Falsche Hardware im Smartphone?

  • 216 Antworten
  • Neuster Beitrag
HCD

HCD

Moderator
Teammitglied
@Huawei-Thomas jap bei Rom steht es!

Screenshot_1-1.jpg
 
H

Huawei-Thomas

Erfahrenes Mitglied
Danke! Habe mir jetzt beides ausgedruckt und noch den Artikel von Mate 9: Huawei entfernt Speicherdetails von Webseite des Phablets

Damit geht es am Montag zum MediaMarkt und gebe es zurück! Werde mir dann ein LG G6 mitnehmen oder auf das Samsung S8 warten. Aber das ist eine Verasche pur und das lasse ich nicht auf mir sitzen. Nie wieder Huawei!
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
Ich bin gerade in Saarbrücken und war schon bei Conrad und im Phone House. Conrad hatte nur das Mate 9 Single SIM Gerät ausgestellt und dort kam ich auf eine Geschwindigkeit von rund 530MB/s. Also leider nix mit meiner schönen Theorie das die Single und Dual SIM Geräte anderen Speicher verbaut bekamen und man sie so auseinander halten kann.

Der Verkäufer im Phone House war echt auf Draht und wusste direkt von was ich sprach. Er habe auch schon von den langsamen Speicherbausteinen im Mate 10 gehört. Wir testeten gleich die Mate 9 Single SIM, die Dual SIM und das Mate 10. Mate 9 Single SIM erreichte 760MB/s, Dual SIM 560MB/s, Mate 10 dümpelte bei 300MB/s herum.

Passend dazu ein Bericht von WinFuture: Huawei P10: "Skandal" um schlechteren Speicher in einigen Geräten Das was Richard Yu (CEO von Huawei) dort ablässt klingt wie Hohn und Spott. Sehr interessant allerdings die dort abgebildeten Datenblätter des Mate 9 und des Mate 10. Beim Mate 9 steht ausdrücklich UFS 2.1 Speicher dort. Beim Mate 10 hat man die Zeile einfach weggelassen.
 
M

MaTiCeK

Neues Mitglied
@Huawei-Thomas Bitte sag uns ob die Rückgabe klappt. Mein Mate 9 wird am Montag 3 Monate alt, also habe ich kein Rückgabe recht mehr.

@DJ-Spacelab Du meinst wohl P10 und nicht Mate 10. Was sagte denn der Verkäufer im Phone House. Werden sie auf die möglichen Reklamationen eingehen?
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
Ähm ja klar. Ich meinte P10. Da kommt man mittlerweile ja ganz durcheinander...

Also der Verkäufer meinte das da Phone House (das ist ja eine ganze Kette) gar nichts machen kann. Sie geben die Reklamation an Huawei weiter und nur die entscheiden ob der Kunde ein Austauschgerät (mit vielleicht besserem Speicher) bekommt oder nicht.
 
H

Huawei-Thomas

Erfahrenes Mitglied
MaTiCeK schrieb:
@Huawei-Thomas Bitte sag uns ob die Rückgabe klappt. Mein Mate 9 wird am Montag 3 Monate alt, also habe ich kein Rückgabe recht mehr.
Meins ist sogar noch älter! Hatte bei MM angerufen, da ich es dort gekauft hatte. Hier wurde mir mitgeteilt, das ich mich an den Hersteller Huawei direkt wenden soll, da sie auch "nur" Kunde bei Huawei sind und die Daten 1:1 weitergeben, die sie von Huawei bekommen.
Also habe ich die Hotline von Huawei bemüht. Hier war eine Dame am Telefon die gleich gesagt hatte, das die Bauteile von mehreren Zulieferern stammen und man nicht immer überprüfen kann, was verbaut wird. Als ich sie dann mit dem beworbenen UFS 2.1 konfrontierte und das die Spezifikationen auf der HP verändert wurden, landete ich gleich 5 Min. in der Warteschleife.. Anschließend wurde mir mitgeteilt, das ich mich an meinen Händler wenden muss, wo ich das Gerät erworben habe.
Also nochmals bei MM angerufen und den Sachverhalt erneut geschildert. Hier wurde mir dann mitgeteilt, das ich jederzeit vorbeikommen kann und alles mitbringen soll. Mate 9 mit kompletten Zubehör - Originalverpackung (wenn vorhanden), Rechnung und die Ausdrucke über die Infos sowie von der Huawei HP (vorher und nachher).

Daher gehe ich von einer kompletten Rückabwicklung aus, da bei einem Austausch des Gerätes kein Zubehör benötigt wird.
 
JayVee

JayVee

Stammgast
Da mir dieser ganze Speicher-HickHack nun auch keine Ruhe ließ, hab ich meine beiden Geräte auch mal getestet.
Zum einen das europäische Mate 9 (MHA-L29) in der 4GB/64GB Ausführung und zum anderen die chinesische Version (MHA-AL00) in der 6GB/128GB Ausführung.

Beide kommen auf ähnliche Werte:
MHA-L29.jpg

MHA-AL00C00B175.jpg

Kaum fertig getestet, wurde mir beim China-Modell plötzlich ein Firmware-Update angezeigt (B175 --> B186). Anschließend gleich nochmal getestet und ich erhielt diese Werte:

MHA-AL00C00B186.jpg

Beim "A1 SD Bench" gab es beim Lesen einen Rückgang, was mich aber erstaunt hat sind die enorm veränderten Werte beim SQLite-Test.

:scared: :confused2:
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
Diese SQLite Ergebnisse sind doch sehr unrealistisch hoch. :biggrin:

Der Saturn Markt wo ich mein Mate 9 vor fast 3 Monaten gekauft hatte meinte eben auch ich solle alles was beim Gerät dabei war einpacken und vorbei bringen. Erst dann könnten sie einen entsprechenden Antrag auf Austausch oder Rückabwicklung bei Huawei stellen. Erfahrungsgemäß (Aha! Sie hatten also schon mal so einen Fall!) würde das aber nichts bringen. Es sei denn das Handy wäre wirklich unzumutbar langsam. So nach dem Motto "Das 100 Euro Billigphone reagiert schneller als das 700 Euro Flagschiff!"
 
Starwalker

Starwalker

Experte
Habe mein Mate 9 auch mal getestet. Komme beim sequential read auf 580 MBit/s. Random write ist allerdings mit 6MBit/s vergleichsweise langsam.

Wenn ich das richtig beurteile, hat JayVee UFS 2.1 Speicher. Bei mir scheint es UFS 2.0 Speicher zu sein.

Android Terminal wirft mir LPDDR 3 RAM aus.

Beim Mate 9 war die Ankündigung und Werbung eindeutig. LPDDR 4 RAM und UFS 2.1 Speicher. Nach deutschem Gewährleistungsrecht ist dies ein Mangel (Produkt ungleich Werbung/Ankündigung), was eindeutig nachzuweisen ist. Deshalb müssten alle Händler (was Huawei dann macht, spielt eigentlich keine Rolle) das Gerät innerhalb von 2 Jahren austauschen bzw. den Kaufpreis zurück erstatten.

In der Praxis wird es allerdings von der Geschwindigkeit her kaum spürbar sein, ob LPDDR 3 oder 4 RAM verbaut ist und ob der Speicher UFS 2.0 oder 2.1 ist. Wer allerdings eMmc verbaut hat (hatte hier wohl bisher noch keiner), sollte aus meiner Sicht handeln.
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
Da bin ich ja ganz auf eurer Seite. Aber ich glaube nicht dass das so einfach durchgeht. Wenn Huawei sich quer stellt kann man sich schon mal auf den Gang zum Gericht einstellt. Das man dort Recht bekommt dürfte außer frage stehen. Aber bis alles geprüft ("ist wirklich der "falsche" Speicherbaustein verbaut?") und weiß der Geier was noch alles durch unsere schneckenlahmen Gerichte gegangen ist, gibt es schon das Mate 11. So lange hat man dann sein Handy gesehen und am Ende bekommt man dann einen freundschaftlichen Klaps auf die Schulter und die Kohle für ein mittlerweile altes Gerät nach dem kein Hahn mehr Kräht zurück.

Genau dieses Spielchen hatte ich mal vor Jahren mit einem Samsung Laptop. Auch dieser beinhaltete nicht was versprochen wurde. Obwohl die Sache eindeutig war musste das Gerät von einem vereidigten Gutachter zerlegt werden und dann lief es doch nur auf einen Vergleich hinaus. Denn der Gutachter konnte nicht garantieren das der Laptop mit dem anderen angepriesenen Bauteil (außer auf dem Papier) schneller gewesen wäre. Außerdem sei die Nutzung des Laptops nicht eingeschränkt. Also es läuft so wie so alles auf dem Gerät und der Käufer, also ich, muss keine Einschränkungen hinnehmen in Form von "Programm XY läuft nur wenn das andere Bauteil eingebaut ist". Lange Rede kurzer Sinn: der Laptop war fast 10 Monate weg und ich musste für die Zeit Ersatz haben, Samsung musste mir 200 Euro auszahlen und das war es dann auch schon. Dafür der ganze TamTam...
 
Starwalker

Starwalker

Experte
Ja, das sehe ich auch so. Hatte eine ähnliche Erfahrung mal mit einem CD Player.

Es lohnt sich letztendlich nur, wenn der Verkäufer anstandslos zustimmt und das Gerät tauscht (was mal anständiger Service wäre). Wobei das neue dann getestet werden müsste, könnte ja ebenso nicht die korrekten Bauteile enthalten. Wer also kürzlich erst gekauft hat, kann den Versuch bei seinem Händler starten.

Huawei wird das aussitzen. Vermutlich bekommen die so schnell auch gar nicht genug neue Bauteile geordert, um ausschließlich UFS 2.1 zu verbauen (was ja anscheinend auch der Grund für die unterschiedliche Ausstattung war).

Was mich nach wie vor allerdings etwas schockiert, ist, dass die Hersteller wohl auch kaum Angst vor Imageschäden haben (müssen). Samsung fackelt das Note 7 ab und das S8 verkauft sich trotzdem problemlos. Ähnlich wird es auch bei Huawei sein. Wenn das Mate 10 kommt, hat der Käufer das Debakel vergessen.
 
S

Schmul

Neues Mitglied
Da noch niemand sein Gerät geöffnet hat, ist das für mich aber noch Spekulation. Ob jetzt der Speicher drin ist, der beworben wurde oder nicht ist nicht dadurch bewiesen, dass eine App einen Wert ausspuckt. Das kann auch an anderen Bauteilen liegen, daher sollte man da lieber erst Mal abwarten. Das P10 ist eine andere Baustelle, da wurde aber auch nicht mit Details geworben.
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
@Starwalker: Ganz genau so sehe ich das auch. Wenn der Hersteller das Teil nicht von selbst zurück nimmt kann man höchstens noch auf den Verkäufer hoffen das dieser vielleicht einen Austausch vornimmt. Aber ob das wirklich jemand macht...

Das anscheinend kein Hersteller Angst vor einem Imageschaden haben muss erstaunt mich genauso wie es mich erschreckt. Schlimmer wie mit dem Note 7 konnte es Samsung ja nicht mehr treffen. Und dennoch verkauft sich das S8 wie geschnitten Brot. VW, Ford, Mercedes, BMW und Co beschei*** die Kunden nach Strich und Faden und fahren laut Financial Times Deutschland einen Gewinn nach dem anderen ein. Offenbar will der Käufer übers Ohr gehauen werden. :rolleyes2:

@Schmul: Naja streng genommen bleibt in der Tat nicht mehr so viel anderes übrig als der Speicherbaustein. Vor allem weil wir hier ja nicht von Schwankungen im niedrigen 2 stelligen MB/s Bereich reden.
 
C

clemse

Neues Mitglied
Grundsätzlich ist euer Ansprechpartner ja erstmal derjenige, der euch das Handy verkauft habt und nicht Huawei, da ihr mit denen ja keinen Vertrag geschlossen habt. Sollte Huawei die Geräte dennoch zurück nehmen ist das lediglich Kulanz. Dass das ganze unabhängig davon - sollte es sich bewahrheiten - eine riesen Sauerei ist, steht außer Frage.
Bei mir schwankt der Wert zwischen 600 und 800. Spricht das für oder gegen einen UFS 2.1?
 
Starwalker

Starwalker

Experte
Es gibt ja zwei Ansprechpartner. Huawei aufgrund der Garantie, wobei die Garantiebedingungen maßgeblich sind und der Händler aufgrund der gesetzlichen Gewährleistung (die hier rein rechtlich betrachtet greifen sollte).

Da UFS 2.0 Leseraten bis 600 MBit/s ermöglicht, müsstest Du tatsächlich UFS 2.1 haben, wenn Du an die 800 herankommst. Ein Beweis ist das natürlich nicht, aber recht wahrscheinlich.
 
S

Schmul

Neues Mitglied
@DJ-Spacelab
Der Controller wäre ein Flaschenhals.
 
DJ-Spacelab

DJ-Spacelab

Stammgast
Dann müsste dieser aber bei allen Mate 9 Geräten ein Flaschenhals sein. Der Controller steckt nämlich im Kirin SoC.
 
Crazyschranz

Crazyschranz

Experte
Das kam nun bei meinem dual sim raus

 
T

Trevor70

Erfahrenes Mitglied
Komme gerade mal auf knapp 440 MB/s, vorher alle Apps geschlossen. Mate 9 Dual Sim, Ende Oktober 2016 gekauft.
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
O Huawei Mate 9 Forum 18
Oben Unten