1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
01.jpg
[Update] Laut eines gemeinsamen Statements von Huawei und UL haben sich beide Seiten auf eine Zusammenarbeit in Sachen “Benchmark-Schummelei” geeinigt. Man will sich demnach für einen neuen Standard in der Industrie einsetzen, der Herstellern, Käufern und der Presse für ihre Berichterstattung mehr helfe, als die Art und Weise, wie es derzeit läuft.

Huawei hat den “geheimen” Benchmark-Modus ja unter anderem damit gerechtfertigt, dass die Mitbewerber es auch nicht anders händeln würden. Wobei das eigene Betriebssystem mittels künstlicher Intelligenz eigentlich sehr viel smarter die Prozesse auf den Smartphones zwischen Leistung und Energieeffizienz händeln würde. Huawei will außerdem offener mit dem Thema umgehen und den bislang versteckten “Performance Mode” zusammen mit dem Upgrade auf Android 9 Pie und EMUI 9 als Option verfügbar machen. Nutzern steht dann tatsächlich die volle Power des Smartphones zur Verfügung - massiver Akku-Drain wahrscheinlich inklusive.
[/Update]
[Ursprünglicher Artikel)
Benchmark-Schummelei ist nichts neues im Googleverse, jetzt hat es Huawei erwischt. Mehrere Smartphones der Chinesen sind aus dem 3DMark verbannt worden. Programmierer UL reagiert damit auf Vorwürfe, die Modelle würden die Benchmark-App erkennen und dann eine höhere Rechenleistung fahren, als für Nutzer im Alltag.

Die bekannte und durchaus akribische Seite Anandtech hatte vor ein paar Tagen den Vorwurf erhoben. Demnach ist die Trickserei bei eigenen Tests von vier Geräten aufgefallen. Betroffen sind das Huawei P20, P20 Pro, sowie das hierzulande nicht erhältliche Nova 3 und auch das brandneue Honor Play. Der Entwickler des Benchmark hat sich nun drei der vier Geräte vorgenommen und die Ergebnisse des offiziellen 3DMark mit einer hauseigenen Version verglichen, bei der die Huawei-Smartphones eben nicht erkennen, das da gerade ein Leistungstest läuft. Die Ergebnisse sind demnach ziemlich eindeutig: Huawei täuscht bis zu 47% mehr Leistung vor, als für User tatsächlich zur Verfügung steht.

Das ist schon ziemlich doof, weil eigentlich total unnötig, wo aktuelle Smartphone-Prozessoren doch mehr als genug Rechenpower bieten. Huawei war gerade erst wegen Werbefotos in den Tech-Schlagzeilen, die angeblich mit einem Smartphone aufgenommen sind, tatsächlich aber von einer vollwertigen DSLR-Kamera gemacht wurden. Gegenüber Anandtech hat sich der Hersteller übrigens so geäußert, dass Benchmarks sowieso nicht die natürliche Nutzung/Leistung von Smartphones wieder geben würden (womit er nicht falsch liegt) und außerdem würden andere chinesische Anbieter das auch machen, weshalb man keine Wähl hätte, als mitzuziehen.

02.png
Chart: benchmarks.ul.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Huawei Allgemein")
 
Don_Ron, Pharao373, Fabian00086 und 10 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. huwai betrug

Du betrachtest das Thema "[Update] Huawei will Änderungen nach Benchmark-Betrug" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.