Full root ohne New PC Studio

Thyrion schrieb:
Ich wäre noch für einen Hinweis dankbar... Im Fastboot-Modus erkennt mein WinXP ein neues Gerät "Android 1.0" und will einen Treiber dafür. Den Treiber von Samsung, dem aus dem SDK R3 und den modifizierten (von hier) habe ich ohne Erfolg versucht.

Die ADB-Verbindung (wenn das Telefon mal gebootet wurde und der Debug-Modus aktiviert ist) klappt aber.

Jopp selbe Problem, jemand ne idee wie ich win dazu bringe den Treiber zu installieren? die 20 Sekunden scheinen ihm nicht zu reichen und dann beendet das Galaxy ja schon den Fastboot Modus
 
Hi bin auch seit kurzen ein Besitzer von Android Smartphone,
und wollte unbedingt dieses overclockwidget nutzen, habe rooting mit NPS durchgeführt, aber das Widget spuckt trotzdem die Fehlermeldung dass das Handy gerootet sein muss. Und die anderen Rootinanleitungen kapier ich nicht, sind alle irgendwie lückenhaft beschrieben. Wäre jemand so freundlich und eine detallierte deutsche Anleitung kritzeln mit details z.B. ob ich die "adb.exe" usw in ein Ordner einfügen muss und mit vollständigen commandos. :o
 
Hier mein vollständiges Howto: Root für das Samsung Galaxy

Basiert zwar auf linux, die Befehle sind aber gleich. Ich setze voraus das Du das AndroidSDK 1.5 release3 installiert hast. Dann Eingabeaufforderung(Shell) öffnen und 'android adb update' starten, dies sollte eine lauffähige Version für das Samsung Galaxy installieren. Wenn hier schon eine Fehlermeldung kommt, ist das SDK nicht richtig installiert.
Alternativ den gepachten adb runterladen. Eingabeaufforderung(Shell) öffnen und dort in das Verzeichnis mit dem neuen adb gehen. Dann wie gehabt.
 
Danke nochmal, super Anleitung.
Problem unter Windows ist das er ein anderes Gerät ("Android 1.0") im Fastboot Modus erkennt und dafür die Treiber installieren will, dafür reichen wohl die 20 Sekunden nicht aus und danach startet Android :) ADB läuft super.
 
hi, gehn die ganzen root/etc gschichtln nur mit linux shell?
 
nein.. adb, fastboot usw sind programme aus dem android sdk die es für win und linux gibt.
per "adb shell" bist du dann auf deinem galaxy in einer linux shell
 
Hi zusammen.

Ich greif das hier mal auf, um einfach zu fragen, ob es Unterschiede beim rooten unter Linux gibt, oder ob die neue Firmwareversion da andere Sachen bedingt.

Voraussetzungen, die hier gegeben sind: Linux mit 64 bit, chroot-Umgebung mit 32bit, dazu ein Galaxy mit bisher unberührter, aktueller Firmware von heute.

Was fehlt noch?

Ach ja, und wie stelle ich sicher, dass die DEvices auch gefunden werden unter Linux?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
cinereous schrieb:
Hi zusammen.

Ich greif das hier mal auf, um einfach zu fragen, ob es Unterschiede beim rooten unter Linux gibt, oder ob die neue Firmwareversion da andere Sachen bedingt.

Voraussetzungen, die hier gegeben sind: Linux mit 64 bit, chroot-Umgebung mit 32bit, dazu ein Galaxy mit bisher unberührter, aktueller Firmware von heute.

Was fehlt noch?

Ach ja, und wie stelle ich sicher, dass die DEvices auch gefunden werden unter Linux?

Wenn du mal bisschen im Forum suchst, wirst du sehr schnell herausfinden dass es unter Linux sehr einfach funktioniert.

Die tools sind ja dieselben wie bei Windows (adb), und für die Debug Treiber muss man einfach die udev entsprechend ändern (hab mal für dich die Suchfunktion benutzt: https://www.android-hilfe.de/forum/samsung-galaxy-i7500.21/adb-unter-linux.4457.html)
 
Und da ist das Problem. Selbst mit getauschter adb bekomme ich kein device. Ebenso findet fastboot nichts seltsamerweise. Allerdings findet mein Linux immerhin einen seriellen Port nach der neuen udev-Regel ;)

Dennoch danke erstmal. Ic hschau mir das morgen vormittag noch einmal an.
 
multioptionSDK schrieb:
Hier mein vollständiges Howto: Root für das Samsung Galaxy

Basiert zwar auf linux, die Befehle sind aber gleich. Ich setze voraus das Du das AndroidSDK 1.5 release3 installiert hast. Dann Eingabeaufforderung(Shell) öffnen und 'android adb update' starten, dies sollte eine lauffähige Version für das Samsung Galaxy installieren. Wenn hier schon eine Fehlermeldung kommt, ist das SDK nicht richtig installiert.
Alternativ den gepachten adb runterladen. Eingabeaufforderung(Shell) öffnen und dort in das Verzeichnis mit dem neuen adb gehen. Dann wie gehabt.

Hallo, hatte vorher root (über NSP mit angepasstem Update). Ist nach dem neuen Update allerdings jetzt wieder weg. Wie mache ich das jetzt? Kann ich die Anleitung hier nehmen? Ist da dann auch die aktuelle Firmware noch drauf?

MfG
 
Markay6 schrieb:
Hallo, hatte vorher root (über NSP mit angepasstem Update). Ist nach dem neuen Update allerdings jetzt wieder weg. Wie mache ich das jetzt? Kann ich die Anleitung hier nehmen? Ist da dann auch die aktuelle Firmware noch drauf?

MfG

Moin, also mein Plan sieht wie folgt aus, wenn ich heute mal dazu komm das H8 Update einzuspielen *g*:

drakaz recovery V3 installieren, wie am Anfang dieser Anleitung beschrieben: https://www.android-hilfe.de/forum/...mroms-auf-dem-galaxy-fuer-anfaenger.6073.html

dann einfach das Recovery booten und dort hast du einen Menüpunkt "enable su" odr "enable root", weiß ich nicht mehr genau. Das hat beim italienischen H7 Update funktioniert, und laut dem H8 Update Thread gibts auch User die das ohne Probleme mit dem H8 gemacht haben.
 
Aha, so hast du das vor. Klingt ja net übel. Könnte ich auch noch machen. Wie siehts denn dann mit künftigen Android Updates a la Donut, Eclair usw. aus? Funktionieren die dann trotz Drakaz-Hack noch?
 
Wieso sollte das nicht gehen???
Das Recovery wird eh bei jedem Update wieder durch ein original Recovery Image überschrieben.
Ist in meinen Augen einfach die komfortabelste Möglichkeit an Root zu kommen.
 
Ok. Kannst ja mal dein Ergebnis posten.
 
Also gerootet ist es, nur kann ich nciht testen, was da dann per ADB machbar ist, denn trotz udev-rule und geänderter adb ist kein Kontakt zum Gerät möglich per adb. Keine Ahnung, was ich da noch falsch mache unter meinem ubuntu64
 
Hm... USB Debugging aufm Galaxy nicht aktiviert???
 
Hab meins seit einige Stunden mit drakaz v3 gerootet. Firmware ist die aktuelle H8. Fastboot hab ich mir für Linux von hier besorgt:

http://android-dls.com/files/linux/fastboot

Das aktuelle ADB für Linux hab ich auch hier iwo aus dem Forum. Weiß nicht mehr genau woher. Das ADB muss aber auch ausgetauscht werden. Und nicht vergessen das executable bit zu setzen ;)

drakaz v3 hab ich von hier: MEGAUPLOAD - The leading online storage and file delivery service
pw ist: android.hdblog.it

*in fastboot booten (vol down + ok + an/aus)
*fastboot umändern: ./fastboot flash recovery recovery.img
*handy normal booten (laut Anleitung sollte recovery gebootet werden, jedoch hat ADB hier nicht darunter funktioniert) und usb debugging an machen
*per ADB die datei hinkopieren: ./adb push rectools.tar.gz /sdcard/
*sync: ./adb shell sync

fertig. Jetzt nur noch im recovery modus gehen (vol down + anruf annehmen + an/aus), dort auf enable su klicken, bissl warten, fertig. Wenn ihr jetzt handy wieder normal startet, findet ihr unter den Programmen auch das SU-whitelist und su funzt soweit per adb. Ach ja, beim adb nicht vergessen das am handy zu erlauben. Hatt ich mal vergessen und mich gewundert wieso das nicht funzt :p

gruß

PS:
Wenn jemand probleme hat ADB ans laufen zu bekommen, kann er zb auch die Datei anderweitig dort hinschieben. Zb erst auf die externe speicherkarte kopieren und dann am handy selbst das mit nem file-manager oder console (better terminal) verschieben. Bei mir funzt adb aber ohne probs und habs so nicht ausprobiert
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: rowi
Lubomir schrieb:
Hab meins seit einige Stunden mit drakaz v3 gerootet. Firmware ist die aktuelle H8.
Das klingt so als wenn Daten, Einstellungen usw. erhalten bleiben, stimmt das so oder muss man anschliessend Anwendungen und Dinge wie SMS aus dem Backup zurückspielen?
 

Ähnliche Themen

F
  • floe
Antworten
1
Aufrufe
3.351
lety2000
L
K
  • Kutsche
Antworten
5
Aufrufe
2.420
Kutsche
K
J
  • jhansen374
Antworten
3
Aufrufe
1.807
I7500-Fan
I
Zurück
Oben Unten