Wie funktioniert das wenn ein Handy keinen Steckplatz für Speicherkarten hat?

susisunny

susisunny

Dauergast
382
Da immer mehr Handys große interne Speicher haben und bei vielen keine SD Karte mehr möglich ist: wie funktioniert das wenn ich alle meine Daten auf dem internen Speicher unterbringen muss? Kann ich da einen Ordner anlegen und in diesen dann jede Menge Unterordner reinpacken wie auf der SD Karte? Wird dieser Ordner von Google mit gesichert? Bis jetzt habe ich immer eine SD Karte vorgezogen weil ich auf der meine ganzen Fotos, Videos, Dokumente (Befunde) speichere und die einfach rausnehmen kann, am PC schon vor dem benutzen im Handy "füllen" kann und wenn ich ein Handy kaputt mache sind meine Daten auf der Karte noch vorhanden.
Die Frage ist auch wie lange dauert es ca 120 GB an solchen Daten vom PC mittels Kabel Verbindung auf den internen Speicher eines Handys zu bringen.
Kommen neue Daten am Handy hinzu dann sichere ich die noch am selben Abend auf den PC. Wichtige Daten lade ich auch Mal vorübergehend auf Drive falls das Handy verloren ginge.
Bei einem neuen Gerät ohne SD Karte würde wohl die Ersteinrichtung lange dauern?
Wie groß ist das Risiko das man alle Daten verliert zB wenn man das Handy resetten muss? Zumindest wird man wieder von vorne anfangen müssen oder?
Ich nutze bei Google nur den gratis Drive Speicher, dauerhaft auf Drive möchte ich nicht weil ohne Internetverbindung kann man ja nicht zugreifen.
Bin am überlegen mir einmal auch eins der sündteuren Handys zu gönnen weil es immer heißt das die soviel besser und schneller und länger nutzbar sind. Die haben aber wohl keine SD Karte mehr.
Hier sind ja viele die bereits solche Geräte verwenden, wäre nett mal User Erfahrungen allgemein zu lesen.
 
susisunny schrieb:
Kann ich da einen Ordner anlegen und in diesen dann jede Menge Unterordner reinpacken wie auf der SD Karte?
ja
 
  • Danke
Reaktionen: susisunny
Wenn du keine SD hast dann gibt es USB Sticks die du anstecken kannst und dort deine Daten hinkopieren.
 
  • Danke
Reaktionen: susisunny
Der interne Speicher, den du meinst, wird von Android wie eine "eingebaute SD-Karte" behandelt, du kannst dort das gleiche machen, was du auf einer externen SD_Karte machen würdest.
 
  • Danke
Reaktionen: susisunny
Es gibt USB-C-Hubs 7fach bei Amazon und eBay zum Beispiel, da können neben 4x USB auch SD und SD Mikro Karten eingesteckt werden und HDMI-Kabel. Es gibt für USB-C auch SD-Mikro-Leser für 5€, die schauen etwas 1 cm heraus.
 
  • Danke
Reaktionen: susisunny
susisunny schrieb:
Ich nutze bei Google nur den gratis Drive Speicher
Nutze ich auch, daher sichere ich dort keine Bilder oder Videos. Zum Wiederherstellen der restlichen Daten ist dieses gratis Drive aber gut. Mit einem neuen Handy kannst du deine Inhalte auch direkt per Kabel oder W-LAN übertragen. Dazu benötigst du noch nicht mal dieses Google Drive.

Ansonsten sichere ich meine Bilder und Videos auf meine NAS. An diese komme ich sogar von unterwegs dran und kann dadurch auch Speicherplatz auf dem Handy einsparen. Ich nutze die NAS auch um auf Bilder mit meinem Rechner zugreifen zu können und muss zum Übertagen von meinem Handy noch nicht mal ein Kabel anschließen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: susisunny
Das heißt im Prinzip ist es nicht schlechter als mit SD Karte aber halt gewöhnungsbedürftig 😉
 
Mit SD ist halt bequemer :)
 
  • Danke
Reaktionen: Harald01
Dann darf man aber keine Hülle benutzen, weil die wieder behindert, wenn man die Karte raus nehmen will.
 
  • Danke
  • Haha
Reaktionen: Harald01 und susisunny
Ich nutze die Karte für alltägliche Sicherung. Den Stick für gelegentliche. Die Karte bleibt drin bis das Telefon gewechselt wird.
 
  • Danke
Reaktionen: omah und susisunny
#10 ja so mache ich das auch, Karte im Handy bis es gewechselt wird und zum Sichern zwischendurch an den PC mit Kabel und fertig.
 
  • Danke
Reaktionen: omah
Habe seit 2020 kein Handy mehr mit integrierter Speicherkarte und ich muss zugeben, damals hat es mich auch etwas gestört. Aber mittlerweile habe ich mich bereits daran gewöhnt und es macht mir nichts mehr aus. Ich achte halt mit dem Kauf eines Handys, dass es ausreichend Speicher hat. Da man nach einem Defekt nicht mehr an die Daten dran kommt, sichere ich regelmäßig auch meine Daten.
 
Du kannst Dir auch ein sündhaft teueres Smartphone mit SD gönnen. Muss dann halt ein Sony sein. Da kannst du gerne mal 1200€ auf den Tisch legen. Aber auch ein Samsung A54 ist ein großer Update zu deinem Doogee Cubots Smartphone und ist bereits für 300€ zu haben.

Ansonsten frage ich mich welche so wichtigen Daten man täglich sichern muss…

Und die Übertragung von SD Karte auf PC und umgekehrt ist je nach Karte 20-50 mal langsamer als zwischen interner Smartphone Speicher und PC.
 
Zuletzt bearbeitet:
JohnyV schrieb:
Ansonsten frage ich mich welche so wichtigen Daten man täglich sichern muss…
Täglich sichere ich auch nicht und dazu habe ich ehe eine App installiert, die meine Bilder und Videos auf meiner Synology NAS automatisch sichert. Theoretisch könnte ich dann auch die Bilder von meinem Handy löschen, da meine NAS für mich auch von überall her erreichbar ist und ich so immer auf meine Bilder kommen. Eine Internetverbindung, natürlich vorausgesetzt.
 
Man muss schon etwas sehr wichtiges fotografieren 😁
 
Wenn etwas ungeheuer wichtig ist, sollte sofort die Teilen Funktion zur Sicherung genutzt werden. Egal was man da nimmt, es ist alles besser, als die Sachen alleine auf dem Telefon zu sichern, weil bei Verlust auch die SD--Karte mit den Daten unweigerlich weg sind.
 
  • Danke
Reaktionen: 523099
JohnyV schrieb:
Man muss schon etwas sehr wichtiges fotografieren 😁
Hatte früher keine Backuplösung und mir ist eine SSD mit Familienbildern der letzten 10 Jahren defekt gegangen. Wenn sowas passiert, lernt man Backups zu schätzen. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: balu_baer und Harald01
susisunny schrieb:
Die Frage ist auch wie lange dauert es ca 120 GB an solchen Daten vom PC mittels Kabel Verbindung auf den internen Speicher eines Handys zu bringen
Je nach genutztem USB-Standard und Größe der Dateien (viele kleine benötigen mehr Zeit, als einige große) dauert es ein kleines Weilchen bis ewig lange.
Die meisten hochpreisigen Phones haben einen USB-C 3.X Anschluss mit Transfergeschwindigkeiten zwischen 5Gbit/sec. und 20Gbit/sec. In der Einstiegs- oder Mittelklasse sind zumeist nur USB-C 2.0 Anschlüsse mit Tansfergeschwindigkeiten von 480Mbit/sec. verbaut.
Wichtig: Ein passendes USB-C 3.X Kabel muss zusätzlich gekauft werden; Google und Samsung legen beispielsweise immer nur USB-C 2.0 Kabel mit in den Lieferumfang der jeweiligen Phones bei.

susisunny schrieb:
Wie groß ist das Risiko das man alle Daten verliert zB wenn man das Handy resetten muss?
Das Risiko ist wesentlich geringer. Micro-SD Karten sterben oftmals einen kaum nachvollziehbaren Tod, der sich Mal mehr, Mal weniger vorab bemerkbar macht.
Einen Werksreset beim Smartphone kann ich zu 99% frei und selbst bestimmen. Sprich: Ich kann die Daten vor einem Werksreset vorab sichern.

Du hast in Summe mehr "Arbeit" mit einem Smartphone ohne Micro-SD Karte, zumindest dann, wenn du deine Gerätschaften ersetzt. Beispiel: Bin kürzlich von einem Lenovo Tab M10 HD auf ein Redmi Pad gewechselt. Beide haben einen Micro-SD Slot. So konnte ich all meine Media-Dateien problemlos von einem Gerät ins nächste wechseln.

Dafür ist der interne Speicher weniger anfällig, als Micro-SD Karten mit ihrem winzig kleinen Controller. Meiner Frau ist nach einem Konzert damals die Micro-SD Karte "abgeraucht" und alle Fotos/Videos waren weg. (ich hatte das Konzert einfach genossen, ohne wie blöd auf mein Smartphone zwecks Fotos machen zu glotzen)
 
  • Danke
Reaktionen: Harald01
@KalleMerkt Das ist doch nicht das gleiche. Wer möchte schon ständig einen USB Stick mit "rumschleppen". Eine SD Karte ist im Gerät und vergrössert das Phone nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: Klaus986

Ähnliche Themen

susisunny
  • susisunny
Antworten
3
Aufrufe
33
maik005
maik005
aponale
Antworten
13
Aufrufe
986
aponale
aponale
D
Antworten
0
Aufrufe
255
dtp
D
Zurück
Oben Unten