Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Cubot King Kong Mini - Erfahrungen usw.

  • 51 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Cubot King Kong Mini - Erfahrungen usw. im Cubot King Kong Mini Forum im Bereich Cubot Forum.
O

olhdroid

Neues Mitglied
Ich interessiere mich für das Cubot KingKong.

Wie ist denn in der Praxis die Akkulaufzeit, generell und wenn z.B. mit Google Maps für einige Zeit navigiert wird?
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Ich hab den Thread mal ins Cubot Forum verschoben, denke da passt er inzwischen besser
 
D

dateve

Neues Mitglied
Habe das Cubot King Kong Mini und mich nervt dieser Auslöseton bei der Whatsapp Kamera gewaltig. Das ist definitiv ein Rückschritt in der Programmierung. Hoffe das wird noch geändert, sonst ist für mich diese Funktion nicht mehr nutzbar und ich muss immer den Workaround nehmen. Super nervig und mühselig!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Spinatlasagne

Spinatlasagne

Experte
First world problems 🙄🙃🙂
 
J

joost

Ambitioniertes Mitglied
Ich bin bis jetzt begeistert von dem Format. ich komme vom xperia mini und das kingkongmini ist für mich so das maximale, was einhandbedienbarundzugleicheinhandhaltbar ist. Was mich grad etwas wurmt, ist, dass WLAN-Telefonie nicht so recht funktionieren will. Aber vielleicht heilt das noch.
Ich finde, man hätte auch ruhig die Haupttasten wie beim alten xperia unter den bildschirm legen können, Platz genug wäre ja da.
 
J

joost

Ambitioniertes Mitglied
P.s.
Schade finde ich, dass man zugunsten der Gesichtserkennung auf den Fingerabdrucksensor verzichtete, denn der funktioniert auch im dunklen. Und noch ein Nachteil: So manches Online-Banking nimmt beispielsweise zur TAN-Generierung als Alternative zu den %&§§//73 Passwörtern den Fingerabdruck, nicht aber die Gesichtserkennung.

Fazit nach 3 Tagen:
Wenn das Smartphone bei gleicher Länge und Breite (einhandbedienbar / haltbar) und gleicher Robustheit
* WLAN-Call könnte und
* Navigationstasten UNTERHALB des Bildschirms hätte plus
* Fingerabdrucksensor
* 50% größeren Akku
* und eine ordentliche Dual / Triple Kamera...

.dann würde ich auch das Doppelte zahlen.
So aber bleibt sie nur ein Lückenbüßer.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gubben

Fortgeschrittenes Mitglied
@joost
Kompasssensor, NFC, OTG hat es auch nicht - habe ich noch was vergessen? Aber es gibt Custom Roms und Root und sensationellerweise funzt meine Glasenuhr problemlos. Das habe ich seit etwa Android 7 nicht mehr erlebt. Tonaufnahme beim Screenrecorder geht auch, hatte Google meine ich seit Android 9 abgestellt.
Davon abgesehen ist es das einzige aktuelle und noch brauchbare Phone für die Hosentasche.
 
J

joost

Ambitioniertes Mitglied
gubben schrieb:
Davon abgesehen ist es das einzige aktuelle und noch brauchbare Phone für die Hosentasche.
seufz. Ja. Für alle anderen braucht man zwischenzeitlich ein Herrenhandtäschchen. Vollkommen gaga. Und Apple hat sein SE2 auch versaut, der Preis fürs Ur-SE steigt wieder :(

Ich warte immer noch auf eine zeitgenössische Version des xperia mini, vielleicht mit weniger Rand. Und dafür mit Fingerabdrucksensor.


gubben schrieb:
Custom Roms und Root
verbietet sich leider, wenn man TANs damit generieren möchte. Viele Banken schließen das aus.

Aktuell ist das Cubot für mich unbrauchbar, weil es kein WiFi-Call unterstützt. Also: theoretisch schon, praktisch klappts nicht und ich bin zu Hause somit unerreichbar. Das ist Müll. Mit der gleichen SimKarte im SE ist das kein Problem. Eigentlich wollte ich mich nicht von apple bevormunden lassen ... :(
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gubben

Fortgeschrittenes Mitglied
joost schrieb:
verbietet sich leider, wenn man TANs damit generieren möchte. Viele Banken schließen das aus.
Für das Banking ( und WA) habe ich mir ein Iphone SE zugelegt, das wird zu sonst nichts benutzt. So kann ich mir mein Hauptphone wenigstens nach meinen Wünschen einrichten.
 
h0sch180

h0sch180

Stammgast
Handy rooten mit Magisk, bei "Magisk hide"
Die jeweile Banking App / TAN Generator hinzufügen und auf Magisk verstecken drücken.
Klappt hier Problemlos mit der Raiba auf sämtlichen Handys.
 
J

joost

Ambitioniertes Mitglied
gubben schrieb:
Für das Banking ( und WA) habe ich mir ein Iphone SE zugelegt,
*g* genau dafür sollte eigentlich das Cubot herhalten. Mein normales xperia mini (aus 2011) ist zwangsgerootet. Ein SE liegt hier als eiserne Reserve auf Halde.


h0sch180 schrieb:
Die jeweile Banking App / TAN Generator hinzufügen und auf Magisk verstecken drücken.
rofl! Das hat insgesamt was von psychologischer Kriegsführung 😍
 
Zuletzt bearbeitet:
Cornholio

Cornholio

Fortgeschrittenes Mitglied
Gibt es weitere Erfahrungen zur Akkulaufzeit? Ich denke darüber nach es als Fahrradcomputer zu verwenden, dafür sollte es aber wenigstens 5 Stunden mit aktiviertem Bildschirm schaffen können.
 
F

Flashtool

Neues Mitglied
4 Stunden und etwas Rest im Akku (denke ca. 4,5 sind möglich) habe ich mal geschafft, viel mehr sollte man aber nicht erwarten. Der Akku ist halt nur 2000 mAh groß, da darf man nicht zu optimistisch sein. Ansonsten vielleicht eine Powerbank in der Rahmentasche verstauen?
 
Cornholio

Cornholio

Fortgeschrittenes Mitglied
Das ist zu wenig Laufzeit für meinen Einsatzzweck. Muss ja i.d.R. in der Sonne auch bei max. Helligkeit halten.
Die 2.000mAh sehe ich weniger als Problem. Mein Sony XZ1 Compact hat auch "nur" einen 2.700mAh Akku, dazu aber einen größeren Bildschirm, schnellere CPU usw... und hält dennoch wesentlich länger durch. Cubot wird bei der Akkukapazität etwas großzügige Zahlen angeben und oder die Qualität der Akkus ist nicht so toll.

Zur Powerbank: will ich maximal bei ganz langen Touren mitnehmen, sonst kann ich ja gleich zu einem größeren Telefon mit großem Akku greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W50L

W50L

Experte
Cornholio schrieb:
Ich denke darüber nach es als Fahrradcomputer zu verwenden,
Dann ein Realme 5 für 125€ (dicht gegen kurzes Untertauchen) kaufen und eine gute Schutzhüllen dazu, dann sollten 9h DOT inkl. aktivem GPS drin sein.
Realme Smartphones haben das mir am stärksten bekannte GPS, es geht extrem weit in den Tunnel, seit dem Update von diesem Monat noch stärker, es bricht nun bei Tunnel bis 1km jetzt nicht mehr ab, das hab ich so noch nie erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cornholio

Cornholio

Fortgeschrittenes Mitglied
6,3 Zoll, da kann ich dann die Hälfte meiner Touren segeln 😉
Das King Kong Mini hätte seinen Reiz ja deshalb, weil es kompakt und dennoch wasserdicht ist.
 
W50L

W50L

Experte
So kompakt ist das Coubot nicht, denn es ist kein Vollfrontdisplay und sehr dick.
Heutzutage kann man nicht nach Displaymaße gegen, sondern nach den Außenmaßen, da moderne Geräte fast die ganze Frontfläche Display haben , was das Coubot aber verschenkt uns somit zu einer kleinen Displayangabe kommt aber das Gerät nicht so klein ist.
Das Coubot ist sehr dick und trotzdem keine Akkulaufzeit, sinnloses teil.
 
Cornholio

Cornholio

Fortgeschrittenes Mitglied
King Kong Mini: 119x58x12,1mm
Realme 5: 164,4x75,6x9,3mm
45mm länger, 17,6mm breiter. Damit ist das Realme 5 ist also über ein Drittel länger als das King Kong Mini! Das ist ein gewaltiger Unterschied wenn man ein kompaktes Gerät sucht.

Aber wegen der durchwachsenen Akkuleistung ist das King Kong Mini dennoch für mich nicht brauchbar. Und ich bin sicher, dass ein 2.000mAh Akku bei einem kleinen Display und Mittelklasse-Hardware ausreichend ist. Dafür muss aber der Akku die Leistung auch tatsächlich liefern und das Energiemanagement funktionieren. Da haperts wohl beim King Kong mini.
 
F

Flashtool

Neues Mitglied
Cornholio schrieb:
Die 2.000mAh sehe ich weniger als Problem. Mein Sony XZ1 Compact hat auch "nur" einen 2.700mAh Akku, dazu aber einen größeren Bildschirm, schnellere CPU usw... und hält dennoch wesentlich länger durch. Cubot wird bei der Akkukapazität etwas großzügige Zahlen angeben und oder die Qualität der Akkus ist nicht so toll.

Zur Powerbank: will ich maximal bei ganz langen Touren mitnehmen, sonst kann ich ja gleich zu einem größeren Telefon mit großem Akku greifen.
2.700 mAh sind aber gleich mal 35 Prozent mehr Kapazität, dazu ein stromsparender Qualcomm Prozessor und ein OS, bei dem etwas mehr Sorgfältigkeit beim Energiemanagement gelegt wurde und schon hat man geschätzte 50 Prozent mehr Laufzeit. Der Punkt ist aber, dass das Sony einen Neupreis von 600 Euro hatte, das Cubot kostet gerade mal 110-120 und ist daher auch als Zweithandy (je nach Nutzungszweck) interessant, das Sony nicht.
Ich habe meins als Amazon Warehouse Deal quasi ohne nennenswerte Gebrauchsspuren aufgrund eines falschen Ladegeräts für schlappe 75 Euro bekommen. Dafür nehme ich etwas kürzere Akkulaufzeiten in Kauf, zumal mein Anwendungszweck ein wenig anders als deiner ist und es mir da mehr auf Kompaktheit und Robustheit ankommt als auf Akkulaufzeit. Laut Accubattery hat der Akku meines Cubot eine geschätzte Kapazität von 1.994 mAh, also scheint das nicht das Problem zu sein. Aber ist ja auch egal, wenn es für deinen Zweck nicht ausreichend ist, musst du eben nach was anderem Ausschau halten.

PS: Warum kannst du denn dein XZ1 Compact nicht mitnehmen, wenn du es sowieso schon besitzt und alles besser kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo,
habe seit ca 1 Woche ein KingKongMini.

Mit dem aktuellen System-Update vom 9.6. (Build-Nummer CUBOT_KINGKONG_MINI_9101C_V15_20200609) kann man statt der depperten Spielzeug-Analoguhr eine gut lesbare Digitalanzeige mit Datum wählen:
Einstellungen\Display\Erweitert\'Lock screen clock switch' deaktivieren.
Schaut jetzt wie im Anhang unten aus.

Der Akku ist wirklich verdammt schwach. Mit USB-Messgerät mitgeloggt, bei ausgeschaltetem Handy von 0 auf 100% geladen werden ca 1450mAh aufgenommen. Habe bisher nur das 1000mA-Original-Steckerteil verwendet, das liefert tatsächlich knapp 1A, ab Ladezustand ca 99% reduziert sich das auf ca 0,7A, kurz vor Ladeschluss 0,3A, da wird dann aber schon 100% angezeigt, aber die blaue LED blinkt noch. Es wird dabei nicht nennenswert warm, das wundert mich bei so einem kleinen Akku und knapp 1A Ladestrom!
Habe immer WLAN und Mobildaten ein (keine automatischen Mailabfragen, keine App-Aktualsierungen etc), nutze nur etwas Whats App, wenige Minuten Telefonieren. 0 bis 2 SMS. Nach gut 1,5 Tagen (also a Ende des 2ten Arbeitstages) ist der Akku leer. :( Das ist wirklich ein Mist für eine PowerlessUser.
Ich werden jetzt einmal den Energiesparmodus aktivieren, suchen/prüfen was dann nicht (gut) geht. Ich glaube ohne Powerbank braucht man mit diesem Smartphone nicht außer Haus gehen.

Ein Einsatz wird wieder Fahrradnavigation sein oder sich zu Fuß orientieren. Auch da kann ich mir bisherige Nutzungsdauern abschminken, dabei ist das Display nur bei Wegkreuzungen eingeschaltet oder fremden Stadtdurchquerungen. Das Display ist wirklich sehr hell, auch bei Sonne gut brauchbar!

Die Kamera ist für Dokumentationen ausreichend gut brauchbar, besonders Nahaufnahmen. Dämmerung und/oder Bewegung habe ich noch nicht probiert, erwarte mir keine zumutbare Urlaubserinnerungsqualität.

Der Lautsprecherklang ist sehr quäkend, muß mich bei der Arbeit jedesmal genieren für den gepressten Lärm, hoffe mit anderem Klingelton wird das besser. Benachrichtigungs'klang' lässt auch die Nackenhaare zu Berge stehen. Mal schauen wie ich das ändern kann. Ebenso kein oder ein aderes Hintergrundbild.

Nachdem ich ca 2 Jahre eine Fairphone FP1U nachgenutzt habe, das aber inzwischen selbst bei einfachsten Anwendungen zum Einschlafen war , ich kein Smartphone größer als die 2 seligen Defy+ haben möchte und nicht mehr als 150€ investieren wollte blieb mir nur das KKM übrig.

Bis auf die schwache Akku-Nutzbarkeit bin ich sehr zufrieden, genial ein Handy wieder so unauffällig in die Hose einstecken zu können.

lg
Ami
 

Anhänge