Androiden für Haustechnik & Co nutzen

  • 98 Antworten
  • Neuster Beitrag
arctic

arctic

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
In Anlehnung zu meinem Thread vom 05.08.
https://www.android-hilfe.de/forum/sonstige-apps-widgets.333/desktop-pc-als-fluter-nutzen-per-android-steuern-d.4704.html

Wer sich für das Thema: Steckdosen über ein (WLAN) Smartphone / PDA steuern interessiert, für den habe ich folgende Webseite gefunden.

Hier gibt es ein Gerät, welches man wohl am Router anschliesst, dieses könnte normale Funksteckdosen "ansteuern"

EZcontrol Heimautomatisierung Hausautomatisierung Haussteuerung - Home

Ist aber für meine Verhältnisse leider zu teuer. (159,50 EUR)
www.ezcontrol.de - EZcontrol T-10 Netzwerk- Funksender 2002100101005

Von direkt per WLAN steuerbaren "Funk"-Steckdosen hat keiner gehört oder?

(Achja... und hier noch Informationen über einen Selbstbausatz, 205 EUR)
http://www.heise.de/ct/230-V-Steckdosen-aus-der-Ferne-schalten--/artikel/125671

 
Zuletzt bearbeitet:
davidmuc

davidmuc

Ambitioniertes Mitglied
Etwas bequemer (und teurer) - mit größerem Funktionsumfang und bidirektional - geht's mit Homematic (Home) bisher aber nur mit iPhone-App zum Steuern der Empfänger :-(
 
g-man

g-man

Stammgast
Oh nein, sowas darf man mir nicht zeigen, da bin ich immer so begeistert von, das ich das direkt haben will - verdammt ^^

so on
g-man
 
Eclipse

Eclipse

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich warte lieber bis ich so eine Wohnung oder Haus habe - wie in Homematic dargestellt. :o
 
davidmuc

davidmuc

Ambitioniertes Mitglied
*grins* ...same here - ich war echt begeistert von den Möglichkeiten! Wenn man da tiefer einsteigt, findet man ne Menge Infos und Foren (teilweise mit ganzen Scripts für die verschiedensten Steuerungsaufgaben) im Netz. Allerdings ist Homematic ein proprietäres Protokoll, d.h. eine Eigenentwicklung und nicht standardisiert. Der eigentliche Standard für Hausautomatisierung ist (nach meiner Recherche, aber ich bin kein Experte) der EIB-Nachfolger "KNX". Ursprünglich ein drahtgebundenes Protokoll, das um den "drahtlos"-Standard "KNX-RF" erweitert wurde. Vorteil: die Komponenten unterschiedlicher Hersteller sind "mehr oder weniger" kompatibel zueinander.

Die "kostengünstigste" KNX-RF-Alternative, die ich bisher gefunden habe, ist Synco Living von Siemens (Synco living) - durch den komplett drahtlosen Betrieb auch für eine Mietswohnung interessant, weil man beim Umzug das System einfach mitnehmen kann. [...und um es transparent zu machen: Ich arbeite bei dem Unternehmen und war selbst überrascht, dass es ein solches Angebot von Building Technologies gibt... das soll also keine Schleichwerbung sein.]

Noch interessanter scheint mir der Gira Home Server (Gira HomeServer 3) ...aber damit ist man dann auch finanziell schon wieder in einer ganz anderen Preisklasse angekommen... Auf dem Gebiet wird sich sicherlich viel tun in den nächsten Jahren - und damit werden hoffentlich auch die Preise sinken ;-)

Um aber auf die eigentliche Frage zurück zu kommen: über ein einfaches Web-Interface steuerbare Steckdosenleisten gibt's von Infratec
 
arctic

arctic

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Danke für die Beiträge und die guten Links! =)

Eigentlich ist mir das allerdings immernoch alles ein bischen zu kompliziert.

Ist es denn nicht möglich eine Steckdose einfach über das WLAN zu steuern?
Ich meine das genau wie diese normalen Funksteckdosen - nur diese per WLAN an / aus schalten zu können. Das ganze dann per PC oder dem Android Phone.
Warum sollte das nur per Funk (Infrarot?) gehen und nicht per WLAN / Bluetooth ?

Oder per Bluetooth?
 
davidmuc

davidmuc

Ambitioniertes Mitglied
arctic schrieb:
... Ist es denn nicht möglich eine Steckdose einfach über das WLAN zu steuern?
Ich meine das genau wie diese normalen Funksteckdosen - nur diese per WLAN an / aus schalten zu können. Das ganze dann per PC oder dem Android Phone.
Warum sollte das nur per Funk (Infrarot?) gehen und nicht per WLAN / Bluetooth ?
siehe oben: Um aber auf die eigentliche Frage zurück zu kommen: über ein einfaches Web-Interface steuerbare Steckdosenleisten gibt's von Infratec

Funksteckdose für 140 Euro über LAN an den Router klemmen, und dann kannst Du's (mit Dyndns) von überall aus - oder eben aus Deinem lokalen WLAN heraus - steuern :)

Oder Du versuchst es damit: http://www.woehlke-edv.de/index.php?id=hardware_web-steckdose
 
Zuletzt bearbeitet:
D

derano

Gast
Wenn du das EzControl XS1 einsetzt, kannst du deine Geräte über dein Android Phone steuern. Suche im Market nach Ezcontrol dann findest du was du suchst.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Schon lustig, aber ich hab da im ganzen Haus keine Verwendung für. Ich wüsste beim besten Willen nicht, was ich da anschließen und dann fernsteuern könnte.
 
B

Buddhakeks

Erfahrenes Mitglied
Kann man bei den EzControl Dingern auch Befehle von Fernbedienungen anlernen? Denn ich habe hier noch voll viele Funkdosen mit Fernbedienung.
 
garak

garak

Ehrenmitglied
davidmuc schrieb:
geht's mit Homematic (Home) bisher aber nur mit iPhone-App zum Steuern der Empfänger :-(
Im Market gibt es HomeDroid. Einfach nach Homematic suchen. Ist zwar nicht von eQ-3, aber wen stört das.
 
F

frankenmatze

Fortgeschrittenes Mitglied
Buddhakeks schrieb:
Kann man bei den EzControl Dingern auch Befehle von Fernbedienungen anlernen? Denn ich habe hier noch voll viele Funkdosen mit Fernbedienung.
Ja es gibt einen Infrarotuebersetzer.

Mit dem Xs1 kann man halt noch wesentlich mehr machen: die Heizung von unterwegs steuern, Ablaeufe hinter Lichtschaltern verstecken oder wetterabhaengige Aktionen definieren. Ist schon interessant...

Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
 
X

x3itsolutions

Neues Mitglied
Hallo, vor etwas über einer Woche habe ich die Webseite www.homecontrol4.me ins Netz gestellt. Es dreht sich hierbei um ein Open Source Projekt rund um die Haussteuerung. Es Basiert auf den Open Source Soft- und Hardwareprojekt Arduino und ist sehr günstig nachzubauen. Der derzeitige Softwarestand ermöglicht die Steuerung von Funksteckdosen über Computer und Smartphone und Tablet.

Gruß Fabian
 
Biosman

Biosman

Erfahrenes Mitglied
für 15 Euro gibt es ein 3er Set mit Fernbedienung. Erfüllt denn selben Zweck ist aber um ein vielfaches günstiger.
 
Cris_

Cris_

Stammgast
Suche da auch nach Möglichkeiten wie WLan/BT Steckdosen etc!

z.B. mit einem Klick auf dem Android Deckenlicht ausschalten, indirekte Lampen anschalten, Jalousien runter fahren, Heimkino System anschalten, Film starten.

Oder Kaffemaschine anschalten (ich stehe nicht immer um die selbe Zeit auf).
So per Widget einfach nen simplen Schalter.

Da geht einiges.
Hab ne Synology DS212+ wo nen OpenRemote Control Server mit bei ist.
Fange aber gerade erst an mich mit der Thematik zu beschäftigen

Das ganze möglichst für 50€. ;)

Hier mal was mit BT Steuerung.

Klasse Sache x3itsolutions mit dem Arduino Board!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stikkx

Neues Mitglied
Gibts da auch ne möglichkeit ne Heizkörper anzusteuern? Die Funkthermostate gibts ja aber ne Andruino Anbindung auch?

MfG
Stikkx
 
F

frankenmatze

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe vor ca. einem Jahr angefangen eine Weboberfläche zur Heimautomatisierung zu erstellen.

Screenshots findet ihr hier: xsXcontrol

Ein kleines Video, wie schnell die Einrichtung funktioniert ist hier:
Grafische Benutzeroberfläche zur Heimautomatisierung (Preview der Webgui für das EzControl XS1) - YouTube


Für Android wollte ich eine mobile Oberfläche mit jquery mobile basteln, aber das gestaltet sich leider schwieriger als gedacht:



Heizung & Co zu steuern ist damit aber kein Problem...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
geminga

geminga

Experte
Biosman schrieb:
für 15 Euro gibt es ein 3er Set mit Fernbedienung. Erfüllt denn selben Zweck ist aber um ein vielfaches günstiger.
An die Fernbedienung noch ein Raspberry anschließen und das an den Router. Schon hat man ein günstiges Projekt was man über WLAN steuern kann.

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit der Android-Hilfe.de App
 
F

frankenmatze

Fortgeschrittenes Mitglied
Davon rate ich ab - nicht, weil sich der Aufwand im Vergleich zu fertig entwickelten Lösungen IMHO nicht rentiert, sondern weil die Leistung der Fernbedienung nicht so dolle is :)
 
Oben Unten