicht. Wenn ich ein paar mal weniger als 20 Schritte laufe, dann steht da auf einmal 70 oder was auch immer. Gerade morgens steht da erst mal 0 wenn ich im Bad gewesen bin. Bin ich dann unten und angezogen, stehen da auf einmal über 100. Und das ist bei der Garmin in etwa auch so. Von daher kann ich das so erst mal nicht als falsch ansehen.

Manchmal gehe ich in der Mittagspause meine Runde. Und da bin ich immer bei ca. 3300 Schritten und 2,6 km. Mal ein wenig mehr oder weniger. Aber nie so, dass ich denke es hätte nicht geklappt. Nach ca 10. Minuten gehen meldet sich die Uhr jedes Mal zur automatischen Aufzeichnung.

Aber vielleicht klappt es bei @Nina228 wirklich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nepp

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich denke das ist einfach ein Spagat, den die Programmierer abwägen müssen.

Zählen Sie die ersten Schritte auch, gibt's hald mehr Fehlzählungen beim Milch umrühren.
 
onlinfuchs

onlinfuchs

Stammgast
@Nepp
Genau.
Und dieser Spagat ist nicht optimal gelöst bzw. lässt sich wahrscheinlich für eine Automatik auch (noch) nicht optimal lösen.
Vielleicht sollten die Programmierer für solche "speziellen" Fälle eine Auswahlmöglichkeit in den Schrittzähler einbauen, so eine Art manuelle Empfindlichkeitsauswahl.
Aber die Technik entwickelt sich ja ständig weiter und wird immer intelligenter (Stichwort KI).
Vielleicht ist es früher oder später dann gelöst.
 
O

oxeye

Stammgast
Ich habe das gerade mal getestet. Steht mal auf, geht 10 Schritte, macht kurz Pause und geht wieder 10 Schritte. Bis ihr 100 habt. Erst zeigt sie eine Zeit gar nichts an. Dann knapp 30 mehr. Dann wieder nichts.
Meine GW 4 hat am Ende dann 79 gezählt. Bei 102 Schritten sprang sie dann wieder um.
Ich habe dabei aber nicht die ganze Zeit auf die Uhr geguckt. Denn dann hält man den Arm nicht in den Schwingungen wie normal. Nur zwischendurch kurz drauf geguckt
 
Zuletzt bearbeitet:
onlinfuchs

onlinfuchs

Stammgast
@oxeye
Es wird auch darauf ankommen, wie lange deine Pause ist, damit die Uhr das noch als ganzes erkennt.
Wenn du schon mal am Testen bist, dann mach doch mal die Pausen unterschiedlich lang. 😆
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oxeye

Stammgast
Gut, dass ich gerade alleine bin. Wenn man mich sieht, denkt man auch "was zum Teufel macht der da"?

Jetzt habe ich extra lange Pausen gemacht. Die Uhr macht jetzt das, was ich gar nicht erwartet hätte. Habe immer nach 10 Schritten Pause gemacht und dann drauf geguckt. Jetzt hat sie immer brav mit gezählt. Waren dann am Ende 106 Schritte auf der Uhr und 100 habe ich gemacht. Ich habe sie durch das drauf gucken in den Pausen wahrscheinlich immer geweckt und in Bereitschaft versetzt.

Wie oben schon geschrieben sind die Schritte der GW 4 etwas was sie ganz gut kann (im Vergleich zu Pulsaussetzer beim Sport, Überhitzung bei der E-SIM und GPS ZickZack z.B.). Da kann ich mich nicht beschweren im Vergleich zur Garmin.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nina228

Neues Mitglied
@Samtpfote89 hat das Problem wirklich gsnh genau erkannt. Man ist den ganzen Tag in Bewegung und hat aber am Ende des Tages nur noch die Hälfte (!!!) zur früheren Schrittanzahl. Das hat bei mir auch wirklich was mit Motivation zu tun, meine Schritte zu erreichen und ich fühl mich da tatsächlich verarscht von meiner Uhr😅
Es geht mir auch nicht um 500 Schritte, wie reden hier von einer Differenz von mehreren tausend Schritten.
Ich werde aber gleich Mal testen, was @oxeye beschrieben hat und berichte nochmal.
:)
 
N

Nina228

Neues Mitglied
Hallo nochmal, ich hab das was @oxeye gemacht hat grade auch getestet. Ich bin 10x jeweils zehn Schritte gelaufen und nach dazwischen unterschiedlich lange Pausen gemacht. Nicht ein Schritt wurde gezählt. Nach dem zehnten 10er Gang hab ich einmal zwanzig Schritte gemacht und die hat die Uhr dann gezählt. Ich bin also 120 Schritte gemacht und nur 20 wurden gezählt. Sorry aber das kanns doch nicht sein 😫
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Achso...in den Pausen hab ich auch drauf gesehen, aber geweckt hab ich sie dadurch scheinbar nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Chripta

Chripta

Erfahrenes Mitglied
Also bei mir zählt die Uhr auch kleine Schrittzahlen. Habe jetzt extra mal drauf geachtet, 17 Schritte bis zum Badezimmer hat sie einwandfrei erfasst, zurück ebenfalls.
 
O

oxeye

Stammgast
Nina228 schrieb:
Ich bin also 120 Schritte gemacht und nur 20 wurden gezählt. Sorry aber das kanns doch nicht sein 😫
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Achso...in den Pausen hab ich auch drauf gesehen, aber geweckt hab ich sie dadurch scheinbar nicht
Ne, das kann auch nicht sein. Wenn das wirklich immer so ist, dann würde ich die Uhr umtauschen.
 
Ähnliche Themen - Ab wann zählt der Schrittzähler der Galaxy Watch4? Antworten Datum
11
7
7