DVB-T Fernsehen auf dem Media Pad - geht das schon?

  • 123 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere DVB-T Fernsehen auf dem Media Pad - geht das schon? im Huawei MediaPad Forum im Bereich Weitere Huawei Geräte.
P

planlos123

Ambitioniertes Mitglied
tomturbo68 schrieb:
Danke, dann werd ich zuschlagen! Hoffentlich funktioniert der Empfänger und die App auch in Österreich!
Lade dir die APP jetzt schon herunter. Das ist das einzige Szenario, dass in A problematisch sein könnte. DVB-T ist ein einheitlicher technischer Standard, egal ob in D, A, CH oder Spanien.

HD-Kanäle, verschlüsselte Programme und DVB-T2-Sendungen werden nicht unterstützt. 'Frag' deinen Fernseher oder das Internet ob es bei euch eine normale DVB-T Austrahlung der Wunschsender gibt.
 
E

El Matzo

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin!
Ich hab mir jetzt das icube pico Modul bei Amazon für 35€ geholt.
Nach App-Installation und Neustart mit eingestecktem Modul funktioniert alles auch.
ABER: Sobald ich das Ladekabel anschließe, wird der TV-Empfang unterbrochen, auch das Signalstärke-Icon ändert sich von rot auf grau.
Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht und/oder weiß eine Lösung?

Der Stromverbrauch des Moduls ist ja offenbar recht hoch (deutliche Erwärmung) und die Laufzeit mit Akku daher nicht so üppig.

Achja, Mediapad hat Android 4.0.3 und nach wie vor kein Root.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
pogodancer

pogodancer

Stammgast
El Matzo schrieb:
Der Stromverbrauch des Moduls ist ja offenbar recht hoch (deutliche Erwärmung) und die Laufzeit mit Akku daher nicht so üppig.
Da ich das Gerät nicht habe, kann ich leider nix zur Frage des Zustands bei externer Stromzufuhr sagen.

Die Problematik des Stromabzugs vom Tablet hättest Du nur durch Kauf des icube Standalone Receivers lösen können. Leider kostet der das doppelte und die Zukunft von DVB-T ist natürlich in Hinsicht auf den RTL-Ausstieg und den Umstieg auf DVB-T2 etwas unsicher. Andererseits kann der doppelte Kaupfreis wettgemacht werden, da das Teil mit sämtlichen Android-Geräten verwendbar ist, also auch mit Deinem Handy etc.

Aber vielleicht kannst Du Dein Strom-An-Problem mit Rumprobieren lösen, z.B. die Reihenfolge in der Du den Strom oder das DVB-T-Modul mit dem Tab verbindest. Ob Root etwas an der Situation ändert kann ich mir aber nicht vorstellen.
 
E

El Matzo

Fortgeschrittenes Mitglied
pogodancer schrieb:
Aber vielleicht kannst Du Dein Strom-An-Problem mit Rumprobieren lösen, z.B. die Reihenfolge in der Du den Strom oder das DVB-T-Modul mit dem Tab verbindest. Ob Root etwas an der Situation ändert kann ich mir aber nicht vorstellen.
Die OS-Version und den Hinweis ob gerootet oder nicht hab ich nur geschrieben, damit die Experten bescheid wissen und einen Fehler aufgrund manipulierter Software ausschließen können. ;)

Die Verbindungsreihenfolge hab ich eben noch mal getestet: Ohne Erfolg.
Sobald das Ladekabel drin ist ---> Signal weg.
Wenn Ladekabel drin und Modul wird angeschlossen ---> Tivizen-App lässt sich zwar starten, aber Sendersuche erfolglos.
Ziehe ich das Ladekabel raus, ist sofort das Bild da und die beim letzten Mal gefundenen Sender in der Liste.

pogodancer schrieb:
Die Problematik des Stromabzugs vom Tablet hättest Du nur durch Kauf des icube Standalone Receivers lösen können. Leider kostet der das doppelte und die Zukunft von DVB-T ist natürlich in Hinsicht auf den RTL-Ausstieg und den Umstieg auf DVB-T2 etwas unsicher. Andererseits kann der doppelte Kaupfreis wettgemacht werden, da das Teil mit sämtlichen Android-Geräten verwendbar ist, also auch mit Deinem Handy etc.
Daß das Modul Strom vom Tablet bekommt, wusste ich vorher und war auch für mich ein Kaufkriterium. Ich möchte nicht noch zig Geräte und deren Ladegeräte mitschleppen. Habe allerdings nicht erwartet, daß der Stromverbrauch so hoch ist.
Da das Mediapad eh nicht den prallsten Akku hat, hab ich das Ladegerät immer dabei, das sollte dann aber reichen und funktionieren...

Apropos Akku: habe sein einiger Zeit den "GO-Launcher" installiert und seitdem zumindest gefühlt eine etwas bessere Akkuleistung. Aber das nur am Rande...
 
E

El Matzo

Fortgeschrittenes Mitglied
Aaargh! Ich meinte natürlich, daß ich mir ein icube PICO gekauft habe.
Hab vorher einiges übers Nano gelesen, daher die Verwechslung beim schreiben.
Vielleicht könnte das ein Mod ändern? Ich kann's nicht mehr editieren...
 
pogodancer

pogodancer

Stammgast
El Matzo schrieb:
Ich meinte natürlich, daß ich mir ein icube PICO gekauft habe.
War schon klar, da das Nano ja der Stand-Alone-Receiver ist, der keinen Strom von Deinen Geräten abzieht. Und ein Modul ist der Nano auch nicht, so daß wir Dich bestimmt richtig verstanden haben.
 
E

El Matzo

Fortgeschrittenes Mitglied
"Stromsauger" triffts wohl... :D

nach 2-3maliger Dauernutzung war der Ofen nach spätestens 2h aus.
Allerdings steige ich durch das Energiemanagement und den teilweise arg unregelmäßigen Stromverbrauch des Mediapad auch nicht durch. --->Akku-Kurve:confused2:
 
pogodancer

pogodancer

Stammgast
Ich glaube, dass mein Standalone Nano ohne Power-Supply auch nur 2 oder 3 Stunden bringt, aber zumindest ist danach das Tab oder Phone nicht leer und kann noch für andere Anwendungen benutzt werden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Pico-Besitzern bin ich der Meinung, dass das Nano die sauberere Lösung ist, da kein Geschwülst aus dem Tab ragt. Das Nano kann man dezent abseits abstellen, wo es nicht behindert oder auch in die Brusttasche schieben.



Sent by my Teclast P88 / Jelly Bean 4.1.2
 
L

Lanopa

Neues Mitglied
Den Pearl kenne ich nicht, aber bei Amazon gibt es einen der genauso aussieht, schau mal hier

Elgato EyeTV Micro TV-Tuner für Micro USB schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör

Ich persönlich halte da nicht so viel von, da das Gewicht immer an der Buchse zerrt, und Strom aus dem Mediapad, ohnehin nicht der stäkste Akku, zieht.
Kannst ja mal bei Amazon bestellen und wenn es nicht gefällt zurückgeben.
Bei Conrad hatte ich mal beim Tivizen Nano für 66,-€ zugeschlagen, finde diese Lösung wesentlich besser, da man den Empfänger an einem günstigen
Emfangsort aufstellen kann, die WLan-Verbindung funktioniert bei mir über 2 Etagen.
P.s. beim Tivizen kommt ein Akku von Nokia zum Einsatz BL-5C
Gruss Lothar
 
Zuletzt bearbeitet:
pogodancer

pogodancer

Stammgast
Hi Lothar,

Besten Dank. Nachdem was hier die letzten Posts so zu lesen war, war ich schon etwas überrascht über die Anfrage zu dem Pearl-Schrott. Ich hätte mich deshalb gar nicht so vornehm und kompetent wie Du ausdrücken können. Gut gemacht! Hoffe, dass jetzt noch die letzten, die sich für DVBT interessieren bevor RTL aussteigt, die richtige Wahl treffen können.

Sent by my Hero H9500 / DRX-Rom 1.8 - Android 4.0.4
 
M

medionix

Neues Mitglied
Weiss jemand, wo die Fernsehaufnahmen im Tabez gespeicher werden?
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Danu19 schrieb:
Der DVB-T Stick von Tivizen Pico Android läuft definitiv auch auf dem MediaPad. Allerdings brauchte ich einige Zeit um herauszufinden wie.

1. Die offizielle App Tivizen mini for Tab installieren
2. Den Stick einstecken
3. Die Display Auflösung auf Hoch ändern
4. Das MediaPad neu starten.

Wichtig ist, dass der Stick vor dem booten eingesteckt ist, ansonsten erkennt die App den Stick nicht. Wird die Auflösung nicht auf Hoch umgestellt, bleibt das Bild schwarz.
Besten Dank für Deinen Hinweis. Mit der aktuellen Version 1.0.5332 geht es danach dann auch mit der Standard-Auflösung aber der Stick muß nach wie vor für die Erstinstallation bereits beim Booten eingesteckt sein. Wenn's dann läuft ist es ziemlich ruckelig.

Viel besser das ganze unter CM11 4.4.2 von Oleg. Die App erkennt den Stick ohne Murren sofort und es läuft auch irgendwie flüssiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
wir reden hier aber von DVB-T. Also unabhängig von einem WiFi Netz.

Zuhause in Reichweite meines W-LAN nutze ich völlig kostenlos und ohne weitere Hardware die App von Unitymedia HORIZON to Go.

Alternativ für nicht Unitymedia-Kunden Zattoo TV oder dailyme TV.
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Vielleicht solltest du vorm posten erstmal lesen, worum es eigentlich geht :thumbdn:
Zumal deine Äusserung nun aber überhaupt nichts mit DVB-T zu tun hat, ganz im Gegensatz zu dem hilfreichen Link von PINTY.

Kopfschüttel...
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
meinen Dank geht an Tasar für seinen tollen Beitrag.

Schon mal darüber nachgedacht, wieso das Teil

Hauppauge MYTVWiFi Mobile TV Stick

heisst???
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Boah, ich glaub es nicht... hast du überhaupt mal die Beschreibung gelesen statt hier rum zu trollen oder liegst einfach nur an zuviel Glühwein???
Das ist ein DVB-T Empfänger, der das Signal per Wlan an das Endgerät überträgt, genauso wie das Tivizen Pico.
Und deshalb nur für dich https://www.youtube.com/watch?v=5KT2BJzAwbU
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Ok, nochmal für die "Android-Lexica" unter uns:

"DVB-T (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“; zu Deutsch etwa: „Digitales, terrestrisches Fernsehen“) bezeichnet eine Variante von DVB, die für die Funkübertragung von digitalen Hörfunk- und Fernsehsignalen über terrestrische (erdgebundene) Wege verwendet wird."

Dafür benötigt man kein WiFi....denn:

In vielen Ländern .... wird Wi-Fi als Synonym für WLAN benutzt.... WLAN bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meistens ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist.
(Quelle: Wikipedia)

Der aufmerksame Leser hat den Unterschied festgestellt:
DVB-T = Funkübertragung für TV & Radio
WiFi = W-LAN = Lokales DatenNetzwerk

Ergo DVB-T funktioniert überall wohingegen WiFi nur im lokalen Netz verfügbar ist.

ansonsten ist das Thema hier für mich erledigt, mein DVB-T am Media Pad funktioniert ja bestens.