note 10plus.jpg
Wie erwartet hat Samsung gestern Abend beim Galaxy-Unpacked-Event in New York das Geheimnis um die XXL-Smartphones Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ gelüftet.

Eine Gemeinsamkeit der beiden Oberklasse-Smartphones sind ihre nahezu randlosen Displays. Während das Note 10 über einen 6,3 Zoll großen Bildschirm verfügt, liegt die Bilddiagonale des Note 10+ bei 6,8 Zoll. Ermöglicht werden die schmalen Displayränder durch die in den Bildschirm integrierte Frontkamera (10 Megapixel). Anders als beim Galaxy S10 befindet sich die entsprechende Aussparung nicht in der rechten Displayecke, sondern mittig. Lediglich am unteren Rand verbleibt ein etwas breiterer Rand, wobei auch dieser auf ein Minimum reduziert wurde. Die abgerundeten Displayränder gehen fast nahtlos in den aus Edelstahl bestehenden Rahmen über, an den sich wiederum die gläserne Rückseite anschließt. Hier besteht die Wahl zwischen vier Farbtönen: Pink, Schwarz, Weiß und Aura Glow (siehe Titelbild).

Doch nicht nur optisch machen die beiden Smartphones einiges her. Auch die inneren Werte können überzeugen. Angetrieben werden die Note-10-Modelle vom hauseigenen Exynos 9825 Octacore-SoC. Bei der Produktion des im 7nm-Verfahren gefertigten Prozessors kommt erstmals keine klassische Immersionslithografie (DUV), sondern ultraviolette Lithografie (EUV) zum Einsatz. Das ermöglicht eine bessere Performance und eine höhere Energieeffizienz. Dem Prozessor zur Seite stehen 8 (Note 10) bzw. 12 GB (Note 10+) RAM. Wie erwartet hat sich Samsung nun auch beim Galaxy Note vom klassischen Klinkenanschluss verabschiedet. Dem Hersteller zufolge war dies notwendig, um zusätzlichen Platz für den Akku zu schaffen. Verfügte das Galaxy Note 9 noch über einen 4.000 mAh starken Akku, liegt die Kapazität nun bei 4.300 mAh (Note 10+) bzw. 3.500 mAh (Note 10).

Auf der Rückseite hat Samsung eine Triple-Kamera untergebracht, die sich aus einem Hauptsensor mit 12 Megapixeln, einem Ultraweitwinkelsensor mit 16 Megapixeln und einem mit 12 Megapixeln auflösenden Teleobjektiv zusammensetzt. Das Note 10+ bietet zudem noch einen Tiefensensor. Natürlich darf bei Smartphones der Galaxy-Note-Reihe auch der S-Pen nicht fehlen. Hier hat Samsung eine neue Gestensteuerung verbaut, mit der sich die verschiedenen Kameramodi auswählen lassen. Ebenfalls neu ist der ins Display integrierte und auf Ultraschalltechnik basierende Fingeabdrucksensor.

In die Läden kommen die beiden Smartphones am 23. August. Für das Note 10 (256 GB Speicher) verlangt Samsung 949€. Das Note 10+ kostet 1099€ (256 GB) bzw. 1199€ (512 GB). Erstmals bieten die Südkoreaner auch ein 5G-Note an. Dieses verfügt über 256 GB Speicher und schlägt mit 1199€ zu Buche.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Samsung Galaxy Note 10 / Note 10+ 5G Forum")
Titelbildquelle: Samsung
 
TimoBeil, Pharao373, P-J-F und 2 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Galaxy Note und Note 10+ vorgestellt" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.