[Archiv]4.4.2 - Drittanbieter keine Schreibrechte mehr auf externe SD

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
@se7en

Versuch das mal ohne root ;) Darum gehts nämlich. Mit root kann ich alles mögliche erreichen, aber das betrifft nun mal nur einen kleinen Teil der Gesellschaft. Und es gibt nun mal wirklich keine vernüftige Backuplösung für Android ohne root und nur darum geht es.

Nochmal: Wir sprechen von Androiden die KEIN ROOT verwenden!
 
E

Erich

Fortgeschrittenes Mitglied
se7en schrieb:
Dodger, akzeptiere mal ne andere Meinung ;)

Beispiel. Urlaub, mit DSLR Fotos gemacht. Abends SD ins Tab. Fotos angeschaut (mit beliebiger App), sortiert, unscharfe gelöscht uswusf. Ach geht ja nicht mehr...

Oder wie bekommst Du die Fotos ohne Infrastruktur schnell aufs Tab???

und und und!!!
Ich würde nie im Leben auf die Idee kommen, Fotos auf dem Tablet zu bearbeiten. Außer ich mache aus einem Foto eine witzige Ansichtskarte und verschicke sie mit PicSay Pro. Oder mache einen Gag mit PS Touch. Aber nie würde das eine Fotobearbeitung wie PS am PC erstzen. Und wenn mann, so wie ich, 10 GB freien internen Speicher hat, ist selbst das Bearbeiten kein Problem. Und SD-Karten für die DSLR habe ich genügend dabei.

Wie sagte Reinhold Niebuhr so schön. "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Guten Morgen von Erich
 
G

girouno

Gast
Bindbay schrieb:
Woher weißt du das denn alles, dass die sich gerne bevormunden und an die Leine legen lassen?
es ist doch so. Man kann es nicht ernstlich bestreiten:

- könnte man Windows-PCs verkaufen, ohne dass der Käufer ein Admin-Konto bekommt? Offensichtlich nicht. Bei Androiden ist das dagegen klaglos hingenommene Normalität.
- auf Android gibt es für Normaluser keine funktionierende Backup-Lösung? Scheint für die Normaluser völlig ok zu sein (das Gejammer hinterher liest man dann häufig, aber ist ja egal: nächstes Smartphone, wieder ohne Backup...)
- Bloatware belegt Speicher und lässt sich nicht deinstallieren? Für Normaluser kein Problem - man nimmt es einfach hin.
- Fehler im ROM und freie Entwickler haben schon nach wenigen Tagen Lösungen? Kein Problem für Normaluser - man lebt einfach weiter mit den Fehlern, weil man ja ans System nicht rankommt.
- Fragwürdige Berechtigungen von Apps? Kein Problem - wird hingenommen.

Um es mal ganz deutlich zu sagen: Android ist ein offenes System und kann von den Herstellern und freien Entwicklern modifziert werden. Wer da jetzt nach der ordnenden Hand von Google schreit, der tut mir nur noch leid.

Und ja: ein Standard-Smartphone ist so dermaßen eingeschränkt, dass es den Benutzer bevormundet und ihm nicht ansatzweise die Möglichkeiten erlaubt, die die Technik und das System eigentlich hätte. Aber anstatt dass sich die User darüber aufregen, dass es auf Androiden standardmäßig keinen Admin-Account gibt (das(!!!) ist eine Frechheit!), kochen die Emotionen hoch, wenn die Google-/Samsung-/xxx-Bevormundung eben noch ein kleines Stückchen weiter getrieben wird, als sie bisher schon ist. Statt freie Geräte zu fordern, gefällt sich ein substanzieller Teil der Nutzerschaft darin, gegen die Verkleinerung der Gefängniszelle zu protestieren. Das entbehrt nicht einer gewissen (tragischen) Komik.
 
H

herpeco

Fortgeschrittenes Mitglied
markus2577 schrieb:
@herpeco
Dann hast du dein Note 10.1 aber auch gerootet....
Ja, habe ich. Musste ich auch, da ich ein 8010 habe und mir die FW vom N8000 draufziehen wollte.
Root bedeutet ja nicht, dass nun alle Regeln ausgehebelt sind. Rootrechte werden ja jeder Anwendung konkret temporär oder permanent zugewiesen. Bei mir ist Root normalerweise immer auf "off"
Dann läuft folgendes:
Apps können schreiben, aber nur in einen speziellen Ordner (Android/App/Data/usw)
Der ES Datei Explorer kann nicht auf die externe kopieren
Der Original Dateimanager kann das.
 
S

se7en

Erfahrenes Mitglied
Einige verstehen mich leider nicht.
1. Ich habe kein Root und brauchte es bisher nicht
2. das von mir angeführte Beispiel ist EIN Beispiel für einen Anwendungsfall
3. das ist kein Workaround, schon garnicht um Speicher auf der SD Karte frei zu bekommen. Es ist einfach angenehmer auf einem TAB Fotos dusch- und anzuschauen und die schlechten zu löschen, als auf dem i.d.R. kleinen Screen der Kamera
4. Von Bearbeiten war noch nicht einmal die Rede
5. Einen Vorschlag wie man das anders machen kann kam auch nicht.

Habt ihr auch Argumente und/oder Lösungen?
 
Dodger

Dodger

Experte
Doch se7en, du kannst entweder ne externe Platte (mit Kopierfunktion nutzen...), oder genug Speicherkarten mitnehmen. Moderne Cams können auch per WLAN kommunizieren... so bequem is dein Workaround ja nun nicht wie du tust.
Wobei ich nicht verstehe das man im Urlaub Bilder durchschauen/aussortieren muss, wenn man kein Problem mit SPeicher hat?!

@herpeco: Root basiert IMMER auf Sicherheitslücken. D.h. jedes Gerät was sich Rooten lässt bzw. jedes Gerät was gerootet ist (zusätzliche Lücke!) ist ein Risiko für den Anwender.

Root ist letztendlich eine Funktion die nur benötigt wird, weil Android eben nicht so frei ist, wie hier getan wird. Android ist viel zu schnell gewachsen, und Google war leider bis jetzt unfähig manche Probleme anzugehen.

@girouno: die meisten Anwender brauchen die hier oft proklamierte "Freiheit" nicht. Die sind schon so überfordert. Um die Freiheit nutzen zu können bräuchten sie Kenntnisse die sie nicht haben, nicht verstehen wollen oder können.

Und letztendlich ist Android nur so gross geworden, weil es eben genau diese "dummen" Nutzer gibt.
 
S

se7en

Erfahrenes Mitglied
Wozu eine ext. Festplatte, wozu mehr als eine Karte? WLAN gibts nicht immer im Urlaub. Und es ist kein Workaround, verstehe das wenigstens. Wenn man beim ersten Mal durchsehen gleich den Ausschuss löschen kann, warum sich dann die schlechten Bilder irgendwann später noch einmal anschauen?!?

Und wie gesagt, das ist nur ein Besipiel von vielen die mir einfallen, aber Hauptsache Sicherheit vorgeschoben... auf dem internen Speicher darf man ja dann doch wieder mehr machen, das ist dann kein Sicherheitsproblem, ja nee iss klar. Und das alles hat nix mit root zu tun. Root braucht man eben jetzt "zusätzlich" wenn man die SD Karte wie gewohnt nutzen möchte, das ist das Resultat der "mehr Sicherheit"
 
SgtPepper

SgtPepper

Ambitioniertes Mitglied
Die Sache ist doch ganz einfach.

Das Goggle hier jetzt die Daumenschrauben bezüglich Speicherkarten anzieht, hat nur einen Grund:

Die Nutzer sollen alles in die Cloud auslagern, ohne sich Gedanken darüber zu machen.

Nicht umsonst haben die Android Geräte von Goggle, nur einen begrenzten internen Speicher und haben keinen Speicherkartenslot.

Wer hier glaubt, ausgerechnet Goggle, gehe es hier um die (Daten)Sicherheit der Android Nutzer, der lebt leider in einer Traumwelt, die es so in der Realität, nicht gibt.

Lenovo hat das übrigens, nicht mit dem Update auf Kitkat 4.4.2 vorgenommen.
Wer hier z.B. ein Yoga 8 sein Eigen nennt, der kann wie gewohnt auf die Speicherkarte zugreifen.

Noch ein paar Worte zum Thema Root: Nicht jeder will oder kann sein Gerät rooten.

Von den Sicherheitsproblemen, die man sich auch mit so manchen Root Programm einhandeln kann und sein Smartphone oder Tablet nun vollkommen zu einer elektronischen Wanze machen kann, mal ganz abgesehen.

Und natürlich wäre es zu begrüßen, wenn man Adminrechte hätte, ohne das Gerät rooten zu müssen.

Nur das liegt wohl nicht im Interesse von Goggle und anderen Firmen.
 
G

girouno

Gast
SgtPepper schrieb:
Und natürlich wäre es zu begrüßen, wenn man Adminrechte hätte, ohne das Gerät rooten zu müssen.
übersetzt heißt das:

"...es wäre zu begrüßen, wenn man Adminrechte hätte, ohne sich Adminrechte holen zu müssen."

:confused2: Wenn ich mir hier so die Kommentare zu "ich brauch kein Root" und "ich will kein Root" und "Root ist potentiell gefährlich" anschaue, dann ist dem einen oder anderen vielleicht einfach nicht klar, dass Root nichts anderes als Admin ist. Und Root-Rechte = Admin-Rechte. Für einige scheint "Root" ja eine ganz enorm dunkle und gefährliche Bedeutung zu haben. Ein Begriffsproblem?

Dodger schrieb:
Root ist letztendlich eine Funktion die nur benötigt wird, weil Android eben nicht so frei ist, wie hier getan wird. Android ist viel zu schnell gewachsen, und Google war leider bis jetzt unfähig manche Probleme anzugehen.
:confused2: Vielleicht sollte Microsoft auch anfangen, Windows nur ohne Admin-Rechte installieren zu lassen. Der User muss da schon geschützt werden.
(naja, wird inzwischen ja auch schon mit deaktiviertem Admin-Account installiert - die Welt will es wohl nicht anders).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
SgtPepper

SgtPepper

Ambitioniertes Mitglied
girouno schrieb:
übersetzt heißt das:

"...es wäre zu begrüßen, wenn man Adminrechte hätte, ohne sich Adminrechte holen zu müssen."
Nicht richtig, falsch verstanden bzw. nicht richtig gelesen.

Hätte ich das so gemeint, dann hätte ich das auch so geschrieben! :winki:
 
G

girouno

Gast
na dann erklär mal, was der Unterschied ist zwischen "Gerät rooten" und "sich Adminrechte holen". Bin gespannt wie ein Flitzebogen.
 
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
Sgt.Pepper: Ich glaube, Du bist es, der etwas völlig falsch verstanden hat. Dazu braucht man sich nur Deinen Post durchzulesen, zum Thema Root.
Der strotzt leider vor falschen Annahmen.
 
SgtPepper

SgtPepper

Ambitioniertes Mitglied
So meinst du?

Sehe ich anders. :winki:

Aber jeder kann glauben oder annehmen was er gerne möchte.
 
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
SgtPepper schrieb:
Aber jeder kann glauben oder annehmen was er gerne möchte.
Was allerdings nicht bedeutet, dass diese Annahme richtig ist, auch wenn man noch so fest daran glaubt. ;)
Schade das Du so ausweichst, ich hätte mich auch gerne belehren lassen, wo der Unterschied nun ist, zwischen Root und "Sich Admin Rechte" holen.
 
SgtPepper

SgtPepper

Ambitioniertes Mitglied
Randall Flagg schrieb:
Schade das Du so ausweichst, ich hätte mich auch gerne belehren lassen, wo der Unterschied nun ist, zwischen Root und "Sich Admin Rechte" holen.
Das habe ich mit meinen Beitrag Nr.148, mit keinem Wort behauptet, das hier ein Unterschied besteht. Darum ging es dort auch nicht.

Kann eindeutig und völlig zweifelsfrei, nachgelesen werden.

Auch habe ich es nicht nötig, wem auch immer, auszuweichen, danke. :winki:

Außerdem versuche ich mich immer ganz bewusst und sehr gezielt auszudrücken, schon deshalb, das mich niemand missverstehen kann.

Nur erlebt man es in Foren leider immer wieder, das manche nicht in der Lage sind, richtig zu lesen und zu verstehen, was sie gelesen haben. So wie eben in diesem Fall auch.

Nur, das ist dann aber nicht mein Problem.

So, und damit bin ich hier in diesem Thread raus und überlasse die ganzen "Spezialisten" hier, wieder sich selbst. :winki:

PS: und mir war natürlich klar, was mein Post hier auslösen könnte und welche "Spezialisten", die vor allem meist nur immer glauben etwas zu wissen, auf den Plan rufen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
s!Le

s!Le

Lexikon
Die Kiste wird out of the Box gerootet und fertig! ^^ Alles andere ist einfach zu mühsam und lästig, wenn man zwischen Herstellern wechselt. Und diese ganzen Restriktionen brauch und will ich auch nicht. Das doch etwas breitere Spektrum des Normal-Users muss dann eben mit diversen Dingen leben, oder sich informieren bzw. zu Hersteller B wechseln. Die Auswahl ist groß genug, fast schon zu groß für Laien und Einsteiger.
 
S

ssason

Neues Mitglied
Was mich an der SD Karten Geschichte am meisten ärgert ist, dass ich seit dem Wechsel vom S2 auf das S5 mit einigen meiner gekauften Apps (Dropsync z.B.) nix mehr anfangen kann.
Und den Kauf der SD Karte hätte ich mir ehrlich gesagt auch sparen können. Was soll ich damit jetzt noch? QuickPic kann damit nix anfangen und die Samsung Galerie ist so Komfortabel wie ne Kirchenbank...

Aktuell bereue ich den Wechsel auf das S5 (oder eben auf KK) doch ziemlich...
 
S

Spawnie112

Stammgast
Nicht nur du...
Mich nervt nicht mal der Garantieverlust durch Root so sehr, sondern die Tatsache, dass man sich einen Wiederverkauf irgendwann unnötig erschwert.

Ich hab beispielsweise keine Lust mehr auf Ebay, warten ob der Preis so wird wie man es möchte, dann hat doch ein Honk geboten und kann sich dank Käuferschutz alles rausnehmen... NeeNee, ich kriege da lieber ein paar € weniger und verkaufe die Dinger aktuell stressfrei an Momox und Co.
Und die schließen beim Ankauf Geräte mit Manipulationen an der Software aus.
Und ich würde wetten, die schauen ob dort ne 0 oder ne 1 steht...

Egal, ich hab meinen Frieden mit dem S5 gemacht , mich mit dem Mist abgefunden.
Aber eins ist sicher, wenn bei Samsung kein 180° Schwenk kommt, war das mein letztes Gerät aus dem Haus.
Und auch Android, wenn es dort so weitergeht (hatte mal bei Chip ein Preview auf das nächste große Android gelesen... wenn das wahr ist ... *kotz*) verlasse ich auch dieses Lager.
Wenn ich ein iPhone will, dass 99% der Entscheidungen für mich trifft, dann kauf ich mir eins! Da brauche ich keine Android Mutation durch die Hintertür...
 
E

Erich

Fortgeschrittenes Mitglied
Also so ganz kann ich dieser Diskussion nicht folgen. Ich habe auf meiner SD-Karte Bilder und Videos. Mit QuickPic kann ich einwandfrei auf die Bilder zugreifen (und habe dafür nichts bezahlt). Meine Videos liest "MX Player Pro" von der Karte. Einwandfrei. Mehr will ich nicht Bilder und Videos bearbeite ich am PC (wo sonst???). Und ein USB-Kabel war im Lieferumfang. Ich kann also die SD-Karte auch beschreiben (mit Daten).
Klar war das nicht schlecht auch mal eine Änderung auf der SD-Karte zu speicher. Aber seit Kitkat ist die Speicher-Mimik übersichtlicher geworden. Ich kann damit leben. Mein iPad hat gar keine SD-Karte. das geht auch.....

Schönes Fußballspiel (es ist kurz vor Deutschland-Frankreich)
wünscht Erich
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
geht mir genauso wie Erich. Hab zwar custom-rom, aber bin aktuell auf 4.4.4 und hab keinerlei probleme mit quickpick, oder der sd karte. kann damit alles anstellen was ich will und nichts schränkt mich ein
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten