Akku: Ladestrategie für das neue (!) LGOS

  • 89 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Akku: Ladestrategie für das neue (!) LGOS im LG Optimus Speed (P990) Forum im Bereich Weitere LG Geräte.
S

Swarly

Ambitioniertes Mitglied
schlecht isses nich nur ab dem zeitpunkt wo es zu 100% geladen is gehts in den akkubetrieb deshalb nich wundern, dass es kurz nachm ausstecken sofort nen paar % "verliert", weil die anzeige dann denw ert erst korrigiert
 
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein, wenn er voll geladen ist, greift die Elektronik und dem Akku kann nichts passieren!
So global hoch würde ich die Intelligenz der Geräte oder Ladeeinheiten nicht einschätzen!
Wenn die Ladeelektronik bei Smartphones nur ähnlich schwach oder vom Konzept her alt ist wie deren GPS-Empfänger, dann gute Nacht! Ich könnte mir also vorstellen, dass der Ladezustand beim an und für sich vollen Zustand mehrmals zwischen beispielsweise 99 und 100% schwankend gehalten wird, und das ist für den Akku gar nicht gut.

Also lieber in der Früh beim Zähneputzen laden, zumal es gut für den Akku ist, wenn er nicht 365 Nächte im Jahr voll rum liegt.
 
PatSend

PatSend

Experte
Ich habe meine Handys immer über Nacht aufgeladen und es gab nie Probleme. Bei den modernen Lithium-Ionen-Akkus ist das ohnehin unproblematisch.
 
S

Swarly

Ambitioniertes Mitglied
Wazy schrieb:
So global hoch würde ich die Intelligenz der Geräte oder Ladeeinheiten nicht einschätzen!
Wenn die Ladeelektronik bei Smartphones nur ähnlich schwach oder vom Konzept her alt ist wie deren GPS-Empfänger, dann gute Nacht! Ich könnte mir also vorstellen, dass der Ladezustand beim an und für sich vollen Zustand mehrmals zwischen beispielsweise 99 und 100% schwankend gehalten wird, und das ist für den Akku gar nicht gut.

Also lieber in der Früh beim Zähneputzen laden, zumal es gut für den Akku ist, wenn er nicht 365 Nächte im Jahr voll rum liegt.
falsch
Warum die Akku-Anzeige von Smartphones lügt -- und warum das gut ist | androidnews
 
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
In Wahrheit war der Akku vorher nur für einen kurzen Moment zu 100% geladen. Danach sorgte das Akkumanagement dafür, dass sich das Gerät wieder auf einen Stand von etwa 90% entlädt.
Erst etwa 2 Stunden später erhält das System wieder neuen Strom vom Ladegerät und auch dann nur in kurzen Stößen.
Super, wozu soll das gut sein? Genau das, was ich befürchtet habe.
Und wieso man vor dem Schlafen Gehen laden soll anstatt in der Früh, steht in dem Artikel auch nicht drin.
 
I

illphone

Fortgeschrittenes Mitglied
Wazy schrieb:
Super, wozu soll das gut sein? Genau das, was ich befürchtet habe.
Es steht in dem Artikel, du warst schon ganz nah dran. Raussuchen musst du es selbst.

Wazy schrieb:
Und wieso man vor dem Schlafen Gehen laden soll anstatt in der Früh, steht in dem Artikel auch nicht drin.
Weil es nicht so praktisch ist? Wenn du willst kannst du es doch so handhaben.
 
H

Hin

Stammgast
Wazy schrieb:
Super, wozu soll das gut sein? Genau das, was ich befürchtet habe.
Um den Akku zu schonen. Es würde ihn zu stark belasten, wenn er andauernd auf 100% gehalten wird.

Wenn dir das egal ist und dir die 100% wichtiger sind, steckst ihn eben morgens nochmal kurz ab und wieder an, gehst duschen, frühstücken, wasweisich... und wenn du los musst solltest die 100% locker haben.

Das Ladegerät entlädt den ja nicht, sondern stoppt einfach nur zu laden.
Wenn das LGOS so sparsam ist, wie man hier oft liest, solltest du am nächsten morgen statt der 90% eher 97% haben.
 
M

Medusa

Fortgeschrittenes Mitglied
Wäre da nicht am besten so eine Zeitschaltuhr (gibts ja zu kaufen, ich hab sogar noch so eine rein Mechanische, wo man so kleine Zähnchen reindrücken muss bei bestimmter Uhrzeit in 15 Min-Schritten ^^ Heutzutage gibts ja voll-elektrinische Teile die sogar mit dem PC programmiert werden können. Jedenfalls ist das so eine Steckdose, die selbst in eine Steckdose eingesteckt wird und den Strom Zeitabhängig ein- und ausschaltet.

So 3h vor dem Aufstehen anmachen, Akku wird vollgeladen, und dann wieder ausmachen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
Schon 3h vor dem Aufstehen anmachen
Wie lange brauchen denn eure Ladegeräte? Meins ist viel schneller als ich am Morgen bin. Ist zwar eh nicht soooo gut für den Akku, wenn er so schnell lädt, aber immerhin reicht die Zeit morgens zwischen Aufstehen und Wegfahren locker zum Laden des Akkus. Ist wohl, wenn man die obigen Postings liest, bestimmt besser als die ganze Nacht stoßweise laden.
 
M

Medusa

Fortgeschrittenes Mitglied
Na ich denke so 1.5h wird er schon brauchen. Ich brauche meist so 30Min bis 1h zwischen aufstehen und zur Arbeit gehen. In den 3h war jetzt Sicherheit mit drin :D Mein Kernvorschlag war aber die Zeitschaltuhr, egal wie man sie für sich stellen möchte.
 
Gwadro

Gwadro

Experte
Lustig zu lesen, wie manche sich hier zum Sklaven ihres Akku machen. Das Ding wird geladen wenn er leer ist, oder vorher wenn ich weg muss. Egal wie voll der Akku ist. Über Nacht wird grundsätzlich geladen.
 
MBPepperman

MBPepperman

Erfahrenes Mitglied
Gwadro schrieb:
Lustig zu lesen, wie manche sich hier zum Sklaven ihres Akku machen. Das Ding wird geladen wenn er leer ist, oder vorher wenn ich weg muss. Egal wie voll der Akku ist. Über Nacht wird grundsätzlich geladen.
Bevor ich mich hier so verbiege, lade ich wie immer (wenn leer oder wenn ich ne längere Zeit Stromlos bin bzw. immer Nachts)

Sollte der Akku - was ich nicht glaube - dann schneller kaputt gehen als gedacht, kommt ein neuer her... ole ole
Androiden sind ja keine Äpfel, deren Lebenkraft am Akku hängt.
 
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
Bevor ich mich hier so verbiege, lade ich wie immer
Schon klar, dass es bei einem 9 Euro-Akku egal ist. Aber das ist ja nicht das Thema! Es gibt ja auch teurere Geräte, wo man das Wissen um den Akku durchaus brauchen kann (Autonavis, Eiphone, Pads, Kameras etc.).
 
Ninjai71

Ninjai71

Neues Mitglied
Die Fachzeitschrift c't kam wohl in einem ausführlichen Artikel vor einiger Zeit zu dem Schluss: als User sollte man die Angaben des Herstellers beachten, das reicht! Bei allen oben genannten "Optimierungstricks" fallen nämlich immer weitere Ladezyklen an die neben der anderen Gefahren immer das Problem bieten, daß allein schon jeder weitere Ladezyglus mehr den Akku altern lässt als die Optimierung bringen soll.
Ich werde persönlich aber einfach darauf achten, den Akku immer vollständig aufzuladen, also in einem Druchgang und danach bis zur normal vertretbaren Minimalkapazitätsgrenze leernutzen. So Spart man Ladezyklen (1000 sind ja normal angegeben insg) und eventuelle doch noch vorhandene Memoryeffekte auch bei neuesten Akkutechnik. =)
 
M

mastercooper

Fortgeschrittenes Mitglied
Soviel ich weiß ist ein Ladezyklus nicht nur von 100 auf 0 und dann wieder aufladen.
Es kann auch 2 mal 100-> 50 sein. Ist das selbe für den Akku.
 
Maulwurf

Maulwurf

Erfahrenes Mitglied
Ein Ladezyklus ist einmal anstecken ans Netzteil - egal wieviel dabei geladen wird.
 
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
Maulwurf, nein, das stimmt nicht. #76 stimmt auch nicht exakt, kommt der Sache aber deutlich näher. Das ständige Betreiben eines Handys zwischen 30 und 90% ist besser als zwischen 5 und 100%, auch wenn man im ersteren Fall öfter laden muss!

Es gibt keinen Memoryeffekt, wir haben hier keine Nickel-Akkus mehr!
 
GermanHero

GermanHero

Experte
Mal wieder ein Akkuthread- als würde der AKKU für jedes Handy neu erfunden. :winki:
 
W

Wazy

Fortgeschrittenes Mitglied
Mal wieder ein Akkuthread
Kein Wunder, es ist auch der größte Kritikpunkt aller(!) gängigen Smartphones. Wären sie um nur 1 Millimeter dicker, wären sie auch kaum weniger schön, der Akku wäre aber prozentuell viel stärker!