Neue "Foto" App / Erfahrungen? Probleme? Fehler?

  • 94 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Neue "Foto" App / Erfahrungen? Probleme? Fehler? im Google Fotos im Bereich Foto und Multimedia.
P.J

P.J

Erfahrenes Mitglied
Gibt es eine Möglichkeit meine am PC selbst erstellten Bilderordner direkt in Fotos/Alben einzufügen, ohne das ich 10000 Bilder neu anlegen muss?
 
J

jet

Experte
Du willst nur die Ordnerstruktur von deinem Rechner übernehmen, aber nicht die Bilder neu hochladen? Also sind die Bilder alle schon bei Google, nur ohne Ordnerstruktur?
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein.
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja das geht. Du kannst das Programm installieren, was du über das neue Fotos Interface für PC bekommst oder du lädst die Dateien direkt im Hauptmenü mit dem Button neben der Suchbox hoch.

Der ursprüngliche Beitrag von 23:46 Uhr wurde um 23:49 Uhr ergänzt:

r4Mp1n0 schrieb:
wo werden meine Fotos überhaupt gesichert? Google drive? check ich noch nicht wirklich. Und wieso werden alle Fotos, die ich jemals in hangouts geteilt habe, angezeigt
Weil alle Fotos mit denen du hantierst in einen Pool laufen. Ich finde das auch sehr nervig, sobald ich meinem Kontakt etwas über Hangout schicke oder freigebe, habe ich die Bilder in meinem Pool. Problem: löscht du sie, weil du Ordnung haben willst, sieht sie auch der Rezipient nicht mehr, da die Datei nicht mehr verfügbar ist.

Noch ein Kritikpunkt... aber bei der miserablen Umsetzung auch schon egal.

Der ursprüngliche Beitrag von 23:49 Uhr wurde um 23:54 Uhr ergänzt:

jet schrieb:
Letztendlich im eigenen Anteil der Google Cloud. Standardmäßig werden sie in Drive nicht angezeigt, das kann man aber in den Einstellungen von Drive ändern. Der verbrauchte Speicherplatz von Google Fotos geht vom Kontingent in Drive ab, sofern man nicht die Hohe Qualität (kostenloser unbegrenzter Speicherplatz) Einstellung in Google Fotos nutzt.
Korrekt. Wählst du "hohe Qualität" aus, kannst du Bilder bis 16 MP unbegrenzt sichern. Entscheidest du dich dagegen für die Sicherung in originaler Größe, geht das von deinem Kontingent weg (natürlich nur, solange diese größer 16 MP sind).

Der ursprüngliche Beitrag von 23:54 Uhr wurde um 23:55 Uhr ergänzt:

r4Mp1n0 schrieb:
Ich sichere zur Zeit meine Bilder und Videos mit quickpic und der Cloud Funktion in meinem Google drive. Wenn ich jetzt die Fotos app benutzen würde und dort die Synchronisation anschalte, werden meine Fotos quasi doppelt gesichert, oder?

Der ursprüngliche Beitrag von 20:57 Uhr wurde um 20:59 Uhr ergänzt:

und woran erkenne ich, welche Bilder in der cloud gespeichert sind und welche nicht. Ich sehe alle meine Bilder, die ich auf dem Handy habe, plus die, die ich in hangouts geteilt habe.. irgendwie ist die app alles andere als übersichtlich ^^
Richtig. Einmal dorthin wo QP hinsichert und einmal direkt in den Google Foto Pool.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rak

Rak

Gesperrt
Wieso eigentlich noch 2048px Breite/Höhe als Grenze? Ich hatte das so verstanden, dass es jetzt eine 16 MP-Grenze gibt für Bilder, die nicht angerechnet werden sollen.
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich glaube nicht, dass das was helfen wird.
 
J

jet

Experte
Stilles-Wasser schrieb:
Korrekt. Wählst du "hohe Qualität" aus, kannst du Bilder bis 16 MP unbegrenzt sichern. Entscheidest du dich dagegen für die Sicherung in originaler Größe, geht das von deinem Kontingent weg (natürlich nur, solange diese größer 16 MP sind).
Bist du dir da sicher?
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Steht zumindest in allen Artikeln und der Hilfe so. Deswegen : ja, ziemlich.
 
J

jet

Experte
Das hieße mit anderen Worten: solange die Bilder nicht größer als 16 MP sind kann man es bei Originalgröße lassen. Und selbst dann werden nur die Bilder mit mehr als 16 MP vom Kontingent abgezogen, alle anderen nicht.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Ja, das war der wichtigste Kern der ganzen Sache, finde ich.
 
J

jet

Experte
Ich hab das bisher so verstanden, dass bei der Einstellung Originalgröße alle Dateien vom Speicherkontingent abgezogen werden. Bei der Einstellung Hohe Qualität nur die über 16 MP.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Ich denke, bei der Einstellung "Hohe Qualität" werden die Bilder beim Hochladen automatisch entsprechend verkleinert und zusätzlich komprimiert.

Inwiefern das dann noch "hohe Qualität" ist, muss man dann sehen.
 
J

jet

Experte
Google Photos: Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos und Videos | heise online
"Am Abend des ersten I/O-Tages ließ sich Sabharwal dann Näheres zur Komprimierung der in Google Photos gespeicherten Licht- und Laufbilder entlocken. "Die Bilder kommen aus den Kameras als mäßig komprimierte JPEGs", sagte er auf einem Treffen mit Journalisten, "Wir können das ohne Verluste (bei der Bildqualität) um 20 bis 30 Prozent komprimieren, und vom Rest, mit geringfügigen Verlusten, noch einmal 30 bis 40 Prozent sparen", sagte der Photos-Manager. Aber auch dann ließen sich damit noch problemlos Poster drucken."
 
Rak

Rak

Gesperrt
Von jpg-Bildern eine solch starke Komprimierung und dann kann man noch "Poster drucken"? Von der Verkleinerung redet er ja noch nicht mal. Ich kann mir das nicht vorstellen. Da bin ich gespannt.

Als User fühle ich mich sicherer, wenn ich Fotos von vornherein auf 16 MP begrenze, das reicht doch eh fast immer aus. Dann kann ich doch in Originalqualität hochladen ohne Anrechnung. Und ohne das Google meine Fotos bearbeitet. So habe ich das zumindest verstanden.
 
J

jet

Experte
Soweit ich mich in Google hineinversetzen kann :biggrin: gibt es zwei Zielgruppen:

1. Typische Smartphone Knipser, welche die Bilder nur auf dem Handy/Tablet angucken oder in irgendwelche sozialen Netzwerke laden. Für die ist die Einstellung Hohe Qualität gedacht. Ob die Bilder mehrmals komprimiert und/oder verkleinert werden dürfte für diese Zielgruppe egal sein. Geschätzte 90% der Anwender fallen in diese Kategorie.

2. Fotografen. Die haben zum einen oftmals DSLRs o.ä. mit hohen Auflösungen (> 16MP) und wollen zum anderen nicht, dass ungewollt irgendwelche Änderungen an den Bildern vorgenommen werden. Für die gibt es die Einstellung Originalgröße. Diese Zielgruppe dürfte auch viel eher bereit sein für mehr Platz zu bezahlen.
 
Rak

Rak

Gesperrt
zu 1) Dafür braucht es ja noch nicht mal 16 MP und hohe Qualität, um am Monitor oder sonstigem Display sich die Fotos anzusehen.

Frage: Die Besucher der freigegebenen Fotos laden dann am Smartphone 16 MP Bilder herunter, die zwar komprimiert wurden, aber eine immer noch recht hohe Dateigröße haben?
Oder wird an dieser Stelle nochmals komprimiert?

Sehr unklar, finde ich.

zu 2) Ja. Oder diese User suchen sich eher andere Lösungen.


Ansonsten fehlt noch eine große Gruppe:
Leute, die mit ihren "normalen" (Kompakt-) Kameras ihre Fotos machen, durchaus in bessererer Qualität als mit Smartphones.

Insgesamt bleibt die Frage, was es bringt:
- Will man die Fotos nur zum Ansehen (ohne drucken) hochladen, braucht man keine 16 MP und kann selbst verkleinern und komprimieren.
- Will man Originale aufbewahren, ist die Frage, ob da Google nun der geeignete Ort dafür ist.
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Rak schrieb:
Von jpg-Bildern eine solch starke Komprimierung und dann kann man noch "Poster drucken"? Von der Verkleinerung redet er ja noch nicht mal. Ich kann mir das nicht vorstellen. Da bin ich gespannt.

Als User fühle ich mich sicherer, wenn ich Fotos von vornherein auf 16 MP begrenze, das reicht doch eh fast immer aus. Dann kann ich doch in Originalqualität hochladen ohne Anrechnung. Und ohne das Google meine Fotos bearbeitet. So habe ich das zumindest verstanden.
Mache ich auch so. Da meine Bilder eh die 16 MP überschreiten, sicherer ich alles in originaler Größe. Dann fasst der Kompressor meine Bilder nicht an und ich fasse meinen Speicherplatz eh nicht an.

Wobei, für unter 2 Dollar im Monat bekommt man bei Google 100 GB. Das habe ich mir mal gegönnt, für das bisschen Geld muss ich mir da keinen Kopf mehr machen, das isses mir wert.
 
P.J

P.J

Erfahrenes Mitglied
Wie lang braucht ihr ca um 20 Bilder hochzuladen?
 
S

Stilles-Wasser

Fortgeschrittenes Mitglied
Das hängt von vielen Faktoren ab, Geschwindigkeit der Verbindung, wie viele noch gesichert werden müssen beim ersten Mal usw...

Bei mir dauert 1 Bild etwa 10 Sekunden, habe aber auch Glasfaser DSL.
Habe aber auch schon erlebt, dass es ein paar Minuten dauert, bis die App das Bild online sichert.

Von daher wird dir hier jeder was anderes erzählen..
 
Ähnliche Themen - Neue "Foto" App / Erfahrungen? Probleme? Fehler? Antworten Datum
0
9
17