Nachfolger für Xiaomi Mi A2 gesucht

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Nachfolger für Xiaomi Mi A2 gesucht im Xiaomi Allgemein im Bereich Xiaomi Forum.
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo zusammen.

Vorneweg: ich bin extrem zufrieden mit meinem Mi A2. Dieses soll aber an meine Tochter weitergehen und ich brauche somit ein neues Smartphone. Welches ist der Nachfolger des A2? Ich Blick die Modelle von Xiaomi echt nicht mehr.
Das neue Phone sollte auch nicht größer als das A2 sein....

Heinrich
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
the.hein schrieb:
A3 und nicht mehr wirklich zu bekommen ;) A4 soll noch irgendwann kommen, alle anderen Modelle sind mit MIUI.
Was ist dir denn wichtig? Was machst du damit? Budget?
 
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein A2 hat irgendwas um 230 Euro gekostet. So in dem Rahmen soll sich das neue auch bewegen.
Normales Verhalten als Nutzer: WhatsApp. YouTube. Surfen. Telefonieren. Von den Leistungsdaten ist das A2 immer noch Top. Aber wie gesagt wird an meine Tochter weiter gegeben...
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Ich denke die wichtigste Frage ist: Willst du StockAndroid (wie A2) oder kannst du mit Hersteller-Launchern leben (also MIUI, EMUI, ColorOS)
Tolle Geräte gibt es in dem Preisbereich genug: Xiaomi, Motorola, Realme (teilweise sogar Samsung)...bieten viel für einen ordentlichen Preis
 
Zuletzt bearbeitet:
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
OK. Verstanden. Android. Mit den Herstellerfingern hatte ich mit dem Redmi Note 4 schon sehr negative Erfahrungen gemacht. Zumindest solange bis ich es geflasht hatte (oder wie man das nennt) und ein anders Betriebssystem draufknallte. Nachdem keine Updates mehr gab hagelte es Probs...
Und Xiaomi sollte es auch sein...
 
Fulano

Fulano

Senior-Moderator
Teammitglied
the.hein schrieb:
Und Xiaomi sollte es auch sein...
Das wird momentan nix. Es gibt z. Zt. kein neues Android One Gerät. Die Geräte haben alle MiUi installiert.

Wenn es also pures Vanilla Android sein soll kommst du um ein Pixel nicht herum, für Android One Geräte musst du dich z. Zt bei anderen Herstellern umsehen.

Gruß
Fulano
 
D

derdriver

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte auch die letzten Jahre Android one und habe auch momentan noch das Mi a2 wie du es hast. Ich werde auf das Redmi Note 9 pro umsteigen.
Ich hatte kurz das Redmi Note 9s. Auch ein spitzen Teil. Aber da das pro nun doch kommt will ich das haben.
An die Bedienung gewöhnt du dich schnell - das war nämlich auch meine Angst. Und von der Größe ist es auch nicht um so viel mehr. Das a2 hat halt schon einen breiten Rahmen.
Schau es dir an das Redmi Note 9s.
 
P

Plantek

Fortgeschrittenes Mitglied
Nachteil MIUI: Wer sich ein Redmi Note bestellt, muss damit rechnen, nach kurzer Zeit keine Updates mehr zu kriegen. Ich selbst habe das Redmi Note 5 und nach 11 Monaten war Schluss. Neu gekauft Ende 2018. Stand der Sicherheitsupdates: 11.05.2019. Danach kam nix mehr...
 
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
So war es leider auch schon beim Redmi Note 4 meiner Frau. Gepaart mit Updates der Appsnhatbdas dazu geführt dass Benachrichtigungen und andere Funktionen nicht mehr gelaufen sind. Musste erst ( für mich sehr aufwändig) ein alternatives Betriebssystem installieren. Jetzt läuft das Gerät super.
Aber diesen Aufwand betreibe ich kein zweites Mal.... Dafür bin ich zu sehr DAU :)
Hab ich das jetzt richtig verstanden. Android hat aktuell keines der Xiaomi an Bord?
Auch nicht das kommende A4?

Heinrich
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
the.hein schrieb:
Android hat aktuell keines der Xiaomi an Bord?
Natürlich haben die Android installiert, aber mit Modifikationen...
 
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
Aber diese Modifikationen ergeben ja dann das MIUI das vermutlich bald nicht mehr geupdatat wird....
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
the.hein schrieb:
Also die Hersteller mit Google Lizenz haben sogar die Auflage inzwischen, dass die Geräte min. alle drei Monate geupdatet werden müssen
Android-Updates: Google nimmt Hersteller in die Pflicht
Das wurde dieses Jahr nochmals gestrafft, deshalb bin ich jetzt von @Plantek Bericht etwas überrascht - das darf eigentlich nicht sein (aber andere User bestätigen das auch), vor allem war die lange Unterstützung bei Xiaomi immer ein wichtiger Punkt
 
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
@Melkor
Die Frage ist ja nicht wie oft sondern wie lange. Was nützt es wenn ich jeden Monat mein Update bekomme das aber nach einem Jahr eingestellt wird?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Fulano - Grund: Direktes Vollzitat gelöscht und durch direkte Ansprache ersetzt. Gruß Fulano
Fulano

Fulano

Senior-Moderator
Teammitglied
the.hein schrieb:
MIUI das vermutlich bald nicht mehr geupdatat wird....
Wie kommst du denn darauf? MiUi 12 steht bereits in den Startlöchern. Der Release ist ca. im Juni geplant.

Gruß
Fulano
 
nate2013

nate2013

Experte
Ich denke Xiaomi wird das ähnlich praktizieren wie Microsoft. Wer mit den Versionen von Windows 10 (1909, 2004...) nicht mit zieht, der hat dann nach 12 Monaten die Arschkarte. So wird es sich auch bei MiUI verhalten, daß nur noch MiUI 11 und dann später 12 Updates bekommen egal ob Android 9, 10 oder 11.
 
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
Also keinerlei Nachteil zu klassischem Android?
 
T

Tob8i

Ambitioniertes Mitglied
Plantek schrieb:
Nachteil MIUI: Wer sich ein Redmi Note bestellt, muss damit rechnen, nach kurzer Zeit keine Updates mehr zu kriegen. Ich selbst habe das Redmi Note 5 und nach 11 Monaten war Schluss. Neu gekauft Ende 2018. Stand der Sicherheitsupdates: 11.05.2019. Danach kam nix mehr...
Beim Redmi Note 5 hat aber Xiaomi sogar zwei Android Updates geliefert, was für ein günstiges Redmi ungewöhnlich ist. Natürlich ist es trotzdem ärgerlich, dass nur so kurz SIcherheitsupdates kamen.

Melkor schrieb:
Also die Hersteller mit Google Lizenz haben sogar die Auflage inzwischen, dass die Geräte min. alle drei Monate geupdatet werden müssen
Android-Updates: Google nimmt Hersteller in die Pflicht
Das wurde dieses Jahr nochmals gestrafft, deshalb bin ich jetzt von @Plantek Bericht etwas überrascht - das darf eigentlich nicht sein (aber andere User bestätigen das auch), vor allem war die lange Unterstützung bei Xiaomi immer ein wichtiger Punkt
Die Updateunterstüzung ist bei Xiaomi eigentlich seit der globalen Expansion schlechter geworden. Aber auch vorher war es eher ein Gerücht, dass Xiaomi da so toll ist. Viele Kunden und auch Technikseiten haben nicht verstanden, dass ein Update der MIUI Oberfläche nicht unbedingt ein Update von Android bedeutet. Das Redmi 4 und Redmi Note 4 haben auch MIUI 11 bekommen, aber weiterhin mit Android 7 und altem Sicherheitspatch darunter.

Redmi Modelle bekamen früher maximal ein großes Android Update und Mi Modelle zwei. Bei der Modellflut seit letztem Jahr hat man allerdings das Gefühl, dass die wirklich nicht mehr hinterher kommen bei den Versionsupdates. Redmi Note 7 und Redmi Note 8 sind mit die meistverkauften Modelle, aber haben bisher kein Android 10 erhalten. Das Redmi Note 8 Pro und selbst das teure Mi Note 10 werden erst jetzt langsam geupdatet.

Xiaomi liefert zwar etwa alle drei Monate ein Update, um auf die Auflage mit dem Sicherheitspatch zu erfüllen, aber man hat schon das Gefühl, dass da teilweise nicht mehr ordentlich getestet wird und teils unfertige Versionen ausgeliefert werden. Und manchmal wird das nicht mal mehr gefixt, sondern das Modell bleibt dann einfach schlechter als vor dem Update und der Support wird beendet. Das Mi 5 fühlt sich z.B. seit MIUI 10 deutlich langsamer an als noch mit MIUI 9.5.

Selbst bei den Android One Modellen wie Mi A2 und Mi A3 haben sie beim Android 10 Update ziemlichen Mist gebaut. Der Netzwerktreiber beim Mi A2 ist wohl nicht mehr so gut und seit dem Update ist das Wlan viel instabiler und langsamer als vorher. Beim Mi A3 wurde das Android 10 Update sogar drei Mal zurückgezogen.


the.hein schrieb:
Also keinerlei Nachteil zu klassischem Android?
MIUI ist eine Oberfläche für Android, die tief ins System eingreift. Stock Android wie auf dem Mi A2 verfolgt eben den Weg, dass man dem Nutzer Vieles vorgibt und wenige Optionen zur Anpassung überlässt. Daher ist die Bedienung einfacher.

MIUI lässt dagegen sehr viele Veränderungen zu, aber man benötigt eine Weile, bis man alles ordentlich eingestellt hat, z.B. Werbung deaktivieren, Übermittlung von Nutzungsstatistiken abstellen, Mi Apps deaktivieren oder ihnen den Datenzugriff verbieten. Danach kann das System aber sparsamer und effizienter laufen als Stock Android.

Vielleicht hättest du beim Redmi Note 4 einfach die richtigen Einstellungen in MIUI finden müssen. Gerade bei Energie sparen und Benachrichtigungen kann es in der Werkseinstellung zu strikt sein. Wenn du MIUI aber gar nicht mochtest, dann wird sich das wohl nicht ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

the.hein

Fortgeschrittenes Mitglied
Sodala. Ich hab jetzt versucht etwas im Netz querzulesen bin aber für solche Sachen doch ein TechnikDAU.
Wenn ich jetzt bei Xiaomi bleiben möchte. Und mich hinsichtlich A2 von der Leistung und Handhabung nicht verschlechtern möchte ( 4GB Arbeitsspeicher. 64 RAM. 5.99 Zoll Bildschirm. Keine Notch. USB C Anschluss) und ich den Krähenfuss MiUI akzeptiere was würdet ihr empfehlen? Preisrahmen wie seinerzeit das A2 also irgendwas um die 220 Euro.
Oder gibt es andere Noname China Handys die man testen könnte. Bin vor vielen Jahren ja schon von Samsung auf Xiaomi und hab's nicht bereut....

Danke für eure Hilfe.
Heinrich
 
TheMissingLink

TheMissingLink

Moderator
Teammitglied
Moin,
Ich würde das Redmi Note 8 Pro empfehlen, für ~220 mit 6/128 GB...allerdings Tropfennotch
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Nachfolger für Xiaomi Mi A2 gesucht Antworten Datum
8
6
1