Corona-Datenspende App des Robert Koch Instituts

  • 69 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Corona-Datenspende App des Robert Koch Instituts im Sport, Wellness und Gesundheit im Bereich Android Apps und Spiele.
G

gubben

Fortgeschrittenes Mitglied
numanoid schrieb:
Obwohl man mittlerweile GoogleFit anbinden kann, zumindest kommt kein Fehler mehr, bleibt bei mir weiterhin der Zähler,

Anzahl Ihrer gespendeten Tage = 0

Hat hier jemand schon mehr als 0 Tage?
Ist der TS denn der einzige hier, der den Datensauger installiert hat? Ich kann auf der RKI-Seite auch die angekündigte Karte nicht entdecken. Hat die schon jemand gefunden?
 
I

Izzy82

Erfahrenes Mitglied
Nein, ich bin auch dabei. War etwas umständlich da ich eine Fossil Uhr habe, und die nicht direkt unterstützt wird. Muss die Uhr mit Google Fit verknüpfen, und google fit mit der RKI App.

Die App läuft seit Freitag und heute Morgen ist der Zähler der App auch auf 2 Tage gesprungen, hat nur ein bisschen gedauert.
 
A

androtalk

Stammgast
Geht bei euch Google Fit noch? Wenn ich die App auf dem Smartphone öffne, kommen aktuell keine Aktivitäten mehr. Die Trainingsübersicht kann nicht aktualisiert werden. Cache, Daten alles schon gelöscht und App neu installiert. Keine Chance. :/
 
I

Izzy82

Erfahrenes Mitglied
Gerade rein geschaut, läuft bei mir problemlos.
 
D

Dr.No

Ehrenmitglied
Dafür hat die RKI-App wohl ganz andere Sicherheitsprobleme: CCC analysiert die Corona-Datenspende-App des RKI

  • Cloudanbindung: Das RKI holt sich die Daten der meisten Nutzer wider Erwarten nicht vom Smartphone, sondern direkt von den Anbietern der Fitnesstracker – und hat über einen Zugangscode potentiell Zugriff sowohl auf Klarnamen der Spender als auch deren Fitnessdaten vor Beginn der Spende. Bei einer einfachen Deinstallation der App bleibt dieser Zugriff auch weiterhin bestehen.
  • Mangelhafte Pseudonymisierung: Entgegen der Darstellungen werden die hochsensiblen Gesundheitsdaten der meisten Nutzer nicht schon auf dem Smartphone pseudonymisiert, sondern vollständig und teils mitsamt Klarnamen der Datenspender abgerufen. Eine Pseudonymisierung findet erst auf Seiten des RKI statt und kann durch die Nutzer nicht kontrolliert oder verifiziert werden.
  • Unzureichender Schutz der Zugangsdaten: Bei Verknüpfung der App mit einem Fitnesstracker müssen dessen Zugangsdaten eingegeben werden. In der Mehrzahl der Fälle könnten diese durch Man-in-the-Middle-Angreifer mitgelesen werden. Zudem können Zugangsdaten beispielsweise zum Google-Konto des Nutzers bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones durch Dritte ausgelesen werden.
 
Astronaut2018

Astronaut2018

Ikone
Hoffentlich werden die Leute richtig ausspioniert, die sich die App installiert haben.
Sowas kommt mir nicht auf mein Handy.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Izzy82 schrieb:
Gerade rein geschaut, läuft bei mir problemlos.
Bist du noch stolz drauf, das du zulässt, das du ausspioniert wirst.
Wo ist der GMV geblieben? 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Urgestein
@Astronaut2018
ach du... 🙄
 
Nufan

Nufan

Ikone
Die Spezialisten vom Kompetenzteam Bundesregierung wollen irgendwann auch an die fetten Tröge. Kann man so zwar nicht kommunizieren, aber da Google sowieso evil ist, weil es die Springers dieser Welt in bodenlose Armut stürzt, ist man halt 'dagegen'. Ist der zentrale Ansatz einmal als Ziel festgeschrieben ist, muß man 'nur noch' an der Umsetzung arbeiten. Ob diese realistisch ist, ist erstmal egal und allemal besser als gar keinen Plan zu haben. ..und etwas Aktionismus in diesen Tagen macht sich ja auch nicht schlecht.
Haben sich unsere Datenschützer schon zu Wort gemeldet, oder warten die wieder, bis alles in Sack und Tüten ist? Von denen bekommt man immer recht wenig mit, theoretisch müßte man sie von früh bis spät aufheulen hören 😩
 
Nobby1960

Nobby1960

Stammgast
Hallöchen,
zur Zeit wimmelt es bei Google Play an Beschwerden über den Google-API-Fehler 10, den ich leider mit der App auch seit einigen Tagen habe. Div. Neuinstallationen bringen keine Besserung, Google scheint da wohl laut RKI-Support der Übeltäter zu sein, es wird daran gearbeitet. Die App lief bei mir die ersten 14 Tage völlig problemlos, dann ging's plötzlich los. Dazwischen liegen vier Updates der Corona-App. Die aktuelle Version ist 1.0.5.

Falls ich im falschen Thread gelandet bin, bitte verschieben 😉

Gruß, Nobby
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Corona-Datenspende App des Robert Koch Instituts Antworten Datum
0
0
0