Welcher Email-Account ist am sichersten/besten?

  • 47 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Welcher Email-Account ist am sichersten/besten? im E-Mail im Bereich Kommunikation.
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
Hallo Zusammen,
ich habe neulich gelesen, dass Google etc. die Emails mitlesen können. Auch wurde erwähnt das bei amerikanischen Servern der Datenschutz nicht unbedingt so groß geschrieben wird wie z.B. in Deutschland. Außerdem gibt es dort den sogenannten Patriotic Pact, welcher dem Staat ohne weiteres ermöglicht die Emails anzuzapfen.
Für die meisten hier müsste das eine olle Kamelle sein aber ich war dann doch relativ überrascht.
Wie vieles im Leben wird aber auch eine Menge "aufgebauscht" bzw. dramatisiert. So haben ja die wenigsten etwas zu verbergen bzw. hat ja Google z.B. gar nicht die Kapazitäten Milliarden von Emails mitzulesen.
Auch erschließt es mir nicht wie man sich da komplett schützen möchte. Wenn man selber einen sicheren Account benutzt und der "Gegenüber" aber Google nutzt, bringt es doch nichts, oder?
Was denkt Ihr und nutzt jemand von Euch clients wie Posteo oder Mailbox?
Sorry falls dieses Thema schon behandelt wurden, konnte aber nichts richtiges dazu hier finden.
 
A

Abramovic

Gesperrt
Ist etwas OT aber schau dir das mal an...
Welche Daten Google über euch gesammelt hat
Was du schreibst wäre die Untertreibung der Untertreibungen in dem Fall. Mich hat es vom Stuhl geworfen...

Ich selbst nutze Posteo und hatte Mailbox, sowie Protonmail (da würde ich nichts mehr buchen). Das könnte ich dir auch empfehlen, kostet dann aber nen Euro pro Monat.
 
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
Soja1973 schrieb:
Wenn man selber einen sicheren Account benutzt und der "Gegenüber" aber Google nutzt, bringt es doch nichts, oder?
Richtig. Ich persönlich beschränke drum meine Konversation mit gmail-Nutzenden auf das absolut notwendige. Kenne aber auch nicht wirklich jemanden der gmail-Adressen ernsthaft nutzt. Besser iss das ;)
Ich nutze auch posteo und mailbox.org. Letztere kannte ich erst nicht und war deshalb bei Posteo gelandet. Absolut faires Preismodell ab 1€/Monat. Andererseits nutze ich um 20 Mailadressen und mittlerweile auch für einige Dinge Cloud - da passt das Mailbox-Paket mit 3€ insgesamt etwas besser.
Gibts halt nicht umsonst ,ist aber auch absolut in Ordnung. GMX und Co finanzieren sich ja auch hauptsächlich über Werbung. Und WENN man mal übers Web ins Postfach muss ,hat man bei den genannten beiden auch ein Portal ohne jede Werbung und Cookie-Orgien. Bei GMX kann man sich - glaub - nicht mal mehr anmelden, ohne den Werbeblocker zu deaktivieren.
Bei Posteo und Mailbox kann man sich zudem komplett ohne Namen oder sonstige persönliche Daten registrieren und die Dienste nutzen. Bin mit beiden auch voll zufrieden was die Zuverlässigkeit anbelangt.
 
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
Wenn ich Posteo über Samsung Mail laufen lasse bin ich ja trotzdem auf der sicheren Seite, oder? Der Account bleibt ja geschützt bzw. sind die Emails nach wie vor verschlüsselt auch wenn ich Samsung Mail als Email Programm habe?
Ich habe eine Gmail-Adresse und werde nach und nach dann wahrscheinlich allea umstellen müssen. Bin ja schon auf das Email Programm von Samsung umgestiegen welches relativ "safe" zu sein scheint, hatte vorher auch Gmail als Email-Programm zum Gmail Account.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grinsfix

Grinsfix

Fortgeschrittenes Mitglied
Toccata

Toccata

Stammgast
emailn.de

Nutze ich seit ca. 4 Jahren. Die Server stehen in Deutschland. Ich bezahle die 20€ im Jahr, denn die sind es wert. Aber auch das Gratis Angebot ist mehr als fair.
Meine "Hauptadresse" ist total jungfräulich, weil ich Mails (per Thunderbird) mit einem Alias verschicke. Sollte der irgendwo geleakt werden, lösche ich ihn einfach. Zudem kann ich mir die Endungen at, ch, de oder eu für jede Adresse aussuchen.

gmail dient bei mir nur zwecks Smartphone login, bzw. PlayStore. Synchronisation ist komplett ausgeschaltet, noch nicht mal meine Kontakte lasse ich über Google synchronisieren. Verschicke und empfange auch keine Mails über diesen Account.
 
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
Ich habe mir jetzt eine Email-Adresse auf mail.de eingerichtet. Die werde ich über mein Samsung email-Programm laufen lassen bzw. dort einfügen.
Dürfte dann ja trotzdem auf der sicheren Seite sein bzw. die Mail wird diese trotzdem verschlüsselt übertragen bzw. bleibt die Email geschützt? Samsung email - Programm "verändert" ja nicht die "Eigenschaften" der mail.de - Email?
Wisst ihr was ich meine?
 
A

Abramovic

Gesperrt
@Soja1973
Entweder du bezahlst mit deinen Daten oder du bezahlst und es wird nichts gesammelt. Niemand wir dir etwas schenken und wenn das Google nicht einmal kann, dann können es kleine Provider erst Recht nicht.

Proton habe ich mehrfach vieles negatives gelesen, daher würde ich diesen Provider meiden.

Tutanota bietet dir das was du suchst aber der free account kann jederzeit gelöscht werden, soweit ich mich erinnern kann.

Beim Programm sollte auf Open Source wert gelegt werden, da in dem Fall immer jemand sich anschauen kann, was im Hintergrund passiert.
 
C

chk142

Philosoph
Soja1973 schrieb:
ich habe neulich gelesen, dass Google etc. die Emails mitlesen können.
Google hat schon seit einiger Zeit verlautbart, dass dem nicht mehr so ist.

Bitte verstehe auch, was du da mit "mitlesen" meinst. Nämlich automatisierte Algorithmen. Und, natürlich gibt es die bei Google jede Menge, denn, die leben von personalisierter Werbung, und können nur dadurch die Dienste umsonst anbieten. Aber, wie gesagt, für GMail gilt das so wohl nicht.

Mir fehlt in solchen Threads immer wieder die Objektivität. Da wird von Reddit zitiert (also aus einem Nutzerforum), einfach generalisiert "Die lesen mit!" behauptet, ohne, dass man genau weiß was da wirklich im Hintergrund passiert, und viel Gerüchteküche betrieben. Da fällt es mir einfach schwer teilzunehmen. Ich glaube was ich sehe, nicht was ich irgendwo lese. Es gibt nämlich heutzutage jede Menge Leute, die ständig politisieren und Welle machen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Observer

Observer

Ikone
Nun, Sicherheit ist ein beliebtes Thema - frühes das Ding des Versicherungsvertreters😉

Es wird, wie geschrieben, zu oft und zu gerne polarisiert und man schwimmt auf der Entrüstungswelle mit - ohne zu wissen, was wirklich Sache ist.
Dass bei manchen Anbietern die E-Mails zwar auf hiesigen Servern abgelegt/gespeichert werden, sagt nichts über den Weg dorthin aus . . . . und der kann manchmal recht lang und verschlungen sein.
Und . . . Mails werden gerne auch mal (arglos) von dem Empfänger (ohne weitere Rückfrage/Rückinfo) weitergeleitet.

Dazu kommt: es werden Fotos mit spezifischen Inhalten (Urlaub, Hobby, Familie, Beruf, etc) massenhaft gerne in der Cloud abgelegt, ohne allzu viel Fragen zu stellen; dabei kann eine saubere Kombinationsarbeit über einen Zeitraum von einem Jahr ein viel besseres Bild über den Versender geben als manche E-mail.
Von den Preisgebungen in sozialen Netzen an dieser Stelle mal ganz geschwiegen . . . . .
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Philosoph
Am Ende ist es doch so, dass, egal wie das Geschäftsmodell aussieht, eine Firma die eigenen Interessen verfolgt. Bei manchen wird das durch die Personalisierung von Werbung und Werbepartnern abgewickelt, bei den andere bezahlt man direkt, und muss hoffen, wenn man denn so drauf ist, dass da eben nicht personalisiert wird. Wobei ich Letzteres bei den tollen Bezahlalternativen noch mal dahingestellt sein lassen möchte.

Ganz ehrlich, mir wird da viel zu viel verteufelt. Ich denke, wir sind oder waren alle mal berufstätig, und wissen daher, dass unsere (Ex-)Arbeitgeber auch immer nur alles getan haben, um ihre Firma voran zu bringen. Und wir haben daran verdient. So läuft das halt nun mal, in einer Welt, in der der Rubel rollen muss. Manchmal kommt es mir so vor, als wären gerade Softwareentwickler eine Spezies, die alles umsonst machen müsste. Warum eigentlich?

Und, warum meint eigentlich jeder, der im Internet unterwegs ist, dass das sein Privatraum wäre, nur weil er in den heimischen 4 Wänden vor seinem Rechner sitzt? Das Internet ist genauso öffentlicher Raum wie die hiesige Einkaufszone. Und, genauso wie dort wird personalisiert. Ich nehme da immer gern das Modegeschäft als Beispiel. Dort geht man rein, es sind gleich Kameras auf einen gerichtet, Ladendetektive unterwegs, und der Verkäufer mustert einen auch gleich nach dem Motto "Hmm... schickes Jacket, mondänes Aussehen... den kann ich gleich in die Geschäftsabwicklung lotsen, und die ganz teuren Sachen verkaufen!". Ich sehe da wenig Unterschied zum Internet. Vor allem, wenn es dann dazu führt, dass nicht an jeder Ecke die Hand aufgehalten wird, und nach 'nem Euro gebettelt wird. Das ist mir nämlich wesentlich lieber, als bei jedem Besuch auf Android-Hilfe.de zur Kasse gebeten zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
Ich bin da ganz bei Euch. Wenn lediglich die Algorithmen bzw. das Internetverhalten für Wernetwecke ausgewertet werden habe ich absolut kein Problem damit.
Ich hatte nur "Angst" das man die Emails als solche mitliest.
Ich habe meine Fotos auch auf Google Fotos bzw. nutze auch das Google One.
War schon drauf und dran mir nach Alternativen umzuschauen da ich dass wahrscheinlich etwas in den falschen Hals bekommen habe.
Ich habe kein Problem wenn mir auf Grund dieser Auswertung irgendwelches Hundehütte oder Laufschuhe angeboten werden.
Anders wäre es natürlich wenn man meine Emails als solche öffnen und lesen würde.
 
Toccata

Toccata

Stammgast
chk142 schrieb:
Das Internet ist genauso öffentlicher Raum wie die hiesige Einkaufszone
Da bin ich bei dir, und so versuche ich mich auch zu verhalten.
Wenn ich einen Brief mit Dokumenten verschicke, eine Marke drauf klebe, dann erwarte ich, der Inhalt wird nur vom Empfänger gelesen.
Wenn ich in ein Kaufhaus gehe, dann behänge ich mich nicht mit Urlaubsfotos oder hänge mir ein Schild mit meinen privaten Daten um den Hals.
Wenn ich mein Zuhause verlasse, dann sperre ich die Türe ab. Dafür zahle ich Miete, und erwarte, daß außer mir niemand meine Wohnung ohne meine Einwilligung betritt.
Es gibt im privaten Leben Dinge, denen vertraue ich, und Sachen, denen vertraue ich nicht. So verhalte ich mich auch im Netz. Im Zweifelsfall verzichte ich eben auf gewisse "Dienstleistungen" und suche nach Alternativen, die auch gerne etwas kosten dürfen. Ich arbeite ja auch nicht für Umsonst.
Es läßt sich ganz klar nicht alles verhindern, wie auch im richtigen Leben. Aber ich kann es einschränken, soweit es mir möglich ist.
 
S

sylvester78

Erfahrenes Mitglied
Wahrscheinlich findet nächstes Jahr ein Wechsel von DSL auf Glasfaser statt und dann fliegt meine 18 Jahre alte Mail raus. Aufgrund dessen schaue ich mich aktuell nach einem neuen Anbieter um. Für 1 € möchte ich die Alte zwar am Leben erhalten, dennoch suche ich eine zuverlässige und sichere neue Hauptmail-Adresse.

Bei mail.de und der Telekom habe ich noch kostenlose und die sind okay.
Nach meinen Recherchen bin ich bei posteo.de und mailbox.org gelandet. Tutanota (nur 1 GB für 1 €) und Protonmail sind raus. Mein Favorit ist posteo, allerdings liest man da ab und zu etwas über den aggressiven Spamfilter und dass deswegen Mails nicht ankommen. Praktisch ist dagegen die Verschlüsselung des gesamten Postfaches und die günstigen Upgrade-Optionen. Im Gegensatz dazu sehe ich derzeit bei mailbox.org kaum Vorteile.
Wichtig ist mir Zuverlässigkeit, wenigstens 2 GB Speicher und mind. 2 Aliase.

Hat hier jemand gleichzeitig posteo und mailbox am Laufen und kann etwas dazu sagen?
 
Keks66

Keks66

Ehrenmitglied
sylvester78 schrieb:
Hat hier jemand gleichzeitig posteo und mailbox am Laufen und kann etwas dazu sagen?
Ich nutze beide und bin mit beiden uneingeschränkt zufrieden. Mir ist in den Jahren bei Posteo noch nicht bekannt geworden, dass eine reguläre Mail mich nicht erreicht hätte. Spam kommt allerdings auch nicht rein. Mailbox habe ich erst seit ein paar Monaten, aber dito.
Bei deinen Anforderungen (recht wenige Aliase, keine Cloud) passt Posteo m.E. tatsächlich etwas besser, zumindest kommst du bei leicht erhöhten Anforderungen günstiger weg. Hast du ja auch selbst so geschrieben, dass die da etwas flexibler sind.
 
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
Ich habe eine tutanota email angelegt. Leider macht das." Implementieren " in Samsung Email bzw. Fairmail Schwierigkeiten.
Habe es bis dato nicht geschafft da Konto zu verknüpfen.
Mail.de ging ohne Schwierigkeiten wobei das eher eine Fehlentscheidung war. Diese wird auch für Werbezwecke "gefilzt", habe von dieser sogar eine Werbe-Email erhalten, was mMn gar nicht geht.
Werde die Adresse von daher sterben lassen.
 
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
Tutanota funktioniert nur mit der Tutanota-App.
 
S

Soja1973

Erfahrenes Mitglied
@Dr.No das hätte ich vorher wissen müssen... ist das Posteo genauso?