Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Project Glass: Google Glasses Allgemeine Diskussion und News-Thread

  • 179 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Project Glass: Google Glasses Allgemeine Diskussion und News-Thread im Allgemeines zu Google im Bereich Weitere Themen.
O

Onkelpappe

Experte
Selbst wenn. Ich denke die Entwicklung ist für den Massenmarkt noch nicht weit genug und mit dem Preis grenzt man den die Benutzer auf enthusiasten und Entwickler ein.
 
B

Bamboori

Neues Mitglied
ganz ehrlich, wen wundert's? :D
ist doch allgemein bekannt, dass technick und gerade smartphones etc weit über wert verkauft werden.
nur wirklich schade, dass der verkaufspreis noch so hoch ist.
 
M.Dee

M.Dee

Lexikon
Wiedermal dieser Schwachsinn. Da werden nur die Komponenten gerechnet. Was aber die Idee, die Entwicklung und Produktion gekostet hat, wird da völlig vergessen.

Entwicklung verschlingt das meiste Geld und das muss irgendwo wieder verdient werden.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Zumal gab es etliche Projekte, die versucht haben Glass nachzubauen und es nie richtig geschafft haben :p
 
iNaruX

iNaruX

Erfahrenes Mitglied
Der größte Joke des Jahres ist ja, dass das Galaxy Nexus aufgrund irgendwelcher Treiber von Texas Instruments (dem SoC vom Gnex) kein 4.4 KitKat kriegt. Google Glass läuft auf der gleichen Hardware und kriegt ein Upgrade.

Das muss man sich mal vorstellen. Wenn die Glass mit der gleichen 4 Jahre alten Hardware auf den Massenmarkt bringen kauf ichs mir nieeee im Leben.

ARMv8 schön niedrig getaktet und dann hält auch der Akku ein paar Tage am Stück.
 
auktionadm

auktionadm

Fortgeschrittenes Mitglied
iNaruX schrieb:
Das muss man sich mal vorstellen. Wenn die Glass mit der gleichen 4 Jahre alten Hardware auf den Massenmarkt bringen kauf ichs mir nieeee im Leben.
Darf ich fragen warum? Ich meine so ein Argument Reality Smartglass ist doch für etwas anderes konzeptioniert als ein Smartphone. Die "erweiterte Realität" wird über einen Prismaprojektor ausgegeben und wird hauptsächlich über Sprache gesteuert, bei einem Smartphone ist es hauptsächlich das Touchdisplay. Ich denke, dass für die "erweiterte Realität" in Glass weniger aktuelle Hightech-Chipsätze wie z.B. Qualcomm 8xx gebraucht werden. Die Algorithmen in den Apps für Android Wear für Glass benötigen vorab noch nicht die Rechenpower, die du bei aufwendigen Apps wie z.B. 3D-Spielen von Smartphones kennst. Dafür ist Augmented Reality auch nicht ausgelegt, sondern dafür ist eher wie gesagt Virtual Reality ausgelegt bei der Oculus Rift von Facebook. Vorab! Das sind alles sozusagen noch "Vorabversionen". Warten wir erst mal ab wie die Datenbrillen sich entwickeln und dann wissen wir, welcher Chipsatz sich dafür am besten bewährt oder ob dafür ein ganz neuer Chipsatz entwickelt werden muss.
 
iNaruX

iNaruX

Erfahrenes Mitglied
Hahaaaa! You just activated my trap card!

Ich hab nie was von High-End Snapdragon 8xx gesagt. Ich hätte gern etwas mit niedrigem Takt, von mir aus Dualcore. Darum geht es nicht. Es geht um die Effizient, die modernere Chipsätze zu bieten haben. Häufige beschwerden im XDA Forum bei den Glass-Besitzern sind der Akku und dass das Teil zu warm wird. Warum wohl? Der TI-Omap verstaubt langsam :)

Für eine Vorabversion ist das durchaus noch in Ordnung. Aber wenn ich als Konsument mir eine Augmented Reality Datenbrille für x-hundert Euro kauf, erwarte ich zumindest die aktuellste Technologie, schon allein der Effizienz etc. wegen.

Ein extra entwickelter Chipsatz zum Strom sparen und so wäre natürlich oberhammer. Ich habe jetzt nurmal das ARMv8 Beispiel genommen, weils momentan so das coolste ist :)
 
auktionadm

auktionadm

Fortgeschrittenes Mitglied
iNaruX schrieb:
Häufige beschwerden im XDA Forum bei den Glass-Besitzern sind der Akku und dass das Teil zu warm wird.
Ich denke, dass die OMAP-Chipsätze von Texas Instruments in den Vorseriengeräten "Explorer Edition" noch nicht richtig angepasst wurden. Wärmeentwicklung kann auch aus unausgereifter Software entstehen. Energieeffizienz ist natürlich bei der Chipsatz-Architektur wichtig, aber vielleicht hat Google auch nur noch keinen geeigneteren Chipsatz für Glass gefunden und andererseits will Google wahrscheinlich noch Kosten sparen bei den "Prototypen". Ich würde mich als Developer oder Early Adopter bei 1200 Euro abgezockt fühlen, aber für Software-Entwickler mag sich es lohnen und Fans sind sowieso euphorisch.

Wenn Glass einen größeren Akku bekommt (leider wahrscheinlich schlecht auswechselbar) würde ich einen älteren Chipsatz verschmerzen. Ich glaube, dass es für Glass eben noch keinen geeigneten stromsparenderen Chipsatz gibt. Immerhin muss wohl Bluetooth 4 LE eingebaut sein. Das spart schon mal einiges. Und Android Wear wird auch nochmal auf Energieeffizienz getrimmt sein.
 
iNaruX

iNaruX

Erfahrenes Mitglied
Jo also wie gesagt, die Explorer Edition ist sowieso überhaupt nichts für mich. Größerer Akku ist 100% drin...immerhin ist das aktuelle Modell 1 Jahr alt und hat *nur* 570mAh, da ist DEUTLICH mehr drin :)

Ich vermute einfach mal folgendes:

Qualcomm Snapdragon 410 oder äquivalent
8MP + OIS Kamera
1500mAh
BT 4.0 LE

also das wär eigentlich so das was ich erwarte, wobei das ein wenig hochgestochen ist. Ich hab leider keine Ahnung inwiefern ein Akku in dem einen Jahr geschrumpft ist, aber wenn in ein Oneplus One 3.100mAh reinpassen, dann packt es Glass auf 1.500mAh. Kombiniert mit einer niedrig getakteten und Stromsparenden CPU, Bluetooth 4.0 und Google Wear als Betriebssystem hält das Teil ne Woche #Utopie :D

MfG
 
auktionadm

auktionadm

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin mir sicher, dass Google Glass im Ganzen Samsung Glass bzw. Gear Blink in die Schranken verweist. Google setzt mit Glass auf Android (Wear?) und Samsung sehr wahrscheinlich "nur" auf ziemlich proprietäres Tizen. Apps werden bei Smartphones und Smartglasses (Smartwatches ist der Markt eher klein) mehr für Android oder Android Wear geschrieben als für Tizen.

Trotzdem finde ich die verschiedenen Ansätze der Smartglasses gut, denn Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Schade, dass man den Akku in Google Glass nicht wechseln kann, denn ich habe mich sehr gefreut, dass Samsung beim Note 3 einen Wechselakku hat und beim Note 4, das vielleicht mit Gear Blink präsentiert wird, ebenso einer wechselbar wird wie mutmaßlich im LG G3. Ich stehe auf Wechselakkus, der Natur zuliebe und weil die Dinger als erstes verschließen. Nichtsdestotrotz kaufe ich Google Glass und werde einen Akkupack an die microUSB-Buchse dranhängen.
 
impidan

impidan

Experte
klingt super, in deutschland gibt es ja diesen vergleichbaren Ansatz. "Body-Cam", obschon ich das etwas lächerlich finde (Aussehen, Aufmachung, Beschriftung des "Body-Cammers")

Polizei Frankfurt: Kamera soll Polizisten schützen | Frankfurt*- Frankfurter Rundschau


(Bild: HMDIS, Quelle Umstrittener Schulterblick)

Da finde ich Google Glass deutlich effizienter, ansehlicher und seriöser.

Zusätzlich ist das deutsche Pendant ja nur eine Aufnahmequelle, Google Glass hat ja direkte technische Anbindung.
 
DonaldDark

DonaldDark

Erfahrenes Mitglied
Super Samsung bringt auch so ein Ding, dann aber bestimmt wieder nur für die neue Galaxy Reihe. (Hab gerade über ein Gerücht gelesen, das Samsung eine eigene VR-Brille ala Oculus Rift rausbringen will, die nur auf den neuen noch nicht erhältlichen Galaxy Smartphones und Tabs laufen soll). Na mal abwarten und Tee trinken
 
B.D.1:

B.D.1:

Experte
Ja dann nimmt das ja schön langsam Fahrt auf, so ähnlich hab ich mir das vorgestellt. Da waren die ganzen SciFi-Filme, sei es Action, Thriller oder sonstwas doch garnicht mal so unwahr ;)
Irgendwann leben wir alle in einem Film oder so.
 
P

Patman75

Lexikon
Hi Leute,
also jetzt wird eine militärische Nutzung von Glass, die meiner bescheidenen Ansicht bloss eine Frage der Zeit war, offenbar tatsächlich Realität:

http://www.androidnext.de/news/google-glass-krieg/

Für mich persönlich würde das bedeuten, jegliches Interesse an weiterer Entwicklung und Vermarktung dieser doch recht faszinierenden und vielversprechenden Entwicklung einzustellen, von einem möglichen Erwerb ganz zu schweigen.

Rein wirtschaftlich betrachtet wäre eine derartige Entwicklung der Sache aber durchaus denkbar, wie der Artikel einfach und nachvollziehbar wiedergibt...zu gut Deutsch, wenn die Entwicklung eines derartig prisanten und heiklen Produktes in der Privatwirtschaft nicht fruchtet oder auf absehbare Zeit rentabel scheint (was nicht zuletzt auf das bestehende Negativimage zurückzuführen ist, dass, ob zu Recht oder Unrecht ist an der Stelle völlig sekundär, Google umgibt), holt es sich eben das Militär, die können sich Anschaffung und Weiterentwicklung durchaus leisten...und im speziellen Fall von Glass warten die vermutlich bereits hechelnd darauf.
Bin ma gespannt was Google daraus macht...

MfG
Pat
 
Zuletzt bearbeitet:
iNaruX

iNaruX

Erfahrenes Mitglied
Kriegseinsätze..meanwhile ist das Teil nun immernoch im Beta Stadium und kostet ein Vermögen :D Mal sehen was die Google I/O dazu bringt.
 
P

Patman75

Lexikon
Naja wie vermutet, beides, Preis und Betastadium dürfte ein Militär recht wenig interessieren...im Gegenteil, je mehr Beta umso leichter die Eigenentwicklungen.

Stell dir mal folgendes Szenario vor: Google würde die Entwicklung an Glass einstellen, zumindest offiziell, und würde das ganze Projekt unterm Strich dem Militär übergeben aka verkaufen...natürlich über Umwege, denn es steht nicht zu vermuten, das Google in aller Öffentlichkeit mit der Armee paktiert.

Ich hoffe natürlich auch inständig auf ein offizielles Statemant samt Dimenti zu dieser haarsträubenden Sache...die sollen die Au(f)srüsterei des Militärs von mir aus gerne, wie gehabt, Apple überlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Project Glass: Google Glasses Allgemeine Diskussion und News-Thread Antworten Datum
8
3
0