[Diskussion] CyanogenMod 7 mit 2ndboot für das Milestone (CM7)

  • 688 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Diskussion] CyanogenMod 7 mit 2ndboot für das Milestone (CM7) im Custom-ROMs für Motorola Milestone im Bereich Root / Hacking / Modding für Motorola Milestone.
fipsy

fipsy

Stammgast
magerquark schrieb:
Mir ist auch aufgefallen, dass der Stein wesentlich schneller reagiert, wenn er ohne sim karte betrieben wird.
Was meine Aussage bestätigt. Ohne SIM-Karte haben die Google Play-Dienste nicht viel zu tun, da es nichts zu synchronisieren gibt (außer evtl. über WLAN, falls du dies aktiviert hast).

Auf jeden Fall murkst dieser Dienst ganz gewaltig im Gerät rum! Wer auf YouTube und die sofortige Kontakt- und Kalendersynchronisation verzichten kann, sollte die Play-Dienste daher einfrieren.
 
M

magerquark

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hatte Wlan aktiviert. Mein Post hatte auch nichts mit deinem zu tun, der play store wurde von mal zu mal aufwendiger und ich kan mir gut vorstellen, dass google dermassen agiert, da alle hardwarehersteller so agieren. Dass das Milestone so langsam reagiert hat mMn nur Software Gründe. Vergleicht man es mit einem Iphone 3GS was ungefähr zur gleichen Zeit herausgekommen ist, ist es richtig deprimierend wie langsam das Milestone reagiert
 
TheSpiritof69

TheSpiritof69

Dauergast
Notiz am Rande: Google ist kein Hardware-Hersteller. Selbst die Nexus Geräte sind a) nicht von Google selbst und werden b) zu Preisen verschleudert, bei denen ich nicht glaube, dass sich Google an den Geräten selbst eine goldene Nase verdient.
 
-FuFu-

-FuFu-

Ikone
google hat irgendwo mal bestätigt, das die neuen Nexus Geräte nahe am eigenkostenbetrag verkauft werden und man auch nicht direkt daran verdienen will (in wie weit das nun wahr ist darf jeder für sich selbst entscheiden, finde die Seite auch gerade nicht wo das stand)


aber zum eigentlichen Topic ^^
ja, der gesamte play store verlangsamt das gerät, daher stopp ich den auch immer direkt nach der nutzung, der play dienst allerdings startet sich sofort immer wieder neu.

leider aktuallisiert der alte "market" sich unter cm7 nach kurzer zeit selbst, sonst könnte man das problem ja beheben, aber google lässt einem da keine große wahl, wer den nervigen dienst nicht haben will muß zu 2.1 wechseln, da gibt es noch den alten market ^^

der dienst ist für vieles zuständig, unter anderem sync und app überwachung, wer den store und die sync funktion selten nutzt, kann auch bei beiden apks den chmod auf 000 setzten und wenn er benötigt wird wieder zurück auf 644 und rebooten, so sollte alles dann etwas flüssiger laufen
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Moment mal. Das der 3er PlayStore den Stein verlangsamen kann, war schon klar. Aber der 4er? Der ist so schlicht.

Und die Play Dienste, da kann man doch auswählen was man haben möchte. Die kompletten sollten eigentlich nicht das gesamte Gerät in die Knie zwingen.

Hab zwar kein Milestone mehr, aber die Play Dienste gabs in gewisser Hinsicht schon immer :p
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Wie kann man denn bei den Play-Diensten auswählen, was man haben möchte und wo? Es steht ja nirgends, was diese Dienste überhaupt machen! Die Play-Dienste gab es keineswegs schon immer. Diese sind im Herbst 2012 neu eingeführt worden. Vorher gab es sowas nicht. Da gab es nur einen Playstore. Und es ist für mich eindeutig bewiesen, dass die Play-Dienste das Gerät geradezu ungeheuerlich in die Knie zwingen. Ich habe es jetzt über 2 Wochen hinweg mehrfach durch an- und abschalten der Dienste verifiziert. Es ist ganz eindeutig. Und ohne diese Dienste konnte ich weder Einschränkungen bei der Nutzung noch irgendwelche anderen Probleme feststellen. Ich halte sie daher für weitgehend überflüssig.

Das einzige, was durch die Play-Dienste neu hinzugekommen ist, sind die beiden Punkte

Personendetails synchr. sowie
App-Daten synchr.

unter den Einstellungen für Konten & Synchr.. Was diese beiden Einstellungen genau bewirken, weiß ich nicht. Hat jemand ne Ahnung? Das Deaktivieren dieser beiden Einstellungen bei laufenden Play-Diensten bringt jedenfalls nichts. Das Handy wird trotzdem lahm. Nur das Einfrieren der Play-Dienste bringt etwas.

Übrigens werden auch ohne die Play-Dienste der Kalender, die Kontakte und GMail noch einwandfrei synchronisiert. Außerdem werden auch ohne Play-Dienste Benachrichtigungen über aktualisierte Apps in der Statusleiste angezeigt und auch der Playstore läuft ohne diese Dienste einwandfrei. Ich habe keine Ahnung, wozu diese beknackten Dienste überhaupt gut sind, außer dass YouTube sie offenbar braucht und sie das Handy unglaublich lahm machen.

Ich habe sie jedenfalls jetzt seit 2 Wochen abgeschaltet und keine Einschränkungen bemerkt. Und mein Handy läuft jetzt wieder durchgehend sehr fix, so wie es früher einmal war.

Edit: Ich meine übrigens nicht, dass die Play-Dienste irgendwas mit dem Playstore zu tun haben. Lediglich der Name ist ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Was die beiden Punkte betrifft: https://www.android-hilfe.de/forum/...-sync-daten-loeschen.458744.html#post-6233816

Und was noch hinzugekommen ist: Google Einstellungen, dass sollte eigentlich ein grünes Symbol sein.

Dennoch: Die Play Dienste ist eigentlich nur ein neuer Name, der fast alle Dienste von Google zusammenfassen kann. Die 2 angesprochenen Punkte sind neu, ansonsten ändert sich rein garnichts. Zumindest soweit ich weiß :)

Und wieso sollte Google schuld sein? Weil sie ihr OS ständig weiter entwickeln? Haben die G1 Nutzer so rumgeflennt, weil irgendwann nix mehr ging? Sorry, aber die Schuld allein Google zu geben ist bisschen einseitig.
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Otandis_Isunos schrieb:
Danke, das war ein sehr hilfreicher Hinweis!

Otandis_Isunos schrieb:
Und was noch hinzugekommen ist: Google Einstellungen, dass sollte eigentlich ein grünes Symbol sein.
Wo ist das versteckt? Das habe ich noch nirgendwo gesehen!?

Da ich nicht spiele und Google+ nicht nutze, erklärt es auch, warum ich keinerlei Einschränkungen beim Deaktivieren der Play-Dienste bemerkt habe. Jedem CM7-Nutzer kann man also nur empfehlen, diese Dienste sofort einzufrieren. Okay, eine persönliche Anmeldung bei der YouTube-App funktioniert dann nicht mehr, aber damit kann ich gut leben.

Otandis_Isunos schrieb:
Und wieso sollte Google schuld sein? Weil sie ihr OS ständig weiter entwickeln?
Eher weil sie es ständig verschlimmbessern, so wie Microsoft sein Windows. Wer sonst als der Softwarehersteller sollte denn Schuld sein, wenn ein Gerät nach einem Software-Update plötzlich nicht mehr richtig funktioniert?
 
-FuFu-

-FuFu-

Ikone
neu ist durch den dienst, das wenn man apps von der sdcard installiert, zur auswahl steht, ob man sie per google store prüfen will oder so ^^
zumindest ist es unter 2.2.1 so, und das neue symbol ist im app menü bei 2.2.1 auch zu finden, ich nutz es auch nicht...

und das die youtube app nicht mehr geht, wird damit zu tun haben, das der neue play dienst ja das "anmelden" bei google diensten übernehmen soll, eventuell funktioniert eine ältere youtube app ja noch, müßte man testen, wenn man die app nutzt
 
fipsy

fipsy

Stammgast
-FuFu- schrieb:
neu ist durch den dienst, das wenn man apps von der sdcard installiert, zur auswahl steht, ob man sie per google store prüfen will oder so ^^
Darauf hat die Welt gewartet ... :angry:

-FuFu- schrieb:
zumindest ist es unter 2.2.1 so, und das neue symbol ist im app menü bei 2.2.1 auch zu finden, ich nutz es auch nicht...
Ja, jetzt habe ich es auch gefunden... Ich werde vermutlich auch ohne diese Einstellungen leben können...

-FuFu- schrieb:
eventuell funktioniert eine ältere youtube app ja noch, müßte man testen, wenn man die app nutzt
So ist es! Ich bin schrittweise zurückgegangen. Die letzte YouTube-App, die noch einen Login ohne die Play-Dienste möglich macht, ist die Version 4.1.47 vom 16.11.2012. Die werde ich jetzt benutzen. Das ist auch ziemlich genau der Zeitpunkt, zu dem die Play-Dienste eingeführt wurden und seitdem das Handy von Monat zu Monat lahmer wurde.

Aber die Ursache ist ja nun gefunden...
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Dumdidum...

Es benutzen ja wohl nicht mehr viele Leute das Milestone. Aber für mich ist es immer noch mein Hauptgerät und bevor ich mir ein neues kaufe und mich da erstmal wieder zeitraubend und umfangreich einarbeiten muss, bis es endlich so funktioniert, wie ich es gerne hätte, bastele ich lieber weiter mit meinem geliebten Milestone rum.

Nachdem ich festgestellt hatte, dass das Einfrieren der Google-Dienste einen deutlichen Leistungsschub bringt (was ich übrigens durch das vorübergehende Aktivieren der Dienste gestern nochmal verifizieren konnte), habe ich nun auch herausbekommen, wann und warum das Gerät nach längerer Betriebszeit manchmal so elend langsam wird.

Der Grund ist bei mir ein zu niedriger vsel-Wert für Frequenzen unter 550 MHz in /system/etc/init.d/10overclock gewesen. Die meisten User stellen die vsel-Werte nach einem linearen Schema abhängig von der Frequenz ein. Grundsätzlich steht die Prozessorspannung zwar in einem nahezu linearen (konstanten) Verhältnis zur Frequenz, aber eben auch nur nahezu! Bei niedrigen Frequenzen unter 500 MHz benötigt der Prozessor mehr Spannung, als es bei einem linearen Verhältnis eigentlich anzunehmen wäre. Das bedeutet, dass die vsel-Werte bei Frequenzen von 125 oder 250 MHz etwa um den Betrag 4 angehoben werden müssen. Ich hatte zuvor einen aus einem Excel-Diagramm abgelesenen vsel-Wert von 12 bei 125 MHz und von 18 bei 250 MHz. Dies führte zwar weder zu Fehlern, noch zu spontanen Reboots bei dem Gerät, aber es wurde nach etwa 15-20 Stunden Betrieb bzw. bei rund 20-30% Batterie-Restladung stets deutlich langsamer. Teilweise bis zur Unerträglichkeit, obwohl die Frequenzumschaltung des Governors laut CPUStats einwandfrei funktionierte und das Gerät mit 800 MHz lief.

Seitdem ich vsel bei 125 MHz auf 16 und bei 250 MHz auf 22 gesetzt habe, läuft das Gerät bis zur letzten Minute rasant und ruckelfrei. Wer also Probleme mit einer Verlangsamung hat (davon berichten ja viele), sollte sich seine vsel-Werte bei niedrigen Frequenzen nochmal vornehmen!

Insgesamt läuft das Gerät nun wieder so schön, dass es weiterhin keinen Grund für mich gibt, ein neues Handy zu kaufen.

Ich will nochmal zusammenfassen, welche Maßnahmen nach meinem Dafürhalten bei Leistungsproblemen des Gerätes helfen:

  • Den Governor "conservative" einstellen
  • Maximalen CPU-Takt bei ausgeschaltetem Display in den CPU-Einstellungen auf mindestens 550 MHz setzen
  • Google Play-Dienste deaktivieren (einfrieren - z.B. mit Titanium Backup)
  • vsel-Werte in 10overclock für niedrige Frequenzen kontrollieren und ggf. erhöhen
Gruß, Volker
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Nur um ganz sicher zu gehen: Die Google Dienste hast du VOR der Anpassung deaktiviert bzw reaktiviert, oder NACH der Anpassung? :)

Hab zwar kein Milestone mehr *wein*, aber wäre ja dennoch interessant zu wissen, ob die vsel Erhöhung Auswirkungen auf den sync von den Google Diensten hat und das Gerät dennoch in die Knie zwingt.
 
fipsy

fipsy

Stammgast
Ich habe die Play-Dienste sowohl vor der vsel-Änderung, als auch danach testweise einmal aktiviert und wieder deaktiviert. In beiden Fällen war durch die Play-Dienste *umgehend* eine deutliche Leistungseinbuße bei dem Gerät zu beobachten, die nach dem Abschalten der Dienste sofort wieder verschwand.

Ich habe übrigens gestern einmal wieder einen Lag gehabt. Allerdings der erste nach einer Woche Betriebszeit. Die Lags sind also ganz erheblich seltener geworden. Vorher traten sie etwa zweimal täglich auf. Daher habe ich den vsel bei 125 MHz jetzt auf 18 erhöht und beobachte es weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
fipsy

fipsy

Stammgast
Moinmoin!

Ich weiß nicht, wer noch zu den CM7-Nutzern gehört, aber die Gemeinde dürfte wohl immer kleiner werden...

Aufgeschreckt durch die ganze NSA-Affäre, habe ich mich mal etwas umgetan, um festzustellen, dass Android seit Gingerbread ja leider völlig unsicher ist. Vorher wurden sichere Verschlüsselungsalgorithmen bevorzugt, die Ende 2010 (manche vermuten auf Druck der NSA) in Android 2.3 gegen geknackte Algorithmen ersetzt wurden. Und das gilt bis zu der neuesten Android-Version 4.3. D.h. jede App auf eurem Phone, die eine verschlüsselte Verbindung herstellt und nicht selbst für höhere Sicherheit sorgt, ist in Echtzeit von der NSA abhörbar! So können z.B. alle eure Passwörter mit Leichtigkeit abgehört und protokolliert werden. Dies gilt z.B. für den Android-Browser (siehe hier: Why Android SSL was downgraded from AES256-SHA to RC4-MD5 in late 2010).

Da CM7 ein proprietäres Produkt ist, könnte man - wenn man wollte - durch eine einfache Änderung des von NativeCrypto.getDefaultCipherSuites() zurückgelieferten String-Arrays und Löschen bzw. nach Hinten versetzen aller RC4 und MD5 enthaltenden Strings, die alte Sicherheit wiederherstellen und der NSA die lange Nase zeigen. Das wäre doch noch mal eine eigentlich dringende Aufgabe für die CM7-Entwickler?! Ich weiß nicht, ob nadlabak hier noch mitliest. Aber es gäbe vielleicht mal wieder etwas zu tun, um für die Sicherheit der CM-Nutzer zu sorgen!?

Gruß, Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
M

magerquark

Fortgeschrittenes Mitglied
fipsy, du magst von deiner Aussage her recht haben jedoch ist doch mittlerweile klar, dass derzeit jeder verschlüsselungsmechanismus (bis auf pgp wohl) durch die NSA knackbar ist.

RC4 verursacht wohl nur weniger Last als das zuvor eingesetzte Verfahren
 
fipsy

fipsy

Stammgast
magerquark schrieb:
fipsy, du magst von deiner Aussage her recht haben jedoch ist doch mittlerweile klar, dass derzeit jeder verschlüsselungsmechanismus (bis auf pgp wohl) durch die NSA knackbar ist.
Bei AES habe ich bisher noch nichts darüber gelesen, dass dieser geknackt worden sei.

magerquark schrieb:
RC4 verursacht wohl nur weniger Last als das zuvor eingesetzte Verfahren
Gar keine Verschlüsselung verursacht noch weniger Last! :flapper:
 
Gregor901

Gregor901

Enthusiast
Mit CN habe ich mich nur sehr wenig befasst. Jetzt habe ich mir aber mal das CM7 hier draufgetan und bin ziemlich beeindruckt.
Allerdings finde bzw. verstehe ich folgendes nicht:

1.) Wo kann man die Schriftart einstellen? Finde ich nicht.
2.) Wenn ich TB aufrufe, sehe, dass immer nur 5,09 MB in der SystemRom frei sind. Ist das so korrekt?
3.) Was habt ihr für einen Governor eingestellt?
4.) In den CM-Einstellungen gibt es unter "Leistung" diese Compcache-Speichernutzung. Was habt ihr da für einen Wert genommen?
5.) Ebenfalls dort: JIT - das ist mir irgendwie entfallen, was damit war. Ebenso mit dem VM-Heap.
6.) Kann man was an der Benachrichtigungsleiste einstellen (Farben, Battery usw.) ?

Wer kann mir da helfend antworten?
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
1. Schriftart musst du manuell ersetzen in /system/fonts. ACHTUNG: Unbedingt Backup vorher anlegen und man kann nicht jede Schriftart nehmen!

2. Eigentlich nicht. Die Frage ist, über was hast du CM eigentlich installiert.

3. Schwierig zu entscheiden. Kommt drauf an was du machen willst. Früher hatte ich Smartirgendwas oder wie das hieß :D

4. Compache wäre eine komprimierte Swap (Auslagerungsdatei). Zieht aber das System unnötig in die Knie, weil es Rechenpower braucht. Kannst du ja ausprobieren :p

5. Wo ich damals das Milestone noch hatte, lief es ohne JIT besser :) VM-Heap...k.a. mehr was das war :p

6. Naja, die Farben kann man über Themes ändern, die Symbole aber nur, wenn man die Framework-res.apk austauscht (hoffe ich liege noch richtig lach). <- Dieser Punkt ist vage, da ich seit über 1 Jahr kein Milestone mehr habe :)
 
L

Loader009

Stammgast
2.) Nadlabak hatte mich in xda darauf aufmerksam gemacht, dass es bei einer "alten" bzw. defekten recovery möglich ist, dass /system nicht formatiert wird. Damit könnte man dein Speicherplatzproblem erklären.
Welche Recoveries betroffen sind weiß ich nicht, es wird sich vermutlich auch kaum einer hinsetzen und dies genauer testen bzw. herausfinden, dafür ist das Milestone einfach zu alt.
3.) Erinnere mich nicht mehr genau aber ich hatte interactive gemieden. Ich hatte einen Governor, der den Takt stufenweise hebte und senkte.
4.) Compcache, je nach App-Verwendung. Ich hatte swap genutzt, war aber auch nur mäßig zufrieden. Multitasking konnte ich mithilfe von swap sehr gut, wenn auch leicht langsam.
Compcache ist aber keine komprimierte Swap. Das ist RAM, der komprimiert wird, dadurch passt mehr rein, aber nicht zwangsläufig. Je nach Akkulaufzeit den Wert niedrig halten oder ganz ausschalten.
5.) JIT ist Geschmackssache, probiers ohne, probiers mit und beachte die Performance und Batterielaufzeiten. VM-Heap "so klein wie möglich, so groß wie nötig", also ganz klein anfangen und vergrößern, wenn ne app oder nen Spiel nicht klappt (force close). Aufgrund des begrenzten RAMs würde ich so handeln.

Achja, ich empfehle Chainfire 3D, damit kann man einige Spiele zum Laufen bekommen.

Mehr kann ich dir nicht sagen.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Oh, dann war das sorum mit Compcache. Hatte da was anderes in Erinnerung. Irgendwas mit ZSwap oder so :p Ist aber echt gefühlte 1000 Jahre her :)

Würde gerne mal wieder ein Milestone haben *schwärm* Schöne Zeiten waren das.