Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

[HOWTO - Schritt für Schritt] /efs sichern mit Berechtigungen, etc.

  • 52 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [HOWTO - Schritt für Schritt] /efs sichern mit Berechtigungen, etc. im Anleitungen für Samsung Galaxy S im Bereich Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S.
M

markus-s2

Neues Mitglied
HipHopRulez schrieb:
das stl3 hab ich auch nicht, zumindest kommt bei mir auch: cat: can´t open /dev/block/stl3 : no such file or directory

hab alles via Copy & paste gemacht.
Ich denke, das Ziel dieser Uebung ist es, den EFS-Block zu sichern (d.h. das komplette aktuelle Datenmuster und nicht nur die Dateien). Der Block heisst bei mir /dev/block/mmcblk0p1. Das habe ich herausgefunden, indem ich aufgerufen habe:

Code:
mount
Das zeigt eine Liste mit vielen Zeilen, jede fuer ein eingebundenes (echtes oder virtuelles) Dateisystem. Es sollte eine Zeile fuer efs beinhalten. Bei mir sieht die so aus:

Code:
/dev/block/mmcblk0p1 on /efs type ext4 (rw,nosuid,nodev,noatime,barrier=1,data=ordered)
Daher sieht man also den Block. In meinem Fall wuerde man also ausfuehren:

Code:
cat /dev/block/mmcblk0p1 > /sdcard/efs_dev-block-mmcblk0p1.img
Diese Datei kann man dann wie oben beschrieben mit pull auf den Rechner holen (geaenderten Dateinamen beachten). Sie ist bei mir genau 20M gross.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

markus-s2

Neues Mitglied
Ein paar HInweise fuer Noobs wie mich, die im Eingangspost eventuell hilfreich waeren:

  • Falls "su" in der shell mit "Permission denied" beantwortet wird, dann hat man ADB noch keine Root-Rechte gegeben. Dazu muss man nur das Telefondisplay entsperren, bevor man su eingibt. Es erscheint die Frage, ob man Root-Rechte vergeben will. Das setzt natuerlich voraus, dass man ein gerootetes Telephon hat.
  • Falls man keine sdcard hat, dann ist das oben verwendete Zielverzeichnis nicht schreibbar. Ich habe stattdessen das Verzeichnis /data/ verwendet und von dort mit pull auf den Rechner gezogen
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
markus-s2 schrieb:
...Falls man keine sdcard hat, dann ist das oben verwendete Zielverzeichnis nicht schreibbar. Ich habe stattdessen das Verzeichnis /data/ verwendet und von dort mit pull auf den Rechner gezogen
[/LIST]
Das SGS1 hat _immer_ ein Verzeichnis /sdcard (das SGS2 übrigens auch)...
 
M

markus-s2

Neues Mitglied
scheichuwe schrieb:
Das SGS1 hat _immer_ ein Verzeichnis /sdcard (das SGS2 übrigens auch)...
Das ist jetzt hochinteressant! Bei mir ist / in ADB immer read-only, /data/ aber read-write. Die entsprechende Ausgabe von mount:

Code:
rootfs / rootfs ro,relatime 0 0
Unter /sdcard ist nichts eingehaengt, daher ist es Teil von /. Falls das nicht normal ist, dann erklaert es eventuell meine Probleme (z.B. kannich keine Apps mehr installieren!). Koenntest du mir sagen, was mount bei dir ausgibt? Vielen Dank im Voraus!
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
Das fragst du am bestem im SGS2-Forum, ich hab ja keins...

Bei mir gibt mount folgendes aus (Achtung, kein Samsung-ROM sondern ICS. Da sind die mountpoints nochmal anders)

Code:
rootfs / rootfs ro,relatime 0 0
tmpfs /dev tmpfs rw,nosuid,relatime,mode=755 0 0
devpts /dev/pts devpts rw,relatime,mode=600 0 0
proc /proc proc rw,relatime 0 0
sysfs /sys sysfs rw,relatime 0 0
none /acct cgroup rw,relatime,cpuacct 0 0
tmpfs /mnt/asec tmpfs rw,relatime,mode=755,gid=1000 0 0
tmpfs /mnt/obb tmpfs rw,relatime,mode=755,gid=1000 0 0
none /dev/cpuctl cgroup rw,relatime,cpu 0 0
/dev/block/mtdblock2 /system yaffs2 ro,relatime 0 0
/dev/block/mtdblock3 /cache yaffs2 rw,nosuid,nodev,relatime 0 0
/dev/block/mtdblock5 /radio yaffs2 rw,relatime 0 0
/dev/block/mmcblk0p2 /data ext4 rw,nosuid,nodev,noatime,nodiratime,barrier=1,data=ordered,noauto_da_alloc 0 0
/dev/block/mtdblock6 /datadata yaffs2 rw,relatime 0 0
/dev/block/mtdblock4 /efs yaffs2 rw,relatime 0 0
/dev/block/vold/179:1 /mnt/sdcard vfat rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,uid=1000,gid=1015,fmask=0702,dmask=0702,a
llow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro 0 0
Bei Samsung-ROMs kommt das raus
Code:
rootfs / rootfs ro,relatime 0 0
tmpfs /dev tmpfs rw,relatime,mode=755 0 0
devpts /dev/pts devpts rw,relatime,mode=600 0 0
proc /proc proc rw,relatime 0 0
sysfs /sys sysfs rw,relatime 0 0
none /acct cgroup rw,relatime,cpuacct 0 0
tmpfs /mnt/asec tmpfs rw,relatime,mode=755,gid=1000 0 0
tmpfs /mnt/obb tmpfs rw,relatime,mode=755,gid=1000 0 0
none /dev/cpuctl cgroup rw,relatime,cpu 0 0
/dev/block/stl9 /system rfs ro,relatime,vfat,log_off,check=no,gid/uid/rwx,iocharset=utf8 0 0
/dev/block/stl3 /efs rfs rw,nosuid,nodev,relatime,vfat,llw,check=no,gid/uid/rwx,iocharset=utf8 0 0
/dev/block/mmcblk0p2 /data rfs rw,nosuid,nodev,relatime,vfat,llw,check=no,gid/uid/rwx,iocharset=utf8 0 0
/dev/block/stl10 /dbdata rfs rw,nosuid,nodev,relatime,vfat,llw,check=no,gid/uid/rwx,iocharset=utf8 0 0
/dev/block/stl11 /cache rfs rw,nosuid,nodev,relatime,vfat,llw,check=no,gid/uid/rwx,iocharset=utf8 0 0
/dev/block/stl6 /mnt/.lfs j4fs rw,relatime 0 0
/sys/kernel/debug /sys/kernel/debug debugfs rw,relatime 0 0
/dev/block/vold/179:1 /mnt/sdcard vfat rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,noatime,nodiratime, uid=1000,gid=1015,fmask=0002,dm
ask=0002,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset =iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro 0 0
Die interne SD-Karte ist in beiden Fällen unter /mnt/sdcard eingehängt, ich kann allerdings auch mit
Code:
adb pull /sdcard/xyz /undhierderzielpfad
Dateien runterholen (wo jetzt der Unterschied /mnt/sdcard <-> /sdcard ist, keine Ahung, ich kenne mich mich Linux nicht so aus :unsure:)
 
A

alexzen

Neues Mitglied
Hallo,

beim Versuch mein efs-Ordner zu sichern, sagt er mir immer bei Punkt 1.3.1 beim Erstellen der tar:

"tar: not found"

Woran kann das liegen?

- das Gerät ist per Superoneclick gerootet und USB-Debugging ist auch aktiviert
- Android 2.3.3
- Basisbandversion: I9000BUJV3
- Kernel-Version: 2.6.35.7-I9000BUJVA-CL220544 root@Dell102 #2

Gruß
 
M

markus-s2

Neues Mitglied
alexzen schrieb:
Hallo,

beim Versuch mein efs-Ordner zu sichern, sagt er mir immer bei Punkt 1.3.1 beim Erstellen der tar:

"tar: not found"

Woran kann das liegen?

- das Gerät ist per Superoneclick gerootet und USB-Debugging ist auch aktiviert
- Android 2.3.3
- Basisbandversion: I9000BUJV3
- Kernel-Version: 2.6.35.7-I9000BUJVA-CL220544 root@Dell102 #2

Gruß
Ich habe mit dem CF-Kernel gerootet und der hat schon ein wenig Software eingebaut (eben auch tar). Es sollte sich herausfinden lassen, was davon bei dir fehlt (die Liste der in CF beinhalteten Softwarepakete ist online verfuegbar). Ich tippe mal, dass (die ein oder andere Version von) BusyBox das Problem loesen sollte.
 
A

alexzen

Neues Mitglied
markus-s2 schrieb:
Ich habe mit dem CF-Kernel gerootet und der hat schon ein wenig Software eingebaut (eben auch tar). Es sollte sich herausfinden lassen, was davon bei dir fehlt (die Liste der in CF beinhalteten Softwarepakete ist online verfuegbar). Ich tippe mal, dass (die ein oder andere Version von) BusyBox das Problem loesen sollte.
Danke für den Hinweis.

Habe den CF-Root mit Odin für meine JVA-Version gemacht und danach hat's auch mit dem efs und dem stl3 erstellen und kopieren geklappt!! :thumbup:
 
D

Dr.Nolte

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe mehrmals versucht, wie oben beschrieben, mein /efs Verzeichniss zu sichern.

Ich habe immer die Fehlermeldung mit dem kein "tar" gefunden gehabt.

So habe ich dann versucht mein SGS zu rooten, hat auch endlich nach langem
versuchen auch geklappt.
Habe dann mit einem Dateimanager mit root-Rechten (Ich weis jetzt nicht mehr wie
der Heist) mein /efs Verzeichnis auf die microsd-Karte kopiert.

Meine Frage ist jetz: Ist das so in Ordnung oder reicht das nicht ?
 
Donald Nice

Donald Nice

Lexikon
Mach auf dem Android-Gerät eine .tar aus dem gesicherten Verzeichnis (dann gehen die Berechtigungen nicht kaputt) und kopiere diese dann auf den PC. Dann biste Fertig ;-)
 
D

Dr.Nolte

Neues Mitglied
Danke, die App heist "Root Explorer" habe jetzt auch damit eine tar aus dem /efs Verzeichnis gemacht.

Also kann ich mich jetzt bedenkenlos ans flashen machen, natürlich habe ich da
riesen Bammel davor muss jetzt erst mal ne Menge lesen bevor ich mich daran wage.

Ich hoffe ich werde euch nicht mit meinen Problemchen demnächst nicht allzusehr
nerven :sad:

Vielen Dank.
 
A

alexzen

Neues Mitglied
Dr.Nolte schrieb:
Also kann ich mich jetzt bedenkenlos ans flashen machen, natürlich habe ich da
riesen Bammel davor muss jetzt erst mal ne Menge lesen bevor ich mich daran wage.
Das ging mir genauso. Überall stand ein bißchen, aber eine richtige Erklärung welche Firmware/Rom/Kernel/Root/Mod etc. man nehmen soll und an welcher Stelle es aufs Smartphone kommt, war sehr umständlich aus den vielen Threads rauszulesen.

Ich habe folgende Vorgehensweise für mein I9000 (Ursprungs-Firmware 2.3.3 Vodafone) gemacht und bin jetzt super zufrieden, was Schnellig- und Bedienbarkeit angeht (vorher mega lahm und nervig):

1. EFS sichern
2. Kontakte mit Kies sichern
3. Firmware 2.3.6 mit ODIN v1.72 geflasht (ich habe den Haken bei Repartition gesetzt und das 512er-Pitfile genommen)
4. Den Root-Kernel CF-Root-XX_OXA_JVZ-v4.3-CWM3RFS mit ODIN geflasht (CF-Root ist für den Recovery-Modus, Superuser-Rechten etc. wichtig..)
5. Den Semaphore-Kernel Semaphore_kernel_JW1_2.4.0bm mit ODIN geflasht (der Kernel bring diverse (Schnelligkeits-)Optimierungen und ist wichtig für die App "Voodoo Control" mit der man besseren Sound für sein Galaxy S hinbekommt)
6. Im Recovery-Modus den Boeffla-Mod XWJW1-ODEX-Boeffla-Mod-V1.5.5 (optische Verbesserungen u.a. Akku-Anzeige in Prozent) installiert (zip von der SD-Karte)
7. Im Recovery-Modus das Boeffla-Addon XWJW1-ODEX-Boeffla-Mod-Addon-V1.0-(13-Toggle-Statusbar) (die Statusbar, welche man von oben runterziehen kann, lässt sich mit bis zu 13 Funktionen belegen und anpassen) installiert (zip von der SD-Karte)
8. Voodoo Control-App runtergeladen
9. Kontakte mit Kies zurückgespielt

Hab übrigens die ganze Prozedur zweimal gemacht, weil ich beim ersten Mal nach dem Firmware-flashen den Voodoo-Kernel raufgespielt hatte, aber nicht zufrieden war (Voodoo Control-App ging nicht).

Ich hoffe, dass es Dir in irgendeiner Form hilft. :smile:
 
R

rum0

Neues Mitglied
hab das problem dass bei punkt 1.3.1

tar czpvf /sdcard/efs-backup.tar.gz /efs
die rückmeldung kommt
tar: invalid option -- z

ich hab ein gerootetes und auf 2.3.5 jvt (version von scheichuwe) geflashtes sgs, aktuelle version von busybox (1.19.3) und kA was ich falsch gemacht hab..

hier (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1313165) hatte einer das gleiche problem und hat dann einfach das z weggelassen und daraufhin 37 dateien bekommen hat. wobei Z wohl "(De)Compress using compress" bedeutet was die dateischwemme erklären könnte

danke schonmal für eure hilfe

ps: was mich nebenbei auch etwas verwirrt ist, dass bei xda ([HOW TO] /efs Folder backup + Restore NV_DATA.BIN - xda-developers) folgende command line angegeben wird:
tar zcvf /sdcard/efs-backup.tar.gz /efs

und ebd. im nächsten post unter punkt 4:
Execute "busybox cp -a /efs /sdcard/"

[edit]
Habs nach folgender anleitung gemacht
http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=7968042&postcount=82
(command: tar cvf /sdcard/efs_backup.tar efs)

und ne efs_backup.tar bekommen

hoffe das reicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr.Nolte

Neues Mitglied
Boah Hammaaa...

Vielen, vielen, vielen DANK an ALEXZEN !!!!!!!!!!!!!!!!
:thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Habe es gerade wie Du beschrieben hast gemacht, hat alles gefunzt !!!

Ist ja mal richtig geil !!!!!!

Ich muss jezt nur noch mal sehen was da alles jetzt so drauf ist und
was ich damit alles machen kann...


VIELEN DANK NOCHMAL AN ALLE, BESONDERS AN ALEXZEN
 
N

NGX Soldier

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo leute habe ein Problem und zwar wenn ich bei diesem punkt bin

1.3.1) tar czpvf /sdcard/efs-backup.tar.gz /efs (gzippte tar-Datei mit Berechtigung erstellen)

Code:
tar czpvf /sdcard/efs-backup.tar.gz /efs

danach bekomme ich ein auswahl menü siehe bilde ich weiss nicht was ich tuen soll




dieses auswahl menü wurde leider nicht beschrieben

wenn ich das auswahl menü überspringe sprich weitermache mit den punkten

1.3.2) Schreiben der Daten auf die SD Karte (sync)

Code:
sync
1.3.3) Überprüfen, dass wirklich geschrieben wurde

Code:
cat /proc/meminfo
nur folgende 2 fett markierte Linien sind wichtig:

Zitat:
MemTotal: 335200 kB
MemFree: 27200 kB
Buffers: 17408 kB
Cached: 102624 kB
SwapCached: 0 kB
Active: 172288 kB
Inactive: 84180 kB
Active(anon): 139372 kB
Inactive(anon): 296 kB
Active(file): 32916 kB
Inactive(file): 83884 kB
Unevictable: 2864 kB
Mlocked: 0 kB
SwapTotal: 0 kB
SwapFree: 0 kB
Dirty: 0 kB
Writeback: 0 kB

AnonPages: 139340 kB
Mapped: 62684 kB
Shmem: 368 kB
Slab: 9784 kB
SReclaimable: 2336 kB
SUnreclaim: 7448 kB
KernelStack: 3488 kB
PageTables: 8428 kB
NFS_Unstable: 0 kB
Bounce: 0 kB
WritebackTmp: 0 kB
CommitLimit: 167600 kB
Committed_AS: 1425220 kB
VmallocTotal: 327680 kB
VmallocUsed: 75724 kB
VmallocChunk: 210948 kB
wenn diese NICHT auf 0 kB stehen

nochmals

Code:
sync
[Enter]

eingeben



doch sowas wie das zitat kommt bei mir nicht ?

Zitat:
ls -l /sdcard/ | grep ef

----rwxr-x 1 system sdcard_r 41229 Apr 12 02:50 efs-backup.tar.gz


diese meldung kommt nicht liegt es vieleicht an dem auswahlmenü nach
dem code
tar czpvf /sdcard/efs-backup.tar.gz /efs


würde mich über eine hilfe freuen lg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gtothey

Neues Mitglied


Uploaded with ImageShack.us

Was mach ich hier falsch?

/edit: Ja ich hab st13 geschrieben, aber mit stl3 ging es auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cosmo1987

Fortgeschrittenes Mitglied
ich hab da auch ein problem mit meinem s2, aber die geräte sind ja ähnlich, evtl. habt ihr da noch eine idee.
meine imei ist die entwickler imei und im efs ordner sind leider nicht die nv_data.bin und die .back datei.
mir fehlen aber zum wiederherstellen die .nv dateien komplett.
gibt es eine möglichkeit da wieder dran zu kommen?
 
T

Th.illy75

Neues Mitglied
cosmo1987 schrieb:
ich hab da auch ein problem mit meinem s2, aber die geräte sind ja ähnlich, evtl. habt ihr da noch eine idee.
meine imei ist die entwickler imei und im efs ordner sind leider nicht die nv_data.bin und die .back datei.
mir fehlen aber zum wiederherstellen die .nv dateien komplett.
gibt es eine möglichkeit da wieder dran zu kommen?

Das Problem hab ich auch...mist
:confused:
 
J

Juckie

Neues Mitglied
Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich bin nicht sehr erfahren und bei der Suche finde ich die Dateien nicht, welche erstellt werden sollten.


Dirty: 0 kB
Writeback: 0 kB
AnonPages: 189368 kB
Mapped: 29592 kB
Shmem: 496 kB
Slab: 35040 kB
SReclaimable: 6636 kB
SUnreclaim: 28404 kB
KernelStack: 7048 kB
PageTables: 12552 kB
NFS_Unstable: 0 kB
Bounce: 0 kB
WritebackTmp: 0 kB
CommitLimit: 168512 kB
Committed_AS: 2069964 kB
VmallocTotal: 327680 kB
VmallocUsed: 84704 kB
VmallocChunk: 140116 kB
# ls -l /sdcard/ | grep ef
----rwxr-x 1 system sdcard_r 41229 Apr 12 02:50 efs-backup.tar.gzls -l /sdcard/
| grep ef
-rwxrwxr-x system sdcard_rw 8 2011-07-18 16:04 devicefriendlyname.txt
drwxrwxr-x system sdcard_rw 2011-09-18 15:35 MedievalCastleDefense
drwxrwxr-x system sdcard_rw 2011-09-04 01:37 armored_defense_lite
-rwxrwxr-x system sdcard_rw 41836 2012-03-02 23:44 efs-backup.tar.gz
-rwxrwxr-x system sdcard_rw 6553600 2012-03-02 23:05 efs_dev-block-stl3.img
# exit
----rwxr-x 1 system sdcard_r 41229 Apr 12 02:50 efs-backup.tar.gzexit
----rwxr-x: not found