Schadhafte Platinen bei Modellen mit S/N 505xxxxxxx

  • 1.293 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Schadhafte Platinen bei Modellen mit S/N 505xxxxxxx im LG G4 (H815) Forum im Bereich Weitere LG Geräte.
E

elsa7

Neues Mitglied
LG kann und will einfach nicht.
Meine Erfahrung hierzu :
Zwei G4 mit dem bereits beschriebenen Defekt und nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in Thailand löst sich bei beiden, aufgrund der hohen Temperaturen dort, die Verklebung des Displays.
Fazit:
2 defekte Platinen, 2 defekte Display´s, LG Service gleich Null......... somit nie wieder ein Produkt von LG. Der neue Fernseher wurde ein Samsung, die neuen Handy´s ebenfalls eines von Samsung und eines von Huawei.
P.S......... beim LG G4c lässt sich die Displaysprache nicht auf Thai einstellen. Jungs und Mädels, wer braucht schon Chinesisch und was was ich noch.
In diesem Sinne.......... andere Mütter haben auch hübsche Töchter.

Gruss an LG......... macht so weiter, es geht Euch anscheinend zu gut.
 
Honor8SapphireBlue

Honor8SapphireBlue

Experte
Und wie alt waren die beiden Geräte? Noch in der Garantie?
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Was bitte hast du erwartet bei so einem Gerät das keine Garantie mehr hat? Denkst du Samsung etc hätten das anders gemacht? In welcher Welt lebst du? Typisch deutsch...nix bezahlen wollen oder so billig wie möglich, nur am motzen aber den Überservice haben wollen. Dabei hat LG dem Schreiben nach die Kulanz noch nicht mal abgelehnt
 
E

elsa7

Neues Mitglied
Eines in der Garantie das zweite 3 Monate darüber. Vorab, es geht hier nicht darum welche Hersteller irgendwie reagiert hätten. Fakt ist, daß bei LG der Bootloop Fehler bekannt ist, das erste Gerät wurde aufgrund des abgelösten Displays, mit dem Hinweis auf Fremdeinwirkung, nicht einmal in der Garantie repariert. Ihre Anmerkung... nix bezahlen zu wollen ist absolut sinnfrei...... die Handy´s waren ja nicht geschenkt. Im Übrigen sollten Sie Ihre Wortwahl beim nächsten Beitrag überdenken.
 
LoeweFerry

LoeweFerry

Ambitioniertes Mitglied
@Honor8SapphireBlue Sorry, auch ich war mit 2 LG Geräten betroffen. Wenn ein Hersteller nachweislich defekte Teile verbaut und dies sogar zugibt dann erwarte ich auch nach Ablauf der Garantie (bei mir 1 Monat) eine Reperatur ohne wenn und aber. Sie hätten die Geräte in denen sie fehlerhafte Bauteile verbaut haben ja auch zurück rufen können. Das macht LG natürlich nicht. Von mosern und meckern oder typisch deutsch zu sprechen ist schon sehr sinnfrei.
 
Honor8SapphireBlue

Honor8SapphireBlue

Experte
Das ändert alles nichts daran, das wenn die Garantie rum ist, diese nunmal eben vorbei ist. Und wenn man selber schon nicht einsehen kann, das man nur am rummeckern ist....allen Anbietern Hut ab, die in diesem Lande noch etwas anbieten
 
P

pava35

Erfahrenes Mitglied
Hmm, wie viele Handys sind schon kaputtgegangen, weil sie im Auto in der prallen Sonne gelegen haben? 2018 bestimmt 10.000 allein in Deutschland. Die werden die Hersteller nicht repariert haben. Hier kann ich die Reaktion von LG verstehen. Ich hatte ebenfalls das Bootloop-Problem außerhalb der Garantie. Problemlos repariert.

Das "Nie wieder <<Herstellernamevariabel>>" wegen verweigerter Reparatur wirst Du hier in allen Herstellerforen finden. Vielleicht ist ein iPhone was für Dich, Apples Kulanz ist bekannt.
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Nur mal kurz zu deinem Kommentar zum iPhone(unabhängig von LG und Co): Apples Kulanz kostet und die geben nur ein Jahr Garantie. ;)-old
 
R

rantaplan

Experte
So, mein G4 hat es nun auch erwischt, natürlich auch außerhalb der Garantiezeit. Mal sehen ob ich es versuche zu reparieren, habe zum glück eine entsprechende Heißluftstation.

Da wünschte man sich dass man Kunde in den USA wäre, dort hat man seitens LG eine durchaus großzügige Entschädigung bekommen.

Ein LG wird es bei mir aber definitiv auch nicht mehr werden, schlicht weil alle aktuellen Modelle irgenwie nicht das gelbe vom Ei sind.
 
R

rantaplan

Experte
Heute habe ich den Chip ca. 25 Sekunden lang mit 350°C Heißluft bearbeitet, ähnlich wie es in diesem Video gezeigt wird. In einem anderen Video wurde zusätzlich Flussmittel um den Chip herum verteilt, darauf habe ich mangels Reinigungsmöglichkeit aber verzichtet. Und tatsächlich, mein G4 lebt wieder! Mal schauen wie lange es hält, belibig oft wiederholen kann man diese Prozedur nicht. Die Alternative wäre gewesen den Chip komplett neu zu verlöten, was aber aufgrund er Bauweise des Chips (BGA) recht aufwändig ist.

Ob es auch im Backofen bei 250°C funktioniert? Keine Ahnung, evtl. wäre es ein versuch wert. Natürlich sollte man nur das Motherboard erhitzen, das Auseinanderbauen des G4 war relativ Problemlos. Es war ein bisschen gefummel die verschraubte Rückseite aus ihrem Clips zu hebeln, gleiches gilt für die Platine und die Blechabdeckung über den Chips. Aber ich habe schon viel schlimmere Geräte gehabt, im Vergleich dazu ist das G4 sehr reparaturfreundlich.

Edit: Weil ich gefragt wurde: Ich habe eine JBC TE-2A Heißluftstation mit 350°C und 90% Luftmenge verwendet. Ich habe die restlichen Bauteile mittels einem JBC Schutzbecher vor der Wärme geschützt, allerdings sollten es auch selbst gebogene Bleche und eine deutlich günstigere Heißluftstation tun. Der Chip wurde aus kurzer sehr Distanz erwärmt und leicht mittels Pinzette angedrückt. Je nach Luftdurchsatz und Abstand muss der Chip möglicherweise länger erhitzt werden, ohne den Becher würde ich den Chip ca. 30 bis 40 Sekunden erhitzen. Als Schutz kann man auch zurecht geschnittene Alubleche verwenden (Coladose). Mein Tipp: Wenns beim ersten mal nicht klappt lieber ein zweites mal probieren anstatt schon beim ersten Versuch zu viel Hitze zu geben.

Edit2: Tja, war wohl nichts. Das Glück hielt genau bis zum nächsten Ladevorgang, in dem Moment in dem ich das G4 ans Ladegerät angeschlossen habe ist es aus gegangen. Es hat sich auch nicht mehr einschalten lassen, erst als ich den Akku entfernt und das G4 vom Ladegerät getrennt hatte lies es sich wieder starten, nur um wieder den Bootloop zu sehen. Komischerweise ist das Verhalten reproduzierbar, ans Ladegerät anschließen und schon lässt es sich bis zum entfernen des Akkus nicht mehr einschalten. Merkwürdig, ob da noch was anderes im Argen liegt? Akkuleistung war eigentlich noch OK.
 
Zuletzt bearbeitet:
BobbyZee

BobbyZee

Stammgast
Hmm,
ich hatte 4x G4's in der Familie. Eines kaputt durch Sturzschaden, eines liegt als Ersatz in der Schublade und 2 sind immernoch in Gebrauch. Beide bei meinen Eltern, die nicht die allerhöchsten Ansprüche haben, die Dinger aber mit allem drum und dran gut benutzen.
LG wirds für mich auch nicht mehr, aber einfach weil die aktuellen Geräte meiner Meinung nach nicht mehr so konkurrenzfähig sind, wie damals das G4.
Ich bin jetzt bei Xiaomi, bestes Smartphone, dass ich je hatte - zu dem halben Preis im Vergleich zur Konkurrenz verzichte ich auch auf eventuelle Serviceleistungen, die es bei anderen Herstellern zwar gibt, aber selten problemlos.

@elsa7 Mit Samsung wirst du auch nur Freude habe, solange die überteuerten Dinger laufen. Für den Preis, würde ich lieber gleich zu Apple wechseln.
 
PPPatrick

PPPatrick

Ambitioniertes Mitglied
Ich habe ein Gerät mit Seriennr. 5xx und eines mit 6xx mit kaputtem Display.
Kann ich die alte Platine gegen die Neue einfach austauschen?
 
PPPatrick

PPPatrick

Ambitioniertes Mitglied
Erledigt, hat geklappt.
 
M

malajo

Fortgeschrittenes Mitglied
kannst noch meines bekommen mit 607er Platine und Stock Android 7
 
Drago3110

Drago3110

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hatte das Problem tatsächlich auch mit einer Platine der 6er Seriennummer. Es hat lange gehalten, aber vor ein paar Wochen ging es los, dass es plötzlich immer abstürzte und dann kurz darauf gar nicht mehr anging. Hab dann den Trick mit dem Backofen probiert und plötzlich vibrierte er wieder beim Powerschalter gedrückt halten. Allerdings war es das. Es kam trotzdem kein Bild mehr und gebootet hat es auch nicht mehr.

Rip