Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a

  • 61 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a im Google Pixel 4a Forum im Bereich Google Forum.
B

BullProm

Ambitioniertes Mitglied
Moin. Hat jemand Antwort auf folgende Frage, warum das Pixel 4a so langsam lädt?
Mit dem originalen Netzteil wird mir für die letzten 30% eine Dauer von 43min angezeigt. Mit einem anderen Netzteil/Kabel über anderthalb Stunden. Und es hängt jetzt schon gute 30min für 15% am Strom.
Mein altes Moto g6 bräuchte für die 30% vielleicht 20-25min.

Merci
 
Zuletzt bearbeitet:
BangBoomBang

BangBoomBang

Fortgeschrittenes Mitglied
Frage mich jetzt bitte nicht wie lange eine volle Ladung bei meinem Pixel 4a gedauert hat aber ich stelle dar keinen großen Unterschied zum Pixel 3a fest.
Ich finde die Ladezeit mit dem mitgelieferten Ladegerät in Anbetracht der Akkukapazität normal und nicht langsam.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Ich hatte meins über Nacht an unserem Familienladegerät deshalb kann ich da nichts zu sagen.
Die App Ampere, mit der man den Ladestrom sehen kann, funktioniert aber auf jeden Fall -> (Ampere - Apps on Google Play)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

titzi266

Stammgast
Wahrscheinlich werden die neun so mit 60-80% Akku ausgeliefert.
Macht es Sinn ein neues Pixel 4a, direkt nach dem Einschalten ohne Unterbrechung vollständig aufzuladen?
Oder ist das egal und man lädt es einfach irgendwann? Überlege ob es eventuell gut für den Akku wäre ihn direkt mal vollzuladen?
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Ist vermutlich egal, ich habe meins nicht geladen sondern direkt alles eingerichtet und mit 12% dann über Nacht ans Ladegerät gehängt.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Habe vorhin festgestellt dass am USB-C Port an meinem Arbeitsrechner nicht geladen wird.
Es wird schnell Laden angezeigt, es passiert aber gar nichts. Ampere zeigt einen Ladestrom von 150 mA an.
Mein Motorola lädt mit dem selben Kabel an dem Rechner mit Turbo Charge also PD.
Werde heute Abend eine kleine Testreihe machen:
PXL_20201002_140603683.jpg
 
rowi

rowi

Experte
Ich hab es mal mit dem Ladegerät von meinem Chromebook und dem "Sofaladegerät" von RAVPower ausprobiert. Beide liefern 45W nach USB PD (Power Delivery) und laden das 4a laut Anzeige und auch praktisch schnell.
 
B

BullProm

Ambitioniertes Mitglied
Also ich finde das schon irgendwie dreist, dass man auf teure Ladegeräte angewiesen ist. Erinnert an die Apfelgeräte. All meine guten QickCharger kann ich in die Tonne treten und muss extra für ein Pixel neues Gelumpe kaufen. Mein 40€ Moto lädt dann aber immernoch schneller (18W).
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Also mit dem original und Motorola Turbo Charger lädt es schnell mit 3A laut Ampere App.
Egal ob Moto oder Google USB-C auf USB-C Kabel.
Mit den anderen Standard Ladegeräten die 5V / 2A können etwa 1,3A normal laden.
Auch mit dem Samsung S8 das 9V / 1,67A auch nur 1,3A normal laden.
Da muss ein USB-A auf USB-C Kabel dran, hab mehrere probiert, QC will es damit nicht.
Bin mal gespannt wie es sich mit QC Ladegerät im Auto verträgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SGS

Fortgeschrittenes Mitglied
Meinst du mit 30% von 70 zu 100? In dem Bereich ist der Ladevorgang immer am langsamsten.

Im Test von gsmarena steht folgendes: The phone comes with the same 18W USB-C Power Delivery charger that Pixel phones have included for a few generations now. Using the included charger, the Pixel 4a recharged to 45%in 30 minutes. It took 1:37h to get to a 100% charge. Naturally, the last 10 percent takes the longest.
 
rowi

rowi

Experte
BullProm schrieb:
Also ich finde das schon irgendwie dreist, dass man auf teure Ladegeräte angewiesen ist. Erinnert an die Apfelgeräte. All meine guten QickCharger kann ich in die Tonne treten und muss extra für ein Pixel neues Gelumpe kaufen. Mein 40€ Moto lädt dann aber immernoch schneller (18W).
Ladegeräte mit USB PD Standard gibt es auch günstig. Du hast bisher Ladegeräte nach einem proprietären Hersteller"Standard", USB PD ist dagegen das offizielle Verfahren des USB Standards.
Hier laden ein Galaxy S10 Plus, mein altes Huawei Mate 10 Pro, ein Chromebook und nun auch das Pixel 4a mit dem gleichen Ladegerät im Schnellademodus. Immer mehr Laptops laden via USB PD, auch die bösen Apple Geräte vom MacBook bis zum iphone.
Und USB PD lädt schon heute mit bis zu 100W, da muss man auch keine Angst haben etwas für nur eine Gerätegeneration zu kaufen.
Ja, das ist doof, wenn man bisher nur eine bestimmtes proprietäres Herstellerverfahren kann. Aber die Entscheidung für den offiziellen Standard ist absolut richtig
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BullProm

Ambitioniertes Mitglied
Ja, habe mitbekommen, dass z.B. die neuen Xperia auch auf PD setzen. Ich vermute mal, dass man, wenn man unterschiedliche Wege geht, beide Wege bedienen muss, also Netzteile für beide Systeme im Hause haben muss.

Für mich ist es im Alltag eben wichtig unabhängig zu sein. Und wenn die Kiste nach Telefonaten, Navigation, Streaming,.....schlapp macht, ich im Auto sitze und Strom brauche und ich wie damals beim Nexus 5x zusehen muss, dass Navigation mehr Strom frisst als über den Lader geliefert wird, dann schmeiße ich den Mist aus dem Fenster und stecke mein Moto an....
Man muss alles aus der Sicht eines durchschnittlichen Users sehen, der noch weniger Ahnung hat als ich. Der guckt blöd, wenn am Ladebalken nix vorangeht und.......
 
rowi

rowi

Experte
Evtl. ist das Problem auch gar nicht so wild. Hier laden wir erwähnt auch ein Samsung Galaxy S10 Plus und ein Huawei Mate 10 Pro über USB PD schnell. "Offiziell" laden sie via QC bzw Huaweis eigenem Standard schnell. Praktisch können beide auch USB PD. In ihrer nativen Methode sind sie vielleicht 10% schneller, aber das macht kaum noch etwas aus.
Von daher einfach mal ausprobieren, ob die anderen Geräte am USB PD melden, dass sie 'schnell' laden (und es auch praktisch tun).
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Also mit meinem QC kompatiblen Ladestecker im Auto wird nicht schnell geladen.
Möglicherweise ist das Pixel aber auch wählerisch bei den Kabeln?
Das Moto und das S8 meiner Frau hatten kein Problem.
 
rowi

rowi

Experte
Da hab ich mich vielleicht Missverständlich ausgedrückt. Das Pixel lädt nur via USB PD schnell. Das S10 Plus meiner Freundin lädt offiziell via QuickCharge, praktisch aber auch via USB PD. Ebenso mein altes Huawei Mate10 Pro, Huawei hat eigentlich einen eigenen Schnellladestandard, kann aber auch via USB PD schnell laden. Insofern kann man einen PD Lader oft auch für seine anderen Geräte zum schnellladen nutzen.
Theoretisch könnte auch ein QuickCharge 4 Lader beim Pixel schnell laden, ab 4 hat Qualcommm USB PD zumindest teilweise übernommen. Das hab ich mangels QC4 Ladegerät aber noch nicht getestet.
Bei Kabeln sollte man beim schnellladen generell nicht die billigsten nehmen bzw. vorsichtig sein. Das Pixel 4a lädt nur mit 15W, aber mein Chromebook nimmt am gleichen Ladegerät und Kabel schon 45W, "richtige" Laptops nehmen auch mal 60W und der Standard unterstützt momentan wie erwähnt bis zu 100W (more to come). Das ist schon ordentlich Leistung und billige bzw. zu dünne Kabel können da (zu) warm werden.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
rowi schrieb:
Theoretisch könnte auch ein QuickCharge 4 Lader beim Pixel schnell laden, ab 4 hat Qualcommm USB PD zumindest teilweise übernommen. Das hab ich mangels QC4 Ladegerät aber noch nicht getestet.
Meins kann auch nur QC3, finde es bescheuert von Google, da ist ein Qualcomm Chip drin aber deren Standard wird nicht unterstützt? Hätte nicht erwartet dass das möglich ist.
 
Scum

Scum

Moderator
Teammitglied
Warum sollen sie es auch unterstützen?
Android: Hersteller müssen USB Power Delivery unterstützen

Neue Android-Geräte mit USB-C-Port müssen den offenen Ladenstandard USB PD (Power Delivery) unterstützen. Das geht aus den neuen Zulassungsvoraussetzungen für die Google-Dienste hervor, die der Android-Webseite XDA Developers vorliegen. Wer sich nicht an diese Forderungen hält, darf die Google-Dienste nicht auf seinen Geräten nutzen.


Die Regelung betrifft ausschließlich Geräte, die neu auf den Markt kommen. Deren Hersteller müssen sichergehen, dass sich ihre Mobiltelefone auch mit standardmäßigen USB-C-Netzteilen aufladen lassen. In den vorherigen Versionen der Vorschrift war es Herstellern lediglich "empfohlen" worden, die Kompatibilität zu gewährleisten. Das neue Dokument ist auf den 3. September datiert.
Google requires new Android devices with Type-C to not break USB-PD
 
Zuletzt bearbeitet:
rowi

rowi

Experte
Chefingenieur schrieb:
Meins kann auch nur QC3, finde es bescheuert von Google, da ist ein Qualcomm Chip drin aber deren Standard wird nicht unterstützt? Hätte nicht erwartet dass das möglich ist.
Qualcomm will für Quick Charge extra Geld haben und es gibt eine ebenbürtige, nicht-proprietäre Alternative. Selbst QC4 verwendet auch USB PD. Viele neuere Geräte mit USB C verwenden zum laden USB PD.
Es wäre schlicht dumm, Geld dafür zu bezahlen, ein altes Herstellerverfahren zu unterstützen. Zumal die aktuelle Version ja PD kann.
 
Ähnliche Themen - Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a Antworten Datum
1
7
358