Google Pixel 6a - Plauderthread

  • 767 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Google Pixel 6a - Plauderthread im Google Pixel 6a Forum im Bereich Google Forum.
blino

blino

Fortgeschrittenes Mitglied
chk142 schrieb:
[...]
Am Ende ist der Schritt von Google weiter auf diese Kamera zu setzen, sicher von Vorteil, sonst wäre das Gerät noch teurer...
Naja, das 3a hatte seinerzeit den exakt gleichen Kamerasensor wie das deutlich teurere 3er, da schien es auch noch zu gehen 😅 von dem her fand ich die Entscheidung, da wieder den alten Sensor einzubauen doch etwas schwach...
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Fortes schrieb:
Ich hoffe einfach, dass Google ggf. mit der Software mehr rausholen wird.
Also aus dem Sensor ist nun wirklich bereits alles rausgeholt worden, was rauszuholen geht. Da wird auch nichts mehr nachkommen, da Google mit Sicherheit nicht SO besengt ist, da noch Ressourcen zu versenken...
IMO war es (neben dem "sauberen" Android...) der Hauptreiz der A-Reihe, die identische Kamera wie das normale Pixel zu haben. Prozessorpower war mir jedenfalls komplett wumpe. Der Reiz ist jetzt erstmal futsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fortes

Neues Mitglied
@Quimby ich Frage mich auch nach dem Sinn der Prozessorpower. Wieso der identische Prozessor, wenn das Smartphone schwächer (Hz, RAM, Kamera) ist als der große Bruder?

Ist das nicht "mit Kanonen auf Spatzen schießen"?

Für mich könnte das echt ein No-Go sein, wenn das 6a die selben Bilder schießt wie mein 3a.
 
soeschelz

soeschelz

Dauergast
Es wird definitiv Unterschiede in der Fotoqualität zwischen dem 3a und dem 6a geben, die gab es mit jeder Generation, auch wenn der gleiche Sensor verbaut war. Das 4a macht leicht bessere Night Mode Fotos als das 3a, und die nachfolgenden/ größeren Modelle waren nochmal ein bisschen besser. Viel davon wird im Post Processing erreicht, schnellere Hardware bringt da durchaus etwas. Die Bilder werden schneller gespeichert, es können im Night Mode bzw. HDR+ Modus mehr Einzelbilder für das finale Ergebnis verarbeitet werden usw.
Und auch Funktionsmäßig wird das 6a mehr bieten, zum Beispiel die "Radierer Funktion" um Elemente nachträglich aus einem Foto zu entfernen.

Es sind Details die verbessert werden und auf den ersten Blick werden die Bilder vielleicht nicht viel besser aussehen (vor allem bei gutem Licht), aber in Extremsituationen kann es den Unterschied zwischen brauchbar und unbrauchbar ausmachen.

Es ist absolut nichts verkehrt daran ein ausgereiftes Produkt länger zu verwenden, so lange es der Konkurrenz nicht hinterherhinkt. Und das ist beim Kamerasensor des 6a definitiv nicht der Fall, Megapixel auf dem Papier sind völlig überbewertet. Es hat seine Gründe warum der 12,2MP-Sensor in den Pixelgeräten und der 12MP-Sensor in den iPhones jahrelang konstant bei den besten Smartphone-Kameras dabei sind, während andere Hersteller jedes Jahr neue Sensoren verbauen und so Lotterie spielen. Sieht man am Pixel 6 ja auch gut, da braucht die Kamera einfach noch Feinschliff, ich denke das wird der Sensor für die nächsten paar Pixel-Generationen

@Fortes Den gleichen SoC zu verwenden hat vor allem Kostenvorteile, da man keine neuen Werkzeuge bzw. Fertigungsprozesse braucht und inzwischen wahrscheinlich auch eine gute Yield-Rate hat, nachdem der Tensor eine Weile produziert wird. Und das "Mehr" an Leistung hilft, dass zukünftige Funktionen zuverlässiger umgesetzt werden können. Vor allem ist es für Google einfacher, sobald die Snapdragon-Modelle aus dem Support fallen, dann muss man nur noch seine eigene Plattform unterstützen, im Idealfall kommt also nur jährlich ein SoC dazu, statt bisher mind. 2 (High-End für die Haupreihe und Midrange für die A-Reihe).
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Enthusiast
Fortes schrieb:
@Quimby ich Frage mich auch nach dem Sinn der Prozessorpower. Wieso der identische Prozessor, wenn das Smartphone schwächer (Hz, RAM, Kamera) ist als der große Bruder?
Meine Vermutung: Kosteneinsparung. Es macht sicherlich weniger Mühe, denselben Prozessor wie im Pixel 6 einzubauen, als einen neuen Snapdragon, bei dem die Firmware angepasst werden muss, getestet werden muss etc.

Ich denke eher, dass es günstiger für Google ist, den Tensor einzubauen, als einen neuen 5G Snapdragon.

Andererseits hätte man natürlich auch den Snapdragon des Pixel 5a einbauen können... naja, Google wollte wahrscheinlich auch einen Kaufanreiz bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
chk142 schrieb:
Andererseits hätte man natürlich auch den Snapdragon des Pixel 5a einbauen können
Da hätte man vermutlich mit der Verfügbarkeit ein Problem, das 5a gab es nicht grundlos nur in kleiner Stückzahl.
chk142 schrieb:
Google wollte wahrscheinlich auch einen Kaufanreiz bieten.
Davon gehe ich auch aus, im Prinzip basiert das ganze Marketing auf dem Superprozessor 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Army2112

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja sie wollen wahrscheinlich wie Samsung die langen Software-Updates anbieten und das geht halt nur mit dem Tensor. Mit einem Snapdragon ginge das ja nicht einmal, daher der Highend-Prozessor für das a-Modell. Ich wette, das P7a (falls es das Mal gibt) bekommt den jetzigen Tensor und nicht die 2.Generation.
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Army2112 schrieb:
Ja sie wollen wahrscheinlich wie Samsung die langen Software-Updates anbieten und das geht halt nur mit dem Tensor. Mit einem Snapdragon ginge das ja nicht einmal, daher der Highend-Prozessor für das a-Modell.
Genau, deswegen verbaut Samsung ja auch Tensor-SOCs. Merkste selber, ne? 😜

Sorry, aber das einzige was OEMs jedweder Couleur von längeren Updates abgehalten hat war der Wunsch, mehr Wachstum durch Neugeräteverkauf zu generieren. Das hat funktioniert, so lange in dem Bereich kein Wettbewerb entstand, den wir jetzt aber durch Google und Samsung haben. Da müssen auch andere nachziehen früher oder später. (Außer den Chinesen, den Käufern von denen ist eh alles scheißegal, solange die Hardware nur "geil" ist...)
 
C

chk142

Enthusiast
Ich frage mich, wie Samsung den langen Softwaresupport mit Snapdragons schafft.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Quimby schrieb:
Sorry, aber das einzige was OEMs jedweder Couleur von längeren Updates abgehalten hat war der Wunsch, mehr Wachstum durch Neugeräteverkauf zu generieren.
Naja... das sehe ich ein wenig anders. Der schnelllebige Markt wird nur bedingt durch die Hersteller erzeugt. Was können die "dafür", dass der Konsument kauft wie ein Bekloppter.

Im Endeffekt bringt es doch gar nichts, 6 Jahre lang Updates zu machen, wenn 99% der Kunden eh nach 2 Jahren wieder ein neues Gerät hat.

Schau dir z.B. mal die Geräte-Foren hier an, und beobachte, wie viel im ersten Jahr in den Foren los ist, und wie viel danach. Tote Hose, spätestens nach einem Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Qualcomm im Würgegriff mit der Exynos-Drohung?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

chk142 schrieb:
Naja... das sehe ich ein wenig anders. Der schnelllebige Markt wird nur bedingt durch die Hersteller erzeugt. Was können die "dafür", dass der Konsument kauft wie ein Bekloppter.
Ich kenne in meinem Umfeld niemanden der Spaß daran hätte, sich ständig neue Smartphones zu kaufen. Die Klientel konzentriert sich natürlich hier im Forum. Irgendwie logisch. Für die meisten Leute ist das inzwischen ein Gebrauchsgegenstand, den sie so lange benutzen wollen, wie er angemessen gut funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
blino

blino

Fortgeschrittenes Mitglied
chk142 schrieb:
Naja... das sehe ich ein wenig anders. Der schnelllebige Markt wird nur bedingt durch die Hersteller erzeugt. Was können die "dafür", dass der Konsument kauft wie ein Bekloppter.

Im Endeffekt bringt es doch gar nichts, 6 Jahre lang Updates zu machen, wenn 99% der Kunden eh nach 2 Jahren wieder ein neues Gerät hat.

Schau dir z.B. mal die Geräte-Foren hier an, und beobachte, wie viel im ersten Jahr in den Foren los ist, und wie viel danach. Tote Hose, spätestens nach einem Jahr.
Man muss aber auch fairerweise sagen, dass zum Beispiel iPhones zumindest gefühlt deutlich länger benutzt werden. Das kann ich auch aus meinem persönlichen Umfeld berichten, da sind immer noch einige mit "uralten" iPhone 6S oder iPhone 7 rum, eben weil sie noch mit aktuelle iOS-Updates versorgt werden und es möglich ist ganz offiziell für relativ wenig Geld den Akku beinahe überall problemlos tauschen zu lassen. Bei Android-Geraten sieht es leider anders aus, deshalb habe ich ja immer noch die Hoffnung, dass Google wenigstens mit Samsung mit der Support-Dauer gleichzieht.
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
blino schrieb:
deshalb habe ich ja immer noch die Hoffnung, dass Google wenigstens mit Samsung mit der Support-Dauer gleichzieht.
Zumal es da dank Tensor eigentlich jetzt absolut keine Ausrede mehr gibt.
 
C

chk142

Enthusiast
blino schrieb:
Man muss aber auch fairerweise sagen, dass zum Beispiel iPhones zumindest gefühlt deutlich länger benutzt werden. Das kann ich auch aus meinem persönlichen Umfeld berichten, da sind immer noch einige mit "uralten" iPhone 6S oder iPhone 7 rum, eben weil sie noch mit aktuelle iOS-Updates versorgt werden und es möglich ist ganz offiziell für relativ wenig Geld den Akku beinahe überall problemlos tauschen zu lassen.
iPhones sind ja auch etwas teurer. Aber, gut, vielleicht ist die Klientel auch etwas anderes.

Kann auch durchaus einräumen, dass in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis die Älteren ihre Geräte länger haben, oft auch über den Updatezeitraum hinaus. Aber, unter den Jüngeren muss es viele mit der Einstellung "Ich habe mein Gerät maximal ein Jahr lang, und nutze 3 Geräte gleichzeitig" geben, sonst sähe der Markt anders aus. Man sollte auch etwas über den Horizont hinaus schauen. Deutschland ist mit Sicherheit auch nicht repräsentativ für ganz Europa, oder sogar die ganze Welt.
 
A

alexandre

Stammgast
@Fortes Exakt so sehe ich das auch. Vor kurzem gab es dazu auch einen Kommentar in einem Tech-Online-Magazin mit genau dieser Schlussfolgerung (leider Quelle vergessen). Google weicht beim 6a davon ab, dass bei den a-Modellen bisher der Prozessor nicht der High-End-Prozessor war, dafür bei den User-favorisierten Features ordentlich geklotzt wurde.
 
C

chk142

Enthusiast
Naja, die Kamera-KI ist dann ja doch ein Teil, der auf dem Tensor-Prozessor wohl schneller geht, oder mehr möglich macht. Insofern bleiben sie sich schon treu, wenn man es genau nimmt. ;)

Naja, für mich ist die Kamera immer noch top, egal, ob sie bereits im Modell von vor 3 Jahren drin war.
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Das stimmt natürlich. Wobei man zugestehen muss, dass die Konkurrenz aufholt. Ein bekannter hat das S21 Ultra, und Leckomio, das Ding macht richtig tolle Fotos, wenn man bedenkt, was für ein konstrastfreier, überschärfter Matsch da bei Samsung vor ein paar Jahren bei den Flagschiffen noch zu bejammern war...
 
Zuletzt bearbeitet:
soeschelz

soeschelz

Dauergast
@Quimby Zeig mir ein Gerät, dass in der selben Preisklasse wie die Pixel a-Serie gleichwertige Bilder macht 😉
Und ich kenne die Bilder vom S22 Ultra und bin nicht begeistert, nach wie vor übersättigt Samsung die Bilder bis ins Lächerliche hinein und schafft es nicht Farben realistisch darzustellen. Abgesehen davon, dass die S-Serie noch dazu das Ultra kein fairer Vergleich sein sollte, die sind schließlich mehr als doppelt so teuer.
Das mit den Farben ist scheinbar so ein asiatisches Ding, genauso wie die verhunzte UI, wobei sich da Motorola - damals als sie noch ein US-Konzern waren - auch nicht mit Ruhm bekleckert hat.

Mir ist schon klar, die meisten Nutzer wollen völlig übersättigte Farben, aber gut und realistisch ist etwas anderes. Die Farben boosten ist immer leichter, aber zum Weiterbearbeiten bzw. -verwenden ist sind neutrale Farben besser. Boosten kann man hinterher immer noch.

Wenn doch nur ein anderer Hersteller noch relativ kompakte Geräte, mit guten Specs und zeitnahen Updates anbieten würde... so wie Moto damals bei den ersten Moto X/G-Geräten oder Nokia mit dem Nokia 8...
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
soeschelz schrieb:
@Quimby
Und ich kenne die Bilder vom S22 Ultra und bin nicht begeistert, nach wie vor übersättigt Samsung die Bilder bis ins Lächerliche hinein und schafft es nicht Farben realistisch darzustellen.
Einfach mal den "Scene Optimizer" ausschalten. 😜

soeschelz schrieb:
Abgesehen davon, dass die S-Serie noch dazu das Ultra kein fairer Vergleich sein sollte, die sind schließlich mehr als doppelt so teuer.
Also mit Vertrag bekommst du das Ding teilweise förmlich nachgeschmissen. Bitte nicht falsch verstehen, ich will das auch nicht haben! DAS ist mir dann auch echt zu klobig und die Laufzeit ist auch ziemlich bescheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Army2112

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich persönlich finde das P6a trotzdem ein gutes Paket. Ich bin eher gespannt ob es sich in der Mittelklasse durchsetzen wird. Nur die Kamera als das Topfeature zu nennen wird etwas wenig sein, in den Tests wird es auf Grund des 60Hz-Panels zerrissen werden. Gut es ist ein Tensor drin, aber der ist auch nicht wirklich High-End, eher gehobene Mittelklasse. Und viele kaufen sich Smartphones auf Basis der Tests...Den meisten ist die Kamera eher egal. Es muss für Insta,Tik Tok und was weiß ich für welche Apps reichen und das tun alle Mittelklasse-Smartphones. Die wenigsten machen ein Foto, ziehen das dann auf den PC und bewerten es.
Google müsste eher etwas herausstechen indem man einen günstigeren Preis macht wie beim P6, oder auf Features wie ein 90Hz-Panel setzt. So wird es sich glaube ich nicht gegen Samsung,Xiaomi usw. durchsetzen. Hätte es Qi und nicht Android 12 ( :D ) wäre es perfekt für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hoaschter

Erfahrenes Mitglied
chk142 schrieb:
Naja... geht so. ;) Aber, selbst, wenn die einen halben mm dicker sind, ist das Gerät immer noch wesentlich kürzer und schmaler als andere. 152,2 x 71,8 mm.

P.S.: Schau dir am besten die Bilder und das Video noch mal an. Links und rechts sind die Bildschirmränder minimal. Oben und unten ein bisschen größer.
"wesentlich kürzer und schmaler"? Es ist gerade mal 5mm kürzer und 3mm schmaler als das P6... weiß nicht was daran "wesentlich" sein soll. Hier die maße von P6 und P6a. hat sich nicht wirklich gelohnt die 0,3" weniger Display-Diagonale

1653372048729.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bildvorschau standardisiert. Gruß von hagex