Kindgerechte Einrichtung eines Android-Gerätes

  • 544 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kindgerechte Einrichtung eines Android-Gerätes im Android Allgemein im Bereich Android OS.
s!Le

s!Le

Lexikon
Na also, 109 ist billiger als ich dachte. Wenn ich den Link von meinem Gerät finde, poste ich ihn mal. Es war allerdings teurer.

Gruß s!Le
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
meckergecko

meckergecko

Stammgast
Wie bereits erwähnt: es ist ziehmlich unrealistisch, daß du ein Setup auf Android bauen kannst, das dein Sohn nicht in kurzer Zeit "knackt". Im Grunde reichts ja, ins Recovery zu gehen und zu wipen (=Werkseinstellungen).

OT: Das mit der GPS-Ortung würde ich mir auch überlegen. Zu meinen schlimmsten Zeiten hätte ich das Gerät dann per Post auf Rundreise geschickt oder sowas. :D Im besten Fall nimmt er es dann einfach nirgends mehr hin mit, wenn er rauskriegt, daß er auf Schritt und Tritt überwacht wird - ist ja wohl nich Sinn der Sache, oder?
 
A

AndroidFan4Ever

Gast
Würde ich auch machen, wennn mich meine Eltern überwachen würden.
Gut, ich bin 16, da ist das noch was anderes als bei einem Grundschüler. Ich würde nicht wollen, dass meine Eltern sehen, wann ich in welcher Disse bin und wie lange :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Teddytimo

Neues Mitglied
danke für euer Feedback.

dachte mir schon fast, dass sich nicht jeder mit dem Gedanke "Überwachung" anfreunden kann. Hier geht es einfach darum heutige Technik für ein Stück Sicherheit zu kaufen. Wenn unser Kleiner dann auch noch ein bischen Spaß damit hat, um so besser.


  • Internetflat will ich, weil ohne geht Email und Google Ortung oder ähnliches nicht.
  • Rufnummern sperren ist klar warum.
  • Mein Sohn ist 11.
  • Android, weil ich dacht da gibt es bestimmt viele Lösungsangebote und zusätzlich viele Spielemöglichkeit bietet.
Ich schau mir die Toggo tarife jetz mal an.

Gruß
Teddytimo
 
Kryptik

Kryptik

Fortgeschrittenes Mitglied
Nope... bei Android bist du falsch. versuch mal ne elektronische Fußfessel mit Telefon Funktion zu finden :)
 
Dirk

Dirk

Experte
Teddytimo schrieb:
Bin ich mit einem Androin Handy da richtig?
Nein, bist du nicht. Du bist da mit KEINEM Handy richtig, außer vielleicht mit einem Seniorenhandy, das nichts kann. Was nichts kann, kann nicht „geknackt“ werden. Alles andere: Vergiss es!
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Teddytimo schrieb:
danke für euer Feedback.

dachte mir schon fast, dass sich nicht jeder mit dem Gedanke "Überwachung" anfreunden kann. Hier geht es einfach darum heutige Technik für ein Stück Sicherheit zu kaufen. Wenn unser Kleiner dann auch noch ein bischen Spaß damit hat, um so besser.


  • Internetflat will ich, weil ohne geht Email und Google Ortung oder ähnliches nicht.
  • Rufnummern sperren ist klar warum.
  • Mein Sohn ist 11.
  • Android, weil ich dacht da gibt es bestimmt viele Lösungsangebote und zusätzlich viele Spielemöglichkeit bietet.
Ich schau mir die Toggo tarife jetz mal an.
Dabei verstehe ich aber ehrlich gesagt nicht, wieso Du überhaupt alles versperren möchtest. Welcher 11-Jährige darf heutzutage nicht einfach so mal im Internet rumsurfen? Es ist ja nicht so, als wäre es möglich, die Kinder vor allem zu schützen (ich denke jetzt mal an Pornos und Sonstiges... oder gibt es da noch andere böse Sachen, über die Du besorgt bist?). Ich habe seitdem ich etwa 8 war so ziemlich unbeschränkten Zugang zum Internet gehabt (ging damals mit Compuserve los...), und es hat meiner Entwicklung keineswegs geschadet - das Böseste, was ich damals gemacht habe, war wohl die Demos von Doom, Duke Nukem 3D usw. durchzuspielen :D

Kostenkontrolle (die ist ja nun mal bei nem Kinderhandy wirklich wichtig) bietet so ziemlich jede übliche Prepaidkarte. Internetflat buchen, monatliche Aufladung einrichten und gut ist... wieso noch mehr Aufwand treiben? Wenn der Kleine etwas nicht machen darf, dann sag ihm das... techische Sperren werden ihn doch nicht davon abhalten, bei nem Kumpel aufm PC oder sonst wo das Selbe zu machen.

Ortung dagegen finde ich eigentlich ganz praktisch... allerdings solltest Du Dich dabei so ziemlich auf Notfälle beschränken... sich die ganze Zeit beobachtet zu fühlen ist einfach nicht schön. So Apps wie "Where's My Droid" sind da ganz praktisch, auch bei Verlust des Gerätes (und das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit), und funktionieren sogar in Gebieten, in denen es keine vernünftige Internetanbindung gibt...
 
E

email.filtering

Gast
Und vergiss nicht, dass Du auch einen Minderjährigen nicht ohne dessen Wissen verwanzen darfst! Das ist ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, die vor keinem Gericht als angemessene Erziehungsmassnahme durchgehen wird! Vom Vertrauensbruch will ich da erst gar nichts schreiben! Wenn das Misstrauen derart groß ist, kannst Du ihm gleich einen Dauerbabysitter zur Seite stellen. Dann werden die Telefon- & Datenflatratekosten allerdings Dein kleinstes Problem sein ...
 
O

olaf123

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo

Kann man an einem Android Handy den gesamten Mobilfunk deaktivieren und mit einer Sperre bzw. einem Passwort versehen?
Und kann man die Oberfläche bzw. die einzelnen Anwendungen mit Sperre bzw. Passwort versehen?

Ich möchte ein günstiges ZTE-Android für meinen kleinen Sohn als Spielkiste und Digitalkamera nehmen oder wenigstens eine Art Kiosk-Funktion auf meinem ZTE installieren, damit er das Gerät auch mal in die Hände nehmen kann, ohne dass ich Bedenken haben muss, er bringt alle Einstellungen durcheinander oder ruft die Feuerwehr...

Gruß
Olaf
 
Luemel

Luemel

Experte
Soll das Dingen gar nicht mehr ins Inet --> Apn manipulieren per Hand und Häckchen raus bei mobile Daten.

Apps kannst du mit App Protector mit einem Pw versehen. Wie gut das funktioniert, ka
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Mobilfunk sperren = SIM-Karte rausnehmen.
 
O

olaf123

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo!

Luemel:
"App Protector" schaue ich mir an, danke schonmal.

bemymonkey:
olaf123 schrieb:
... damit er das Gerät auch mal in die Hände nehmen kann, ohne dass ich Bedenken haben muss, er ... ruft die Feuerwehr...
Da bringt es leider nichts, die SIM zu entfernen. Daher meine Frage nach der vollständigen Deaktivierung des Mobilfunks.

Gruß
Olaf
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Achso, stimmt ja. Das wird schon mal schwer...
 
Luemel

Luemel

Experte
Wie gesagt wenn du auch nicht in Inet willst damit dann einfach irgendwelche Quatsch Einträge in die Apn machen.

Willst du aber doch manchmal rein, dann irgendeine App installieren die mobiles Inet deaktiviert (Quick Settings...... gibt es ja genug) und diese via App Protector sperren. Ob das zuverlässig arbeitet musst du selbst ausprobieren.
 
H

helpless

Erfahrenes Mitglied
olaf123 schrieb:
Da bringt es leider nichts, die SIM zu entfernen. Daher meine Frage nach der vollständigen Deaktivierung des Mobilfunks.
Hallo.

Du wohnst in Deutschland? Dann gleicht das Entfernen der SIM der vollständigen Deaktivierung des Mobilfunks.
Auch Notrufe können ohne aktive SIM nicht (mehr) getätigt werden.

Gruß.
 
O

olaf123

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo!
helpless schrieb:
Du wohnst in Deutschland? Dann gleicht das Entfernen der SIM der vollständigen Deaktivierung des Mobilfunks.
Auch Notrufe können ohne aktive SIM nicht (mehr) getätigt werden.
Ja, Deutschland.

EDIT:
danke für den Link. Falls jemand ohne langes Suchen nachlesen möchte: Blatt 11 der pdf-Datei, Punkt (7) 1.

Gruß
Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
H

helpless

Erfahrenes Mitglied
Hast Du dazu eine relevante Quelle?
Ja, habe ich. Einen Beitrag über dem deinen. 4.2. 13:39 Uhr.

Fr4gg0r schrieb:
:blink: Ohne SIM kannst'e doch nichts funken.
Früher ging das. Auch in Deutschland.
Wie es heutzutage in anderen Ländern aussieht, weiß ich nicht. Aber technisch ist es durchaus möglich.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: