Smartphone nach Bloatware kaufen

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone nach Bloatware kaufen im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
P

pandorra

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Smartphone. Ich bin soweit klar, welche Anforderungen ich an das neue Gerät habe. Nur einen Punkt finde ich schwer zu recherchieren. Vlt. könnt Ihr mir weiterhelfen.

Ich möchte gerne wissen, welche Apps schon bei der Auslieferung auf dem Smartphone installiert sind und welche sich davon nicht deinstallieren lassen.
Bspw. kann ich bei Samsung die vorinstallierten FB Apps nicht deinstallieren. Soweit ich bisher Berichte gefunden haben, machen die "alle nichts" (senden also nicht nach Hause), wenn sie deaktiviert sind. Aber das interessiert mich nicht. Eine App, die ich nicht nutzen will, will ich löschen können (ohne Jailbreak).

Ich finde es zB auch interessant, dass auf meinem Samsung immer noch die App "My Knox" installiert ist, obwohl der Service nicht mehr angeboten wird. Ähnlich wird es bei der Samsung Cloud sein, wenn die dieses Jahr eingestellt wird. Finde ich sehr schade, wenn auf dem Telefon noch Updates installiert werden. Bei anderen kann ich es (bedingt) verstehen.

Ich hatte mich auch schon mit den google Smartphones auseinander gesetzt. Da hier mWn das "reinste" Android ausgeliefert wird. Und google lässt sogar einige der hauseigenen Apps deinstallieren (nicht alle, aber einige). Fällt aber aus anderen Gründen raus.

Also zur Frage:
Kennt Ihr eine Möglichkeit, vorher herauszufinden, welche Bloatware installiert ist? In den Beschreibungen steht nix drin. Und ich will nicht alle interessanten Geräte im Laden überprüfen (was sich aktuell ja auch immer noch etwas schwierig gestaltet).

pandorra
 
MSSaar

MSSaar

Stammgast
Am nächsten an reinem Android dran ist Nokia. Motorola hat ein paar Zusatzapps, die aber nicht die Oberfläche verändern.

Mit etwas Arbeit bekommst du Xiaomis bloatwarefrei.
 
Zuletzt bearbeitet:
thomaspan

thomaspan

Stammgast
pandorra schrieb:
Ich hatte mich auch schon mit den google Smartphones auseinander gesetzt. Da hier mWn das "reinste" Android ausgeliefert wird. Und google lässt sogar einige der hauseigenen Apps deinstallieren (nicht alle, aber einige). Fällt aber aus anderen Gründen raus.
Hallo @pandorra,

für so ein Vorhaben hilft am besten ein Forum ...

pandorra schrieb:
Kennt Ihr eine Möglichkeit, vorher herauszufinden, welche Bloatware installiert ist?
... alternativ eine Menge Erfahrung.

Smartphones mit Android One Betriebssystem (die ganzen Nokia Geräte und ein paar Motorolas) sind recht sauber, da sind - jedenfalls bei Nokia - "nur" Google-Apps drauf, die sich zu einem Teil deinstallieren, zu einem anderen Teil zumindest deaktivieren lassen.

Und sollte jemand was zu Caivs schreiben ("... mein Nokia will nach China telefonieren...") liegt das auch schon zwei, drei Jahre zurück.

Dem Nokia-Vorteil (sauberes Android, 2 Jahre BS-Upgrades, 3 Jahre Sicherheitsupdates) stehen allerdings die meist mittelmäßigen Testergebnisse entgegen, wo die Konkurrenz meist für weniger Geld mehr kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pandorra

Ambitioniertes Mitglied
orgshooter schrieb:
Danke. Da schaue ich gleich mal rein. Wenn man einiges doch deinstallieren kann, dann wäre das ja auch schon super.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

thomaspan schrieb:
Hallo @pandorra,

für so ein Vorhaben hilft am besten ein Forum ...
Daher habe ich ja meine Infos bzw. mir mein Bild gemacht ;-)

Dem Nokia-Vorteil (sauberes Android, 2 Jahre BS-Upgrades, 3 Jahre Sicherheitsupdates) stehen allerdings die meist mittelmäßigen Testergebnisse entgegen, wo die Konkurrenz meist für weniger Geld mehr kann.
Mit den Nokia Smartphones ist das ja so ein Auf- und Ab. Mal sehen, wann hier die nächste Pleitewelle ansteht bzw. vermute ich, dass auch hier der Besitzer öfters wechseln wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

infinity4

Erfahrenes Mitglied
Wie die Vorredner schon erwähnt haben, die Google Smartphones (wobei da 75% der Google Apps auch schon Bloatware sind), Motorola oder falls du die deutsche Wirtschaft unterstützen willst, Gigaset.
Alternative Möglichkeit, Smartphone nach xda-developers kaufen, sprich, man schaut welches Smartphone einem gefällt und guckt dann auf xda-developers nach, ob es von einem Entwickler unterstützt wird, sprich, ob man darauf ein Custom Rom installieren kann.
Dadurch verlierst du natürlich bei einem neuen Gerät die Garantie, aber hey, who cares. :D
Ich persönlich habe hier ein Motorola G8 liegen, da ist wirklich wenig Bloatware drauf.
Nur ein bischen Motorola Kram wo man spezielle Sachen einstellen kann, wie Gestensteuerung oder dieses Schüttelkram, dass dann die Taschenlampe beispielsweise angeht usw.
Das neuere Motorola G30 soll wohl nicht schlecht sein für das Geld. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@pandorra Ja, ganz einfach. Die aktuelle FW runterladen und in das ext4 Image reingucken. Eine zuverlässigere Alternative gibt es nicht, da sich die Auswahl der Apps mit jedem Update verändern kann.
 
W

Wähler

Experte
Noch zwei Anregungen:
Um mir eine Meinung zu Smartphones zu bilden, greife ich gerne (u.a.) auf die Tests von Notebookcheck zurück. Dort finden sich regelmäßig Aussagen und auch Bilder zu den installierten Apps, dem beanspruchten Speicher und der Möglichkeit der Deinstallation.
Je nach Preisrahmen, schau dir die iPhones an: Darauf sind Apps von Apple. Punkt. Und selbst von denen lassen sich einige deinstallieren.
 
P

pandorra

Ambitioniertes Mitglied
infinity4 schrieb:
Wie die Vorredner schon erwähnt haben, die Google Smartphones (wobei da 75% der Google Apps auch schon Bloatware sind), Motorola oder falls du die deutsche Wirtschaft unterstützen willst, Gigaset.
Alternative Möglichkeit, Smartphone nach xda-developers kaufen, sprich, man schaut welches Smartphone einem gefällt und guckt dann auf xda-developers nach, ob es von einem Entwickler unterstützt wird, sprich, ob man darauf ein Custom Rom installieren kann.
Dadurch verlierst du natürlich bei einem neuen Gerät die Garantie, aber hey, who cares. :D
Ich persönlich habe hier ein Motorola G8 liegen, da ist wirklich wenig Bloatware drauf.
Nur ein bischen Motorola Kram wo man spezielle Sachen einstellen kann, wie Gestensteuerung oder dieses Schüttelkram, dass dann die Taschenlampe beispielsweise angeht usw.
Das neuere Motorola G30 soll wohl nicht schlecht sein für das Geld. ;)
Danke. Motorola hatte ich kaum auf dem Schirm. Aber gehört ja jetzt zu Lenovo.

Das mit dem Custom Rom will ich ja eigentlich nicht machen. V.a. geht es mir auch um das Smartphone für meine Eltern. Da soll möglichst wenig für Verwirrung sorgen. Und ich will auch keine "Supportprobleme" haben, wenn ich mit dem Custom Rom was verbockt habe. Das kann ich mal auf nem Spielhandy ausprobieren.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@Wähler

Ja, die iphones sind (leider) raus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
I

infinity4

Erfahrenes Mitglied
Das Motorola G8 habe ich auch für meinen Vater (78) gekauft, sein altes Sony Drecksding war unerträglich.
Das Schlimmste war, dass ich da kein Custom Rom drauf gekriegt hatte, ständig sind irgendwelche Meldungen/Werbung und sonstwas aufgeploppt, das war nicht mehr feierlich.
Das Motorola ist dagegen eine Wohltat, absolut ruhig und macht keinen Mucks den man nicht selber will.
 
Ähnliche Themen - Smartphone nach Bloatware kaufen Antworten Datum
8
7
18