[How-To] Apps2SD auf dem Milestone

  • 292 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [How-To] Apps2SD auf dem Milestone im Anleitungen für Motorola Milestone im Bereich Root / Hacking / Modding für Motorola Milestone.
Reindl

Reindl

Erfahrenes Mitglied
ich hab festgestellt, das alle apps die im ordner /data/app/ nicht als *.apk sonder als *.zip gespeichert werden nicht zu installieren gehen. gibts da irgend einen trick?
 
B

Bavilo

Fortgeschrittenes Mitglied
Reindl schrieb:
ich hab festgestellt, das alle apps die im ordner /data/app/ nicht als *.apk sonder als *.zip gespeichert werden nicht zu installieren gehen. gibts da irgend einen trick?
Das sind die protected apps. Einfach die .zip in .apk umbenennen und ab gehts!
 
Reindl

Reindl

Erfahrenes Mitglied
:rolleyes: ah danke, aber wie komme ich an die zip, wenn ich sie erst vom market runterlade finde ich keine
 
B

Bavilo

Fortgeschrittenes Mitglied
Reindl schrieb:
:rolleyes: ah danke, aber wie komme ich an die zip, wenn ich sie erst vom market runterlade finde ich keine
Tja das ist ein problem...

Bei der alten Apps2SD Methode beim HTC Dream war es so das es einen app und app-private Ordner auf der ext partition gab.

Der app ordner beinhaltete normalen apps und der app-private Ordner hatte alle privaten apps drinne.

Die privaten apps im app-private Ordner hatten eine .apk extension, jedoch hatten sie auch eine Kopie im app ordner mit .zip extension.
 
Reindl

Reindl

Erfahrenes Mitglied
kann man den app-private nicht auch auf die sd verschieben?

edit: habs gerade mit umbenennen in *.apk probiert - kommt aber dann -nicht installiert-
 
K

KurrKurr

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hab den app-private Ordner nach der bereits beschriebenen Methode auf die SD verlagert. Funktioniert einwandfrei.
Und das mit dem "mindestens eine Class4, wenn nicht Class6-Karte" kann ich nicht verstehen. Bei mir steht Class2 drauf und es geht alles einwandfrei schnell.

Chris

P.S.: Musste das sogar tun, da er mir (lt. Logcat) eine gekaufte App nicht installieren konnte (could not move xx.apk to /data/app-private...). Die App ging zwar, da im dalvik-cache Ordner die App gecached wurde, jedoch beim nächsten start, war die Installationsgröße der App wieder bei 0K.
 
Reindl

Reindl

Erfahrenes Mitglied
KurrKurr schrieb:
Ich hab den app-private Ordner nach der bereits beschriebenen Methode auf die SD verlagert. Funktioniert einwandfrei.
Und das mit dem "mindestens eine Class4, wenn nicht Class6-Karte" kann ich nicht verstehen. Bei mir steht Class2 drauf und es geht alles einwandfrei schnell.

kannst du mir sagen welche von den befehlen ich brauche für den app-private ordner? Nicht das ich es verbocke, denn ich bin noch ziemlich neu in der materie - danke schon mal
 
K

KurrKurr

Fortgeschrittenes Mitglied
Reindl schrieb:
KurrKurr schrieb:
Ich hab den app-private Ordner nach der bereits beschriebenen Methode auf die SD verlagert. Funktioniert einwandfrei.
Und das mit dem "mindestens eine Class4, wenn nicht Class6-Karte" kann ich nicht verstehen. Bei mir steht Class2 drauf und es geht alles einwandfrei schnell.
kannst du mir sagen welche von den befehlen ich brauche für den app-private ordner? Nicht das ich es verbocke, denn ich bin noch ziemlich neu in der materie - danke schon mal
Hier bitte. Hinter dem Command schreib ich dir nach einer Raute (#) einen Kommentar hin, was da passiert. KEINESFALLS "copy" und in eine Shell "paste"n. Da wird wahrsch was kaputt. Also immer nur bis zur Raute. Rest ist Comment. Und nicht von Zeilenumbrüchen irritieren lassen. Alles was links in der Tabelle steht ist ein Command und gehört in eine Zeile. So hier die Vorgehensweise:

su|#root Rechte erlangen
mkdir /data/sdapp/private|#Verzeichnis auf der SD vorbereiten
cp /data/app-private/* /data/sdapp/private|#alles vom Telefon auf die SD schaufeln
mkdir /sdcard/sicherung-private|#Sicherungsverz erstellen
cp /data/app-private/* /sdcard/sicherung-private|#Nochmal das Ganze zur Sicherheit auf die SD schaufeln
rm -r /data/app-private|#Ordner rekursiv löschen (also alles was drinnen ist + der Ordner selbst)
ls /data/sdapp/private|#Damit kann man überprüfen, ob die Apps auf der SD sind
ln -s /data/sdapp/private /data/app-private|#symbolischen (daher das -s) Link setzen (Verwendung: ln -s ZIEL LINKNAME)
chmod 644 /data/sdapp/private/*|#Richtige Permissions setzen
/data/busybox/chown -h 1000:1000 /data/app-private |#Besitzer der Verknüpfung (-h) setzen (hier wird root eingetragen).
/data/busybox/chown 1000:1000 /data/sdapp/private/*|#das selbe für alle Dateien auf der SD
/data/busybox/chown 1000:1000 /data/sdapp/private|#und nochmal für den Folder selbst[/table]

Hoffe ich konnte dir so helfen.

MfG Chris
 
M

Musti

Gast
Danke für euer bemühen. Ich pinne den Thread hier jetzt mal, da er doch sehr nützlich ist und für viele Sicherlich interessant.
 
Reindl

Reindl

Erfahrenes Mitglied
Danke Danke das nenn ich mal Hilfe :)

Edit: jetzt habe ich auch mit den protected apps keine probleme mehr beim installieren. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

doczoidberg

Ambitioniertes Mitglied
die anleitung bezieht sich nur auf linux richtig?
 
B

Black-Guardian

Ambitioniertes Mitglied
Welche Anleitung meinst du denn?
Die ersten Zeilen? Dann ja, da gehts ja darum wie man die Karte umformatieren kann, und Windows kann nicht auf ext2 formatieren ohne weiteres.
Sollte grad kein Linux PC zur Hand sein, oder aber eine grafische Oberfläche interessanter sein, unten ist ein Zitat aus meinem Post ;)

Der Rest der Befehle ist dann mit der ADB Shell gemacht.

Black-Guardian schrieb:
Kleiner Tipp, für diejenigen, die nicht "mal eben" ein Linux-PC parat haben.
Ich hab schon seit langem G-Parted im Einsatz (ist eine Bootbare CD, die man kostenlos im Internet bekommt ;) ) damit hab ich meine SD-Karte umformatiert, klappte super.
 
L

L1te

Fortgeschrittenes Mitglied
ich hab jetzt gparted die sd partitioniert, hab dann im termnial mit p nochmal überprüft ob di e daten übereinstimmen mit denen im ersten post. hab dann festgestellt das bei deviceboot bei den beiden partition /dev/sb1 und /dev/sb2 statt mmcblk0p1 und mmcblk0p2 steht. hab mir gedacht, versuchs mal trozdem aber beim mounten der linuxpartition, kommt "no such file or...". hab alle möglichen befehle ausprobiert aber es will nich klappn.

mount -t ext2 /dev/block/mmcblk0p2 /data/sdapp
mount -t ext2 /dev/block/sdb2 /data/sdapp
mount -t ext2 /dev/block/dev/sdb2 /data/sdapp
mount -t ext2 /dev/sdb2 /data/sdapp

was muss ich mach damits klappt? hilfe bitte, ich brauch das dringend, weil ich kein speicher mehr hab :(
 
mojo

mojo

Fortgeschrittenes Mitglied
Verbinde dich mal per adb mit dem Gerät.
Vorher, beim Anstecken an den PC, bitte auf dem Gerät als USB-Modus 'Keine' einstellen, also so, dass die Speicherkarte auf dem PC nicht(!) erreichbar ist.

Dann poste bitte mal, was adb bei der Eingabe dieser Befehle ausgibt:

Code:
ls /dev/block/mm*
und
Code:
/data/busybox/fdisk -l /dev/block/mmcblk0
Bei mir erscheint diese Ausgabe:
Code:
user@host tools$  ./adb shell
* daemon not running. starting it now *
* daemon started successfully *
$ su
# ls /dev/block/mm*
/dev/block/mmcblk0
/dev/block/mmcblk0p1
/dev/block/mmcblk0p2
# /data/busybox/fdisk -l /dev/block/mmcblk0 

Disk /dev/block/mmcblk0: 7948 MB, 7948206080 bytes
1 heads, 16 sectors/track, 970240 cylinders
Units = cylinders of 16 * 512 = 8192 bytes

              Device Boot      Start         End      Blocks  Id System
/dev/block/mmcblk0p1               2      896002     7168008   b Win95 FAT32
/dev/block/mmcblk0p2          896003      970240      593904  83 Linux
#
 
chrissi77

chrissi77

Lexikon
Verstehe hier einiges nicht! Ab punkt 3 muss ich mein Stone mittels Kamerataste und Lautstärke hoch in denn Recovery Modus starten um adb shell zu laden ist das richtig? Vorher muss ich aber meine ganzen Sicherungsdaten wieder händisch auf die SD kopieren richtig? Die ext2.ko und mot_boot_mode müssen auf der Root der SD liegen? Wie soll ich testen ob die Programme wieder von der SD starten wenn ich im Recovery bin? Oder habe ich einen Denkfehler mit dem Adb Shell und kann mich irgendwie mit dem Stone verbinden ohne in Recovery zu starten? Danke für eure hilfe
 
L

L1te

Fortgeschrittenes Mitglied
danke für deine hilfe! bei mir kommt folgendes:

$ su
su
# ls /dev/block/mm*
ls /dev/block/mm*
/dev/block/mmcblk0
/dev/block/mmcblk0p1
/dev/block/mmcblk0p2
# /data/busybox/ fdisk -1 /dev/block/mmcblk0
/data/busybox/ fdisk -1 /dev/block/mmcblk0
/data/busybox/: permission denied
#
 
Zuletzt bearbeitet:
mojo

mojo

Fortgeschrittenes Mitglied
chrissi77 schrieb:
Ab punkt 3 muss ich mein Stone mittels Kamerataste und Lautstärke hoch in denn Recovery Modus starten um adb shell zu laden ist das richtig?
Du verbindest dich mit dem Milestone während es ganz normal läuft. Also kein Recovery Modus.
Dafür musst du am Milestone vorher "USB Debugging" aktiviert haben.

chrissi77 schrieb:
Vorher muss ich aber meine ganzen Sicherungsdaten wieder händisch auf die SD kopieren richtig?
Das kannst du auch machen wenn Apps2SD läuft.
Sollte etwas schief gehen, musst du so nicht alles nochmal mal kopieren.

chrissi77 schrieb:
Die ext2.ko und mot_boot_mode müssen auf der Root der SD liegen?
Genau, diese beiden Dateien müssen (wenn man sich exakt an die Befehle hält, im Rootverzeichnis der SD liegen.
Du kannst sie aber auch in einen eigenen Ordner packen und die Befehle anpassen cp /sdcard/meinordner/ext2.ko .....

L1te schrieb:
danke für deine hilfe! bei mir kommt folgendes:
Die Ausgabe des ersten Befehls sieht gut aus.
Du hast beim zweiten Befehl ein Leerzeichen zwischen /data/busybox/ und fdisk zu viel, daher versteht er den Befehl nicht.
/data/busybox/fdisk -1 /dev/block/mmcblk0
 
chrissi77

chrissi77

Lexikon
mojo schrieb:
Du verbindest dich mit dem Milestone während es ganz normal läuft. Also kein Recovery Modus.
Dafür musst du am Milestone vorher "USB Debugging" aktiviert haben.
Und wo muss ich dann die ganzen Befehle eingeben?(even. Android SDK)

Habe auch Probleme mit dem formatieren. Habe jetzt von einem Bekannten eine Ubuntu CD bekommen mit der ich auch meinen Rechner starten kann. Kann ich die auch verwenden um zu formatieren, falls ja wie? Leider wohne ich auf dem Land und habe noch kein DSL(nur EDGE und UMTS) um mir GParted runter zu laden. Was ist mit unmounten gemeint?(even. aushängen) Wo muss ich am lokalen PC als root :fdisk/dev/sdb eingeben
 
L

L1te

Fortgeschrittenes Mitglied
ok, habs jetzt richtig gemacht, es kommt was ganz andere raus :/

# /data/busybox/fdisk -1 /dev/block/mmcblk0
/data/busybox/fdisk -1 /dev/block/mmcblk0
/data/busybox/fdisk: invalid option -- 1
BusyBox v1.8.1 (2007-11-14 10:11:37 EST) multi-call binary

Usage: fdisk [-luv] [-C CYLINDERS] [-H HEADS] [-S SECTORS] [-b SSZ] DISK

Change partition table

Options:
-l List partition table(s)
-u Give Start and End in sector (instead of cylinder) units

-s PARTITION Give partition size(s) in blocks
-b 2048 (for certain MO disks) use 2048-byte sectors
-C CYLINDERS Set the number of cylinders
-H HEADS Set the number of heads
-S SECTORS Set the number of sectors
-v Give fdisk version

#
 
mojo

mojo

Fortgeschrittenes Mitglied
chrissi77 schrieb:
Und wo muss ich dann die ganzen Befehle eingeben?(even. Android SDK)
Du stellst im Milestone 'USB Debugging' an,
dann steckst du es an den PC und dann startest du am PC
(wie als wenn du ADBRecovery benutzt und im Recovery Modus bist) die adb-shell.
Jetzt bist du auf dem Gerät eingeloggt und kannst dort Befehle eingeben.

chrissi77 schrieb:
Habe auch Probleme mit dem formatieren. Habe jetzt von einem Bekannten eine Ubuntu CD bekommen mit der ich auch meinen Rechner starten kann. Kann ich die auch verwenden um zu formatieren, falls ja wie? Leider wohne ich auf dem Land und habe noch kein DSL(nur EDGE und UMTS) um mir GParted runter zu laden. Was ist mit unmounten gemeint?(even. aushängen) Wo muss ich am lokalen PC als root :fdisk/dev/sdb eingeben
Ubuntu (Live) ist ein ganz normales Linux,
damit kann man die SD auch partitionieren.
Unmount = Aushängen, stimmt.
Den Befehl gibst du in der standard Ubuntu-Konsole
oder irgendeiner anderen Konsole am PC ein.
Allerdings muss die Speicherkarte des Milestones vorher auch als /dev/sdb erkannt werden.

L1te schrieb:
ok, habs jetzt richtig gemacht, es kommt was ganz andere raus :/
Sorry, ich habe eben schon nicht gesehen,
dass du als Parapter -1 eingegeben hast,
und daher deinen Befehl kopiert.
Es muss natülich -l lauten.

Wenn man sich ansieht, was der Befehl bei dir antwortet,
steht das auch dort:

Code:
Usage: fdisk [-[B]l[/B]uv] [-C CYLINDERS] [-H HEADS] [-S SECTORS] [-b SSZ] DISK
Generell empfehle ich jeden Befehl den man nicht kennt,
vor dem Eintippen in den PC/ins Milestone mal bei google einzugeben und sich damit vertraut zu machen,
was dieser genau bewirkt.