LTE mit welcher Geschwindigkeit wählen?

  • 3 Antworten
  • Neuster Beitrag
D

Der Unbeugsame

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo,

aktueller Vertrag läuft aus und möchte auch gar keinen 24 Monats-Vetrag mehr haben.

Aktuell D1 mit 300 MB LTE und StreamOn Music und Video.

Allerdings habe ich StreamOn viel zu wenig genutzt, um sagen zu können, dass es sich gelohnt hat.

Außerdem möchte ich auch weniger das Smartphone unterwegs, in Hotels, im Urlaub ... dafür nutzen, um Filme zu gucken. Hin und wieder mal ein Video über Youtube, evtl. mal ein Lied.

Ich möchte also im wahrsten Sinne des Wortes downgraden.

Allerdings NICHT bei der spürbaren Geschwindigkeit beim Surfen, da ich doch sehr viel surfe(n muss) - beruflich und auch immer wieder mal Dateien per Mail oder Whatsapp versende und erhalte und da nicht Stunden warten möchte, bis die Dateien unten oder oben sind.

Da ich mich vetraglich nicht mehr binden möchte, bleibt also quasi nur was, was ich monatlich kündigen kann. Irgendetwas aufladen möchte ich jetzt nicht.

Es sollten mind. 6 eher 8 GB Datenvolumen enthalten sein und eben LTE.

Bei diesen monatlich kündbaren, gibts aber nur LTE-Geschwindigkeiten zwischen 21,6 und 50. Je schneller desto teurer! Da Geld aber auch ne Rolle spielt und ich es auch nicht mehr einsehe, für Dinge zu bezahlen, die ich eh nicht nutzen kann, tendiere ich eher zu 21,6. Aber reichen 21,6 oder sollten oder müssen es schon eher 42,2 oder 50 sein?

o2 scheidet komplett aus. Daher leider auch Freenet Funk. Dafür ist mir das Netz, wo ich mich meistens aufhalte, aber auch unterwegs, zu schlecht. Ich habe ja D1 und meine Partnerin D2. Und fast überall, wo wir gemeinsam sind, ist D1 besser - mit Ausnahmen, die aber nicht ins Gewicht fallen.

Was meint ihr?

21,6 oder 42,2 oder 50?

Danke Euch.

Schöne Grüße

DU
 
konitime

konitime

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin sicher, das Du mit 21,6 schon gut gewappnet bist. Selten kriegt man mehr Geschwindigkeit je nach Auslastung im Netz.

Wilfried
 
A

Abramovic

Stammgast
Das ist keine Downgrade. Du verbrennst halt Geld, wegen der Unwissenheit.

1. Das sind "bis zu" Werte, welche in Deutschland so gut wie nie erreicht werden, oft nicht einmal 1/5 davon. Wenn du "bis zu 100 Mbit/s" hast und dann beim Speedtest 10 Mbit/s erreichst, dann bekommst du 1/10. Der, der "bis zu 21,6 Mbit/s" hat und 10 Mbit/s erreicht, der ist hier klar im Vorteil. Er bekommt für sein Geld 50% und du 10%, außerdem die gleiche Geschwindigkeit.

2. Eine MP3 ist etwa 3 bis 6 MB groß, sagen wir einfach 10 MB...

1 Mbit/s = 0,125 MB pro Sekunde
20 Mbit/s = 2,50 MB pro Sekunde
50 Mbit/s = 6,25 MB pro Sekunde
100 Mbit/s = 12,50 MB pro Sekunde

Mit 20 Mbit/s könntest du eine 10 MB große Musikdatei, welche mehrere Minuten abgespielt wird, in 4 Sekunden herunterladen und selbst mit nur 10 Mbit/s wäre es in 8 Sekunden.

3. Um es noch besser zu verstehen...
Wenn du eine 20 Mbit/s Leitung hast und diese auch voll ausnutzen kannst, dann wären 1000 MB in 400 Sekunden heruntergeladen, was keine 7 Minuten wären. Du könntest fast 10GB in rund einer Stunde herunterladen und das mit 21,6 Mbit/s bzw. dein Volumen für den Monat in einer Stunde aufbrauchen, wenn du die Leitung ausnutzen würdest, was du niemals tun wirst.

Die Frage kannst du dir jetzt sicherlich beantworten.

Beim Tarif gibt es ein Problem für dich. D1 ist teuer, im Vergleich zu D2. D1 und D2 bieten kein VoLTE und Wifi Calling an, nur direkt und nicht beim Sub-Provider.
 
Oben Unten