Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

[ANLEITUNG] Aktivierung des Root-Accounts [VOR Andorid 6.0]

  • 129 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [ANLEITUNG] Aktivierung des Root-Accounts [VOR Andorid 6.0] im Anleitungen für Google Nexus 5 im Bereich Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 5.
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
JCool schrieb:
... in Zukunft mit den OTA Updates klappen ...
Zumindest mit der TWRP-Recovery funktionieren sogar OTA-Updates (bei der ClockworkMod Recovery wohl nicht).

Wenn du alles auf Stock und lediglich gerootet hast, kann es dir aber passieren, daß nach einem OTA-Update der Root-Access weg ist (wenn das Update eben nicht nur ein kleines Update, sondern z.B. eine neue OS-Version ist). Daher wäre es sogar der bessere Tipp, dir eine Custom Recovery zu flashen und mit dieser dann das Update manuell zu flashen - bei den Nexus-Geräten werden diese Updates relativ kurzfristig nach Start des OTA-Rollouts auf den Google-Servern zur Verfügung gestellt.

Vorteil dieser Vorgehensweise ist, daß du nach Flashen eines Updates per Recovery auch eine aktuelle SuperSU-App hinterherflashen kannst und damit deinen Root-Zugang nicht verlierst. :)
 
Alesto007

Alesto007

Lexikon
warum willst du eigentlich auch alles auf stock lassen? also Stock OS ok, aber recovery kannst du ruhig wechseln. in einem Garantifall zeigt sich Google da sehr kulant, der support schickt sogar zuvorkommend eine Anleitung, wie man wie man zurück auf Stock kommt :)
 
Androidflash

Androidflash

Gesperrt

würd auch die Recovery wechseln. Wenn du zwecks Garantie auf Stock zurück willst musst du das Handy nur in den fastboot mode booten, am PC anstecken und die .sh oder .bat (je nach PC Betriebssystem) vom Factory Image ausführen. Voila dein Handy ist wieder auf Stock.
 
Alesto007

Alesto007

Lexikon
mit der bat hatte ich letztens Probleme, aber die commands kann man auch manuell eingeben
 
Androidflash

Androidflash

Gesperrt

dann wurde sie wohl nicht als Admin ausgeführt

Starte mal cmd als Admin und navigiere manuell in das Verzeichnis wo die .bat drin ist. dann einfach ausführen mit datei.bat
 
Alesto007

Alesto007

Lexikon
oh stimmt, glatt vergessen :D jetzt weiß ich wenigstens woran es lag, brauch jetzt aber nicht mehr ;)
 
Flooney

Flooney

Lexikon
Hat auf dem Mac super funktioniert. Danke für so eine einfache root-methode :thumbup:
 
J

JCool

Stammgast
Erst einmal Danke für die vielen und vor allem schnellen Antworten :thumbsup:

Dann werde ich wohl wirklich mal ein Custom Recovery einspielen, das scheint ja dann auch bei Nutzung des Stock-OS Vorteile zu bringen. Zumal ich darüber dann ja auch die kommenden Stock-OS-Upgrades direkt (und nicht mehr OTA) einspielen kann - so wie ich es verstanden habe.

Zur Zeit ist mein N5 eigentlich komplett fertig eingerichtet. D.h. Bootloader geöffnet - Reboot - Gerät gerootet - Reboot - Stock-ROM gestartet und alles eingerichtet, dabei das Gerät über die Sicherheitseinstellungen verschlüsselt.

Kann ich denn nun einfach noch mittels Kommando
fastboot flash recovery recovery.img
das Recovery ersetzen, ohne dass ich alles neu einrichten muss?

Gibt es Probleme beim obigen Kommando, da ich mein Gerät ja bereits verschlüsselt habe?

Oder verstehe ich hier etwas falsch - denn wenn ich z.B. nun mit einem Custom-Recovery das nächste Android-Update-Image direkt einspiele, dann muss das Custom-Recovery ja irgendwie das Update in den verschlüsselten Bereich "hereinbringen". Oder fragt das Custom Recovery dann mein Verschlüsselungskennwort ab?

Wäre halt blöd, wenn ich nun ein Custom Recovery aufspiele und dann beim nächsten Android-Update Probleme bekomme, weil ich mein Gerät verschlüsselt habe...

Es scheint ja zwei Custom Recoverys zu geben, die hauptsächlich verwendet werden: CWM oder TWRP. Laufen beide mit einem verschlüsselten Gerät? Der Tipp ging ja hier eher zu TWRP, da ich ja kein Custom-ROM nutzen und weiter Stock-Android-Updates einspielen möchte.
 
Androidflash

Androidflash

Gesperrt

beim verschlüsseln wird meines Wissens nur die Data Partition und der Interne Speicher verschlüsselt. Außerdem bootet eine Recovery schon bevor überhaupt der Kernel initialisiert wird.
 
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
Meines Wissens (ich lege aber nicht die Hand dafür ins Feuer :winki:) wird ja unter Android nicht das komplette System, sondern nur die Partition /data verschlüsselt also - dort liegen sämtliche persönlichen Daten und auch die App-Einstellungen. Daher sollte es weder ein Problem sein, eine Recovery per fastboot (oder Tool) zu flashen, noch diese auch zu nutzen, um z.B. ein Update einzuspielen.

Wirklich gesicherte Erkenntnisse habe ich selbst aber nicht, da ich die Verschlüsselung nicht nutze; evtl. mußt du mal googeln, wobei bei einer (eher flüchtigen) Suche nicht allzu viele Informationen zu finden waren.


Ich bin auch nicht sicher, wie eine Sicherung (Nandroid) per Recovery bei verschlüsselter /data-Partition funktioniert.
 
J

JCool

Stammgast
Wg. Verschlüsselung habe ich schon mal gesucht, da ist wirklich wenig zu finden. Erstaunlich, dass anscheinend so wenig Leute verschlüsseln. Gerade wenn der Boot-Loader offen ist, komme ich doch sonst sich mit nicht allzu viel Aufwand an die Daten des Geräts heran.
Ich denke, das Recovery wird auf jeden Fall starten. Nur wenn ich ein Update einspielen möchte, wird es bestimmt interessant. Denn das Update-Image würde ich doch z.B. auf die SD-Karte legen (ja ich weiß, es ist keine richtige SD-Karte). Nun müsste ja das Recovery auf dieses File zugreifen können - und genau der Bereich sollte ja verschlüsselt sein. Ein Update spielt doch bestimmt auch Daten in den verschlüsselten Bereich - d.h. so ein Custom Recovery müsste ja auf jeden Fall auch das Kennwort für die Verschlüsselung abfragen, damit dann das Update eingespielt werden kann. Und hierzu findet man leider nur sehr wenig...
Ich hatte schon vor einigen Wochen Probleme bei einem anderen Gerät, mittels ADB Kommando eine Datei auf ein verschlüsseltes N4 zu schieben - denn auf der Kommandozeile wurde einfach kein Kennwort abgefragt, somit konnte das ADB-Programm die Datei auch nicht in den verschlüsselten Bereich schieben. Irgendwie alles nicht so einfach...
 
Alesto007

Alesto007

Lexikon
da könnte auch nicht mal sideload klappen... dann ginge nur noch von USB OTG bzw. über Fastboot wenns ein Factory image ist
 
E

Emjot

Stammgast
[GELÖST]:
Nach dem manuellen Update per Fastboot auf 4.4.3 wird beim rooten mit CFAutoRoot das SuperSU Programm nicht installiert. XPosed funktioniert problemlos, aber Titanium Backup hat keinen Root Zugriff. Das Installieren einer Superuser App aus dem Play Store hat auch nicht funktioniert.

Edit: Problem eine Minute später gelöst, indem ich das SuperSU Programm von Chainfire aus dem PlayStore genommen habe.
 
B

blackfir3

Fortgeschrittenes Mitglied
Bekomme mein Nexus 5 mit 5.0.1 mit der Variante 1 nicht gerootet.

Mit 4.4 war es gerootet. Aber durchs 5.0 OTA Update verloren...

wenn ich die .bat Datei als Admin starte steht dort nur er kann die Dateien nicht finden...
Und das wars.
Bootloader ist aber normal auch offen, hatte ich damals unter 4.4 mal gemacht.
Beim Starten ist dieses Schloß zusehen und auf der rechten Seite ist es ein bisschen auf.. Also müßte der Bootloader doch offen sein?
 
Eisbaer_1081

Eisbaer_1081

Fortgeschrittenes Mitglied
Also bei mir war es kein Problem Entpacken alles in einen Ordner Handy aus da Vol - (Leiser) und Power bis der Bootloader Bildschirm kommt dann Handy dran und die xxx.bat starten! Warten und Gut.
 
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
blackfir3 schrieb:
wenn ich die .bat Datei als Admin starte steht dort nur er kann die Dateien nicht finden...
Du hast die CF-Autoroot.zip heruntergeladen, in einen Ordner entpackt und dort (!) eine Eingabeaufforderung gestartet - korrekt? Dann sollte die Batch-Datei auch alle nötigen Dateien finden. :huh:


Also müßte der Bootloader doch offen sein?

Ja, wenn das Schloß zu sehen ist, dann ist der BL geöffnet.


Du kannst aber inzwischen die aktuelle SuperSU.zip auch problemlos flashen, wenn du eine Custom Recovery (CWM, TWRP) hast (Punkt 2 der Anleitung). Das ging eine Zeitlang mit 5.0 nicht, deshalb war CF-Autoroot die einzige Möglichkeit.
 
B

blackfir3

Fortgeschrittenes Mitglied
Hatte die .bat mit rechtsklick auf die Datei als Admin gestartet beim letzten Versuch...
Nun nochmal an einen anderen USB Port probiert und Eingabeaufforderung über Startmenü als Admin gestartet und dann zum Ordner durchgehangelt.
Nun gehts! :thumbsup:
 
I

Iceman75

Neues Mitglied
Nachdem es hier grad mal 4 Postings zum Thema 5.0 bzw. 5.01 gibt...
Ich hab grad ein Nexus 5 in die Finger bekommen, das bei 4.4.4 (?) mit Towelroot aufgemacht wurde. Daher war der Bootloader noch nicht offen. Das Ding hat dann das automatische Update auf 5.0 bzw. 5.01 bekommen. Seitdem natürlich kein root mehr...
Welches Variante, um root zu aktivieren is die, die da jetzt funktioniert, ohne alle Daten zu löschen?
 
Elting

Elting

Ehrenmitglied
Soweit ich weiß gibt's kein Towelroot für Lollipop mehr und somit kein Root ohne offenem Bootloader...
 
I

Iceman75

Neues Mitglied
Elting schrieb:
Soweit ich weiß gibt's kein Towelroot für Lollipop mehr
Jup, ist korrekt. Das Towelroot hat ja nur eine Sicherheitslücke in Androind 4.4.?? ausgenutzt, die nicht mal bei allen Geräten vorhanden war (bei Samsung Geräten war die wegen der Android Modifikationen teilweise nicht vorhanden)

Das heißt, ich muß den Bootloader aufmachen, was dazu führt, daß ich das Geräte bügeln und alles neu aufspielen muß?