Smartphone mit guter Kamera gesucht

  • 29 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone mit guter Kamera gesucht im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
A

arterii

Neues Mitglied
Moin,

nachdem ich also par YT-Videos schaute, die Bilder verglich…

iPhone Samsung nehmen sich nicht viel.
Schauen wir mal, was Apple in zwei Wochen vorstellt.

Preisfrage: Wie entwickeln sich die so die Preise bei Samsung immer? Nehmen wir mal an, es soll das S21 Ultra 5G werden. Ist der Preisverfall schon „gut“ oder sollte ich lieber noch warten?

Oder sollte ich eher auf das S22 warten und dann entweder direkt dieses beim erscheinen kaufen (Mitarbeiterrabatte möglich; Samsung pusht das immer) bzw. den Vorgänger kaufen?
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
arterii schrieb:
Wie entwickeln sich die so die Preise bei Samsung immer?
Aufgrund der Chipknappheit hat man das Gefühl, dass es deutlich langsamer als in den Vorjahren zurückgeht
arterii schrieb:
Wer weiß was da kommt
arterii schrieb:
bzw. den Vorgänger
Bin der Meinung, dass es nur kleine Updates jedes Jahr gibt. Etwas mehr Leistung die kaum einer braucht, aber gerade Cam meist nur nochmals kleine Verbesserungen
Beitrag automatisch zusammengefügt:

arterii schrieb:
Schauen wir mal, was Apple in zwei Wochen vorstellt.
Soll auch nur ein kleines Update werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andre_xs

Stammgast
arterii schrieb:
Zu OneDrive noch eine Frage: wie weit kann man das für Musik, Bilder, Speicherort allg. integrieren?
Ich finde, dass das gut klappt, kenne aber den Vergleich zu Apple nicht:
- Wir haben ein Office365-Familienpaket, also insgesamt 6x 1 TeraByte OneDrive Online Speicher.

- Für Musik nutze ich die App "CloudPlayer". Kostet zwar etwas, kann aber über die Ordner-Struktur (so habe ich meine MP3s eh organisiert) perfekt auf OneDrive zugreifen und von dort Musik spielen. CloudPlayer kann natürlich auch auch die MP3-Tags lesen, aber wie gut es sich dann bedienen lässt weiss ich nicht.

- Die OneDrive App kann neue Fotos sofort in der Cloud speichern. Das wird dann sofort mit dem OneDrive-Ordner auf meinem Laptop synchronisiert. D.h. ohne mein Zutun habe ich alle Handy-Fotos sehr schnell auf dem Laptop (und in der Cloud)

- OneDrive ist normal im System integriert und steht überall zur Verfügung. Ich nutze z.B. "Adobe Scan" um Briefe u.ä. zu digitalisieren. Die Scans kann man ganz normal als Kopie in OneDrive 'sharen', so dass sie wieder unmittelbar auf dem Laptop zur Verfügung stehen...

- Es gibt für Android auch die App OneSync, die "manuell" einen Ordner auf dem Tablet mit einem OneDrive Ordner synchron halten kann (ohne OneDrive auf dem Tablet installiert zu haben).

Wir nutzen OneDrive auch auf der Arbeit, ich habe also 2 Accounts auf meinem Laptop (1 Business, 1 Private). Beide haben jeweils mehrere 100 GByte Daten. Ich finde, OneDrive läuft insgesamt sehr rund, habe sehr selten mal ein Problem o.ä.

Nachtrag: Da ich Apple bzw die integration der iCloud in Apple-Devices nicht kenne, weiss ich nicht was besser ist. Wahrscheinlich ist es bei Apple noch besser/vollständiger integriert (ist ja Haus-intern).
 
Zuletzt bearbeitet:
A

arterii

Neues Mitglied
Hi,

konme jetzt zum antworten.

Also OneDrive nutze ich auch, würde aber die Fotos ungern über die OneDrive-App uploaded. Habe aber gelesen, dass man bei Samsung OneDrive als Cloud einstellen kann und damit landen die Bilder über die Camera direkt in der Cloud und die gallery-App greift auch darauf zu. Also quasi so, wie bei Apple ;)
 
Booth

Booth

Experte
Verstehe ich das richtig dass es indirekt bedeutet, Microsoft eher vertrauen zu können, als Apple?

Ich würde eher sagen ... die Konzerne tun sich alle nicht viel. Man kann keinem Vertrauen. Wenn man denen trotzdem bestimmte Daten überlässt (mache ich ja selber auch), isses völlig wurscht, welchem Konzern.

Wenn man wirklich möglichst keine Daten bei einem Konzern liegen haben will, darf man logischerweise keine Konzern-Cloud nutzen und müsste alle wichtigen Cloud-Systeme selber betreiben (also kleinen Mailserver und Storageserver daheim - was gar nicht soooo ein grosser Aufwand ist, ich aber auch nicht mache).

Desweiteren müsste man am Smartphone sowohl Apple als auch Android komplett vermeiden. Auf Huawei wechseln ist auch keine Lösung - ist halt wieder nur ein anderer Konzern. Da müsste man halt wirklich nach einem OpenSource-OS für Smartphones schauen. Ist halt dann alles sehr unbequem.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andre_xs

Stammgast
Booth schrieb:
Wenn man wirklich möglichst keine Daten bei einem Konzern liegen haben will, darf man logischerweise keine Konzern-Cloud nutzen und müsste alle wichtigen Cloud-Systeme selber betreiben (also kleinen Mailserver und Storageserver daheim - was gar nicht soooo ein grosser Aufwand ist, ich aber auch nicht mache).
Eine Alternative wäre evtl. noch, die Daten zwar in Clouds wie OneDrive zu haben, sie aber lokal zu verschlüsseln, so dass ein Cloud Anbieter nichts mit anfangen kann. Obwohl es da meines Wissens Apps für gibt, dürfte die Integration nicht so gut sein, d.h. wahrscheinlich einfach nur wie ein Dateibrowser, aber kein automatischer Foto-Upload aus Apps heraus u.ä.?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

OT Nachtrag @Booth
Müsstest Du Deine Signatur nicht mal überarbeiten? 😉
Es werden 1,5 Mrd Smartphones jedes Jahr verkauft und es gibt hunderte Modelle... aber die Industrie bietet keine Geräte unter 67,5mm Breite und unter 140mm Höhe mehr an.

iPhone mini Specs:

Dimensions
131.5 x 64.2 x 7.4 mm

Lang lebe der Kapitalismus mit seiner großen Angebotsvielfalt, die nichts als ein verlogener Mythos ist.
Bye bye, iPhone 12 Mini!?
Es hatte Gerüchte gegeben, dass Apple mit den schwindenden Verkaufszahlen des iPhone 12 Mini unzufrieden war. Das Gerät verkaufte sich nicht so, wie Apple es erwartet hatte, trotz der lautstarken Nachfrage von Nutzern, die nach einem Flaggschiff-Gerät fragten, welches aber kleiner ist.

(Sorry, ist nicht böse gemeint, could not resist :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
MSSaar

MSSaar

Experte
andre_xs,
das IPhone mini ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt.
 
A

arterii

Neues Mitglied
Booth schrieb:
Verstehe ich das richtig dass es indirekt bedeutet, Microsoft eher vertrauen zu können, als Apple?

Ich würde eher sagen ... die Konzerne tun sich alle nicht viel. Man kann keinem Vertrauen. Wenn man denen trotzdem bestimmte Daten überlässt (mache ich ja selber auch), isses völlig wurscht, welchem Konzern.

Wenn man wirklich möglichst keine Daten bei einem Konzern liegen haben will, darf man logischerweise keine Konzern-Cloud nutzen und müsste alle wichtigen Cloud-Systeme selber betreiben (also kleinen Mailserver und Storageserver daheim - was gar nicht soooo ein grosser Aufwand ist, ich aber auch nicht mache).

Desweiteren müsste man am Smartphone sowohl Apple als auch Android komplett vermeiden. Auf Huawei wechseln ist auch keine Lösung - ist halt wieder nur ein anderer Konzern. Da müsste man halt wirklich nach einem OpenSource-OS für Smartphones schauen. Ist halt dann alles sehr unbequem.
Nicht ganz. Grundsätzlich sind die Daten per Cryptomator verschlüsselt. Aber Fotos benötigen ein automatisches Backup (vor allem Urlaub) und ich wähle die Bilder aus, die dort bleiben. Und die Bilder werden erst auf dem Cloudserver geprüft.

Damit habe ich kein Problem. Meine Entscheidung.
Apple führt nun einen Scan aber auf meinem Gerät ein (abgesehen davon, dass die jetzt auch auf diesem Gerät mir das Gendern aufdrücken).

Für mich bricht Apple hier ein Versprechen. Privatsphäre!

Und damit ist der Preis nicht mehr gerechtfertigt und ich schaue mich um. Falls sich nichts gutes findet, bleibe ich bei Apple, aber ich will wenigstens informiert bleiben.

Andere Frage:
schaue mir auch andere Marken an.
was gibt es noch? Ohne Stift oder DEX.
 
Zuletzt bearbeitet:
MSSaar

MSSaar

Experte
Asus Zenfone / ROG
OnePlus 9 Serie
Xiaomi Mi 11 Serie