Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a

  • 61 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a im Google Pixel 4a Forum im Bereich Google Forum.
C

c_w

Experte
Naja, könntest du ja testen, indem du es im Auto mal ohne GPS oder sonstiges anschließt.
Beim Nexus 5x war das so, ohne schnellladen hat sich das im Auto bei Navigation entleert, obwohl es angeschlossen war. Nur eben langsamer als ohne...
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Chefingenieur schrieb:
Heute nochmal am Rechner mit USB-C Port und anderem Kabel probiert.
Telefon zeigt schnell laden an, aber von 30% bis voll Ladezeit von über 5 Stunden.
Gegencheck, am 18W Motorola USB-C Ladestecker mit beiden Kabeln schnelles Laden mit etwas über 1 Stunde angegeben.
Da scheint es irgendeine Inkompatibilität zu geben, liegt es an Android 11? Das Moto hat an dem Port schnell geladen.
Ärgerlich, war eigentlich ganz praktisch kein zweites Netzteil fürs Büro anschaffen zu müssen sondern am Rechner der eh läuft schnell laden zu können.
Heute am selben Rechner das Telefon angesteckt um eine Datei zu übertragen.
Vergessen abzuziehen und oh Wunder, nach ein paar Minuten war der Akku doch merklich voller.
Eben mit Ampere geschaut, es wird mit 2,4A geladen. 😃
Also am Rechner hat sich nichts geändert, auch das Kabel nicht, ob das Update etwas damit zu tun hat? -> Update-Diskussionen zum Google Pixel 4a
Nachher schau ich mal ob sich bei QC 3.0 Ladegerät im Auto nun auch etwas verändert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chrombacher

Fortgeschrittenes Mitglied
c_w schrieb:
Naja, könntest du ja testen, indem du es im Auto mal ohne GPS oder sonstiges anschließt.
Beim Nexus 5x war das so, ohne schnellladen hat sich das im Auto bei Navigation entleert, obwohl es angeschlossen war. Nur eben langsamer als ohne...
Heute noch einmal getestet und leider ist das wirklich so. Es wird nur langsames Laden angezeigt und reicht nicht aus zur Navigation.
Kann man das Problem mit einen entsprechenden Adapter umgehen?
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Update zum QC Autolader, es wird nur "standard" mit 1,2A geladen.
Am meinem Dell PC mit USB-C Port kann ich jetzt zuverlässig mit 2,4A laden, allerdings erst beim zweiten Mal einstecken.
Also verbinde ich es mit PC lädt es zunächst nur mit 300-500mA, ziehe ich kurz ab und stecke wieder ein geht es dann auf 2,4A hoch.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Das Dezember Update hat ja die neue Funktion adaptives Laden gebracht wo beim Laden über Nacht der Ladestrom zugunsten der Akkugesundheit gesenkt wird. Über den Wecker kann man steuern ob dann doch schneller geladen wird so dass spätestens zur Weckzeit der Akku voll ist.
Nett, aber da ich kaum über Nacht lade für mich weniger notwendig.

Das Update hat jedoch das schnell Laden an meinem PC USB-C Port wieder kaputt gemacht.
Kann jetzt machen was ich will, adaptives Laden An/Aus, Stecker nochmal aus/eingesteckt und gedreht, schnelles Laden wird angezeigt aber es fließen nur 300mA 🤬
 
Zuletzt bearbeitet:
M

megamind

Stammgast
Schade dass es kein QC unterstützt. Habe das bei meinem BQ schätzen gelernt.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Es unterstützt PD (power delivery) bzw. QC ab Version 4.0 (da kompatibel zu PD).
Ist nur blöd wenn man so wie ich schon ein paar QC3.0 Ladegeräte hat.
Und es ist ägerlich weil es nur Google getue ist bei einem Qualcomm Chipsatz das nicht zu unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rowi

rowi

Experte
Chefingenieur schrieb:
Und es ist ägerlich weil es nur Google getue ist bei einem Qualcomm Chipsatz das nicht zu unterstützen.
Nicht ganz, Qualcomm will extra Geld haben für die Lizenz.
Das hätte sich Google natürlich leisten können, aber andererseits verstehe ich auch, dass man für einen letztlich veralteten Standard nicht auch noch extra zahlen will.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Hast du dafür eine Quelle? Oder ist das nur ein Gerücht mit dem Lizenzkosten.
 
rowi

rowi

Experte
Eine öffentliche Preisliste gibt es nicht. Aber Qualcomm führt quick charge als Produkt, nicht als Feature. Die Spezifikationen beinhalten mandatory und optinal parts und die Geräte, die QC implementieren werden offiziell zertifiziert. Das kostet. Ebenso wie die Chipsätze, die bei den SoC aber integriert sein könnten.
Wenn man sucht finden sich auch reichlich Referenzen zu extra Lizenzgebühren wie hier: "and Qualcomm probably enjoys the lock in and extra licensing fees".
Und genau der lock-in ist es, den ihr spürt. Da es mit PD einen offiziellen und freien Standard als Alternative gibt, den auch QC4 und QC5 unterstüzten finde ich es auch richtig, die vorletzte Version eines proprietären Standards nicht noch extra zu implementieren.
Wer nur einer offiziellen Preisliste traut darf sich aber natürlich von Google persönlich gemobbt fühlen 😉
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Danke für den Link, scheint mir weniger ein Lizenz Problem, sondern eher gezieltes Vorgehen gegen QC zu sein.
Wie dem auch sei.
Für den Verbraucher ist es eher schlecht wenn alte quasi Standards aufgegeben werden und man neue Hardware anschaffen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
rowi

rowi

Experte
Diesen sogenannten Quasi Standard hat bei mir in 11 Jahren Android nur ein einziges Gerät unterstützt.
Und der Verbraucher könnte wissen, dass proprietäre Firmenstandards nicht unbedingt von allen Geräten unterstützt werden. Spätestens vor dem Kauf kann man sich darüber informieren.
Es gibt wie hier mehrfach geschrieben sehr gute Gründe, einen selbst bei Qualcomm veralteten proprietären Standard nicht weiter zu unterstützen. Zumal die letzten beiden Versionen von QC auch den offiziellen, freien Industriestandard verwenden. Und das ganz unabhängig vom Hersteller.

Das Gejammer, dass ein veralteter proprietärer Standard nicht unterstützt wird liegt in meinen Augen auf gleichem Niveau, als wenn das teure Micro-USB Kabel mit den Goldsteckern nicht mehr passt. Aber das war es von mir in diesem Forum zu dem Thema, versprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
soeschelz

soeschelz

Stammgast
Doch, es ist ein Lizenzthema und ein völlig unsinniges. Power Delivery ist der Ladestandard der vom USB-Konsortium mit USB-C eingeführt wurde und den alle erfüllen sollten, da er universell ist. Und jedes brauchbare Power-Delivery-Netzteil kann auch mit Quick-Charge ab Version 3.0 umgehen und entsprechende Geräte genauso schnell laden wie es QC 3.0 oder höher zulässt.
Ich habe diverse Ladegeräte von Blitzwolf, Aukey oder Anker die bis zu 4 Jahre alt sind und alle laden das Pixel 4a (und auch alle anderen Pixel) mit den maximalen 18 Watt.
Ich habe ein paar günstigere Schnelllader, welche nicht voll zu PD kompatibel sind, aber selbst da wird das Pixel noch mit 10 oder mehr Watt geladen. Samsung Ladegeräte, ab der S8-Generation (?) laden auch das Pixel mit über 10 Watt. Die neueren von Samsung auch mit 18 Watt, da Samsungs Technik mit PD identisch ist.

Quick-Charge war schon immer ein proprietäres Ladeverfahren und kann somit nicht als "Standard" gewertet werden, da nur Geräte mit bestimmten Qualcomm SoCs damit arbeiten können und der Gerätehersteller dafür auch noch eine Gebühr pro Gerät entrichten muss. Ein Standard muss so ausgelegt sein, dass ihn jeder Hersteller umsetzen kann, was nicht heißt, dass die Lizenz nicht kosten darf, aber es darf keine Limitierung auf bestimmte Bauteile eines Lieferanten geben. Somit ist PD für den Verbraucher viel besser, da zukunftssicherer und potentiell günstiger. Sogar Apple setzt auf PD, genauso wie viele Notebookhersteller und diverse andere Gerätehersteller mit USB-C-Anschlüssen.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Vielleicht war es einfach nur naiv von mir zu denken, ein Gerät mit Snapdragon ist auch abwärtskompatibel mit den bisherigen QC Standards.
 
M

megamind

Stammgast
Chefingenieur schrieb:
Es unterstützt PD (power delivery) bzw. QC ab Version 4.0 (da kompatibel zu PD).
Heißt das im Umkehrschluss, dass das Schnellladen mit einem QC 4.0-Ladegerät dann klappt?
 
soeschelz

soeschelz

Stammgast
Nicht unbedingt.
Obwohl ich noch nie ein QC 4.0 Netzteil gesehen habe, welches nicht primär ein PD 2.0 Netzteil war.

Aber theoretisch könnte es welche geben die nur QC 4.0 können, wahrscheinlich wären das welche die bei einem Smartphone dabei wären.
 
tapamicha

tapamicha

Stammgast
Bekomme mein Pixel in ca. 2 Wochen.

Jetzt hab ich bei mir auf dem Sideboard einen TV mit FireTV Stick und noch eine USB-C Ladestation stehen.

Gibt es da die Möglichkeit ein Ladegerät mit 2 Anschlüssen zu bekommen oder kann jemand eins empfehlen, wo ich beide Geräte anschließen kann?

Und läd das Pixel überhaupt mit der Ladestation (langsam würde mir schon reichen), da wie ich gelesen habe, nicht jedes Kabel funktioniert? Und wenn nicht, kann jemand eine Ladestation empfehlen?

Fragen über Fragen und dabei ist das Teil noch nicht mal da. 😏
 
Zuletzt bearbeitet:
soeschelz

soeschelz

Stammgast
Chefingenieur

Chefingenieur

Moderator
Teammitglied
Mein FireTV 4K wird vom USB Port der Fernsehers versogt, es hat zwar anfangs gemeckert der Port würde nicht genug Strom liefern, funktioniert jedoch einwandfrei. Hat den Vorteil dass wenn TV aus auch der FireTV nichts verbrät 😉
 
Ähnliche Themen - Erfahrungen Ladegeräte / Ladezeit / Ladestrom Pixel 4a Antworten Datum
1
7
361