Komplettumstieg von Windows auf Android als einziges Arbeitsgerät / Komplikationen?

sashn

sashn

Neues Mitglied
2
Hallo zusammen,

wie im Titel beschrieben: Im Moment arbeite ich mit einem Dell Latitude 7320 als 13"-Tablet, das auch mein einzigen Gerät ist. Ist sehr ähnlich dem Surface Pro 9. Nach mehreren Windows-Geräten, die alle instabil und fehleranfällig sind, außerdem immer mal wieder während Vorträgen abstürzen, hab ich langsam keine Lust mehr darauf und überlege, auf ein hochwertiges Android-Tablet inklusive Tastatur umzusteigen (bis max ca. 1000 Euro). Jetzt frage ich mich, ob es sinnvoll ist, so komplett Windows-los zu sein, oder ob ich etwas übersehe. Grundsätzlich arbeite ich an Programmen, die alle auch auf Android laufen, ich nutze viel Office (Word, Excel, Powerpoint, Onenote), schaue Videos, nutze es als Notizen für Vorträge, Recherchen im Internet, sehr rudimentäre Bildbearbeitung und als Kommunikationsmittel (Email, WhatsApp web u. ä.).

Seht ihr irgendwelche Nachteile darin, kein Windows-Gerät mehr zu haben? Mit einem Gerät wie z. B. Samsung S9+ oder ähnlichem müsste sich dch problemlos leben lassen, oder?

Vorteile: leichter, Android ist zuverlässiger.
Nachteile: etwas weniger kompatibel mit einigen Programmen, Update-Zyklus bei Android begrenzt.

Wie seht ihr das?

Gruß
Sascha
 
  • Danke
Reaktionen: Daichink
@sashn Hallo Sascha und Willkommen!

Es kommt natürlich auf deinen Work Flow an. Wenn nur ein essentiell notwendiges Programm fehlt und auch keine Alternative aufzufinden ist, dann scheitert das Vorhaben.

Persönlich halte ich gewisse Dinge im Alltag am PC für "einfacher" zu erledigen, alleine schon das Online-Banking.

(M)eine Idee: Teste es einen Monat aus, ob dir ein gutes Tablet inkl. einer beleuchteten Tastatur als Hauptgerät reicht. Falls ja, lasse deinen Windows PC (deinen Latitude) ein halbes Jahr lang weiter verstauben. Hast du ihn in der Zeit nicht genutzt, ist der Umstieg geglückt. :smile:

Und nein, konkrete Nachteile sehe ich nicht in der Update-Versorgung. Wobei die 5 Jahre Support, den Samsung beispielsweise für die Tab S9 Reihe verspricht, für manchen zu kurz sein mag.
Das muss jeder für sich selbst beantworten, ob das ausreicht. Ich würde das für mich mit "ja" beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Harald01
sashn schrieb:
ich nutze viel Office (Word, Excel, Powerpoint, Onenote)
Was unter Android nicht vollwertig zur Windowsversion ist!
 
  • Danke
Reaktionen: Observer, JohnyV und chk142
So sieht's aus. Und, das gilt auch für viele andere Anwendungen. Also, ich könnte nicht switchen. Und, wenn ich dann noch lese, dass das Gerät auch beruflich genutzt werden soll, dann sehe ich da große Probleme zukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Observer
Ich glaube da wäre der Umstieg auf iPad sinnvoller, da Apple doch eher analog zu Windows in der Arbeitswelt vertreten ist und vergleichbare Möglichkeiten bietet.
 
  • Danke
Reaktionen: braindealer und Daichink
Neulich beim Flug online Check In: In Android 40 min gescheitert, in Windows in 3 min erledigt. Mir wäre es für solche seltenen aber nervigen Fälle zu riskant.
 
Also für mich haben beide Welten Berechtigungen (gleichwohl ich es lieber gesehen hätte, wenn Microsoft und später dann eben Nokia das feine kachelbasierte Betriebssystem weiterentwichelt hätten zu einer echten e2e-strategy) und man kann beide sehr übergangslos nutzen.

Das hier:
sashn schrieb:
Nach mehreren Windows-Geräten, die alle instabil und fehleranfällig sind, außerdem immer mal wieder während Vorträgen abstürzen,
kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Gerade die für geschäftliche Belange konstruierten Geräte sind ggü den Consumer Modellen nochmals robuster, denn wenn es zu Abstürzen gekommen sein sollten, resultierten die oftmals gerne aus schwachen Lüftern, verstopften Lüfterschlitzen, die bei Businessgeräten oftmals (leider nicht immer) cleverer gelöst sind.
Mein letztes Firmenlaptop hatte in 4,5 Jahren Nutzung kein einziges Mal einen bluescreen o. ä..

Welche Geräte waren wann so fehleranfällig?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: kurhaus_ und DOT2010
Ich hatte 6 Jahre lang einen Dell 5285 2in1 (12,3" Windows Tablet), das lief einwandfrei, erst nach 5 Jahren hat es langsam angefangen, dass ein paar Dinge nicht mehr funktioniert haben (Wifi-Empfänger, ein USB-Anschluss, Tastatur-Anschluss).

Dann Surface Pro 8: Oft Bluescreens aus dem Nichts, nach 6 Monaten wurde die Tastatur nur noch sporadisch erkannt, Surface wurde extrem heiß. Ging nach 7 Monaten auf Garantie zurück.

Dann Surface Pro 9: Immer während des Ladens kaum noch Leistung, alles rukkelte. Muss aber auch während des Ladens oft arbeiten. Außerdem knisterten die Lautsprecher bei allen Videos, Musik usw. Support von Microsoft konnte nicht wirklich helfen, Fehlersuche ohne Lösung. Ging nach 2 Monaten auf Garantie zurück.

Jetzt ein Latitude 7320 weil ich davor mit meinem Dell sehr zufrieden war: Tastatur wird manchmal nicht erkannt, bleibt nur noch die Bildschirmtastatur. Tastatur wurde bereits ausgetauscht, Fehler bleibt. Microsoft Office bleibt aus dem nichts oft hängen, Adobe Acrobat Reader auch, Neuinstallationen haben nichts gebracht (Die beiden nutze ich aber meist für die Vorträge)

--> Das war in Kurzfassung warum ich etwas genervt bin und eine zuverlässige Lösung suche. Bin ich einfach nur ein Pechvogel mit den ganzen Defekten???
Beiträge automatisch zusammengeführt:

munichrocks schrieb:
Neulich beim Flug online Check In: In Android 40 min gescheitert, in Windows in 3 min erledigt. Mir wäre es für solche seltenen aber nervigen Fälle zu riskant.
Ist das tatsächlich so, dass viele solcher Vorgänge kompatibler mit Windows sind? Ich nehme an, das war wahrscheinlich eine Browser-Anwendung?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Es ist nicht oft so, aber wenn es so ist, ist es zum Ausflippen 😀
 
sashn schrieb:
--> Das war in Kurzfassung warum ich etwas genervt bin und eine zuverlässige Lösung suche. Bin ich einfach nur ein Pechvogel mit den ganzen Defekten???
Ich würde sagen: ja. Ich nutze jetzt seit ca. 30 Jahren Windows, und, abgesehen von den früheren Betriebssystemen (insbesondere Windows Me...) hatte ich da doch wenig Probleme mit.

Von den Surface-Geräten habe ich allerdings öfters gelesen, dass diese Probleme machen. Die Preispolitik von Microsoft verstehe ich auch nicht. Ich halte es generell für einen Fehler sich mit den Geräten an Apple zu orientieren, was die Preisgestaltung angeht. Da gibt es von anderen Herstellern sicher bessere Windows-Geräte.
 
  • Danke
Reaktionen: heinzl
@sashn wenn du quasi eh nur rudimentäre Sachen machst wieso besorgst du dir nicht ein passiv gekühlten Ultrabook auf Windows Basis. Thermische Probleme sollten dann bei deinen Anwendungsbereichen definitiv nicht auftauchen.

Alles auf Android zu switchen im Business-Bereich sehe ich als sehr mutig an. Ich bevorzuge grundsätzlich Laptops und PCs für den Arbeitsalltag. Auch deine Bildbearbeitung ist für mich fraglich was du als rudimentär bezeichnest. Auch da gibt es starke Unterschiede und je nachdem wie weit Du eben in der Materie drin steckst funktioniert das mit Android vielleicht nicht so einfach wenn denn überhaupt. Also Bildbearbeitung ist nicht gleich Bildbearbeitung.
 
@sashn
Ich werfe hier mal das Thema Chromebook / ChromeOS in den Raum.
Arbeitet hervorragen mit Android-Devices zusammen, das OS ist stabil, sicher und zuverlässig. Das Google-Officepaket ist dabei und wenn Du ohnehin Google-Dienste nutzt.....

Jetzt kommt sicher wieder die Einwände, dass ChromeOS schwache Hardware hat (stimmt, aber das OS ist hocheffizient, da braucht es nicht so viel Power), dass es nur in Cloud arbeitet (stimmt teilweise, aber dahin wird bei allen die Reise hingehen), dass das geliebte MS Office nicht geht (stimmt nicht - im Browser), das das nix für Gaming ist (Cloud Gaming geht, spiele aber selbst nicht) und das man keine Programme istallieren kann (Stimmt aber wozu?).

Dafür kannst Du Android-Apps laufen lassen, Linux-Programme laufen lassen (hier braucht es mehr Rechenpower und Speicher, keine Einsteigermodelle) und bei Enterprise-Modellen soll sogar Win als VM laufen können (mangels Bedarf und Interesse habe ich das aber nicht verifiziert)

Bin vor zig Jahren (ca. 2017) umgestiegen und habe es nur dahingehend bereut, dass ich nicht viel früher Windoofs zum Teufel gejagt habe.
 
  • Danke
Reaktionen: kurhaus_, prx und Fembre
Ich danke euch für eure Vorschläge. Es sollte allerdings ein Tablet sein, da ich es als Grundlage für Vorträge benutze und während den Vorträgen manchmal zwei Stunden in der Hand halte. Daher sollte es auch möglichst leicht sein.
 
  • Danke
Reaktionen: DOT2010
@sashn
FYI es gibt neben klassischen Notebooks, Convertibles und Chromeboxen (ähnlich Intel NUC) auch Tablets / Detachables als ChromeOS-Device
 
Was ich noch nicht ganz verstehe: Was ist der Vorteil von ChromeOS gegenüber Android?
 
Ein Vorteil wäre, dass man einen vollwertigen Desktop-Browser hat, sprich, man ist nicht auf die mobilen Webseiten angewiesen, wie sie der Android-Chrome anzeigt. Außerdem kann Chrome OS sowohl Android- als auch Linux-Apps betreiben.

Gegenüber Windows hat Chrome OS meiner Meinung nach aber keinerlei Vorteile. Im Gegenteil, mir fehlt die native Unterstützung von Apps (sowohl Android- als auch Linux-Apps laufen auf Chrome OS emuliert), und mir fehlen auch die Apps, die ich unter Windows gewohnt bin.
 
Auch bei Android Geräten kann man im Chrome Browser auf Desktop Webseite umschalten.
 
Ja, klappt aber bei vielen Seiten nicht.
 
Beispiele?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Ich habe gerade ein paar Webseiten durchprobiert, und konnte keine finden bei der es mit dem Android-Chrome nicht geklappt hätte. In der Vergangenheit hatte ich allerdings bei so einigen Seiten das Problem, dass die Desktop-Webseite nicht angezeigt wurde, sondern nur die mobile Webseite. Vielleicht sind die Webseiten heutzutage besser programmiert, was das angeht.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
227
soldiers
S
GanzToll
Antworten
9
Aufrufe
899
Skyhigh
Skyhigh
D
Antworten
13
Aufrufe
665
heinzl
heinzl
Zurück
Oben Unten