Technische Diskussion zu KNOX - Sammelthread

  • 1.225 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Technische Diskussion zu KNOX - Sammelthread im Samsung KNOX - Mobile Security Lösung im Bereich Samsung Allgemein.
bitstopfen

bitstopfen

Lexikon
Der Vergleich passt nicht, da beim PC die Firmware nicht mit dem Betriebssystem gekoppelt ist. Zu Begrüßen wäre es, dass die Smartphones genauso bespielbar sind. Die Hersteller müssten sich auf Standards (gemeinsame Schnittstellen) einigen, dann wäre es egal, welches OS zum Einsatz kommt. Der Kernel eines Betriebssystem soll übrigens auch die Hardware vor dem Benutzer schützen.
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
ktownuser schrieb:
Wie gesagt, nehme ich diese Politik seitens Samsung zur Kenntnis und werde diesen Hersteller in Zukunft einfach meiden; wie gesagt ist das alternative Gerät mit root-Erlaubnis schon bestellt und unterwegs. :)
Vorsichtig. Du erwähnst u.a. die Nexus Geräte. Bei denen muss man den Bootloader unlocken, und dabei bestätigt man explizit, dass sämtliche Ansprüche an den Hersteller erlöschen.

Das dürfte bei anderen Herstellern auch nicht anders sein, denn die werden kaum bereit sein, die Garantie für die Fehler anderer zu übernehmen. Auch beim OnePlus One steht in den Lizenzbedingungen, dass "misuse and abnormal use" zum Garantieverlust führen, außerdem "Defects or damage resulting from cellular signal reception or transmission, or viruses and other software problems introduced into the product". Die Frage ist: Was ist "misuse" und "abnormal use", also Misbrauch oder unsachgemäße Benutzung? Ein Gericht hat die Frage mal so beantwortet: Alles, was nicht in der Bedienungsanleitung drin steht, ist unsachgemäß. Steht beim OnePlus One drin, wie man Custom ROMs flasht und rootet? Falls nicht, führt Root auch da zum Garantieverlust.

Übrigens: Bei unsachgemäßer Benutzung erlischt auch die Beweislastumkehr bei der gesetzlichen Gewährleistung. Nur mal so als Randinfo für diejenigen, die sich darauf berufen, dass die Gewährleistung noch greift nach dem Rooten. Das tut sie zwar, aber die Beweislast liegt beim Kunden. Und üblicherweise kann man nicht beweisen, dass ein spezifischer Fehler schon im Gerät schlummerte.

Man sollte sich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Garantie schon immer erloschen ist, wenn man sein Gerät modifiziert hat. Früher konnte man es nur nicht so leicht feststellen. Erst seit Samsung den Knox Counter eingeführt hat, gibt es diese Möglichkeit, Eingriffe zuverlässig zu detektieren. Das führte zu einem riesigen Aufschrei, womit die Protagonisten aber eigentlich nur eingestanden, dass die zum Betrüger werden wollten. Trotz einer unerlaubten Modifikation Garantieansprüche in Anspruch nehmen zu wollen erfüllt nämlich den Straftatbestand des Erschleichens von Leistungen, und das ist Betrug.

Seht es also positiv. Der Knox Counter hält euch davon ab, zum Verbrecher zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
KlotzMator

KlotzMator

Fortgeschrittenes Mitglied
Naja das habt ihr auf den letzten 120 Seiten schon mehrfach dargelegt, ich erinnere mich da an hitzige Diskussionen aus 2013.

Trotzdem: Wer will zum Betrüger werden, wenn nach 7 Monaten bei seinem Stockrom Handy mit root der Homebutton oder die Powertaste nicht mehr funktioniert. Bei meinem HTC One M8 ging das GPS nicht wirklich, konnte auch nachlesen, dass bestimmte Modellserien betroffen sind. War eindeutig ein Hardwaredefekt, was ist da meine Schuld, wo will ich da betrügen?

Bei deinen Beiträgen schwingt immer unterschwellig eine Beschuldigung mit.

Aber wie gesagt, alte Diskussion...
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Es scheinen alle zu glauben, dass der auftretende Defekt die Ursache für eine Garantiediskussion ist. Das ist aber falsch. Der Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen findet in dem Moment statt, wenn man sich das Custom ROM flasht oder rootet. Durch den Lizenzverstoß verliert man die Garantie, und nicht durch den Defekt des Gerätes. Ob die Flashaktion letztlich am Schaden ursächlich beteiligt war, ist völlig irrelevant.

Darüber sollte man sich halt klar sein, und zwar nicht erst, wenn man den Schaden hat, sondern in dem Moment, wenn man auf den Flash-Button klickt. Und ja: Wenn man dann trotzdem versucht, Garantieleistungen einzufordern, die einem nicht zustehen, dann ist eine Beschuldigung angemessen. Denn dann versucht man, auf dem Rücken der Allgemeinheit seine eigenen Fehler ausbügeln zu lassen. Den Schaden haben am Ende die ehrlichen Kunden, weil ihre Geräte teurer werden.

Die Frage ist ja: Warum regen sich alle über den Knox Counter so auf, wenn doch eh alle so grundehrlich sind und niemals einen Garantiebetrug ins Auge gefasst haben? Wenn sich alle ehrlich verhalten wollen, ist die Aufregung überflüssig, denn dann kann der Knox Counter ja nichts aufdecken, was man nicht eh freiwillig kundgetan hätte. Oder? Warum also die Aufregung?
 
Zuletzt bearbeitet:
KlotzMator

KlotzMator

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein nein nicht falsch verstehen. Ich rede nicht von einer Garantie, sondern von der gesetzlich verankerten Gewährleistung für 24Monate. Und bei normal benutzten Telefonen sollte die Benutzung der Hardwaretasten nach 7Monaten(oder 13) nicht unter unsachgemäßen Verschleiß fallen und eine Reparatur nur wegen Root ausgeschlossen sein. Ebenso bei dem GPS-Bausatz. Auch bei meinem Iphone4 war der Homebutton nach nach 18Monaten nicht mehr normal zu benutzen. Gleiches Spiel, was ändert da ein Jailbreak an der schlechten Verarbeitung? Noch ein Beispiel? Bei meinem HTC Desire HD(4Jahre bessesen) hat sich einiges herstellerbedingt ergeben: Das Wlan ging nicht mehr, auf Grund von Produktionsfehlern(Abhilfe: dreimaliges festes Klopfen auf die Rückseite), der Fahrzeigmodus sprang wegen schlecht verarbeiteter USB-Ladebuchsen ständig an und das Display schaltet sich beim Telefonieren nicht mehr aus(das Ohr steuert somit ungewollt irgendwelche Funktionen). Was hat das mit Root zu tun? (Übrigens habe ich erst viel später das DHD geroot und konnte somit die Probleme durch Root lösen)

Ansonsten gebe ich dir Recht, dass der Hersteller nicht für Fehler des Käufers gradestehen soll. Lustig ist halt nur, dass sich die Geschichte wiederholt...bei PC gab es das alles schon einmal. Schön wäre hier eine Zwischenlösung: Rechte für den User bis zu einem bestimmten Punkt zugelassen durch den Hersteller(und zwar mehr als jetzt), erst dann Eingriff durch Knox bei Überschreitung zur Sicherung des Systems.

Ich habe auch versucht Alternativen zum Rooten zu finden, aber nenne mir bitte ein funktionierendes Backupprogramm, womit ich die Daten der Apps von einem Telefon aufs andere bringen kann. Es gehen immer nur die Apps selbst, die Daten sind futsch.

Leider kann mir keiner auf meine Fragen von der letzten Seite antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
bitstopfen

bitstopfen

Lexikon
Als Dozent an Hochschulen im Bereich für Informatik solltest du dich vielleicht mal mit der Verzeichnisstruktur von Android beschäftigen. Gerade für Informatikdozenten ist es ein leichtes ein simples Backupscript zu schreiben. Das gehört eigentlich auch nicht mehr zum Thema. Der Knox Container ist nach meinen Informationen Geschichte, wenn Knox 0x1 ist.
 
K

ktownuser

Neues Mitglied
frank_m schrieb:
Auch beim OnePlus One steht in den Lizenzbedingungen, dass "misuse and abnormal use" zum Garantieverlust führen, außerdem "Defects or damage resulting from cellular signal reception or transmission, or viruses and other software problems introduced into the product". Die Frage ist: Was ist "misuse" und "abnormal use", also Misbrauch oder unsachgemäße Benutzung? Ein Gericht hat die Frage mal so beantwortet: Alles, was nicht in der Bedienungsanleitung drin steht, ist unsachgemäß. Steht beim OnePlus One drin, wie man Custom ROMs flasht und rootet? Falls nicht, führt Root auch da zum Garantieverlust.
https://oneplus.net/de/support/answer/will-rooting-or-unlocking-the-bootloader-void-my-warranty

"The technical process of rooting or unlocking the bootloader does not void the warranty of the OnePlus One."

Die anderen Punkte von Dir sehen eher nach einer ideologischen statt einer rationalen und logischen Diskussion aus bzgl. der Garantie. Das Nexus4, habe ich eben von einem Kollegen mitbekommen, hat Google anstandslos bei ihm ausgetauscht (Display löste sich ab) obwohl CM da noch drauf war beim Einschicken.


@bitstopfen: wo habe ich was davon gesagt, dass ich kein Backupscript schreiben könnte? Ich nutze das Handy doch quasi nur per adb Shell im Terminal :D Ich habe allerdings das Wort Backup auch nicht erwähnt...
 
Zuletzt bearbeitet:
bitstopfen

bitstopfen

Lexikon
Ich habe mich auf diese Aussage bezogen:

KlotzMator schrieb:
aber nenne mir bitte ein funktionierendes Backupprogramm,
Die Daten für die Programme liegen jedesmal woanders, d.h. wenn der Programmierer Lust hat auf der SD-Karte unter "ichdenkemirwasaus".:)
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
KlotzMator schrieb:
Nein nein nicht falsch verstehen. Ich rede nicht von einer Garantie, sondern von der gesetzlich verankerten Gewährleistung für 24Monate.
Die wird ja durch Knox oder Root nicht angetastet. Lediglich die Beweislastumkehr in den ersten 6 Monaten greift nicht mehr. Nach Ablauf der 6 Monate ergibt sich aus Sicht der Gewährleistung aber kein Unterschied mehr - egal ob mit Knox und Root oder ohne.

KlotzMator schrieb:
Ich habe auch versucht Alternativen zum Rooten zu finden, aber nenne mir bitte ein funktionierendes Backupprogramm, womit ich die Daten der Apps von einem Telefon aufs andere bringen kann.
ADB Backup, bzw. deren grafische Varianten wie z.B. Helium Backup. Das sichert Apps, Daten, Apps+Daten, nur Systemdaten, nur Nutzerdaten oder Alles - ganz wie man möchte. Sogar verschlüsseln kann man sein Backup. Dazu empfehle ich den Backup Thread im Android Allgemeinbereich.

KlotzMator schrieb:
Leider kann mir keiner auf meine Fragen von der letzten Seite antworten.
Meinst du die Sache mit dem Knox Container? Der funktioniert nicht mehr, wenn Knox 1 ist.
Das ist ja die eigentliche Ursache für die Einführung des Knox Flags. Wenn das Flag 1 ist, dann wurden Manipulationen am Handy vorgenommen, so dass man die Datensicherheit im Knox Container nicht mehr garantieren kann. Eine präzise Beschreibung der Zusammenhänge zwischen Knox Flag und Knox Container gibt es in den Whitepapern, die hier im Forum verlinkt sind.
Dass das Flag zufällig auch die Garantieverstöße erkennen lässt, ist ein Abfallprodukt, aber laut Samsung nicht die eigentliche Intention für die Einführung.
 
KlotzMator

KlotzMator

Fortgeschrittenes Mitglied
Bin kein Informatikstudent...da bringst du einiges durcheinander.

Helium habe ich auf verschiedenen Telefonen probiert: S4 zu M8, M8 zu S4 und S5, DHD zu S4 mini. Es hat nicht einmal funktioniert, mit oder ohne root.

ADB muss ich testen.

Jaja die Whitepaper, zusammenhängende englische Texte sind leider nicht so meins. Was mich interessieren würde: Wir bekomme ich die Daten wieder aus Knox raus, wenn das Knox Bit 0x1 ist. Zum Beispiel sensible Daten die nicht wo anders gesichert sind. Samsung muss doch da eine Möglichkeit haben, man stelle sich vor dort sind Sitzungsprotokolle oder Präsentationen mit Notizen diedurch einen Fehler/Angriff quasi gesperrt sind. Meiner Meinug nach MUSS es eine Möglichkeitgeben, nach der Auslösen des Knox Bits an die Daten zu kommen.
 
bitstopfen

bitstopfen

Lexikon
Das wäre eine Schwachstelle, wenn das nach einer Manipulation möglich wäre.
 
Bigtobi

Bigtobi

Stammgast
hallo kurze frage wie kann ich root erhalten ohne zu triggern? bin momentan auf 0x0
 
email.filtering

email.filtering

Gesperrt
Das steht ganz bestimmt im jeweiligen Geräteforum nachzulesen!
 
Bigtobi

Bigtobi

Stammgast
ja danke nur ich bekomme keine Antwort in meinen Geräte Forum
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
Das liegt vermutlich daran, dass die Antwort schon lange dasteht. Du musst es nur nachlesen.
 
Bigtobi

Bigtobi

Stammgast
sory aber finde leider nichts
 
R

Reto63

Neues Mitglied
Ein S6-Plus-Edge das Gerootet wurde,auch wenn es erst ein jahr alt ist,hat noch ein Verkaufswert von ca 100€
Samsung Betrachtet jedes Counter +1 als Hardwareschaden.Auch läuft kein Smarphone nie mehr so,wie im Originalzustand.
Wer eine neue Hauptplatine einsetzt,kann sein Smartphone wieder als neu bezeichnen.
Wer jetzt denkt das sei Stuss,der darf sich gerne mit der Firma Samsung unterhalten:)
 
M

Marinaxs

Fortgeschrittenes Mitglied
Mag sein das die Reparaturdiensleister diese vorgabe haben, das wenn Knox auf 0x1 steht keine Reparatur erfolgen soll.
Das ist einfach nur eine sehr einfache Möglichkeit keine Gewährleitung zu geben.
Wie zb. bei den Nässeindikatoren die sich mit der Zeit auch so verfärben können.

Wer geht schon wegen einem Smartphone zu einem Anwalt??

Andererseits werden aktuelle Smartphone's immer heißer.
Irgenwann macht sich das halt bemerkbar durch kalte Lötstellen, bei Elko's ist das gravierend.
Bei den Ram-Module können einzelne Speicherzellen ausfallen sodaß das Handy immer mal wieder abstürzt, einfriert usw.
Dieses lässt sich beim Platinendesign sehr gut steuern wie lange ein Produkt halten soll.

Ich habe zwei Note 3 die 2 Jahre alt sind und nun ständig abstürzen. Note 1er, 2er und S3er laufen noch problemlos.

Anderer Vorschlag: wenn man Probleme hat, Handy bricken.
Dh. den bootloader beschädigen.
Das passierte mir mal beim Note 1 bei einem normalen OTA !!

Der Service muss dann entweder umständlich per JTAG neu flashen
oder am einfachsten ist halt wie bei mir - Mainbord tauschen.
Und bitte vorher das Display mit einer Schutzfolie beziehen.
Etliche kamen mit Kratzern zurück von verschiedenen (Samsung) Dienstleistern.

Nachtrag:
Sollte jedoch eine Servicewerkstatt sich wirklich die Mühe machen die Kabel vom Jtag anzulöten
um den Rom zu flaschen würde danach der Knox-Status zu sehen sein
(falls wirlich eine e-fuse verbaut sein sollte oder im chip halt)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Harley-TSI

Stammgast
Habe ein S5 mit Andoird 4.4.2 und mein Flash Counter ist irgendwie auf 4. Ich habe nichts gefunden, dass man den Counter zurücksetzen kann. Ist das richtig?

Danke.
 
Ähnliche Themen - Technische Diskussion zu KNOX - Sammelthread Antworten Datum
0
2
1