[How to] Gingerbread (2.3.4/2.3.6/4.0....) rooten - Step-by-step Anleitung

  • 322 Antworten
  • Neuster Beitrag
C

cargo

Gast
1. SDK Tools herunterladen
(die .rar Datei entpacken, darin sind die SuperUser.zip, die Fastboot und ADB Dateien enthalten)

2. CustomRecovery herunterladen
(Achtung!! Darauf achten, das die richtige Recovery, für das Nexus S (I9023) heruntergeladen wird. Nicht die Datei, für das Nexus S 4G!!)

Ein Vorschlag:

Ich habe nur den tools Ordner vom 1. Download, unter Windows nach C:/Benutzer/[euer benutzername] kopiert.

In der Eingabeaufforderung, muß dann nur noch in diesen tools Ordner gewechselt werden:

Dazu Eingabeaufforderung öffnen und: cd tools eintippen + Enter

(das Nexus S muß natürlich per USB Kabel mit dem PC verbunden, und USB-Debugging muß aktiviert sein)

dann könnt ihr mal adb devices eintippen, es wird dann die Seriennummer von Eurem Nexus ausgegeben. Dann ist alles i.O.

Eine weitere Methode zur Benutzung per Konsole ohne das lästige Ordner gewechsel hat Deroculus hier beschrieben Post #12.:)


3. Treiber für Nexus S für 32/64bit - (Nexus S auch in den Fastboot Modus)


  • per CMD dann folgendes eintippen:
adb devices (Enter)
(Seriennummer des Gerätes wird angezeigt, wenn nicht dann fehlen noch die Treiber)
adb reboot bootloader (Enter)
(das Nexus S wird in den Fastboot Mode gestartet, evtl. werden nun noch Fastboot Treiber installiert)
4. Bootloader unlocken:


Ist der Bootloader schon unlocked, kann dieser Schritt, natürlich überschritten werden.

ACHTUNG!!
Durch das entsperren des Bootloaders werden alle Daten, auch die auf der SD Karte komplett gelöscht!!!



  • per CMD eintippen:
fastboot oem unlock
  • auf dem Nexus mit den laut leiser Tasten den Punkt, ja unlock auswählen, und mit Power bestätigen.

5. das CustomRecovery Clockwork installieren


  • das heruntergeladene Recovery Image in den SDK Tools Ordner kopieren.

  • dann per CMD eintippen:
Beispiel: fastboot flash recovery 3200-orange.img (Enter - der Name des Recovery kann auch anders heißen...)​
  • nun im Fastboot Modus vom Nexus, den Punkt Recovery mit den Laut/Leiser Tasten markieren und mit Power bestätigen.

  • jetzt seht ihr das orangefarbene Custom Recovery.
- hier mit der leiser Taste mounts und storage auswählen, mit Power bestätigen
- den Punkt mount USB storage auswählen und mit Power bestätigen
  • am PC wird nun die SD Karte als Wechselmedium angezeigt.

  • aus dem heruntergeladenen Tools Ordner die Datei su-2.3.6.1-ef-signed.zip auf die SD Karte kopieren, nicht umbennen oder entpacken.

  • nun im Custom Recovery den Punkt unmount per Powertaste bestätigen. (Das Fenster am PC verschwindet wieder)
-im Recovery runter auf ++++Go Back+++ navigieren und mit Power bestätigen
-install zip from sdcard auswählen (bestätigen)
-choose zip from sdcard (bestätigen)
-die su-2.3.6.1-ef-signed.zip suchen und bestätigen
-nun nochmal auf Yes... navigieren und die SuperUser Datei installieren.
  • anschliessend auf Go Back bis ins Recovery Hauptmenü navigieren
-nun kann das Nexus mit dem Punkt reboot system now neugestartet werden.
Das Nexus S ist nun gerootet.:D


Das CustomRecovery,
wird nach einem kompletten Neustart,
wieder durch das original Android Recovery
überschrieben, degegen hilft folgendes:


Mit z.B. dem Rootexplorer, die Datei /system/etc/install-recovery.sh umbenennen in install-recovery.sh.old, und danach das Custom-Recovery erneut flashen. (nur ab Android 2.3.4 nötig)
(hab ich von hier:thumbsup:)

Beim flashen eines anderen CustomRoms, ist dieser Schritt nicht mehr nötig.

Um Schreibrechte im laufenden System zubekommen, muß zB. im Rootexplorer oben rechts, Mount R/W aktiviert werden!!


6. CustomRecovery aktualisieren:

Das CustomRecovery, kann wenn der Bootloader entsperrt und gerootet wurde, per fastboot schnell und einfach aktuallisiert werden.


  1. hier kann die aktuelle CustomRecovery Version herunterladen
  2. in den tools Ordner kopieren
  3. das Nexus S per USB mit dem PC Verbinden in den Fastboot Modus starten
  4. per CMD fogendes eintippen
  5. fastboot flash recovery 3200-orange.img (nur ein Beispiel, der Name des Recovery kann auch anders heißen...)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

teddydeluxe

Ambitioniertes Mitglied
hast du zufällig noch den link für die su-2.3.6.1-ef-signed.zip ? und diese ist auch für 2.3.4 geeingnet, richtig ?
 
C

cargo

Gast
@teddydeluxe

Hallo,

ja diese su-2.3.6.1-ef-signed.zip Datei funktioniert auch für 2.3.4. (Quelle: xda-developers)

Klappt wunderbar.:D
 
marse

marse

Erfahrenes Mitglied
als nächstes den Bootloader unlocken:

ACHTUNG!! Alle Daten auch auf der SD Karte werden komplett gelöscht!!!
Das heisst mein Nexus S ist dann komplett leer,ich meine alle Einstellungen alle installierten apps sind dann weg ?
Denn eine externe SD Karte gibts ja nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cargo

Gast
marse schrieb:
Das heisst mein Nexus S ist dann komplett leer,ich meine alle Einstellungen alle installierten apps sind dann weg ?
Hallo,

ja alles!!
Auch der Inhalt der internen SD Karte - ALLES!!!

Hast du aber den Bootloader erstmal unlocked, dann kannst du den so belassen.

Du kommst mit einem unlocked Bootloader in den Download Modus, um das Nexus S z.B. wieder komplett mit Odin auf eine Firmware zurück flashen zukönnen.
Stichwort: Unroot!
 
C

c0rner

Neues Mitglied
Danke erst einmal für die Anleitung generell!

Ich kann allerdings dass custom-recovery nicht aufspielen. :-(


Mein Nexus S ist ein I9023 (VDF) das mittels full update auf 2.3.4 gesetzt wurde, da weder OTA noch normales Update funktioniert haben.

Weitere Infos:
- HW Version: REV 51
- Bootloader: I9020XXKA3
- Baseband: I9020XXKB1

Das Nexus wurde noch in 2.3.3. in den Fastboot Mode gesetzt, der Bootloader wurde entsperrt und es wurde gerootet.

Daher hat mich die Fehlermeldung bei fastboot oem unlock auch nicht überrascht, da es ja bereits unlock war.

Ich kann aber mittels fastboot flash recovery 3025-i9023.img das Image nicht aufspielen (das 3025-i9020 hat ebenfalls nicht funktioniert), da es nicht geladen werden kann!

Der tools Ordner liegt aber an der richtigen Stelle.

Für hilfreiche Tipps wäre ich dankbar!

Danke im Voraus!
 
Handymeister

Handymeister

Foren-Manager
Teammitglied
Hallo,

wie lautet denn die genaue Fehlermeldung? Hast Du das Recovery welches geflasht werden soll auch im Ordner "Tools"?

Viele Grüße
Handymeister
 
C

cargo

Gast
@c0rner

Hallo,

im tools Ordner, den du an die richtige Stelle kopiert hast, liegen direkt die fastboot.exe adb.exe und auch die 3025-i9023.img.

Oder wenn du den tools Ordner öffnest, befindet sich darin noch ein Ordner?

Wenn dem so ist nur den tools Ordner mit den darin enthaltenen Dateien an die richtige Stelle kopieren.
 
Alex.Sikes

Alex.Sikes

Experte
Wäre mir aber neu, dass die "adb.exe" im Tools-Ordner vom SDK liegt. Die liegt bei einer frischen installation des SDK-Packs im "platform-tools" Ordner.

Man kann natürlich beigehen und den Inhalt des "platform-tools" Ordner in den "tools" Ordner kopieren. Das ist dann von der Handhabung her einfacher!

Aber wie schon gesagt, standardmäßig liegt die "adb.exe" im "platform-tools" Ordner.

PS: Für "adb.exe" gibt es auch eine GUI -> http://qtadb.wordpress.com/screenshots/
 
Zuletzt bearbeitet:
C

c0rner

Neues Mitglied
@Handymeister, cargo:

die Fehlermeldung besagt genau:
"error: cannot load 3025-9023.img"

und das Image liegt wie die *.exe-Dateien im Ordner c:\Benutzer\Corner\tools\

Danke für die Hilfestellung. Mir ist natürlich in der Eile der Anfängerfehler schlechthin passiert. Beim Entpacken hat mein Zipper nämlich einen Tools Ordner erstellt, worin dann der eigentliche Tools Ordner nur ein Unterordner wurde.

Alles korregiert und erledigt. Mein Nexus erfreut sich wieder an Rootrechten. :)

Danke nochmals!
 
C

cargo

Gast
@Alex.Sikes

Hallo,

das stimmt was du geschrieben hast, ich habe nur die benötigten Dateien in einen Ordner kopiert,
damit man nicht ständig die Ordner wechseln muß.

So ist alles in einem Ordner...:smile:
 
Deroculus

Deroculus

Erfahrenes Mitglied
Noch besser und komfortabler ist eine Variable unter den Systemeigenschaften > Erweitert > Umgebungsvariablen > Systemvariable anzupassen und zwar muss die "Path" um den Pfad zu den platform-tools ergänzt werden.

siehe Bilder ...

Dann kannst adb immer und überall aufrufen.

Für fastboot natürlich auch möglich - also den Pfad zu den .../tools auch noch hinzu fügen.

Gruß, Christian
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

cargo

Gast
Hallo,

jawohl, so hab ich es normalerweise auch.(für mich)
Ich wollte es nicht gleich,(für einige) umfangreicher/komplizierter machen.

Im Desire Forum gab es den Tip auch öfters und dementsprechend gab es dann auch Probleme.
Wenn wir schon dabei sind können wir doch gleich noch mit dazu schreiben das der Pfad des einzubindenden Ordners erst duch ein ; getrennt werden muß, und keine Leerzeichen enthalten sollte..:D

Nur so am Rande.:)
 
Steve`

Steve`

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin,
ich bin bislang Galaxy S - User und bekomme in Kürze ein Nexus S dazu. Bzgl. des Galaxy bin ich bereits auf Darky 10RC6.

Hinsichtlich des Nexus S bin ich jedoch bei google nicht so recht fündig geworden, ob es ähnlich unbrickable ist wie das Galaxy S? Speziell, was diese Root-Anleitung angeht. Ich brauche hier kein Custom-ROM, sondern nur AdBlock.
 
Handymeister

Handymeister

Foren-Manager
Teammitglied
Hallo,

ist meiner Kenntnis nach noch niemandem passiert!

Viele Grüße
Handymeister
 
Steve`

Steve`

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi handymeister,
was ist noch niemandem passiert? Das Nexus S zu bricken, oder es beim Rooten zu bricken?

Und in der Anleitung steht geschrieben, dass nach einem Neustart CustomRecovery ggf. wieder weg ist. Wäre root dann trotzdem noch da, oder hängt das unmittelbar zusammen? Und muss ich die Prozedur nach einem Update von Android wiederholen, weil root dann wieder weg ist?

P.S.: Danke-Button gibts, wenn ich wieder zu Hause bin. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Handymeister

Handymeister

Foren-Manager
Teammitglied
1. Gebrickt hat wohl noch niemand
2. Das Custom-Recovery wird überschrieben, dazu steht hier aber, wie man es verhindert, Root bleibt erhalten
3. Durch ein Update wird Root gelöscht und muss nach dem flashen des Updates (vor dem Neustart) wieder hergestellt werden

Viele Grüße
Handymeister
 
Alex.Sikes

Alex.Sikes

Experte
Für das Überschreiben des CMR nach dem Rooten und dem zugehörigen Restart (boot) ist die Datei /etc/install-recovery.sh zuständig. Diese kann erst, nach dem das Phone gerootet ist, gelöscht oder umbenannt werden. Ich bin für das umbenennen:

-> /etc/install-recovery.sh.old

Nach dem umbenennen flasht Du das Recovery noch einmal:

-> fastboot flash recovery xxxx.img

Nach dem Restart (boot) ist das CMR für immer Dein. Eine App für das direkte Booten in den verschiedenen Modi wäre "Quick Boot".
 
Steve`

Steve`

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja, danke, wie man install-recovery.sh aus dem Weg räumt, hatte ich gelesen. Da es mir aber ausschliesslich auf die Installation von adfree ankomnt, ist mir das erstmal egal.
 
C

cargo

Gast
@Steve`

Hallo,

ich denke auch, du kannst mit dem Nexus nix kaputt flashen.
Zur Not kannst du es auch per Odin und den passenden Bootloader, PDA und Modem Dateien wieder auf das 2.3.3 Originalrom zurückflashen.

Genauso wie beim Galaxy S.
 
Oben Unten