Ziel: Update ST15i von 2.3.4 auf 4.0.4, später auf CM13, 1. Schritt geht schon nicht weder mit PC Companion, Xperia Companion, noch mit dem Flashtool

D

Diordand17

Neues Mitglied
6
Hallo,

bitte entschuldigt wenn ich hier evtl. zum drölfzigsten Mal eine unmögliche simple Frage stellen sollte. Ich habe einige Anleitungen gelesen und versucht danach vorzugehen. Einige Alternativen probiert, nichts klappt ! Vielleicht könnt Ihr mir helfen ?

Also zunächst mal, ja, ich habe noch dieses inzwischen völlig veraltete Smartphone Xperia Mini ST15i. Ich möchte es aber weiter nutzen weil es so klein ist und für mich die Handhabung optimal ist.

Aufgrund des Displayproblems (Vibrieren bei geringfügig höherer Temperatur) habe ich es damals nicht auf ICS updaten lassen. Das heißt versucht hatte ich es damals schon über den PC Companion. Nachdem das aber nicht geklappt hat, habe ich es dabei belassen und nicht mehr nachgehakt. Der Support im Chat war damals auch katastrophal und keine Hilfe.

Nun möchte ich aber CM 13 draufspielen. Nunja für einen Laien nicht gerade ein Klacks. Als Zwischenlösung möchte ich aber erst mal 4.0.4 aufspielen, damit ich die App TWRP nutzen kann.

Zuerst habe ich es mit dem Xperia Companion und einigen ältere Versionen versucht und hatte Mühe bei der Installation. Beim einem Mal musste ich Windows Komponenten nachladen, ein anderes Mal beim Installer unter Kontextmenü Kompatibilität von Vista auf Windows 7 umstellen (ist an sich schon frech, dass nicht mal die Installtion eines Programms glatt funktioniert). Zum Schluss hatte ich zumindest verschiedene Versionen des Companions zum Ausprobieren verfügbar. Aber im Xperia Companion wurde das Xperia Mini gar nicht erkannt und in einer älteren Version (ich glaube PC Companion 2.1 aus eine PC-Zeitschrift) wurde das Mini zwar erkannt aber es wurde mir kein Update auf ICS mehr angeboten. Software wäre auf dem neuesten Stand. Unter XP hatte ich es auch noch versucht. Also alles für die Katze. Stundenlanges Probieren.

Dann habe ich das mit dem Sony Flashtool entdeckt und versucht nach Anleitung vorzugehen

Also ich habe mir die Firmware ST15_4.1.B.0.31_NO.ftf besorgt (und entpackt in den Ordner firmwares verschoben). Dann Flashtool 0.9.18.6-windows (extra die alte Version, weil das hier stand) installiert. Zunächst auf windows 7. Dann versucht die Treiber zu installieren aus dem Ordner. Ging natürlich nicht wegen Treibersignatur. Nach Anleitungen gegoogelt. Einmal versucht Problem zu lösen mit Einstellungen mit gpedit.msc oder so ähnlich (Anleitung hier:
)
Fehlermeldungen kommen trotzdem. Treiberinstallation konnte nicht angeschlossen werden

dann mit Testmodus mit Bcdedit.exe (Anzeige Test unten rechts im Bildschirm)
Da ich unter Treiber keinen ausdrücklichen Eintrag "mini" vorfand habe ich alle Treiber ausgewählt. Aber auch hier ging die Routine nicht zu Ende. Endlos "... trotzdem installieren geklickt"

dann mal nur die ersten beiden Klickboxen (Flashmode, Fastboot) angekreuzt und den Eintrag Xperio Pro...
auch hier lief die Installation nicht zu Ende.

Zwischenzeitlich habe ich es immer wieder einmal versucht ob das Flashtool trotzdem funktioniert. Es kamen immer wieder rote Fehlermeldungen. Zunächst "ERROR - root: This bundle is not valid" bevor ich mit dem flashen begonnen habe. Später dann beim Einstecken des Geräts mehrere rote Zeilen mit Hinweis auf drivers und dass ich sie im Ordner finde...

dann habe ich es mit einer neueren Version des Flashtools versucht (0.9.22.3). Auch hier bin ich nicht weiter gekommen. Identische Probleme. Einmal war die Firmware auch gar nicht auffindbar. Ich muss doch den Eintrag flashtool64 auswählen wenn ich das Tool unter Win7 64bit anwenden möchte, oder ?

Dann habe ich in XP gewechselt (Multiboot). Programm 0.9.18.6 ließ sich poblemlos installieren. Treiberinstallation liefen hier besser. Zwar gab es auch hier Meldungen aber die Installation lief bis zum Schluss und "finished"

(0.9.22.3 war übrigens nicht installierbar)

Beim Nutzen des Flashtools 0.9.18.6 auch wieder die gleichen Fehlermeldungen "No valid bundle" und später die roten Meldungen mit dem Hinweis auf fehlende Treiber.

ich habe hier auch verschiedene Linux Distributionen die ich verwenden könnte. Aber das erscheint mir ja noch komplizierter das Flashtool da zum Laufen zu bekommen, oder ?

Gibts einen Weg ohne Komplikationen den ich übersehen habe ?
Brauche ich das 4.0.4 überhaupt um CM 13 aufspielen zu können

ich habe bisher nichts entsperrt, keinen root-Zugriff o. Ähnl. am Mini vorgenommen, da ich hier in einer Anleitung von noob_fl gelesen hatte dass das Aufspielen von 4.0.4 mit dem Flashtool auch so gehen müsste.

Verfügbar wären als Betriebssystem: Win XP, Win 7, Ubuntu 13, Mint 17, Lubuntu ,14, Cinnamon 17

irgendwo muss es doch funktionieren.

Kann mir jemand weiterhelfen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
so nun hat es doch geklappt. Unter win 7.

ich weiß nicht woran es gelegen hat. Ich habe unter devices das sync deaktiviert.

Die Fehlermeldung mit dem no valid bundle kam trotzdem. Aber jetzt habe ich das mini mit Android 4 hier vor mir liegen.
Der erste Start dauerte nur sehr lange bis der Bildschirm da war. Ich hoffe, dass es beim nächsten Mal schneller geht.

Jetzt muss ich mal schauen wie ich jetzt schnell auf CM13 komme. Hat evtl. irgendjemand eine idiotensichere Anleitung für mich ?
Mit möglichst wenigen Arbeitsschritten. wäre prima. Danke vorab :)
 
Komisch. Dein Thread wurde mir garnicht angezeigt.

Diordand17 schrieb:
Die Fehlermeldung mit dem no valid bundle kam trotzdem
Weil du eine zu alte Flashtool version genutzt hast. Ausserdem bedeutet dieser Fehler für den Endnutzer nichts.

Diordand17 schrieb:
er erste Start dauerte nur sehr lange bis der Bildschirm da war
Ganz normal weil Android erst alles Einrichten muss.

Diordand17 schrieb:
Jetzt muss ich mal schauen wie ich jetzt schnell auf CM13 komme. Hat evtl. irgendjemand eine idiotensichere Anleitung für mich ?
Ich empfehle dir lieber auf Stock zu bleiben und mit Root überflüssige Apps zu löschen. Zu 90% kann ich dir versprechen das dir CM13 mehr Probleme bereitet als Lösen wird, schon alleine die Performance wird nach installation der GApps mächtig in die Knie gehen.
 
ahh es gab eine Antwort.

Danke sehr.

Ja, mit der Performance das kann gut sein. Aber ich kann einfach viele Apps nicht nutzen. Mir geht es hauptsächlich um shopping- und Gutschein-Apps, die ich in Geschäften nutzen kann, weniger um social-media, Spiele Videoportale etc.
Da brauche ich einfach ein aktuelleres Android.

also ich habe ein paar Tage pausiert und habe heute erst weiter gemacht. SDK-Manager hat sich als großer Hürde herausgestellt und ich musste viel installieren und deisnatllieren. Die Anleitung von sony ist auch nicht selbsterklärend. Und leider muss man sich durchwurschteln zwischen Android studio, den einzelnen kleineren zip-Files und dem Manager den ich über Umwege dann doch noch mal gefunden habe.

Aber letztlich ist es mir gelungen. Gerät ist nach sony-Anweisung entsperrt.
Gerne hätte ich noch die Sache mit dem Backup und den Sony-Keys erledigt, aber ich habe darauf verzichtet weil es mir zu kompliziert wurde.

Die entsprechenden Files habe ich schon auf der sd-karte. Auch das Boot.img und eine mini-GApps.
Aber es ist mir noch nicht so klar ob es eine extra-flashen des Kernels braucht. Und auch werde ich erst morgen sehen ob ich mit Apps weiter mache oder mit dem Flashtool. Gibt da auch verschiedene Anleitungen.

Ich habe eine sandisk extreme-Karte gekauft. Die soll interner Speicher werden und die hätte ich gerne mit f2.. Dateisystem formatiert. Das ging unter GParted leider nicht. Aber einer Anleitung habe ich entnommen dass das Gerät die Formatierung später in diesem Dateisystem später selbst vornimmt.

bin recht zuversichtlich
Auch dass ich mir dem Teil klarkomme später. Wie gesagt, die Nutzung wird eher untypisch sein und da kann ich mit eingeschränkter Performance leben. Das einzige was nicht mehr auftreten darf ist das Vibrations-/Überhitzungsproblem des Touchpads. Das war ja beseitigt dadurch dass ich es eingeschickt hatte. Dafür habe ich jahrelang auf das ICS-Update verzichtet.
 
Diordand17 schrieb:
Die Anleitung von sony ist auch nicht selbsterklärend. Und leider muss man sich durchwurschteln zwischen Android studio, den einzelnen kleineren zip-Files und dem Manager den ich über Umwege dann doch noch mal gefunden habe.
und ist eigentlich totaler Mist und komplett veraltet. Hab Sony deswegen auch schon mehrmals ne Nachricht an deren Support gerichtet, aber scheinbar will sich damit niemand beschäftigen.

Diordand17 schrieb:
Gerne hätte ich noch die Sache mit dem Backup und den Sony-Keys erledigt, aber ich habe darauf verzichtet weil es mir zu kompliziert wurde.
Hätte glaub ich bei so einem alten Gerät eh nicht funktioniert, ausserdem gabs glaube ich auf den Modellen sowas noch garnicht richtig.

Diordand17 schrieb:
Die entsprechenden Files habe ich schon auf der sd-karte. Auch das Boot.img und eine mini-GApps.
Aber es ist mir noch nicht so klar ob es eine extra-flashen des Kernels braucht. Und auch werde ich erst morgen sehen ob ich mit Apps weiter mache oder mit dem Flashtool. Gibt da auch verschiedene Anleitungen.

Du brauchst die komplette Custom-Rom zip auf deinem Internen Speicher. Die Boot.img musst du flashen um eine recovery zu haben wo du dann die Custom-Rom flashen kannst nachdem du vorher alles (system, data, cache, dalvik-cache) gewiped hast

Diordand17 schrieb:
Ich habe eine sandisk extreme-Karte gekauft.
Ist nur eine Frage ob das Gerät so eine SD überhaupt unterstützt, is ja schon Älter und ich glaube Geräte aus der Zeit konnten gerade mal wenn überhaupt SDHC und ich empfehle dir dann auch zu einer Class 2, 3 oder 4 da diese dafür Ausgelegt sind ausgelagerte System oder App Anwendungen schnell zu laden
 
Hab Sony deswegen auch schon mehrmals ne Nachricht an deren Support gerichtet, aber scheinbar will sich damit niemand beschäftigen.

Bestätigt nur meinen Eindruck vom sony support. Ich hatte da angerufen naiv wie ich war und gefragt ob es für mich noch eine andere Möglichkeit außer dem PC Companion /Xperia Companion gibt um an Android 4 zu kommen.

Hätte mich der freundliche Herr ja auf das flashtool hinweisen können. Ist ja nicht mal illegal. Wusst er aber offensichtlich nichts von und hat mich abgeblockt. Ich meine wer ist hier der Laie, er oder ich ? Dafür wollte er mir aber am Telefon ein neues Xperia verkaufen. Sie hätten auch "Kleine" im Sortiment. Nee Danke.

Ja die cm-13.0-20161109-UNOFFICIAL-LegacyXperia-smultron.zip habe ich auch auf der sd-Karte. Aber irgendwo hatte ich gelesen dass man das entzippt und zusätzlich nochmal als boot.img flashen muss. Verstehe ich zwar nicht aber für mich sind ja alle Schritte noch Neuland.

Dann hatte ich was von einer superSU (oder so ähnlich) Datei gelesen die man auch gleich mit flashen könnte um von Anfang an mehr Konfigurationsmöglichkeiten zu haben. Wäre mir sehr recht. Vielleicht kann ich da bei wieder auftretenden Touchscreen-Problemem was ausrichten. Weiß nicht ob man das nachträglich noch so installieren kann.

Wüsste jetzt auf Anhieb nicht wo ich ein solches zip aus seriöser Quelle downloaden kann. Irgenwas mit chainfire oder so habe ich noch im Gedächtnis. Muss ich morgen nochmal nachschauen.

Aber immerhin man lernt doch Einiges bei einer solchen Prozedur :)
 
Diordand17 schrieb:
Hätte mich der freundliche Herr ja auf das flashtool hinweisen können. Ist ja nicht mal illegal. Wusst er aber offensichtlich nichts von und hat mich abgeblockt. Ich meine wer ist hier der Laie, er oder ich
Ist nicht seine Aufgabe und Flashtool wird von Sony auch nicht "unterstützt". Und wer es Falsch macht kann damit auch sein Handy schrotten, klar das sich Leute von deren Support null mit Technik etc. auskennt. Allerdings gab es leute wie Alin Jerpelea der z.b. auch für das FXP Projekt (FreeXperia, CyanogenMod Fork für sehr viele ältere Sony Modelle) als hobby betrieb, leider gibts das nicht mehr.

Das Konzept wie man eine Custom-Rom auf ein Gerät bringt ist eigentlich seit 2012 immer identisch, einzig manche Parameter sind unterschiedlich.

Aus Faulheit kopier ich einfach mal die Schritte aus einer meiner unzähligen anderen Kommentare dazu. Für dich sind die meisten Schritte nicht Wichtig, nur damit du mal einen kompletten Ablauf siehst.

- letzte aktuelle Firmware (Flashtool)
- Root
- TA Backup (Bei Geräten wo das möglich ist)
- Bootloader öffnen
- Recovery oder direkt boot.img aus der entsprechenden Rom flashen << Für dich wichtig. Kopiere schlicht aus der Custom-Rom.zip die boot.img raus. Lass die ZIP aber ganz und kopier sie auf die interne SD (externe könnte evtl. nicht funktionieren)
- System, Data, Cache, Dalvik/ART Cache wipen
- Rom, Gapps (immer ARM und dann die Android version von CM13 und am besten Pico)und aktuelle SuperSU (Flashable ZIP) flashen (und sonstige ZIPs die man haben will, z.b. mein Entkerner script)
- reboot system
- Fertig
 
Aaskereija schrieb:
- Rom, Gapps (immer ARM und dann die Android version von CM13 und am besten Pico)und aktuelle SuperSU (Flashable ZIP) flashen

Danke für den Link zur SuperSU :thumbup: Das erscheint seriös.

hatte noch eine andere Version gefunden, auch Version v.2.82 aber dieses hier erscheint mir noch vertrauenswürdiger.

bei den GApps habe ich das hier: MDPI_miniGAPPS-6.0-20161024-tb-signed.zip für 160 dpi von Mardon. Die Empfehlung stammt aus der Legacy-Anleitung.

was steckt eigentlich hinter der 2. Datei die ma auf der legacy-Seite runterladen kann. Also für meinen Fall diese Datei :
cm-13.0-20161109-UNOFFICIAL-LegacyXperia-smultron.zip.md5sum

sind das auch GApps ? Oder ist das ein anderes Dateiformat der CM 13 ? Ich hab' das jedenfalls links liegen lassen und nicht runtergeladen.

"...kopier sie auf die interne SD.."

auf die SD-Karte die später unter CM 13 interner Speicher sein soll? ja da liegt sie.

oder meinst Du direkt in den internen Speicher des Minis kopieren ?

Wie gesagt ich hangele mich jetzt so durch, ohne Alles hundertprozentig zu verstehen.

ich stehe jetzt hier:

*sony xperia mini mit android 4.0.4, Kernel 2.6.32-9 und entsperrtem Bootloader aber kein Root
USB-Debugging und Installation unbekannte Herkunft habe ich nach dem Entsperren noch mal neu angeklickt.

Dann habe ich eine SD-Karte vorbereitet: SanDisk Extreme, mit FAT32 formatiert, darauf liegen:
-MDPI_miniGAPPS-6.0-20161024-tb-signed.zip
-cm-13.0-20161109-UNOFFICIAL-LegacyXperia-smultron.zip
- und daraus extrahiert die Datei boot.img
-SuperSU-v2.82-201705271822.zip

*nach diversen Anleitungen könnte ich weitermachen ohne root
*habe ich schon ein Recovery-Tool auf meinem Mini oder muss ich eines installieren ? Eine App aus dem Playstore ? Rom Manager ? Brauche ich dazu aber nicht wieder Rootrechte ? Vermutlich habe ich aber schon eins drauf.
*Was ist das mit TWRP?
*Oder gehe ich jetzt in's Flashtool und mache da weiter ?

*Reicht es aus wieder per Kommandozeile in den Ordner platform-tools zu gehen und von dort aus den boot-Modus zu starten um dann in das Recovery-Menü mit dem "Volumeup/Volume down-Modus die Auswahl zu treffen?
mit:
fastboot flash boot boot.img

fastboot reboot

(vorher das boot.img auch nochmal zusätzlich in den Ordner platform-tools auf dem PC gelegt. Also zusätzlich zu dem boot.img auf der SD-Karte)

nach dieser Anleitung:

Sony Xperia CyanogenMod installieren – Schritt für Schritt Anleitung – TutorialCenter


*und abschließend, wenn ich die zip von SuperSU installiere habe ich dann Root, den ich vorher nicht hatte oder brauche ich davor zwingend auch Root.

Oder bedeutet das Flashen der boot.img dass ich damit "roote" ?

Dieses Wirrwar nach den diversen auffindbaren Anleitungen muss ich jetzt mal für mich sortieren :biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:
ok, Flashen des Kernels (boot.img) = rooten. Ich denke das habe ich jetzt verstanden
Entweder mit dem Flashtool oder über cmd.exe in den Ordner platform-tools und dann mit angeschlossenem xperia den Befehl fastboot flash boot boot.img eingeben

"fastboot" reboot brauche ich nicht unbedingt. Gerät absöpseln und Neustart würde reichen.

Alles andere mit dem Flashen der CM13.zip, gapps.zipp und superSU.zip dann mit Recovery Mode.

Jetzt müsste ich halt nur wissen ob ich CWM Recovery drauf habe oder noch installieren muss.

kann ich um nachzuschauen den recovery mode wieder einfach so verlassen ohne Änderungen vorzunehmen ?
oder: ist das Gerät nach Flashen des Kernels noch verwendbar um evtl CWM oder etwas Anderes nachzuladen ?

ansonsten: ich glaube ich könnte es jetzt durchziehen.

edit:
ok, Clockwork Recovery ist offenbar eine Erweiterung des Recovery Modus'
das könnte ich aber nur installieren, wenn ich Rootrechte hätte. Die bekomme ich aber nur wenn ich den Kernel flashe, danach ist das Gerät aber nicht mehr bedienbar weil der Kernel nicht zum aufgespielten Android passt, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Diordand17 schrieb:
was steckt eigentlich hinter der 2. Datei die ma auf der legacy-Seite runterladen kann. Also für meinen Fall diese Datei :
cm-13.0-20161109-UNOFFICIAL-LegacyXperia-smultron.zip.md5sum
Das ist nur eine Prüfsumme da kann man die Integrität der Datei nachweisen. Hab das selbst aber nie gemacht.

Diordand17 schrieb:
auf die SD-Karte die später unter CM 13 interner Speicher sein soll? ja da liegt sie.
Interner Speicher. Wird auch als SD bezeichnet.

Zu deinem rest:

Boot.img flasht man mit Flashtool im fastboot modus oder mit den befehlen über adb. Danach klären sichballe deine Fragen selbst wenn du nachdem die LED farbig leuchtet beim Sony logo auf vol up tippst und in die recovery bootest. Allerdings weiß ich nicht welche in deiner rom verwendet wird. Entweder cwm, twrp oder die cm version.

Und nein, Sony hat keine eigene Recovery.


Diordand17 schrieb:
oder: ist das Gerät nach Flashen des Kernels noch verwendbar um evtl CWM oder etwas Anderes nachzuladen ?
Nein du kommst nur noch in die recovery. Du brauchst auch nix anderes können sondern mach erstmal das was ich geschrieben habe. Es ist tötlich für das Gerät wenn du alles auf einmal machen willst. Also geh bitte in ruhe jeden schritt ab und versuch nicht verschiedene Ziele gleichzeitig zu erreichen.

Bin aber nur mobil hier, heute Abend kann ich dir ausführlicher Helfen.

P. S. Unter Sony Allgemein > Anleitungen findest du zu allem ausführliche Anleitungen.
 
nein bisher habe ich nochgar nichts gemacht.

ich wollte gerade den Kernel flashen
Jetzt muss ich aber doch noch mal nachfragen., weil ich einen Fehler befürchte
Nehme ich das boot.img extrahiert aus cm13 ?

oder aber das extrahiert aus dem Android 4.0.4 was derzeit drauf ist also der Datei die ich mit dem flashtool draufgespielt habe ?

edit: nein, ich nehme jetzt doch den Kernel extrahiert aus der cm13.zip,
(ich war nur zwischenzeitlich verwirrt durch eine andere Anleitung. Da ging es aber um cm9 und der Kernel wurde von eine ROM Version 4.1 gewählt.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum hältst du dich nicht an eine Anleitung sondern an verschiedene? Das schreit ja schon nach Fehlern...
 
nein,das sehe ich anders.

die vielen Anleitungen haben eher mein "Verständnis" vertieft. Ich erkenne immer Wiederkehrendes bei den Arbeitsschritten und das was sich unterscheidet von meinen Voraussetzungen mit meinem Gerät/Versionen/Betriebssystem etc... Viele Anleitungen sind veraltet z.b. auch mit der CM Installer App usw..., Links führen ins Leere.

Eine aktuelle Anleitung 1:1 für meinen Fall mit allen auftretenden Problemen gibt es eben leider nicht.

Man muss auch ein Gefühl dafür entwickeln welcher Anleitung man vertraut und anwendet und welche nicht. Bootloader mit Büroklammer entsperren o. so ähnl. hätte ich bestimmt nicht probiert.


Egal
Also den Kernel zu flashen das ging doch leichter als gedacht (das war schon heute Vormittag erledigt). Das Recovery ist von Cyanogen Mod und exakt so wie ich es aus einem Tutorial Video kenne. Wipe system/data/cache ist leider aus verschiedenen Menüpunkten einzeln zusammen zu suchen gewesen und nicht zentral
Leider scheiterte dann doch bisher das update, weil im recovery mode meine sd-karte und damit auch die zip-Dateien nicht gefunden werden. Angeboten werden nur:

Apply Update
-Apply from ABD
-chose from emulated

beides führt nicht weiter

Eine kleine SD-Karte mit 2 GB FAT32 wird auch nicht erkannt, ebensowenig ein USB-Stick, da kommt man nicht mal in den recovery modus (zumindest bei Start mit eingestecktem Stick)

In keiner der Anleitungen habe ich leider von diesem Problem gelesen. In einem Tutorial-Video läd der Anwender die zip-Dateien über otg von einem stick. Das Gerät war ein Mini pro und er installiert CM 13. Die SD-Karte hat er vorher mit f2.. formatiert. Die zip-Dateien liegen aber auf dem stick

Die zip-Dateien sind insgesamt zu groß um sie auf dem SD abzulegen (das Mini ist ja schon alt und bietet kaum Platz). Aber vielleicht hätte ich tatsächlich wenigstens die cm13-zip da ablegen sollen.

vielleicht gehe ich noch mal ganz zurück und versuche mit dem flashtool Android 4.0.4 aufzuspielen -> rooten (dazu muss ich einen anderen Kernel, als den extrahierten aus der geflashten sony-Rom finden, nehme ich an) -> Bootloader entsperren -> evtl. Clockwork Rc installieren, versuchen, on die CM13.zip doch noch draufpasst, wenn nichts anderes drauf ist müsste das gehen, aber danach dürfte intern doch nichts mehr frei sein um den gleichen Schritt mit den GApps und superSU zu gehen.Abgesehen davon soll man ja GApps unmittelbar nach der CM13-Rom flashen und nicht später.

bis dahin versuche ich die sd-Karte noch mit ein paar anderen Dateiformarten aus.

aber Apply from ABD...
das deutet evtl. darauf hin dass sich das Phone die zip-Datei auch vom PC holen kann wenn der Recovery-Modus im angestöpselten Zustand startet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Diordand17 schrieb:
vielleicht gehe ich noch mal ganz zurück und versuche mit dem flashtool Android 4.0.4 aufzuspielen -> rooten (dazu muss ich einen anderen Kernel, als den extrahierten aus der geflashten sony-Rom finden, nehme ich an) -> Bootloader entsperren -> evtl. Clockwork Rc installieren,

so das habe ich gemacht. Wenn man's schon mal gemacht hat dauerts wirklich nicht lange.

Die Frage von mir heute morgen danach welcher Kernel jetzt geflasht wird war doch berechtigt. Denn es wurde in der Anleitung der Kernel geflast um zu rooten.
  • Man beginnt mit dem Entpacken des Archivs rage_kernel_mini_pro_ics.zip (für Modelle mit der ROM 4.1.B.0.431) oder rage_kernel_mini_pro.zip (für Modelle mit der ROM 4.0.2.A.0.42/58/61/62/74) in das Verzeichnis C:\Program Files (x86)\Android\android-sdk\platform-tools (Standardpfad).
  • Das Xperia Mini Pro wird im Fastboot-Modus (Lautstärke nach oben und Power-Taste drücken) neu gestartet und mit dem PC per USB-Kabel verbunden.
  • In der Eingabeaufforderung im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\Android\android-sdk\platform-tools (Standardpfad) wird «fastboot flash boot boot.img» eingegeben.
  • Nach Abschluss des Vorgangs wird das Smartphone vom Rechner getrennt und neu gestartet. Es ist nun gerootet.
Sony Ericsson Xperia Mini Pro - UPDATE: Smartphone-Tuning: Android rooten und ROM tauschen


Die Datei war zwar hinter dem Link wieder mal verschwunden aber über google habe ich sie gefunden. ob die für das Sk17i (Mini pro) eine andere ist als die für das ST15i weiß ich nicht (Build-Nr. ist identisch), jedenfalls habe ich ausdrücklich für das ST15i die Datei rage_kernel_mini_ics.zip gefunden und den Kernel daraus geflasht.

Root checker sagt "Herzlichen Glückwunsch..

Dann habe ich den Rom Manager runtergeladen und wollte das ClockWorkMod Recovery installieren. Da gab es allerdings dann eine Abfrage nach meiner bereits installierten Rom oder dem Recovery Modus den ich nicht gleich verstanden habe und da habe ich die Installation vorsorglich erst mal abgebrochen

Die SD-Karte habe ich testweise eingeschoben. Wird erkannt 29GB frei (32GBer) mit FAT32
dann habe ich unter linux die f2fs-tools nachgeladen und könnte die Karte wohl jetzt auch in diesem System formatieren

USB Host Diagnostics habe ich noch installiert. Kann die Ergebnisse aber nicht richtig deuten
der angeschlossene und noch nier zuvor benutzte Stick wird als Speicherort unter Speicher nicht gelistet und auch im Explorer von SD Maid kann ich den angeschlossenen Stick nicht erkennen.

soweit, so gut.

dann werde ich nochmal etwas mit dem stick experimentieren (als Notlösung muss das doch auch gehen) und natürlich dann die ClockworkMod Recovery installieren.

Dann schmeiße ich alle Apps die gehen wieder runter und versuche auch hier die CM13.zip unterzubringen. 300 MB sind frei wenn das MIni neu installiert ist. Das würde reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat dann gestern übrigens doch noch geklappt.
Cm13 wurde erfolgreich aufgespielt. Viel ausprobieren konnte ich noch nicht. Das Design gefiel mir jetzt im Vergleich bei Lollipop besser, aber dafür habe ich jetzt die Möglichkeit mit dem (für meine Verhältnisse) sehr großen internen Speicher 29 GB sollten erst mal reichen.

Positiv ist dass der Touchsreen nicht zickt. Ich hatte ja befürchtet, dass ich mich durch das Update nach Möglichkeiten umschauen muss um ihn so unempfindlich zu machen wie er nach dem Einschicken mit 2.3.6 war.
Unter 4.0.4 hat er auch gezickt. Wenn auch nichts so schlimm.
Aber darum mussich mich jetzt erst mal nicht kümmern.

Bin also erst mal sehr zufrieden. Thread kann somit geschlossen werden :) Danke für die Hilfe.
 
  • Danke
Reaktionen: Aaskereija

Ähnliche Themen

ChimmychangaJay
  • ChimmychangaJay
Antworten
0
Aufrufe
526
ChimmychangaJay
ChimmychangaJay
bluedesire
  • bluedesire
Antworten
0
Aufrufe
1.072
bluedesire
bluedesire
D
  • dabayer
Antworten
0
Aufrufe
579
dabayer
D
Zurück
Oben Unten