Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Qualcomm Snapdragon 820: Die neuen Features des Super-Chips im Detail

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Qualcomm Snapdragon 820: Die neuen Features des Super-Chips im Detail im Android News im Bereich Weitere Themen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Kürzlich wurde der neue Chipsatz Deca-Core-Design, weg von ARM-Standardkernen, hin zu einem soliden Quad-Core-Aufbau mit den hauseigenen Kryo-Cores. Der SD820 ist der erste Qualcomm-SoC, der auf Samsungs kostengünstiges 14-Nanometer-FinFET-Fertigungsverfahren der zweiten Generation (Low-Power-Plus) setzt. Dieses ermöglicht eine höhere Prozessorleistung bei geringerem Energieverbrauch - die Sinnhaftigkeit erschlicht sich also bereits auf den ersten Blick auch für einen Laien. Das Herzstück des Prozessors, die vier Kryo-Kerne, sind laut Hersteller extrem performant und aufgrund der verwendeten Hexagon 680 SDP auch besonders energieeffizient. Sie basieren auf 64-bit Technologie, takten mit 2,2 GHz und wurden für hohe Single-Core-Performance optimiert. Unter anderem durch diese sinnvolle, abgestaffelte Nutzung der Prozessorpower, erklärt sich die insgesamt optimierte Energieeffizienz.

Wo wir gerade beim Stichwort Power sind: Der Snapdragon 820 bietet Unterstützung für Dual-Channel-LPDDR4 RAM mit 1866 MHz. Auch die neue Adreno 530 GPU bietet einen hervorragenden Leistungszuwachs von 40 Prozent im Vergleich zur Adreno 430 und supportet die aktuellsten Grafik-APIs wie OpenGL ES 3.1, RenderScript, OpenCL 2.0 und Vulkan. Sie bietet zudem aber auch eine um ebenfalls 40 Prozent optimierte Energieeffizienz, die auf neue Rendering- und Kompressions-Verfahren zurückzuführen ist. Der SD820 kann zudem 4K-Ultra-HD-Displays oder externe UHD-Bildschirme ansteuern und Videos via HDMI 2.0 in 4K mit bis zu 60 Frames pro Sekunde wiedergeben. Durch Qualcomms neue Spectra ISP, einen 14-bit Dual-Bildsignalsensor, wird die Fotoqualität des Snapdragon 820 verbessert. So sollen unter anderem natürlichere Hauttöne auf Fotos möglich sein, sowie bis zu drei Kameras unterstützt werden.

Auch hat Qualcomm eine Software intergriert, die bei Bedarf bestimmte Bereiche eines Fotos oder Videos aufhellen kann, dabei sogar zeitgleich noch das Rauschen nicht erhöht, sondern reduziert. Auch in Sachen Sound hat Qualcomm draufgesattelt: Im SD820 ist ein neuer Lautsprecherverstärker integriert, der für lauteren und klareren Sound sorgt, zeitgleich aber die Überhitzung der Lautversprecher verhindert. Weiterhin ist Support für virtuellen 3D-SurroundSound an Bord. Um in dessen Genuss kommen zu können, werden allerdings Inhalte mit Stereo- oder Multi-Channel-Audio benötigt. Die Datenraten im neuen SoC sind auch nicht von schlechten Eltern: Mit einem X12-LTE-Modem sollen Downloadraten von bis zu 600 MBit/s und Uploads mit bis zu 150 MBit/s möglich sein. Weiter werden Voice over LTE sowie Video over LTE und WiFi Calling unterstützt.

Um die Gesprächsqualität zu verbessern, ist ein Antennenverstärker verbaut, der Empfangsschwierigkeiten verringert und die Zahl von abgebrochenen Gesprächen um bis zu ein Drittel reduziert. In Sachen WLAN ist der Snapdragon 820 ebenfalls gut aufgestellt: Er unterstützt WLAN nach IEEE 802.11 ad und ermöglicht so eine Geschwindigkeit beim Surfen, die man sich bisher nur träumen lassen konnte. Langsam sollten alle Top-Features durch sein, denkt ihr?! Nun, falsch gedacht: Es gibt u.a. noch Qualcomm Quick Charge 3.0, welches einen Akku innerhalb von 35 Minuten von 0 auf 80 Prozent aufladen können soll. Dies wird möglich durch einen Algorithmus namens Intelligent Negotiation for Optimum Voltage (INOV), welcher dafür sorgt, dass immer zwischen 3,6 und 20 Volt anliegen. Quick Charge 3.0 funktioniert sowohl mit einem USB 2.0 Port, als auch mit dem neuen USB Type-C. Weiterhin wird Qualcomms drahtlose Ladefunktion WiPower unterstützt.

Last, but not least, wären noch der Support für den Ultraschall-Fingerabdrucksensor Sense ID und die Sicherheitsfunktion Smart Protect zu nennen. Letztgenannte schützt die Nutzer vor Malware und warnt, wenn beispielsweise gefährliche Hintergrundaktionen ausgeführt werden. Der neuartige Fingerabdrucksensor funktioniert mit Ultraschall und ist in der Lage, den Fingerabdruck in 3D zu erkennen. So kann man auch mit nassen oder schmutzigen Finger das Smartphone entsperren. Funktionieren soll dieses Feature nicht nur durch Glas, sondern auch durch Kunststoff und sogar durch Metall. Damit sind der Integration eines Fingerabdrucksensors an quasi jeder beliebigen Stelle im Smartphone die Tore sperrangelweit geöffnet. Zum Einsatz kommen wird der Qualcomm Snapdragon 820 ab Anfang 2016, vorwiegend (erst einmal) in den Flaggschiff-Devices verschiedener Hersteller. Mit dabei sein sollen unter anderem das HTC One X9 und das Xiaomi Mi5.

Qualcomm_Snapdragon_820-pcgh_b2article_artwork.jpg
Pics: Qualcomm

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Google Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Qualcomm Snapdragon 820: Weg von ARM & zurück zum Quad-Core SoC - Android News
Qualcomm Snapdragon 820: Kommt der neue SoC nun doch schon 2015, zusammen mit dem Xiaomi Mi5? - Android News
Qualcomm Snapdragon 820: Noch mehr Power unter der Haube, als bisher vermutet? - Android News

Quellen:
Vielen Dank an einhuman197 für den Hinweis auf diese News.
CNET
pcgameshardware
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.