Erfahrungen mit dem Huawei Ascend Y300

  • 495 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungen mit dem Huawei Ascend Y300 im Huawei Ascend Y300 Forum im Bereich Weitere Huawei Geräte.
E

email.filtering

Gast
Was den Usern beim nächsten Gerät wichtig sein wird, ergibt sich ohnedies aus den am Y300 bemängelten Eigenschaften. Daher werden wir hier sicherlich keine Kaufberatung für (zukünftige) Umsteiger aufziehen.

Wie die Nutzer das Y300 beurteilen, steht schon hier nachzulesen, und es steht natürlich jedem frei, auch eine weitere Beurteilung (z.B. nach längerer Nutzung) abzugeben. Daher habe ich die beiden Threads vereint, und den Titel leicht angepasst.


Mich begeistert immer noch das Preis-Leistungsverhältnis des Gerätes, die Möglichkeit den Root-Account verhältnismäßig einfach aktivieren zu können, der relativ schlanke Aufbau von Huaweis OS-Version, die durchaus gelungene Partitionierung des NAND-Flash(-Chips), und nicht zu vergessen natürlich die gigantische Akkukapazität! auch die einfache, und bei der schwarzen Version auch griffige Bauform und die seitlich oben angebrachte microUSB-Buchse (wodurch diese relativ gut vor Umwelteinflüssen geschützt ist) sind durchaus positiv zu erwähnen.

Neutral stehe ich dem Launcher(konzept) gegenüber, dem ich durchaus etwas abgewinnen kann, ziemlich kritisch der nativen Unterstützung der technischen Superkrücke App2SD. Loben muss man ausdrücklich die Möglichkeit sich das Verbindungsprotokoll zum großen Computer aussuchen zu können. Der Schnellstart hingegen war und ist eine entbehrliche Pleite; irgendwie gut gemeint, und doch ziemlich "fahrlässig" im täglichen Gebrauch.

Da ich keine besonders aufwändigen Anwendungen nutze, kann ich mit dem eigentlich zu knappen RAM zwar ganz gut leben, halte dessen Größe aber ebenso für eine (potenzielle) Schwachstelle, wie den fehlenden Kompass. So lange sich da nichts am persönlichen Bedarf ändert ist alles ok, aber sonst bedeutet das leider, dass ein neues Gerät fällig wird.

... und dann gäb's noch jede Menge Kleinigkeiten, die teilweise meist eine branchenübliche "Schwachstelle" Frechheit sind, und daher in einer Beurteilung des Y300 kaum was nichts zu suchen haben.
 
C

Concordos

Neues Mitglied
@email.filtering

Ich hab mich wohl mal wieder falsch ausgedrückt, denn die Zukunft ist weit weg und das ist mir auch klar. Deswegen hatte ich ja hingeschrieben, dass mich nur User interessieren die ihr Y300 schon längere Zeit haben und bin davon ausgegangen dass das jeder versteht, dass es mir nur um Leute geht die jetzt aktuell umsteigen möchten.

Die Frage hat vieleicht nicht viel Sinn und Zweck, aber es interessiert mich einfach. Tut mir leid wenn ich den vorigen Beitrag nicht über die SuFu gefunden habe, aber jeder hat mal neu angefangen und versucht sich in ein Forum einzulesen. Da hat man hunderte oder tausende Beiträge die irgendwann mal in der Vergangenheit geschrieben worden sind - ich hab aber was aktuelles gesucht und nix was schon monate- oder jahrelang her ist.

Ich hab mein Y300 erst ein paar Tage sozusagen und momentan kämpfe ich mehr mit den Einstellungen von versch. Apps die sich überschneiden wie z.B. Aldiko. Wenn ich Ebooks lese dann höre ich nebenher Musik. Nun ist das aber so dass Aldiko die Laut- und Leisetasten zum umblättern benutzt und da meine Musik verschieden "laut aufgenommen" ist, kann ich nicht mehr leiser oder lauter machen. Wenn ich das möchte muss ich jedes mal raus aus Aldiko.

Was mich grad auch auf Trabb halten tut, ist das jede App die ich installiere, automatisch ihre eigene Homepage als Startseite beim internen Browser setzen tut und ich ständig neue Passwörte eingeben soll. Das macht mich völlig kirre und die Tage des vorinstallierten Browsers vom Y300 sind gezählt, da ich immer noch nicht herausgefunden habe, wie man in die Einstellungen dieses Browsers kommt. Am PC benutze ich seit Jahren nur noch Firefox, daher nöchte ich mich auch nicht mit Chrome anfreunden. Werd wohl die Firefox App installieren müssen.

Was mich von Anfang an etwas gestört hat war eben das fehlende Multitasking - immer eine Anwendung schließen um in der anderen was zu ändern. Ist halt auch mein erstes Smartphone und ich weis nicht ob andere Geräte das besser machen können.

Momentan versuche ich herauszufinden wie man bei der Android-Hilfe App einen Beitrag schreiben kann. Lesen ist toll, nur schreiben geht nicht.

Aber das sind mehr oder weniger alles App Startprobleme. Zu meckern hab ich grad nur eins im Bezug auf das Y300 (wobei ich mir auch nicht sicher bin ob ich da selbst der Schuldige bin), wie bekomme ich das hin, dass mir im Kalender ein Termin "angeklingelt" wird, während ich grad Musik höre? Das tut einfach nicht bei mir. Wenn ich keine Musik höre, dann meldet sich das Y300 völlig korrekt. Höre ich aber Musik nebenher - tut sich garnüscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

email.filtering

Gast
Es ist nicht normal, dass irgendwelche Apps mal eben den Browser öffnen und dort dubiose Webseiten öffnen! Daten, Einstellungen usw. sichern und einen factory reset durchführen. Du hast Dir da irgendeine Malware oder ähnliches - vermutlich mit einer App aus dubiosen Quellen - eingehandelt.

Selbstverständlich beherrscht auch das Y300 "Multitasking". Lange auf die Home-Taste drücken bringt Dich zum "Taskmanager".

Statt der mittlerweile grauslich veralteten und ohnedies abgespeckten Android-Hilfe-App nimmt bitte lieber das aktuelle Original, die Tapatalk-App zur Hand. Ach ja, und als erstes stellst Du dort gleich die Signaturfunktion ab, weil Dir hier sonst jemand auf die Finger klopfen muss und wird. ;)

Wie man die Probleme rund um den im Hintergrund laufenden Multimedia-Player löst, kann ich Dir jetzt nicht aus dem Ärmel heraus sagen. Da es aber im Market zig solche Apps gibt, die selbstverständlich auch wesentlich mehr Möglichkeiten als die vorinstallierte App bieten, solltest Du Dich dort einmal umsehen.

Aber wie Du selbst gesagt hast, das sind alles Startprobleme, die in diesem Thread nichts verloren haben. Software-Probleme die nicht direkt mit der Hardware des Gerätes zu tun haben, gehören ins Unterforum "Android OS" (und dessen Unterforen).
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Bei Aldiko kann man das umblättern mit den Lautstärketasten in den Einstellungen ausschalten.
 
motetus

motetus

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein Y300 tut immer noch klaglos und ohne zu mucken seinen professionellen und privaten Dienst (mit einer einzigen Telnr. + Fritzbox-Koppelung). Ich habe es nicht gerootet und finde auch den Launcher o.k. Ich betreibe es ohne Gugl-Konto, Facebook und Whats-App und habe dennoch komfortable (z.B. Navi!) und einige sehr speziell berufliche Apps drauf. Der Sync mit mehreren Thunderbird-Lightning-Kalendern und dem Adressbuch klappt via Birdie-Sync hervorragend. Nur der Stofftasche sieht man deutlich an, was mein Y300 ohne Überzieher alles aushalten müsste. Mit Displayfolie und Bumper ist es wie neu. Im Sommer wird es 1 Jahr alt und ich werde es bestimmt weiter als einziges Gerät behalten. Top! :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
AndroidPSY

AndroidPSY

Stammgast
Meins wird auch bald 1 Jahr alt und sieht dank Display Folie und Case auch noch wie neu aus.

Gesendet von meinem HTC One mit der Android-Hilfe.de App
 
C

Concordos

Neues Mitglied
Zwischenzeitlich hab ich mir eine Antireflexfolie draufgemacht und die Spiegelungen sind zwar nicht ganz weg, aber schon viel besser. Was ich aber bei meinem nächsten Gerät unbedingt haben möchte und was das Y300 nicht bietet, das ist eine Kompassfunktion.

Hab meine Navisoft von Osmand auf Komoot umgestellt und und bin fleissig mit dem Hund outdoor unterwegs. Da hatte ich demletzt nen Kumpel dabei und irgendwann standen wir mitten im Wald. Da es bewölkt war konnten wir nicht auf Anhieb die Himmelsrichtung festlegen und wären nur allein mit dem Y300 aufgeschmissen gewesen. Sein Handy hatte den eingebauten Kompass und für ihn war es null Problem sich zu orientieren.

Werde das Problem zukünftig bei Spaziergängen in unbekanntem Gelände mit nem kleinen Handkompass kompensieren.

Ansonsten hab ich außer dem etwas lichtschwachen Display bisher nichts gefunden was mich beim Y300 stört.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

morpheus620

Android-Guru
Mal mein Eindruck nach 5 Tagen.

Verarbeitung ist wirklich gut für dieses Preis. Die Rückseite und der Rahmen des schwarzen Y300 gefällt mir sehr gut. Knöpfe lassen sich einwandfrei Drücken. Kamera für diesen Preis OK.
Hardware Technisch leider nicht der Bringer. Für den Preis kann man auch nicht viel erwarten.
Selbst für den Einsteiger würde ich es als eine Quahl empfinden weil es einfach zu langsam ist. Und von EMUI auf dem Y300 will ich erst gar nicht reden. Weiß nicht ob jemand sich das von Huawei mal paar Tage angetan hat.Glaube eher nicht.
EMUI kam auf jeden fall gleich runter und eine Custom ROM drauf. Selbst mit dieser ist es manchmal lästig wie lange das Handy brauch. Und ich mache schon nicht viel. Erst heute früh Chrome geöffnet und das ganze Handy gleich total überfordert.

Werde es wieder verkaufen. Selbst als Ersatz Handy ist mir das nichts.

Hätte es bisschen mehr RAM würde es bestimmt einigermaßen gut laufen. Schade.
Und dabei ist 1GB bestimmt nicht so viel teurer.
 
TSC Yoda

TSC Yoda

Ehrenmitglied
Ich habe komischerweise was die allgemeine Geschwindigkeit angeht gar keine Probleme, trotz 4.4.2 ohne Hardware Beschleunigung.

Allerdings ist Chrome in meinen Augen ein furchtbares Ressourcenschwein!



Gruß
Markus
 
M

morpheus620

Android-Guru
Ansich geht es schon. Apps öffnen eben nicht so schnell und manchmal hängt es ganz schön.
Aber bei mir muss es schnell gehen. Ich mag auch keine PCs die nicht aus dem Knick kommen :D
Bin da eben etwas verwöhnt.
Es war schon eine Erleichterung auf CM10.2. Kitkat habe ich noch nicht getestet. Soll ja aber wohl nicht merklich schneller sein.
 
motetus

motetus

Fortgeschrittenes Mitglied
Also meine Standardseite mit dem Standardbrowser ist mit 1-2-3 (Sek.) zu sehen. Spiegel-online ist nach 4 Sek. da und nach 8 Sek. ist alles Aktuelle geladen und lesebereit.
Irgendwelche Hänger hab ich noch nicht festgestellt.
Ich hab allerdings soweit möglich Gugl- u.a. Schrottapps gelöscht oder wenigstens deaktiviert. Das HW-Emotion hab ich an meine Vorlieben angepasst und find es daher o.k.
Zufrieden („2-3“).
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Concordos

Neues Mitglied
Bin mit dem Y300 immer noch sehr zufrieden, hab aber nochmal einen Minuspunkt gefunden:

Die Fotos sind bei mir fast nicht zu gebrauchen. Weis jetzt allerdings nicht ob es sich da um ein Einstellungsproblem handelt, denn ich hab an den Kameraeinstellungen nichts geändert als ich meine ersten Versuche gemacht hab.

Die Kamera ist mir nicht wichtig, daher ändert das nichts an meinem allgemeinem Eindruck vom Y300. Hab noch ne ältere Digicam (Canon Powershot), die macht gestochen scharfe Bilder, ist aber für Schnappschüsse nicht zu gebrauchen weil sie zu langsam ist. Daher hätte mir für Tierschnappschüsse es gut gefallen eine anständige Kamerafunktion im Handy zu haben. Also an der Auslösegeschwindigkeit vom Y300 kann man nicht rummeckern, hab aber das Problem dass alle Bilder überbelichtet sind, wenn sie im Freien gemacht wurden. Innenaufnahmen sind viel besser.

Weis aber wie gesagt nicht, ob das Einstellungsprobleme sind. Hab mich noch nicht näher mit der Angelegenheit beschäftigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bowfinger

Stammgast
Tja, da muss ich dir recht geben, die Kamera ist irgendwie nicht das gelbe vom Ei.

Aber mit dem Rest vom Y300 bin ich sehr zufrieden.
Das Preis/Leistungsverhältnis passt auf jeden Fall!
 
motetus

motetus

Fortgeschrittenes Mitglied
Für die Kamera gibt's [hier] nen extra Fred mit Beispielfotos, Tipps & Tricks.
 
C

Concordos

Neues Mitglied
Bowfinger schrieb:
Tja, da muss ich dir recht geben, die Kamera ist irgendwie nicht das gelbe vom Ei.

Aber mit dem Rest vom Y300 bin ich sehr zufrieden.
Das Preis/Leistungsverhältnis passt auf jeden Fall!
Also ich gehe grundsätzlich vom Preis-/Leistungsverhältnis aus und da finde ich eben allgemein dass das Y300 jede menge fürs Geld bietet. Hätte ich jetzt ein Smartphone für 200-300 € und würde deswegen an der Kamera rummotzen, dann wäre das in meinen Augen ganz was anderes.

Also wenn man sich mal so anschaut was man vor 10 Jahren für dieses Geld bekommen hätte.... Nix wahrscheinlich :thumbup: und im Vergleich zu allen anderen Marken bietet das Y300 recht viel (finde ich jedenfalls). Für das nächste Gerät werde ich etwas mehr Geld ausgeben, aber als Einsteigermodell unter 100€ ist das Teil genial - trotz allem was ich zu meckern hatte.

Nachschlag: Die meisten Leute aus meinem Bekanntenkreis haben Samsung, HTC usw. und im direkten Vergleich im Verhältnis dass die um einiges mehr gekostet haben oder Vertragshandys sind (meins nicht) hat das Y300 schon verdammt gut abgeschnitten. Am Anfang kam immer erst die Frage: Was ist denn das, hab ich noch nie gehört oder gesehen? Aber so nach und nach mussten die Leute dann zugeben dass mein Preis-/Leistungsverhältnis eindeutig das Bessere ist :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:
TSC Yoda

TSC Yoda

Ehrenmitglied
Also, wenn ich sehe, was es vor zwei, drei Jahren für 100 Euro gab - Huawei Ideos X3, Huawei Ascend Y200... - muss ich sagen, dass das Y300 im Vergleich ein sehr erwachsenes Smartphone darstellt!

Es hat ein richtig gutes Display welches auch am Tag ablesbar ist, einen recht flotten Prozessor, einen Akku der nicht nach fünf Stunden nach ner Steckdose brüllt, einen für Anfänger durchaus ausreichenden Speicher, eine Autofocus-Kamera mit Blitz...

Als Einsteiger- und Zweitgerät mMn völlig! ausreichend :)



Gruß
Markus
 
S

sKn^

Neues Mitglied
Hab mein y300 seit Okt. '13 und bin im Großen und Ganzen auch zufrieden mit dem Gerät - auch wenn ich mir machmal denk, dass es größer/schneller/ruckelfrei sein könnte. Aber sowas würde einfach deutlich mehr Geld kosten. Und wenn ich mich darauf besinne, was ich eigentlich mit dem Handy überhaupt mache, lande ich doch irgendwie auf das y300, was mich eben nur 80€ gekostet hat.

Es verblüfft mich einfach wie unglaublich gut das P/L-Verhältnis ist und wieviel Smartphone man für den Preis bekommt. Ist jetzt sogar noch für 69,- (+Versand) zu kriegen und wird mMn 'ne Art Meilenstein für die Low-Budget/Einsteiger-Handys bleiben. Wiko versucht mit Fizz und Ozzy den 80-90€ Bereich streitig zu machen, aber bietet an sich nichts, was die Aufkosten rechtfertigen würde.

Mit dem P6 und dem y300 hat Huawei wohl richtig gut wett machen können auf dem Markt, letzteres leidet aber schlichtweg an seiner Rolle als Schnäppchen und wird nativ für immer nur 4.1 und Emotion 1.0 haben.. was echt schade ist
 
motetus

motetus

Fortgeschrittenes Mitglied
Den hier sinnvollen Posting-Rahmen hatte ich nach Meinung des Teams mit „meinem Y300-Erfahrungs-Blog“ etwas überzogen. Daher bin ich damit auf meinen eigenen Server umgezogen (und hab gleichzeitig die Administration einer Forensoftware gelernt, das wollte ich immer schon mal...)
:thumbup:
Hier also geht's weiter mit meinen persönlichen Erlebnissen rund ums Y300:



Selbstverständlich bleibt „android-hilfe.de“ die erste Wahl für solche Betriebssystem-Newbies wie mich!
 
E

Eieiei

Ambitioniertes Mitglied
zerberus123 schrieb:
Welche Netzteil wurde bei euch mitgeliefert? Bei meinen Y300 lag Netzteil nur mit 550 mA Netzteil geliefert. Und damit dauert es ewig um Akku komplett aufzuladen, mit 1000 mA Ladegerät in mein Auto geht Ladeanzeige um einiges schneller voran.

Bei einem Gerät, das maximal nur 400mA zieht - Voodoo lässt grüßen! :laugh:
 
E

email.filtering

Gast
Also mein Y300 zieht - je nach Zustand des Akkus - bis zu 1.750 mA beim Laden! Dabei kommt ein 2.000 mA-Ladegerät von Samsung und ein entsprechend gutes USB-Kabel zum Einsatz.