Chromebook Laberthread

  • 280 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Chromebook Laberthread im Chrome OS Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme.
CassPennant

CassPennant

Stammgast
Ich nutze seit ein paar Wochen nur noch die Google Apps für Textbearbeitung und Tabellenkalkulation und bin sehr zufrieden.
Für Privatleute reicht das vollkommen aus und ich finde es optisch wesentlich ansprechender als Libre Office.
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Stammgast
Die Apps von Microsoft gibt es zwar umsonst, aber für Geräte über 10,1 Zoll ist eine Office 365 Lizenz notwendig, ansonsten ist nur das Betrachten von Dokumenten möglich. Chromebooks sind für gewöhnlich gerne mal größer als 10,1".Selbst bei zwei meiner Android Tablets ist die Lizenz fällig.
Wer also komfortabel mit einer Microsoft Office App oder Programm arbeiten möchte, muss auch dafür löhnen in Form einer Lizenz. OpenOffice, Libre Office etc. sind hingegen kostenfrei und müssen sich vom Umfang her nicht hinter dem vollwertigen Office Programmen von Microsoft verstecken.
Nur sind leider die ebenbürtigen Linux Varianten (noch) nicht auf Touchbedienung ausgelegt, im Gegensatz zu den Android Apps.
Es hat also alles seine Vor und Nachteile 😉
 
rorschach

rorschach

Stammgast
@CassPennant Exakt. Für den professionellen Einsatz, oder auch nur für normalen Schul- oder Uni-Gebrauch sind Chromebooks aber leider immer noch nur ein schlechter Witz.
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Stammgast
Zumindest in den englischsprachigen Hauptländern ist das Chromebook sehr wohl schon teilweise gross im Einsatz bei Firmen und an Schulen, wie High Schools, Collages und auch an den Elementary Schools.

Global PC market (including tablets) Q4 2020 and full year 2020
The 6 best Chromebooks in 2021
Chromebooks in Education: Everything You Need to Know - ILTPP

Was die Schulen angeht, so findet man auch per Suche einige (immer wieder zwischendurch bei den Suchtreffern), die ein Chromebook nutzen, teilweise sogar schon den Schülern mitgeben:

us colleges use chromebook - Google Suche

Firmen und Schulen arbeiten da wohl gerne mit wegen dem Cloud-Service von Google und das die Geräte sehr gut administriert werden können.
 
C

chk142

Lexikon
Bei dem Weiterbildungskurs, den ich vor ungefähr 1 1/2 Jahren gemacht habe, haben die Dozenten auch stark Gebrauch von den Google-Cloud-Apps gemacht. Drive war da z.B. mehr oder weniger Pflicht, und, mit Google Tabellen und Präsentationen wurde auch gearbeitet. In manchen Kursen auch mit Google Analytics.

Darüber hinaus bietet Google auch noch so einiges für Schulen und Unternehmen: Chromebooks | Google for Education und

Soll jetzt keine Werbung sein, bloß um die Aussage, dass das System für den Gebrauch an Uni und Hochschulen ein "Witz" sei, etwas zu widerlegen. Ich würde sagen, eher das Gegenteil ist der Fall. Das angesprochene "Problem" rührt wohl eher daher, dass viele Schulen und Unis hierzulande einfach nicht drauf ausgerichtet sind, mit Chrome OS oder Google zu arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
Meine Tochter ist zwar erst in der 2tn Klasse, aber hatte halt auch Unterricht zu Hause!
Pflicht waren bei ihr : Anton, Learningapps, Antolin, Padlet und Jitsi
Mein Gaming-PC oder Chromebook waren nicht mit mir vereinbar 😝
Also ein UraltLaptop (2GB RAM) mit CloudReady wieder fit gemacht, damit konnte sie alle Sachen ohne Probleme nutzen.
Sie konnte sogar mit dem Wacom-One schreiben wie auf ein Zettel zum üben, andere nutzen die Maus(oder Finger) was ich nicht gerade gut zum Lernen von Buchstaben oder ähnliches finde.

Also sie konnte super damit arbeiten, eine Freundin die glaube ich in der 4 Klasse ist hatte mehre Problem da die Mutter auch nicht die super Ahnung von PC usw. hat
Die haben einige Sachen für Office bekommen, also eine Tabelle und Textdatein, da sie kein Office oder ähnliches hatte, habe ich ihr Google Lösungen gezeigt. Wir konnten die Dokumente ohne Probleme öffnen, bearbeiten und auch wieder in Office Formate speichern.
Glaube das Chromebook´s schon gut für die Schulen benutzt werden können, viele Apps usw. sind ja schon im Browser ausführbar und nicht mehr nur als Programm zu Installieren.
Klar gibt es noch nicht alles, aber das ändert sich immer mehr und ich finde die Cloud hat mehr Vorteile als Nachteile!
Größter Nachteil ist natürlich, kein Internet und man kommt nicht an die Daten oder Apps ran die mach brauch :)
 
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
Heute bei ein Corona schnelltest gemacht, die Mitarbeiter hatten Chrombooks von Asus vor Ort!
Ich fragte nur mal wie sie das so finden bzw. es dazu gekommen ist statt normales Laptops mit Windows.
Der Mitarbeiter meinte das der Betreiber der Schnelltest das bestimmt und die Akkulaufzeit und Einfachheit super ist
 
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
@rorschach

Das ist völliger Unsinn
 
rorschach

rorschach

Stammgast
@Exilbonner Danke für den eloquenten Beitrag. Du schreibst also Deine Doktorarbeit auf Deinem CB? Darf man fragen, ob mit der G-Suite oder Office365? Oder doch nur den einen oder andren Brief?
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Stammgast
Warum sollte man keine Doktorarbeit auf einem Chromebook schreiben können? Es funktionieren tadellos G-Suite Online, ebenso wie Office 365 online, genauso wie Word offline. Zudem funktioniert Libre Office mit absolut allen Funktionen wie unter Windows etc. Ich sehe absolut keinen Grund, warum eine Doktorantenarbeit nicht auf einem Chromebook geschrieben werden könnte. Jetzt mal reine Tabletgeräteklassen ausgenommen, aber die wurden ja auch unter Windows nahezu ausscheiden. Ebenso wie schwache ARM Geräte. Aber selbst damit wäre es möglich, wenn auch nicht gerade bequem.
 
Zuletzt bearbeitet:
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
@rorschach habe das Gefühl du willst unbedingt Chromebooks schlecht reden, kommt mir so rüber!

Auch schreibst du oft nur das es nicht gut ist für das und jenes, aber oihne konkrete angaben finde ich.
Ja Drucken ist nicht möglich bzw. fehlerhaft erwähnst du, hier kann ich von glück sagen das mein Drucker und Chromebook zusammen Arbeiten und das obwohl ich den Drucker lange vor dem Chromebook gekauft habe :) Das ist schon ein Negativpunkt, aber nur 1Punkt!

Wie erwähnt konnten meine Tochter sogar mit CloudReady, also kein vollwertiges ChromeOS ihr Schulaufgaben mehr als gut erledigen.
Eine Bekante konnte auf dem CloudReay Laptop die Sachen für ihre Tochter erledigen, die sie mit ihrem Win8.1 Laptop nicht geschafft hat, ihr ist Windows einfach zu kompliziert ;)

Ich schreibe zwar keine Doktorarbeit, aber was brauchst du was auf dem Chromebook mit G-Suite nicht möglich ist?
Microsoft Office auf dem Chromebook nutze ich nicht, aber habe von einigen gehört das die App und auch WebVersionen nicht das beste sein sollen.. obwohl sollte die Webversion nicht ein vollwertiges sein wenn man das Abo hat?
 
K

karlosdanos

Fortgeschrittenes Mitglied
Solange man kein Gamer und damit auf den vollen Spielegenuss ala Steam oder die anderen Launcher angewiesen ist (bei Stadia und GeforceNow gibts nicht alles)oder auf bestimmte Programme die nur unter Windows laufen (CAD, Simulation o.ä.) kann man mit einem Chromebook alles erledigen was auch mit Windows geht. Vieles geht auch mit Linux. Aber generell kommt es darauf an welchen professionellen Einsatz man braucht.
 
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
Im professionelle Bereich ist bei einigen ein Chromebook auch eine Lösung, gibt ja für die extra Chromebook Enterprise-Geräte wo Windows mit drauf läuft. .Bei normalen chrombooks gibt es die Funktion nicht, aber auch hier finde mit der Enterprise Version das Ziel verfehlt da man da lieber gleich ein echtes WinLaptop kaufen sollte.

Aber für viele Bereiche ist ein Chromebook einsetbar, wo man nur Office Anwendung benötige oder wo web Anwendung genutzt werden ist ein Chromebook ein super alternative.
Da viele Programme auf Webanwendungen setzen wird der Einsatz auch immer interessanter sogar für Unternehmer.
 
rorschach

rorschach

Stammgast
@AngelOfDarkness
@MasterDK
@karlosdanos
Ich habe das Gefühl, das ihr nie wirklich getestet habt, was ihr hier immer wieder behauptet.
Beispiel 1: Ein Textdokument mit ca. 50 Seiten in Word-Online erstellt, dazu einige Abbildungen, aber nichts dramatisches, keine Verzeichnisse, Fußnoten, Endnoten, etc. Leider warten die Bilder im Ausdruck entweder ganz, oder zum größten Teil verschwunden. Auch beim PDF-Export habe ich das gleiche Problem. Lösung: die Bilder waren vom umgebenden Text verdeckt, obwohl sie am Bildschirm des CB komplett sichtbar waren. Also das Dokument im Word auf Windows geöffnet, da war das Problem sofort sichtbar, Textumfluss korrigiert, ausgedruckt, fertig. Soviel zu Office Online.
Beispiel 2: G-Suite. Mini-Tabelle in "Tabellen" erstellt, nur 15 Zeilen auf drei Spalten. Ausdruck in Din A4 Portrait, alles auf Voreinstellung, automatische Skalierung, Ränder, etc., Vorschau OK. Im Ausdruck ist die Tabelle dann nach rechts verschoben und der rechte Rand abgeschnitten. Toll. Spaßeshalber auf dem Smartphone geladen und ausgedruckt - alles OK. In Chrome in Windows geladen, genauso ausgedruckt, auch OK. Fazit G-Suite in Chrome auf Windows und "Tabellen" auf Android OK, in CrOS fehlerhaft. Ausgerechnet.
Wie gesagt, kleinere Sachen funktionieren, aber ich bezweifle ganz stark, dass ihr eine Hausarbeit für Schule oder Uni mit Abbildungen, Tabellen, Fußnoten und Verzeichnissen hinkriegt, ohne am Ende eine Windows-Kiste benutzen zu müssen.
Oder LibreOffice in Linux, aber wie ich schon sagte, dann kann ich auch gleich ein Linux-Notebook nutzen.
 
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
@rorschach

Umfangreiche Tabellen und Texte ca. 200 Seiten mit den jeweiligen Google-Anwendungen.
Druck klappt übrigens auch problemlos - auch bei umfangreicheren Themen.
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Stammgast
Es geht aber um ein Chromebook und dieses ist nun einmal heutzutage auch für Linux sowie Windows ausgelegt. Das von dir erwähnte Druckerproblem (rechter Rand abgeschnitten bei einigen HP-Modellen, ggf. auch anderen) ist ab Version 93 Geschichte.
Auch bei grösseren Dateien mit vielen Seiten und Bildern habe ich keine Probleme mit Word als App und auch nicht mit Libre Office. Die Online Versionen von MS und Google nutze ich eher nicht. Aber wie erwähnt, man darf dann natürlich nicht niederklassigen Geräten kommen. Man braucht dort dann schon Geräte mit mind. Intel i5 und 8GB RAM. Aber dies wird ja auch unter Windows benötigt.
 
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
@rorschach

Das was du bemängelst ist vor allem das Drucken, was wohl bald behoben sein soll und bei mir ja wie erwähnt zum Glück nicht der Fall ist. dazu muss ich sagen das ich mit dem Drucken unter Windows sogar unzufriedener bin also mit ChromeOS, da Windows immer etwas zoomt obwohl es in der Vorschau perfekt passen müsste und ich in den Einstellungen einstellen muss das es doch etwas kleiner sein sollte!

Wie erwähnt nutze ich Microsoft Office nie, habe aber gehört das es auf ChromeOS einige als App schrecklich finden und die Web version unabhängig vom System nicht das beste!

Ich nutze G-Suite und ich kann nicht bestätigen was du für ein Problem hast! Habe eine Tabelle mit 18 Tabellenblättern, mit je 3-4 Spalten und auf einem Blatt sogar 2691 Zeilen (gerade extra nach geschaut!) und beim Rest sind es so 50-200Zeilen pro Tabellenblatt... also keine Mini Tabelle würde ich sagen.
Kann es sein das du ein zu Altes Chromebook vielleicht hast?
 
Zuletzt bearbeitet:
brotkrume

brotkrume

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich baue gerade einen digitalen Küchenwandkalender, auf dem ich auch gern meine am häufigsten verwendete Rezepte App verwenden möchte. Aktuell läuft alles mit einem Raspi und Android - allerdings etwas träge und häufigen Wlan-Unterbrüchen (Raspi halt...).

Nun überlege ich, ob ich alternativ auf Chrome OS umsteigen sollte (bspw. mit Asus Chromebox). Leider habe ich es nicht geschafft mittels Chromium OS auf Raspi die Android Apps zu installieren (es gibt auch keinen Play Store).

Bevor ich nun also die Chromebox kaufe: Könnte eine Chromebook/box-Besitzer bitte mal schauen, ob die App 'KptnCook' unter Chrome OS im Play Store zur Verfügung steht und installierbar ist und auch funktioniert?

Vielen lieben Dank :)
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Stammgast
Der Google Play Store (sowie Android) ist schon Pflicht um Android Apps installieren zu können.

Was mein Chromebook (Lenovo IdeaPad Flex 5) ist es möglich KptnCook direkt vom Play Store aus zu installieren, läuft auch.
Alles was nicht per Play Store erhältlich ist, kann auch seit Chrome OS 90 per Sideload direkt von der File-App aus installiert werden.
Die App muss nur eben auch grundsätzlich auf dem verwendetem Android und Prozessor laufen können.

Screenshot 2021-09-11 15.36.01.pngScreenshot 2021-09-11 15.35.51.png