XZ1 Compact: Diskussion zum Akku

  • 191 Antworten
  • Neuster Beitrag
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Habe mir mal bei Amazon das Originale Quick Charge 3.0 Sony UCH12W gekauft da es das vor ein paar Tagen für 34 Euro zu kaufen gab und es recht preiswert war. Für alle die es interessiert es auch als original zu kaufen und nicht als Plagiat, achtet bei Amazon auf "Verkauf und Versand durch Amazon" und meidet den Marketstore, dort sind nur Plagiate ab 9 Euro aufwärts.
Das ist der Link zum originalen:

Sony UCH12W Schnellladegerät USB Typ-C, schwarz:Amazon.de:Elektronik

Die Verpackung sieht dann folgendermaßen aus und beinhaltet, das UCH12 Ladegerät, ein UCB20 USB-C Kabel und ein UCB11 Micro-USB Kabel für ältere Xperia's bis zum X (Performance) DSC_3091.JPGDSC_3092.JPGDSC_3093.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Sunny - Grund: Passend verschoben
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Aufgeladen habe ich das XZ1 Compact dann auch mit dem UCH12 3.0 und habe für die Akkuaufladungen von 1-100% ziemlich genau 2 Std. 20 Min. gebraucht und man kann der von mir angehängten Grafik entnehmen, dass Qnovo das Gerät über 75% stark einbremst wenn auch nicht so stark wie bei meinem XZ Premium, wo Qnovo schon ab 60% aktiv ist.

Von 1-75% geht es in einer Stunde also recht schnell, danach Sony typisch leider träge, eben wegen Qnovo das man nicht ausschalten kann.
Ladezeit und Kurve ist dabei ziemlich identisch mit dem meines XZ von 2016 das ja ebenfalls über Qnovo verfügt Screenshot_20171109-000955.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von Sunny - Grund: Passend verschoben
B

BobRooney

Ambitioniertes Mitglied
tiicher schrieb:
BobRooney schrieb:
Die täglichen ungewollten Reboots nerven (ca 2x /Tag) ohne erkennbaren Grund.
Das kann und darf keinesfalls sein, solltest mal eine PC Companion durchführen.

Vielleicht ist dann auch die Kamera besser weil die ist mit Sicherheit insgesamt besser als die vom S6 aber das ist wahrscheinlich wieder diskussionswürdig
Oder du hast/machst sonst einen Fehler damit.
Software nochmal per Companion installiert... wow einen Tag keinen Reboot gehabt und heute beim Verbinden mit der Freispecheinrichtung war es dann wieder soweit. Kommt sehr oft im Auto der Reboot...
 
HornetRider

HornetRider

Experte
Fulcrum schrieb:
Von 1-75% geht es in einer Stunde also recht schnell, danach Sony typisch leider träge, eben wegen Qnovo das man nicht ausschalten kann.
Ladezeit und Kurve ist dabei ziemlich identisch mit dem meines XZ von 2016 das ja ebenfalls über Qnovo verfügt
Die Ladekurve sieht aus, wie eine völlig normale Kurve eines beliebigen Smartphone.
QuickCharge regelt die Spannung in drei Stufen herunter, darum und weil sich der Akku zum Ende nur noch mit geringem Strom laden lässt, wird die Kurve flacher.

Mit Qnovo hat das nix zu tun.
 
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Sei dir mal dessen sicher das Qnovo der Ubeltäter ist, denn genau das soll Qnovo ja anstellen, den Akku zum Ende hin möglichst schonend aufladen, damit es etwas mehr Ladezyklen sprich etwas länger hält!
Das die Kurve obenrum abflacht ist normal ja, aber bei Sony und im speziellen jetzt seit dem Qnovo an Bord ist, ist die extrem flach, ob du es einsiehst oder nicht ist deine Sache, oder aber du bist neu in der Sony Welt und hast kein Vergleich zu früheren Geräten, dass könnte ich dann verstehen!
Quasi alle Konkurrenten auch die mit Snapdragon Prozessoren und Quick Charge, sind zum Teil erheblich schneller. Für mich ist es schon ein erheblicher Unterschied ob ein HTC, LG oder Samsung in 90 Minuten aufgeladen sind, oder wie bei den aktuellen Sony's trotz Quick Charge 3.0 Ladegerät 140-170 Minuten je nach Endgerät brauchen!
Ladezeit war und ist noch nie eine Stärke von Sony und wird in so gut wie allen Vergleichstests mit der Konkurrenz bemängelt und das völlig zurecht!
Du kannst dir ja die Ladekurve weiterhin schönreden, ich tue es ganz sicher nicht, da ich einfach zu viele Sony's hatte und habe und mit verblüffen feststellen muss das die Ladezeiten bis 100% nicht kürzer sondern immer länger werden im Vergleich zu 2014-2015 Geräten.
Ist ein bisschen wie mit den Bezel, alle verkleinern die wo es nur geht nur Sony ist der Meinung das die von Jahr zu Jahr immer größer werden müssen!
Gegen den Strom schwimmen ist ja manchmal schön und gut, aber wenn es an wichtigen Stellschrauben getan wird, gewinne ich als Konsument eher den Eindruck, das Sony am Markt vorbei entwickelt was für ein betriebswirtschaftlich geführtes Unternehmen ziemlich gefährlich werden kann
 
T

tiicher

Gast
Und was bin ich froh das Sony keinen Wert auf vielleicht 10 Minuten schnelleres laden legt sondern das denen eine lange Akkulebensdauer wichtiger ist.

Das hat quasi nur Vorteile;
- Kosten schonend, u.a. = kein Egoismus im Bezug auf "Hauptsache schnell kaputt und dem Kunden einen neuen verkaufen können /müssen "
- Umwelt schonend
- Mehrwert nach Jahren höher

Danke Sony
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Sunny - Grund: Passend verschoben
Android-Jeck

Android-Jeck

Experte
Aufgrund der Top Akku Leistung bin ich bis jetzt noch nicht in die Situation gekommen, dass ich über Tag hätte schnell und viel aufladen müssen...

Und bei mir ist während jeder Autofahrt das Display dauerhaft an, ich navigiere sehr häufig mit GMaps, nutze ansonsten regelmäßig Facebook, WhatsApp, surfe im Internet usw.
 
HornetRider

HornetRider

Experte
Hier liegt ein Missverständnis vor.

Neu in der Sony Welt bin ich nicht. Ich habe aktuell noch ein Z3c

Im Bekanntenkreis bei Kollegen gibt es Z, Z1 Compact, Z3, Z3 Compact, X Compact, M4 Aqua und eines für 120€ dessen Name mir grad entfallen ist
Jedes Mal, wenn was nicht läuft, soll ich helfen, darum kenne ich die Geräte ganz gut.

Von QC halte ich im Übrigen recht wenig, da es für die Lebensdauer des Akku sich nicht förderlich ist, da die Spannung für den Akku viel zu hoch ist. Das lässt sich auch mit schlauer Ladelogik physikalisch nicht ändern.

Das Sony einen Weg gefunden hat, mit qnovo die Lebensdauer zu verlängern finde ich sehr lobenswert.

Beides zusammen zu verwenden ist für mich darum ein Widerspruch, dann nehme ich lieber ein normales Ladegerät.
Wenn qnovo dafür sorgt, dass mit der zu hohen QC Spannung langsamer geladen wird, somit das Zeitfenster der zu hohen Spannung länger ist, wird damit die Lebensdauer sogar noch verkürzt.
Greift qnovo nur im 5V Bereich, dann nicht.


Da qnovo sich die Uhrzeit merkt, wann das Gerät regelmäßig vom Netz genommen wird, müsste die Ladekurve immer anders aussehen, wenn zu anderen Urzeiten das Gerät, mit selben Ladestand, angeschlossen wird, hier wären weitere Screenshots interessant.
 
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Ich kann mich nur immer wiederholen was ich an dieser Stelle auch tue, aber ein Akkutausch falls er überhaupt fällig wird ist bei Sony wirklich bezahlbar. Es kostet je nach Modell zwischen 35-60 Euro auch bei denen mit festverbauten Akkus! Der Einbau erfolgt dabei über W-Support nach Sony Richtlinien und mit Original Ersatzteilen, danach ist wieder Ruhe.
Nur mal zum Vergleich bei der Galaxy Reihe bis zum S5 hat der Austauschbare Akku ca.30-40 gekostet, eben nur der Kauf, da er ja austauschbar war, da soll mir mal einer sagen, dass das was Sony für festverbaute aufruft teuer ist!
Tut mir wirklich leid aber wer sich ein 600-700 Euro Smartphone kauft, für den sollte das auch im Budget liegen finde ich und nicht auf Teufel komm raus das Haar in der Suppe suchen! Der Mehrwert durch Qnovo ist im widerverkauf vernachlässigbar, mir Schnuppe ob ich nach 2 Jahre für mein XZ1 Compact noch 200 oder 220 Euro bekomme. Da würde mich als User schon viel eher stören wie elendig lange das Laden bei den Xperia's zwischen 70-100% dauert, das muss ich mir nämlich im Gegensatz zum Akkutausch jeden Tag antun und mich als durchschnittlicher Konsument eher Ärgern. Für alle unwissenden hier sei noch eins gesagt, Sony hat bei festverbauten Akkus 24 Monate Garantie ab Kaufdatum, somit kriegt man das kostenlos ersetzt nur mal so, somit hat man selbst dabei keine zusätzlichen Kosten!

Die kommen dann wahrscheinlich erst nach 2,5-3 Jahren und seien wir mal ehrlich, bis Ende 2020 wird das XZ1 Compact kaum noch einer unter uns haben und die die es behalten werden in einer grossen Minderheit sein, bzw. es werden Leute sein die es gebraucht für wenig Geld gekauft haben, an denen Sony aber nichts verdient!
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tiicher

Gast
Fulcrum schrieb:
as was Sony für festverbaute aufruft teuer ist
Das stimmt aber trotzdem ist es mir persönlich lieber, allein schon wegen er Umwelt, das der Akku so lange wie möglich hält und schon gar nicht wegen 10-15 Minuten schneller laden, das ist eher lächerlich.
Übrigens, kannst du auch jetzt in wenigen Minuten den Akku für ein paar Prozent ziemlich schnell laden, reicht dann vielleicht für den Rest des Tages.:biggrin:

Wie schon Android Jeck quasi schrieb, locker 5-6 h Dot täglich müssten eigentlich reichen.

Fulcrum schrieb:
bis Ende 2020 wird das XZ1 Compact kaum noch einer unter uns haben
Beispielsweise meine Kinder, ansonsten freuen sich möglicherweise andere :biggrin:
 
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Wenn es Sony richtig anstellen würde, dann würde man nicht nur 10-15 Minuten einsparen, sondern mindestens 1 Stunde!
Wenn Sony so weitermacht und auf die Bedürfnisse der Kunden immer weniger eingeht, dann fällt es mir recht schwer zu glauben, dass es neue Xperia's Ende 2020 überhaupt noch gibt.

Es reicht eben nicht Gebetsmühlenartig immer verlauten zu lassen, das man sich mit der Nische zufrieden gibt, das kann und wird sicher niemals Sony's Anspruch sein! Da zieht man eher irgendwann endgültig die Reissleine, wenn es eben zu absurd wird und das auf den Gesamtkonzern überzuschwappen droht!

In der Aussenwahrnehmung ist Sony selbst in einer ehemaligen Hochburg wie Deutschland quasi nicht mehr existent und das liegt ganz sicher nicht an der Haltbarkeit der Produkte, oder an der Qualität. Die war schon immer weit über dem Durchschnitt und ist es immer noch nur scheinbar honoriert das der Durchschnittliche Kunde nicht.

Es muss also quasi zwangsläufig andere Gründe geben wieso ein Kunde sich gegen Sony und für ein anderes Produkt entscheidet und da fallen mir auf Anhieb wirklich einige ein ohne zu genau werden zu wollen, da es zu sehr Offtopic wird.

Jedenfalls sollte sich Sony echt Gedanken machen, wie es möglich sein konnte, das ein 0815 Hersteller wie z.B. Huawei den es vor 7-8 Jahren noch nicht einmal gegeben hat, Sony Verkaufsmäßig so dermaßen hinter sich lassen konnte.

Da wird es wohl eine ganze Menge Fehlentscheidungen gegeben haben, die man nicht mehr rückgängig machen kann, man sollte aber zumindest aus diesen lernen und selbst da sehe ich mehr und mehr Unstimmigkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gosh

Gosh

Fortgeschrittenes Mitglied
Sony selbst hat seit Jahren gar kein großes Interesse einer der Big Player im Smartphone-Bereich zu sein. Das sollte hinlänglich bekannt sein. Es gab seit der Trennung von Ericsson schon häufiger Überlegungen, das Handysegment komplett einzustampfen.

Und ich bin im Übrigen ein Kunde, den es null Komma null juckt, ob ich den Akku in 60 Minuten oder in 120 Minuten "quick vollchargen" kann. Ich selbst lade meinen Akku einmal am Tag auf und das dauert mindestens 6 Stunden. Und nach der Zeit ist der Smartphone-Akku voll.
Quick Charge ist für mich eine eventuell in irgendeiner dringlichen Situation nützliche Funktion, weil ich den Akku mal eine oder zwei Nächte nicht laden konnte und nun dringend auf Kapazität angewiesen bin. Und dann reichen 120 Minuten immer noch, weil ich in so einer Situation entweder lange auf Reise bin oder dann genug Zeit im Büro habe. So what...
Ich werde das Ding wieder so lange benutzen, bis die Hardware nicht mehr mitmacht. Und das waren bei meinem Z1C 3,5 Jahre. Da finde ich es deutlich besser, wenn der Akku auf lange Haltbarkeit ausgelegt ist.
 
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Soso, also Sony hat kein gesteigertes Interesse ein Big Player zu sein und gibt sich mit den Almosen zufrieden die Sie im Moment kriegen... Tut mir wirklich leid, als Börsennotiertes und global denkendes Unternehmen wird ein CEO einen Teufel tun so einen Unsinn den Aktionären zu erzählen und zwar aus recht naheliegenden Gründen, aber das führt hier am Thema vorbei...
Sagt er es doch, dann war er die längste Zeit CEO, dann kann er sich gleich hinstellen und sagen Leute kauft bloß keine Handy's bei uns

Kleine Randnotiz von mir am Rande, da es scheinbar etliche unter uns gibt die vor 30-40 Jahren noch nicht auf der Welt waren...Sony ist DAS Unternehmen und DER Hauptgrund wieso die europäische Elektronikindustrie in den 70er und 80er in die Bedeutungslosigkeit verschwand...schwer vorstellbar das die sich mittel-bis langfristig mit kleinen Verkaufszahlen begnügen werden, zumal die Verantwortlichen ja nicht dämlich sind. Je weniger man verkauft, desto höhere Preise zahlt man bei Zulieferer, da man keine grossen Mengen mehr abnimmt, so dass die Margen sinken und somit die Profitabilität. Ausserdem steht man dann noch mehr im Abseits und wartet länger bis man Neuigkeiten einführen darf, weil sich das andere Hersteller dann eben für eine zeitlang exclusiv zusichern. Als Beispiel hierfür sei der Snapdragon 835 erwähnt. Das Xperia XZ Premium war zwar weltweit das 1. Handy was im Februar damit präsentiert wurde. Sony konnte aber vor Juni gar keine absetzen, weil sich Samsung bis dahin die komplette Produktion von Qualcomm hat zusichern lassen. Den Vorsprung den Sony vor Samsung hatte verpuffte somit und war nur auf dem Papier vorhanden.

Mod Edit:
Text entschärft, bitte keine unnötigen Diskussionen und freundlich bleiben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Sunny - Grund: Bitte nicht persönlich werden, sachlich bleiben und keine Diskussionen provozieren
T

tiicher

Gast
Ich hoffe sie bleiben ein kleiner Player mit schwarzen Zahlen und eigenständigen Ideen, das wäre wunderbar.
Auf unselbstständige Lemminge verzichte ich gern.
 
Gosh

Gosh

Fortgeschrittenes Mitglied
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Sunny - Grund: Beim Thema bleiben und unnötige Diskussionen vermeiden bitte!
F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
@canada dann teile uns doch bitte mit, wie man Qnovo seit Oreo ausschaltet? Kleiner Tip von mir "Batteriepflege" ist es nicht was viele fälschlicherweise behaupten und es war schon zu Zeiten von Android 7.1.1 drauf, logischerweise nicht auf dem XZ1 aber auf dem XZ Premium...lass uns doch an deinem Wissen teilhaben

Auch wenn es hier so aussieht als ob ich der einzige bin den das interessiert wird es sicherlich noch einige geben die das gerne wissen würden
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HEberh

Stammgast
@Fulcrum Ich denke mal, sicher bin ich mir aber nicht zu 100% das Qnovo die Akku Pflege sein sollte.
 

Anhänge

F

Fulcrum

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Wer denkt das Sony Qnovo mit ins Booot genommen hat um Primär die Langlebigkeit des Akkus zu steigern und sich absichtlich Steine in den Weg legt um Folgegeschäfte zu generieren, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
Sei es drum glaube wer will daran ich tue es nicht.

Wie kann man denn jetzt Qnovo ausschalten, warte immer noch auf eine zuverlässige Angabe und keine Vermutungen!
 
Ähnliche Themen - XZ1 Compact: Diskussion zum Akku Antworten Datum
7
18
11
Oben Unten