[Sammelthread] Empfehlungen für kostenlose Offline-Navigation

  • 206 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Sammelthread] Empfehlungen für kostenlose Offline-Navigation im Karten und Navigation im Bereich Android Apps und Spiele.
-=Ryo=-

-=Ryo=-

Experte
Warum hat eigentlich keiner Google Maps Navi erwähnt?

Haben die anderen Kostenfreien denn mehr Funktionen?

z.B. Anzeige von freien Parkplätzen.. Berücksichtigungen von Staus oder Straßensperrungen... auch wenn diese neu sind oder Temporär. Und vor allem... Innerstätisch (fahre zu 90% nur in Berlin... und dauern ist was gesperrt oder Einbahnstraße.. da failed der Google Maps total)
 
T

tag

Experte
Google Maps wird nicht erwähnt, weil der Wunsch aus dem zweiten Post - sollte von Offline funktionieren - viele interessiert und offensichtlich meist beachtet wird. Google Maps kann vieles, aber nicht offline benutzt werden. Es kann gewisse Kacheln cachen, aber mindestens für die Routenplanung braucht man Kontakt zum Server.
 
-=Ryo=-

-=Ryo=-

Experte
Naja der TE aber nicht ;)

Offline sehe ich nicht so zwingend wie Aktualität und korrekte Weg Führung ;)
 
H

hyand

Neues Mitglied
Ich wollte auch mal sehen was die kostenlosen Lösungen so taugen - und in den Rezensionen zu den kostenpflichtigen Apps finden sich ja manche Rezensionen die sich beschweren und dann sowas sagen wie "xy ist viel besser und kostenlos". Sowas wie MapFactor oder Osmand.
Ich hab die beiden probiert (auf einem Nexus 7) und wundere mich sehr, ob ich die gleichen Apps erwischt habe wie diese Rezensenten..

** MapFactor

Die Karte ist extrem zäh (und das Nexus 7 ist ja durchaus ein flotteres Gerät). Praktisch unbenutzbar: mit zwei Fingern zoomen kaum praktikabel, für jeden Refresh der Darstellung wartet man ewig.
Die Karte wirkt "klobig" und ist völlig unvollständig - wenn man das vergleicht mit OpenStreetmap.de. Ein "Forst" ist grün dargestellt, der nebendran "leer". Der Chiemsee ist nicht als solcher zu erkennen (kein Wasser/blau).
Will man dann anfangen irgendwohin zu routen, findet er abgesehen von grösseren Städten fast nix, und in den Städten nur eine handvoll Strassen (München) - manche sind auch in der Kartendarstellung nicht beschriftet, die meisten schon, aber in der DB zur Suche fehlen sie einfach!?
Konkretes Routing habe ich dann gar nicht mehr probiert, wenn man eh sein Ziel in 99% der Fälle nicht finden kann.

Ich stehe vor einem Rätsel: das ist doch völlig unbrauchbar, sogar für die geringsten denkbaren Ansprüche!? Könnten die "Fans" von MapFactor mal erklären wo das Missverständnis liegt?

** Osmand

Das macht erst mal vieles viel besser. Die Karte ist flott bedienbar und sieht so aus wie auf openstreetmap. Sie ist schön detailliert und enthält soweit ich gesehen habe alles nötige.
Allein - auch hier findet man kaum etwas davon, wenn man sein Ziel eingeben will. OK, meine Test-Strassen in München waren da. Dafür findet er keinerlei kleinere Orte / Dörfer. Als wären sie nicht in der Datenbank.
Routen werden nicht sehr flott berechnet, werden sie zu lang rechnet er sich zu Tode. Ausserdem ist die Führung teilweise mehr als seltsam. Eine "3D-Ansicht" (ich meine jetzt nicht Gebäude-Modelle, nur die übliche Vorwärts-Ansicht von Navis) gibt es wohl auch nicht.

Also: schon besser, aber kein Ersatz für ein Navi.

##
Fazit: weder das eine noch das andere ist auch nur im Ansatz mit einem "richtigen" Navi vergleichbar. Oder!? Ich meine, wenn man einem "normalen Menschen" (plane das alte Navi meines Vaters durch ein Nexus7 zu ersetzen) der bisher mit einem Navi unterwegs war das geben würde.. pure Verzweiflung garantiert.

Also komme ich zum Schluss man braucht schon was kommerzielles.
Und da scheint Navigon bei Android das einzige von den Sachen "die man so kennt" zu sein - aber für das Nexus7 nicht im Angebot.
Bin nun bei Sygic gelandet - mit den TomTom Karten funktioniert das wie ein "richtiges Navi", flott, kennt alle Orte und Strassen - und das ist doch mal die allererste Grundvoraussetzung für eine Navigationslösung!?
Die Karten sind leider nicht so aktuell wie die OSM-Karten, aber dafür funktionieren sie halt. Wie gut nun das Routing von Sygic ist, mal sehen.. ich hoffe der Grossteil dafür steckt ebenfalls in den TomTom Karten "mit drin".
 
gynta

gynta

Stammgast
Mit dieser Meinung wirst du die alten Hasen hier im Forum nicht sonderlich überraschen aber dieser Beitrag könnte von dem einen oder anderen zukünftigen unverbesserlichen "Top Software am besten Gratis - User" gelesen werden - darum Danke für den Beitrag.
 
js_plasma

js_plasma

Erfahrenes Mitglied
also ich bin seit ca. 2 wochen mit Waze unterwegs... find ich wirklich nicht schlecht und hat einige interessante features.
bis jetzt hat es alles gefunden, was ich eingegeben habe und mich auch gut dort hin gebracht. für eine kostenloses und werbefreies stück software meiner meinung nach topp!
 
J

Johan

Experte
hyand schrieb:
** MapFactor

Die Karte ist extrem zäh (und das Nexus 7 ist ja durchaus ein flotteres Gerät). Praktisch unbenutzbar: mit zwei Fingern zoomen kaum praktikabel, für jeden Refresh der Darstellung wartet man ewig.
Die Karte wirkt "klobig" und ist völlig unvollständig - wenn man das vergleicht mit OpenStreetmap.de. Ein "Forst" ist grün dargestellt, der nebendran "leer". Der Chiemsee ist nicht als solcher zu erkennen (kein Wasser/blau).
Will man dann anfangen irgendwohin zu routen, findet er abgesehen von grösseren Städten fast nix, und in den Städten nur eine handvoll Strassen (München) - manche sind auch in der Kartendarstellung nicht beschriftet, die meisten schon, aber in der DB zur Suche fehlen sie einfach!?
Konkretes Routing habe ich dann gar nicht mehr probiert, wenn man eh sein Ziel in 99% der Fälle nicht finden kann.

Ich stehe vor einem Rätsel: das ist doch völlig unbrauchbar, sogar für die geringsten denkbaren Ansprüche!? Könnten die "Fans" von MapFactor mal erklären wo das Missverständnis liegt?
Okay habe mal getestet (hatte bei Dir irgend etwas von Chiemsee gelesen, glaube ich). Ich kenne mich da nicht aus. Habe einfach die Karte runtergezoomt, bis ich ihn sah (wo er liegt weiß ich natürlich). Dann wieder aufgezoomt, ein Straße am See gesucht. Das ging alles sehr flott (Zwei-Finger-Zoom) und fast ohne Ruckler. Die Screenshots kannst Du unten sehen, die "Seestraße" ist in "Edling", kannst Du über die Suche von MapFactor Navigator finden. Also ich finde er ist ziemlich perfekt. Mal von dem Fauxpass in München und einigen anderen Städten abgesehen. Ist halt noch Beta und umsonst.

Nachtrag:

Mein Handy ist nix Quadcore oder so. Motorola DEFY, 1 GHz Singlecore (älterer Prozessor), 512 MB RAM, 16 GB SD-Card Class 4 (Top ist zur Zeit Class 10), die Karten sind auf der SD-Card gespeichert.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
H

hyand

Neues Mitglied
Johan schrieb:
Okay habe mal getestet (hatte bei Dir irgend etwas von Chiemsee gelesen, glaube ich). Ich kenne mich da nicht aus. Habe einfach die Karte runtergezoomt, bis ich ihn sah (wo er liegt weiß ich natürlich). Dann wieder aufgezoomt, ein Straße am See gesucht. Das ging alles sehr flott (Zwei-Finger-Zoom) und fast ohne Ruckler. Die Screenshots kannst Du unten sehen, die "Seestraße" ist in "Edling", kannst Du über die Suche von MapFactor Navigator finden. Also ich finde er ist ziemlich perfekt. Mal von dem Fauxpass in München und einigen anderen Städten abgesehen. Ist halt noch Beta und umsonst.

Nachtrag:

Mein Handy ist nix Quadcore oder so. Motorola DEFY, 1 GHz Singlecore (älterer Prozessor), 512 MB RAM, 16 GB SD-Card Class 4 (Top ist zur Zeit Class 10), die Karten sind auf der SD-Card gespeichert.
Die Screenshots sehen in der Tat recht OK aus, auch wenn ich da wohl eher den Simsee und nicht den Chiemsee erkenne. Wie auch immer, bei mir sah das alles anders aus, als wäre es ein anderer veralteter Renderer gewesen.
Und wenn das bei Dir "smooth" läuft, kann ich eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass MapFactor noch ein Problem mit dem Nexus 7 hat. Vielleicht waren auch die Karten irgendwie defekt (aber der DL lief normal).

Wie gesagt, bei Osmand waren diese Dinge ja alle OK.
Aber wenn all die im Prinzip (auf der Karte) vorhandenen Orte und Strassen über die Suche nicht schnell und problemlos auffindbar sind, ist das halt einfach kein brauchbares Navi (mittlerweile anderswo gelesen, dass man etwa in München sich erst mal für einen von 100 Stadtteilen entscheiden muss, bevor man die Strasse findet).

Ich habe natürlich keineswegs etwas dagegen, wenn diese Programme immer besser werden und irgendwann brauchbar werden. Nur sollte man bei Empfehlungen schon bedenken, wem man was für welchen Zweck empfiehlt. Meinem Vater kann ich sowas jedenfalls nicht vorsetzen. Und auch selbst hätte ich im Falle eines Falles, wenn ich wo hin muss, keinerlei Lust, mich lange rumzuärgern.
 
C

cannabis

Stammgast
habe längere zeit navit genutzt, jedoch dauert es teilweise sehr lange bis die ziele gefunden werden, außerdem darf man sich nicht so viele tippfehler erlauben ;)
 
H

horst37

Experte
Ich nutze seit kurzem Osmand als Zusatz-Fußgänger-Navigation bzw. meist nur die Karten. Galaxy S2 JB Stock.

Wenn ich Osmand über die Markierung rechts oben schließe, läuft es weiter wit starkem Akkuverbrauch.
Also Menütaste und mit der vorgesehenen linken Softtaste alle Apps beendet.
Aber selbst dann passiert es, dass es laut Einstellungen/Anwendungsmanager noch zum Beenden angeboten wird.
Battery Status hat mir schon bei 10 Minuten wirklicher Nutzung 80 % und mehrere Stunden Aktivität von Osmand gemeldet.
Mit Locus pro (ist sonst unkomfortabler, Navigation meldet bei Zieleingabe meist "nicht gefunden" ist mir so etwas nie aufgefallen.
 
lks

lks

Fortgeschrittenes Mitglied
horst37 schrieb:
Ich nutze seit kurzem Osmand als Zusatz-Fußgänger-Navigation bzw. meist nur die Karten. Galaxy S2 JB Stock.
Sind die Karten denn wenigstens kostenlos ?
Ich suche für mein Navi immernoch ein kostenloses Naviprogramm mit Deutschlandkarte, das ohne Internetverbindung läuft !

Hat da jemand konkrete Tipps ?
Wäre auch super, wenn jemand der sowas hat, mir seines per Mail zusenden würde.

Danke schonmal für eventuelle Hilfe:thumbup:
 
H

horst37

Experte
Kostenlos schon, aber als Autonavigtion kann es mich nicht überzeugen.
Für Fußgänger ok, wenn ich ohne großen Aufwand das Ausschalten hin bekomme.
 
giggel

giggel

Stammgast
horst37 schrieb:
Ich nutze seit kurzem Osmand als Zusatz-Fußgänger-Navigation bzw. meist nur die Karten. Galaxy S2 JB Stock.

Wenn ich Osmand über die Markierung rechts oben schließe, läuft es weiter wit starkem Akkuverbrauch.
Also Menütaste und mit der vorgesehenen linken Softtaste alle Apps beendet.
Aber selbst dann passiert es, dass es laut Einstellungen/Anwendungsmanager noch zum Beenden angeboten wird.
Battery Status hat mir schon bei 10 Minuten wirklicher Nutzung 80 % und mehrere Stunden Aktivität von Osmand gemeldet.
Mit Locus pro (ist sonst unkomfortabler, Navigation meldet bei Zieleingabe meist "nicht gefunden" ist mir so etwas nie aufgefallen.
Sieht bei mir genauso aus.
Habe es sogar noch nie genutzt, sondern nur die Karten runtergeladen.
Ist bei mir, seitdem ich es drauf habe, der 3. größte Akkuverbraucher.
Fliegt sofort wieder runter..
 
lks

lks

Fortgeschrittenes Mitglied
horst37 schrieb:
Kostenlos schon, aber als Autonavigtion kann es mich nicht überzeugen.
Für Fußgänger ok, wenn ich ohne großen Aufwand das Ausschalten hin bekomme.
Fußgänger-Navi braucht doch keiner.

Nein, ich brauche für das Smartphone ein Auto-Navi-Prog mit Deutschlandkarte das ohne Internet läuft.

Alles andere kann man vergessen. Ebenso die Navis die nur mit Internet laufen braucht keiner wirklich. Denn es besteht nur eine zusätzliche Abhängigkeit vom Internet.
 
giggel

giggel

Stammgast
Das ist vielleicht deine Meinung, in einer fremden Stadt ist ein Fußgänger Navi (ohne Internet) mehr als nützlich.

Und so lange man Internet Zugang hat (Flatrate, Inland) ist die Google Maps Navigation ungeschlagen unter den kostenlosen Navis.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Android-Hilfe.de App
 
H

horst37

Experte
giggel schrieb:
Das ist vielleicht deine Meinung, in einer fremden Stadt ist ein Fußgänger Navi (ohne Internet) mehr als nützlich.

Und so lange man Internet Zugang hat (Flatrate, Inland) ist die Google Maps Navigation ungeschlagen unter den kostenlosen Navis.

Da hast schon recht. Aber oft ist man gerade dann, wenn man es in der Stadt braucht, im Ausland. Oder man ist Grenzland-Bewohner und leistet sich keine Dual SIM Lösung.
An lks.
Ich habe für Auto-Navigation bisher keine kostenlose App gefunden, die nich allzu viele Beschränkunegn hat. Aber ausgesprochen günstige, wie im Moment Sygic bis 12.3.
Sonst halt für ein Land und nur 2D ohne Sound: ALK Navigator.

An alle: Welche Fußgänger App (außer Akkufresser Osmand) bietet sich an?
Darf auch etwas kosten.
Notfalls habe ich Locus pro, aber die manchmal nützliche Navifunktion ist praktisch unbrauchbar.
 
MeckMeck

MeckMeck

Stammgast
lks schrieb:
Alles andere kann man vergessen. Ebenso die Navis die nur mit Internet laufen braucht keiner wirklich. Denn es besteht nur eine zusätzliche Abhängigkeit vom Internet.
Wenn man ein vernünftiges Netz mit Internet-Flat hat (was bei einem Smartphone/Tablet selbstverständlich sein sollte) gibt es damit auch kein Problem.

Wer sich ein Müll-Netz holt oder keinen Datentarif hat, braucht sich auch nicht zu beschweren, dass ein Smartphone Internet benötigt.