(S)ein erstes Smartphone

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere (S)ein erstes Smartphone im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
L

Laufradbesitzer

Neues Mitglied
Hallo in die Runde,
mein Filius (11) soll nun sein erstes Handy bekommen. Dem Gruppenzwang sei Dank soll/muss es natürlich ein Smartphone sein. Natürlich hat man in dem Alter schon seine Vorstellungen. Aktuell wankt er zwischen dem S3-Mini (haben "alle anderen auch") und dem Xperia M (weil es das in cooleren Farben gibt).
Wenn man den Filius fragt, was er mit dem Handy machen will, kommt irgendwann raus, dass er damit "auch" spielen will. "Auch"....ist klar. Das wird neben IM wohl der Hauptnutzen sein...Nun gut.
Spiele = Speicher, das verstehe selbst ich als Apple-Nutzer ("buuuh", ich weiß....). Was ich allerdings nicht verstehe, wie das mit der Nutzung von SD-Cards bei den Geräten läuft. 8GB (S3-Mini) bzw. 4GB (Sony) sind nicht gerade viel und dürften schnell aufgebraucht sein, wenn das Thema Spiele dabei ist.
Kann man nun so einfach Apps auf eine entsprechende SD-Card verschieben? Ich muss gestehen, das was ich dazu gelesen habe (rooten etc) habe ich nicht wirklich verstanden (=Apple-Nutzer halt). Gibt es da bei den beiden Geräten Unterschiede?
Vorab vielen Dank!
- Laufradbesitzer
 
I

infinity4

Erfahrenes Mitglied
Nein, so mal eben einfach eine App auf die SD Karte zu schieben, ist nicht mehr unter KitKat.
Was aber meistens problemlos geht ist, zusätzliche Dateien die von Apps benötigt werden auf die SD Karte auszulagern.
Nehmen wir mal ein Spiel, was als App vielleicht 20 MB Benötigt, aber zusätzliche Dateien von 700 MB hat wie Programmdaten usw., die kann man dann meistens auf die SD Karte auslagern.
Das muss die App dann aber anbieten, von daher keine Garantie dafür.
Bei Navigationen ist das eigentlich fast immer der Fall.
Die App hat nur wenige MB und die Europakarte meinetwegen 3 GB, die dann auf der SD Karte liegen.
 
olih

olih

Super-Moderator
Teammitglied
S3 mini und Sony Xperia M haben beide KEIN Android Kitkat (4.4) installiert und werden es auch nicht bekommen. (Ausser mit einer Custom ROM) Also dürfte es hier einfacher gehen mit dem Auslagern, aber wie geschrieben ein Teil ist immer im Gerätespeicher.

Das S3 mini gibts jetzt auch in einer neu aufgelegten VE Edition da ist dann 4.2 drauf und hat einen 1,2 GHz Dual Core drin anstatt 1 GHz.

Ich würde eher zum S3 mini greifen, egal welche Edition.
 
Androider10310

Androider10310

Stammgast
Unsere 12 jährige hat nun zum Zeugnis mein altes Smartphone bekommen. Es ist ein HTC WIldfire S mit 512 MB internem Speicher und 512 MB RAM. Ich habe mir ein neues gekauft (Xperia ZL mit 8 GB internem Speicher) weil ich auf dem Wildfire in letzter Zeit andauernd Meldungen bekam, daß der Speicher nicht ausreicht. Allerdings wollte ich keine meiner anderen Apps deinstallieren - mein erster Versuch mit Hangouts auf dem Wildfire hat es mit seinem 25 MB gesprengt.

Bei Android ist es grundsätzlich so, daß jede App zusätzlichen Speicher (SD-Karte) benutzen kann. Es ist also nicht grundsätlich so, daß dies bei Android nicht funktioniert. Schon früher war es so, daß man nicht alle Apps auf SD Karte auslagern konnte. Mit Kitkat geht das vom Betriebssystem her nun wohl gar nicht mehr. Das hat aber nichts damit zu tun, daß jede App auch selbst eine SD-Karte unterstützen kann. Die Frage, ob Apps auf SD-Karte verlagert werden können kann somit mit ja und nein beantwortet werden:

1. nein (nicht mehr), da das aktuellste Android dies nicht mehr vom Betriebssystem automatisch anbietet.

2. ja, weil es jeder App freigestellt ist, die SD-Karte zu benutzen und z.B. den Großteil seines Codes auf SD auslagern kann - aber das muß jede App selbst unterstützen.

Soviel zur Theorie. In der Praxis ist es natürlich am sichersten, wenn man möglichst viel internen Speicher hat. Aber wenn's um's Thema spielen geht kann man sich auch fragen, ob man wirklich mehr als ein paar Spiele auf dem Smartphone immer haben muß. Man kann ja die letzten 10 aktuellen installiert lassen und wenn ein neues kommt, löscht man halt das Spiel, auf das man am besten verzichten kann (weil man es schon unzählige male durchgenudelt hat).

Je nachdem wie Eure "Freiheitspolitik" ist, kann ich die App "App Lock" empfehlen. Damit habe ich alle kritischen Funktionen und Apps gesperrt. Z.B. kann unsere Tochter nicht selbst Programme installieren oder kritische Systemfunktionen ändern. Oder in's Internet (außer EMail und Messenger).
Sie ist auch überhaupt erstmal glücklich "dazu zu gehören". Wichtiger ist so ein Teil zu haben - man muß nicht unbedingt auch alles damit machen können. :winki:
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Spielen braucht nicht nur Speicher sondern auch Leistung. Gängiger Benchmark unter Android ist Antutu. Hier erreicht das S3 Mini nur ca. 6.900 Punkte (*klick*), das Xperia M kommt dagegen auf 10.100 Punkte (*klick*) und ist damit deutlich stärker. Beim S3 Mini muss man bei etwas aufwändigeren Spielen damit rechnen, dass dem Smartphone relativ früh die Luft ausgeht. Daher würde ich mich bei den beiden Geräten für das Xperia entscheiden.

In der Preisklasse gibt es noch weitere und leistungsstärkere Geräte, die allerdings größer sind. Hier wären als interessant zu nennen:


  • Motorola Moto G (ca. 17.300 Punkte, *klick*), das leider einen festen Akku und keinen SD-Slot hat (kennst du ja von Apple). Mit 4,5 Zoll liegt die Größe vielleicht noch im Rahmen: Motorola Moto G 8GB | Geizhals Deutschland.Das Gerät gibt es auch mit 16GB Speicher (ca. 180 Euro) oder als LTE-Variante mit microSD-Slot (ca. 200 Euro).

  • Wiko Rainbow (ca. 17.100 Punkte, *klick*). Bunte Farben, viel Leistung für's Geld - da würde vieles passen, aber wahrscheinlich wird das Gerät mit 5 Zoll deutlich zu groß sein. Link gibt's trotzdem, weil anschauen kostet ja nix ;): Wiko Rainbow | Geizhals Deutschland
 
S

salsaholic

Experte
Wo schon Wiko erwähnt wurde und falls die Größe des Rainbow ein Problem sein sollte: Das Wiko Bloom hat "nur" 4,7 Zoll und ansonsten ähnliche Daten wie das Rainbow, allerdings eine niedrigere Display-Auflösung - und auch einen günstigeren Preis :) S. Testbericht.
infinity4 schrieb:
Nein, so mal eben einfach eine App auf die SD Karte zu schieben, ist nicht mehr unter KitKat.
Diese Aussage stimmt nicht so pauschal: Beim Wiko Bloom kann man trotz Android 4.4 Apps auf die SD-Karte verschieben, wobei wie immer ein kleiner Rest im internen Speicher bleibt. Spiele speichern aber meistens sowieso die großen Datenmengen auf die SD Karte.

Noch eine Alternative wäre das Cink Peax 2, nur 4,5 Zoll, aber auch nur Android 4.1 - s. Test
 
I

infinity4

Erfahrenes Mitglied
Leute, dem Threadersteller ging es erstmal darum, was mit SD Karte und Apps und Daten auslagern genau gemeint ist, weil er nur das iPhone kennt.
Und ihr bombardiert ihn gleich mit zig Geräten ...
Die Auswahl betreibt ja der Filius, und wenn er eines der zwei Geräte will, soll man ihm den Wunsch doch lassen.
 
S

salsaholic

Experte
Na ein paar Denkanstöße haben noch nie geschadet - und wenn Sohnemann dann doch unbedingt Marke X haben muss, weil's alle in der Klasse so haben, kann er das ja (meinetwegen) immer noch so entscheiden ;)

Aber vielleicht hat ja noch jemand Infos zum Auslagern auf SD bei S3 mini oder Xperia M, die Info fehlt hier noch (seit Android 4.0 ist das keine Standard-Funktion mehr)
 
L

Laufradbesitzer

Neues Mitglied
Erstmal Danke an alle Beteiligten! (die "Danke"-Funktion steht glaube ich erst ab einer bestimmten Anzahl von Beiträgen zur Verfügung - oder ich hab sie nicht gefunden :unsure:)

Sohnemann will unbedingt das Sony haben. Habe mit ihm alle Für und Wider durchgekaut und bin - welch Überraschung - auf taube Ohren gestoßen. Vermutlich war ich in dem Alter nicht anders...
Egal - ich habe auf jeden Fall was dazu gelernt.

@Androider10310: Danke für den Tipp mit App Lock hört sich gut an :thumbup:
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Ab 10 Beiträgen erscheint neben den Zitieren-Button ein Danke-Button ;). Das Sony ist doch keine schlechte Wahl. Bei der Wahl zwischen den kompakten Geräten ist das ganz vorn mit dabei. Dass ein 5-Zoll bei einem 11jähringen zu groß ist, kann ich voll verstehen.
 
Androider10310

Androider10310

Stammgast
Also die Sony Xperias kann ich wirklich empfehlen. Die sehen nicht nur stylish aus, sondern sind auch noch schön schlank was den Android Aufbau angeht. Samsung & Co. verbaten ihre Leistung zu einem nicht unerheblichen Teil mit ihren dicken aufgesetzten UIs. *pfui*!

Sony macht die Sache richtig gut. Es gibt inzwischen offizielle Anleitungen von Sony, wie man ein Xperia rooted. Und die Kunden nicht so gängelt wie die HTC, Smasung & Co.

Falls DU DIch für ein Xperia entscheidest, hier noch eine EMpfehlen: Xperia Blog | Xperia Z2, Xperia Z1, Forum, News, Tips, Reviews
 
Ähnliche Themen - (S)ein erstes Smartphone Antworten Datum
6
8
8