Oppo Reno 2Z, Huawei P30 lite "new edition" oder doch etwas anders?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Oppo Reno 2Z, Huawei P30 lite "new edition" oder doch etwas anders? im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
Q

Quälix

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen,

eigentlich würde mein derzeitiges Smartphone noch reichen (Xiaomi Redmi 3s mit 3GB RAM, 32 GB Speicher), aber da ich hobbymäßig (-> deckt allenfalls die Serverkosten, bringt aber keinen Gewinn) nun noch einen Blog betreibe und daher wieder die ganzen Social-Media-Apps laufen, stoße ich doch spürbar an die Grenzen. Vor allem beim Switchen zwischen Apps sind die Verzögerungen echt nervig und die Speicherkapazität von 32 GB am Limit (und damit meine ich Speicherplatz für Apps, App-Daten und App-Caches - "echte" Benutzerdaten habe ich auf dem Gerät kaum drauf, Fotos gehen eigentlich sofort in die Cloud und werden lokal gelöscht, Musik ist nimmt weniger als 200 MB ein).

Da ich gelegentlich Telefon-Interviews mache, müsste eine Möglichkeit bestehen, Telefongespräche mitzuschneiden - rechtliche Voraussetzungen kenne ich; die Interviewpartner wissen über den Mitschnitt Bescheid. Bei meinem Xiaomi ist das derzeit werksseitig vorhanden, beim Huawei gibt es offenbar eine App, mit der man die entsprechende Systemfunktion freischalten kann. Beim Oppo weiß ich es nicht.

Rooten kommt (leider) nicht in Frage, weil dann zwei meiner Banking-Apps nicht mehr funktionieren.

Meine Vorstellung ist , dass vor allem mehr RAM mein Problem mit den Lags lösen sollte (oder nicht?). Spielen tue ich mit dem Gerät nicht und 5G muss derzeit auch nicht sein. Lebensdauer des Gerätes schätze ich auf 2 Jahre, von daher ist mir auch "Zukunftssicherheit" eher nicht so wichtig.

Must have:
- Fingerabdruck-Sensor
- Dual SIM
- mind. 6, besser 8 GB RAM
- min. 128 GB Speicher
- Möglichkeit, ohne zu Rooten Telefongespräche mitzuschneiden (beide Seiten)
- Möglichkeit für Sandbox mit Island oder ähnliches

nett, aber nicht entscheidend wäre:
- NFC
- brauchbare Bilder auch bei mäßigen Lichtverhältnissen
- kabelloses Laden

mir ziemlich egal ist:
- Selfie-Cam
- Wasser-/Staubdichtheit
- Klinkenstecker für Kopfhörer
- Soundqualität des eingebauten Lautsprechers
- Performance bei Games
- Möglichkeit, eine SD-Karte zu benutzen (weil die SD-Karte nunmal keinen internen Speicher ersetzen kann)
- Android-Updates
- Eignung als Status-Symbol

Die beiden o.g. Geräte sind mir dafür ins Auge gefallen, mit Kosten um die 300-350 EUR. Habe ich etwas übersehen? Oder gibt es in der Preisklasse etwas, was meinen Vorstellungen besser entsprechen würde?

Danke für alle Hinweise und Meinungen.
 
MSSaar

MSSaar

Stammgast
Xiaomi Mi 9 lite

Bei deinen Anforderungen sehe ich nichts,was 6 oder mehr GB Ram benötigt - oder wofür soll das gut sein?
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Quälix schrieb:
und die Speicherkapazität von 32 GB am Limit (und damit meine ich Speicherplatz für Apps, App-Daten und App-Caches - "echte" Benutzerdaten habe ich auf dem Gerät kaum drauf,
🧐
Was hat denn da drauf? Mal einen Reset gemacht und neuinstalliert?

Ansonsten: Warum kein Xiaomi? Da wärst du wegen der Anrufaufnahme auf der sicheren Seite. Da kannst du deine Wünsche ab ca. 200€ erfüllen (Bestpreis bisher fürs Mi9 Lite)
 
Q

Quälix

Ambitioniertes Mitglied
also, dass der RAM nicht reicht, sieht man doch schlicht daran, dass die Apps, die ich regelmässig verwende, immer wieder von Grund auf neu geladen werden müssen und nicht beim switchen einfach sofort an der Stelle wieder "da" sind, wo ich aufgehört habe. Kurzer Blick auf das Gerät gerade jetzt zeigt mir als kürzlich verwendet an:
* Steuerung für die Katzenklappe (Startzeit bei Neustart ca. 8 Sekunden; falls noch im RAM vorhanden: sofort da)
* Firefox (2 Instanzen, einmal normal, einmal in Island)
* Google App
* Whatsapp (2 Instanzen, einmal normal, einmal in Island)
* K9-Mail
* Gmail
* Galerie
* Instagram
* Twitter
* Facebook
* Quad9 DNS (1.1.1.1 ist schon runtergeflogen, weil die Start-Zeiten unerträglich waren)
* Google-Photos
* Threema
* PlayStore
* Maps
* Google Kalender
* Garmin Connect

Das passt offenbar nicht alles gleichzeitig ins RAM, folglich ist das Wechseln zwischen diesen Apps oft quälend langsam. Die letzten 4 bis 5 Apps sind alle sofort da, der Rest muss jeweils neu gestartet werden. Und das dauert.

Was hat denn da drauf? Mal einen Reset gemacht und neuinstalliert?
das Übliche eben. ca 170 Apps inkl. System-Apps. Klar könnte ich resetten und damit die Cache- und Nutzerdaten von Xiaomi Home (613 MB), Firefox (607 MB), Instagram (441 MB), Dropbox (437 MB), Facebook (401 MB) und Revolut (252 MB) kurzfristig wieder reduzieren. Würde nur in ein bis zwei Wochen wieder genauso aussehen wie vorher und ist daher überhaupt keine Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Quälix schrieb:
Ok, doch etwas mehr
Quälix schrieb:
Die letzten 4 bis 5 Apps sind alle sofort da, der Rest muss jeweils neu gestartet werden. Und das dauert.
Kann auch am aggressiven RAM-Management von Xiaomi liegen, ggf. musst da auch zukünftig manuell nachhelfen

Aber wie gesagt: schau dir das Mi9Lite an, ggf auch das Realme X5 Pro. Kriegst abundzu für 200€ in der 8/128GB Version und das ColorOS kann definitiv CallRecording (gleiches System wie Oppo)
Quälix schrieb:
- Möglichkeit für Sandbox mit Island oder ähnliches
Viele Chinahersteller bringen sowas inzwischen out-of-the-box mit. Zumindest Xiaomi und Huawei haben private Bereiche, auch Samsung macht was ähnliches mit Knox
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quälix

Ambitioniertes Mitglied
Melkor schrieb:
Ok, doch etwas mehr

Kann auch am aggressiven RAM-Management von Xiaomi liegen, ggf. musst da auch zukünftig manuell nachhelfen
möglich - früher hätte ich mit Root-Rechten wohl etwas probiert. Da sich Rooten aber mit den Banking-Apps beißt, ist das heute wohl keine Option mehr für mich.

Aber wie gesagt: schau dir das Mi9Lite an, ggf auch das Realme X5 Pro. Kriegst abundzu für 200€ in der 8/128GB Version und das ColorOS kann definitiv CallRecording (gleiches System wie Oppo)
schau ich mir an.

Viele Chinahersteller bringen sowas inzwischen out-of-the-box mit. Zumindest Xiaomi und Huawei haben private Bereiche, auch Samsung macht was ähnliches mit Knox
das dachte ich bei meinem jetzigen Xiaomi auch - das hat ja den "Second Space". Das Problem daran ist aber, dass der "Second Space" praktisch ein völlig eigenständiger, entkoppelter Benutzerbereich ist. Wenn ich also z.B. meine rein privaten Kontakte nur im "Second Space" verwalte und meine beruflichen Kontakte nur im "First Space" (oder umgekehrt - spielt keine Rolle), dann habe ich das Problem, dass bei einem eingehenden Anruf die Rufnummer nur dann einem Kontakt zugeordnet werden kann, wenn ich zufällig gerade im richtigen "space" bin. Das taugt in der Praxis für mich nichts. Mit Island habe ich hingegen die Möglichkeit, mein privates Whatsapp und mein privates Google-Adressbuch in die "Insel" zu legen - damit kann ich dann z.B. private Statusmeldungen in Whatsapp veröffentlichen, die meine beruflichen Kontakte grundsätzlich nicht sehen können; und zwar ohne, dass ich bei jedem neuen beruflichen Kontakt noch in Whatsapp eine Regelung für den Status-Datenschutz eintragen müsste.
 
MSSaar

MSSaar

Stammgast
Überleg dir auch, ob du VoLTE brauchst. Wenn ein Anruf reinkommt und die Sim vom 4G Netz nach 2G wechselt, könnten die Hintergrundapps auch deswegen nicht mehr richtig funktionieren.

In dem Fall wäre Realme raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Oppo Reno 2Z, Huawei P30 lite "new edition" oder doch etwas anders? Antworten Datum
30
1
1