Schnellladegerät

  • 82 Antworten
  • Neuster Beitrag
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
und bei all den "Tests" bitte nicht vergessen:
das sind allesamt errechnete Werte, denn unser Smartphone ist (natürlich) kein Multimeter! Nur wenn jemand mal echt so eines in die Leitung hängt, hätte man tatsächlich verlässliche Werte. Bis dahin findet im Phone das ohmsche Gesetz statt: I=U/R (wobei nur U=Spannung ermittelt wird innerhalb des Gerätes!)
 
S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Die Werte sind grundsätzlich schon verlässlich, man sieht es auch an der Ladedauer. Bei dem "wird nur errechnet" bin ich mir nicht so sicher, schliesslich schreibt der Entwickler, dass einige Geräte wirklich die gemessenen mA auslesen lassen, bei anderen wird geschätzt.

Und den Unterschied zwischen 980mA und 720mA merkt man schon..
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
Gut zu wissen, z.B. mit dieser hier werden es (direkt am HTC Stecker Netzteil) gerade mal knapp 400mA!
3m USB Anschlusskabel Micro USB-Kabel Stecker A Micro B Verbindungskabel | eBay
Das ist zugegebenermaßen 3m, aber ich werde heute die 1,80m Version (hatte ich auch mitbestellt) testen. Verspreche mir nicht mehr.

Vergleich dazu ein anderes OEM-Kabel (1m) plus billige USB-Verlängerung => immerhin 565mA (bei auch 2m Kabellänge plus Steckverbindung)
Und damit könnte ich leben, weil ich denke
a) langsamer Laden = Akkuschonender
b) Ladezeit (10 auf 100%) von etwa 4h ist über Nacht mehr als ok.
 

Anhänge

S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Der Akku im One wird mit ~1A schon ziemlich schonend geladen, das ist kein Problem.

10% -> 100% dauert mit dem Originalkabel schon 3 1/2h, da wirst du bei halbem Ladestrom eher bei 6h ankommen.

Hab mir auch noch eine andere 1m Verlängerung für 2.50€ bestellt, damit waren es noch 660mA.
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
Seltsamerweise ist der Unterschied nicht so krass.

Heute ja die 1,80m - Kabelvariante probiert => max. 670mA => 4:15 (10 -> 100%)

mit der bislang schlechtesten 3,00m Kabelvariante => max. 400mA => 4:45 (27% -> 100%).

Also insgesamt nicht soooo gravierend. Was mich wundert, dass sämtliche alte "Akku-Regelung" hier in diesem Forum (auch im Akku-Thread) "über Bord geworfen" werden. Z.B.

  • mehrere kleine Ladungen besser als z.B. 10 - 100% (over Night)
  • Ladestrom 1000mA bei einer Kapazität von 2300mAh ist ok? Natürlich laden alle modernen Handy's so weil ja niemand ~10h auf eine Ladung warten möchte, aber: es hiess doch immer 10% der Kapazität sei der optimale Ladestrom. In unserem Fall wäre das (theoretisch) 230mA, Ladezeit rechnerisch damit dann 10h.
Anders herum gerechnet dürfte das Handy (wenn im Flugmodus oder ausgeschaltet!) nach 2:20 Stunden von 0 auf 100% geladen sein, wenn der Ladestrom tatsächlich ~1000mA ist. Du verstehst vlt. jetzt warum ich früher hier mal die Vermutung geäußert habe, dass die Ströme so nicht exakt passen können. Denn die Kapazität des Akku's ist fix.
 
jumper369

jumper369

Neues Mitglied
Also Leute,hier mal eine Info zu Akkus und einer vernünftigen Ladung. Alle guten modernen Ladegeräte/ladeelektonik im Telefon laden von 0-60 oder 70% mit hoher Kapazität und danach wird die A bzw. mA rate reduziert um die Volle akkuleistung zu erreichen und zu erhalten. Häufige entladung unter 5% und häufig kurzladen zwischendurch ist für jeden Akku der Tot.

Gesendet von meinem HTC One mit der Android-Hilfe.de App
 
S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Die 17% würden aber bei 400mA nochmal fast eine Stunde mehr an Ladezeit bedeuten.. ;)

Mehrere kleine Ladungen sind immernoch besser, wer aber tagsüber nicht laden kann/will, kann dank des guten Akkumanagements auch bedenkenlos über Nacht laden. Sobald der Akku 100% erreicht fliesst kein Strom mehr, ausser das Handy verbraucht welchen. Der kommt dann direkt aus der Dose und nicht aus dem Akku. Lässt sich ganz gut beobachten wenn man das Ladegerät ein paar h länger ansteckt, der Strom ist dann irgendwann auf 0 und die Spannung bleibt konstant bzw. würde irgendwann wieder ein wenig sinken.

1000mA ist in dem Fall sogar ein recht sanfter Ladestrom. Sieht man auch an der Temperatur. Laden: 32°C. Entladen: bis 40°C. 10% hab ich noch nie gehört, selbst einfache LiIon-Akkus dürfen laut Hersteller in der Regel mit 0.7C (70% der Kapazität) geladen werden, bei LiPos (wie sie in neuen Handys verbaut werden) ist es in der Regel 1C, einige erlauben sogar mehr. HTC geht mit unter 0.5C also wirklich sehr zaghaft mit dem Akku um.

So einfach kann man das nicht rechnen, da LiIon/LiPo Akkus nur mit konstantem Strom geladen werden bis die Zielspannung erreicht ist. Dann wird die Spannung beibehalten und der Strom sinkt langsam, bis auf den Abschaltwert (~30mA beim HTC One).

Siehe dieses Bild:
http://imageshack.us/a/img138/1037/akkuqq7.png

Deswegen gibt es bei vielen Werkzeugen den "Schnelllademodus" bis 80% und die restlichen 20% dauern ein gutes Stück länger. ;) Ohne Stromverbrauch dürfte das One nach ca. 3:20h voll geladen sein.

/edit: @jumper: Bis 70% laden sie mit hohem Strom, danach wird die Rate reduziert, weil die Chemie das so vorgibt. Denn Akku komplett zu entladen ist zwar nicht unbedingt ratsam, schädigend allerdings auch nicht, da noch über 3V abgeschaltet wird. Immer mal wieder den Akku ein bisschen zu laden ist seit LiIon/LiPo-Akkus kein Problem mehr bzw. wie schon gesagt besser als volle Zyklen zu fahren. Idealerweise würde man den Akku permanent zwischen 20 und 80% halten, aber wer will das schon. ;)
 
jumper369

jumper369

Neues Mitglied
Also ich hatte vor nicht als so langer Zeit das desire HD. Ich habe es mir zeitgleich mit einem Freund gekauft-ich habe immer bei rund 5% geladen und immer voll geladen,der Akku hat immer den ganzen Tag gehalten! Mein Kumpel hat ständig zwischendurch im Auto kurz geladen und sein Akku hat nach einem Jahr gerade mal 3Std gehalten. Wir haben das Telefon einen Tag gestauscht um zu sehen ob es an der Nutzung liegt... Nein mein Akku hielt auch bei ihm den ganzen Tag !!! Ich halte es für ein Märchen das die Li/Lp Akkus garkeinen Memory Effekt hätten

Gesendet von meinem HTC One mit der Android-Hilfe.de App
 
S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Wenn der Akku nach einem Jahr noch 3 Std hält spricht das aber eher für einen Akkudefekt. So einen Leistungsverlust erreicht man mit dem Standardzubehör unmöglich.
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
@SGK: klingt fundiert und ich mag's Dir auch glauben, leider fehlen aber Quellenangaben bzw. ich fand bis dato dazu nix im Netz aus erster Hand.
Allerdings ging ich bei dem aktuellen Akku auch noch von meinem Lithium Ionen Akku aus, und wusste gar nicht dass da schon wieder eine neue Generation am Start ist. Gebe allerdings auch zu Bedenken dass was den Memory Effekt angeht uns Verbraucher schon IMMER bei einer neuen Akku-Generation gesagt wurde "gibts nicht mehr". Die Erfahrung der Vergangenheit sagte dann immer "von wegen"! (NiCd / NiMH / selbst Li-Ion) hatten allesamt noch einen mehr oder weniger großen Mem.-Effekt!

Im Prinzip zerbricht man sich wahrscheinlich sowieso umsonst den Kopf und auch nur weil bei ONE der Akku fest verbaut ist. Das war bei meinem iPhone 4 nicht anders und ich habe nach 3 Jahren keinen neuen gebraucht. Wenns beim HTC also 2 Jahre hält ist alles gut, davon ist wohl auszugehen und wenn nicht wird er halt - insofern möglich - mal ausgetauscht.

Ich bin schon froh jetzt eigentlich ohne gr. Probleme über den Tag zukommen und Dank der Tips in diesem Thread auch bei Akku-Intensiven Apps (Blitzer oder Wifi-Hotsport) die Nachladung im Auto auf AC-Basis herstellen zu können.
 
S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Wofür genau fehlt dir eine Quellenangabe? ;)
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
zu "welcher Akku ist genau verbaut" und vor allem zu "Behandlung / Ladung dieses Akku-Typs" ;-)
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
Danke - mehr als verdient.
Wieder was gelernt. Steht im Prinzip auch hier - hatte nur bislang noch nicht geschaut: Lithium-Polymer-Akkumulator

Im Prinzip also eine "besondere Form" eines Lithium-Ionen Akku, der insbesondere mehr Ladung verträgt (1C wäre in unserem Fall ja 2,3 Ampere!), aber ferner las ich zu Lithium-Ionen Akkus im allgemeinen auch:
Wikipedia schrieb:
Generell ist es möglich, Li-Ion-Akkus mit einem geringeren Ladestrom als dem Nennstrom zu laden; meist erhöht sich dadurch auch die erreichbare Zyklenzahl etwas.
Meine alte Vermutung (Ladestrom idealerweise nur 1/10 der Kapazität) ist falsch und ich hatte dieses "Wissen" offensichtlich von NiMH oder gar Blei-Gel-Starterbatterien übertragen, da ist aktuell dazu zu finden:
Wikipedia schrieb:
Der Ladestrom sollte bei ungeregelten Ladegeräten ein Zehntel bis höchstens ein Fünftel der Batteriekapazität/1h betragen und auch bei Schnellladung ein Drittel des Wertes der Kapazität/1h nicht übersteigen.


Der ursprüngliche Beitrag von 10:55 Uhr wurde um 11:04 Uhr ergänzt:

SGK schrieb:
Mit dieser Verlängerung kommen nur ca. 50mA weniger an, also vernachlässigbar:
AmazonBasics USB 2.0 A-Stecker auf A-Buchse: Amazon.de: Computer & Zubehör
Solche Tipps sind klasse. Ich beteilige mich hier gerne und habe ja schon geschrieben, dass ich mit div. Kabeln zwischen 400 (!) und 670 mA an Ladestrom erreiche, hingegen dem orig. Kabel fast 970mA. Direkt davon abhängig natürlich immer die Ladedauer :glare:

Kennt jemand ein taugliches 3m USB > MicroUSB Kabel?
 
S

SGK

Erfahrenes Mitglied
In erster Linie ermöglichen LiPos besondere Bauformen, man ist um einiges flexibler als mit LiIon Akkus. Deswegen sind sie bei modernen Smartphones so beliebt. Der Lade- und Entladestrom ist bei LiIon Akkus auch abhängig von der Temperatur, kleinere Akkus können die Wärme (insbesondere aus der Mitte) schneller abgeben, haben also meist eine höhere Ladestromfreigabe in Relation zur Kapazität als größere Zellen.

In der Tat erhöht sich durch eine niedrigeren Ladestrom die Zyklenzahl. Beim One sind wir mit 1A unter 0.5C was - wie gesagt - ein recht gemütlicher Ladestrom ist.

Bei NiMH und NiCd ist die Sache anders, diese können einen gewissen Strom in Wärme umwandeln wenn sie voll sind - LiIon können das überhaupt nicht. Auch ein zu geringer Endstrom kann schädlich sein. Sieht beim One aber alles gut aus.

Genau deswegen hab ichs gepostet, weil ich selber recht lange gesucht habe und immer nur so halbgare Aussagen gefunden habe, keine Werte, nur "lädt AC und gefühlt auch nicht langsamer".. das hilft wenig. :D Zum Glück musste ich "nur" 3 verschiedene Kabel bestellen bis ich was passendes gefunden habe.

Mein bestes Ergebnis mit einer 3m Verlängerung war ein NoName-Kabel das ich im Kabelsammelsurium gefunden habe, sicher schon über 10 Jahre alt. Immerhin 780mA. An deiner Stelle würde ich wohl mal eine 2m AmazonBasics Verlängerung mit dem Original HTC Kabel versuchen.
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen nochmals,

ich habe lange lange lange gebraucht um für das Auto eine akzeptable Lösung zu finden, nachdem der offensichtlich auf Apple kodierte und von mir umgelötete Stecker den Geist aufgab, habe ich eine Bestellung für über 80,- Euro zum Austesten bei reichelt.de aufgegeben.

Hier mal die Top3 bei den Kabels graphisch dargestellt. Das teuerste von Clicktronic zugleich leider auch das schlechteste. Das geht zurück.

DUAL Power-Charger habe ich mich für den schlanken Maxxtro entschieden. Der liefert volle Power und war auch die Quelle für die Werte im Bild, billig obendrein.


Kurz zur Grafik:
Handy (HTC ONE) war bei 6% entladen. Dann hatte ich jedes Kabel ca. 20min. angesteckt. Die ersten 10minuten mit aktivierter Blitzer-App, die zweiten 10minuten komplett Flugmodus! Deswegen die 2 Werte. Man sieht: schlechte Kabel gehen bei Belastung noch deutlich mehr in die Knie!
 

Anhänge

S

SGK

Erfahrenes Mitglied
Das sind so ziemlich die Werte die man mit dem Original HTC Kabel erreicht. Erst wenn man >1m will wirds schwierig.
 
talla6

talla6

Ambitioniertes Mitglied
das 1,5m Kabel (delock) liefert im Flugmodus (das ist der objektivste Vergleich) exakt das was auch das orig. Kabel liefert. Bin jetzt endlich zufrieden :)
 
S

spunt66

Neues Mitglied
ich hab den thread jetzt mal komplett durchgeflogen auf der Suche nach glaubwürdigen positiven Erfahrungen mit Zubehörkabeln für das HTC One von Drittanbietern, da mir ein Kabel für Büro und Zuhause einfach nicht reicht. So richtig überzeugt haben mich die hier gelesenen ERfahrungen nicht, denn nicht alles was eine Weile funktioniert ist auch gut für das Gerät .. siehe unten.

Ich möchte an der Stelle einmal darauf hinweisen, daß es offenbar KEINE Originalkabel zu kaufen gibt, außer direkt bei HTC im OnlineShop! Soweit ich sehe stellt sich alles was bei ebay und amazon als "original-HTC" angeboten wird beim genaueren Lesen der Bewertungen als mehr oder weniger gut gemachte Fälschungen heraus. Damit erklärt sich dann auch die Preisdifferenz zur Originalware. Auch Mediamarkt und O2, von denen ich das HTC ja gekauft habe, führen kein Original-Zubehör! Was das für einen Sinn machen soll verstehe wer will, kein Wunder wenn alle auf Drittanbieter ausweichen.

Warum mir das Thema Original/Fälschung bzw. Drittanbieter nicht egal ist?

Folgende leidvolle Erfahrung:
Ich hatte das mitgelieferte Originalkabel als Datenkabel im Büro (zum Laden über USB) gelassen und das Original Netzteil mit einem Standard-Micro-USB-Ladekabel (von einem Logitech-Headset) zuhause zum Laden an der Steckdose benutzt.
1. das Laden zuhause hat in dieser Kombination fast die ganze Nacht gedauert, also >6 Stunden. Das alleine wär ja nicht so schlimm, weil ich schlafe ja nachts normalerweise.
2. dabei ist nach ein paar Wochen aber leider das ganze HTC kaputt gegangen: es wurde während des Ladens in zunehmendem Maße ziemlich warm, was ich achselzuckend mit den hochsommerlichen Umgebungsvariablen abgetan habe. Eines Tages hat es aber gar nicht mehr geladen und die Buchse roch danach irgendwie verschmurgelt.
Ich hab das Gerät und die (original-) Kabel über den O2-Shop einschicken lassen, 2 Wochen mit einem Galaxy-Leihgerät von O2 überbrückt und dann im Laden glücklicherweise ein (neues) Austauschgerät erhalten.

Dieses hänge ich jetzt allerdings nur noch an Originalzubehör. Erstens weiss ich ja nicht ob die noch ein zweites mal so kulant wären und außerdem hat man ja auch den Ärger mit der Reklamation an der Backe.

Dies mein Senf zum Daten- bzw. Ladekabel-Thema. Hoffe es hilft, den einen oder anderen Ärger zu verhindern.
LG
Spunt
 
Oben Unten