Diskussion zur Kamera des Samsung Galaxy S22 Ultra

  • 3.177 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Diskussion zur Kamera des Samsung Galaxy S22 Ultra im Samsung Galaxy S22 Ultra Forum im Bereich Samsung Forum.
H

hossghost

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich war heute fast 30 Minuten im Samsung Shop in Frankfurt und konnte mein 21 ultra mit s22 ultra vergleichen.
Display mit edge und minimal heller.
Die Kamera von s21 hat in makro, normal und tele deutliche Schärfere Fotos gemacht als S22.
Die linsen sind nicht bündig mit Gehäuse und sehen genauso aus wie bei S21 halt ohne der 4 eckigen Rand was schreiben auf dem Tisch mit dem S22 schwieriger macht.
Wenn jemand wirklich nach einem neuen Galaxy Note sucht kann ruhig zugreifen ansonsten lohnt sich ein Upgrade meiner Meinung nach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jakarinato

Jakarinato

Stammgast
@Coolzero82
 
A

androtalk

Stammgast
Auf diese Videos jetzt würde ich rein gar nichts geben.
 
S

scarl

Stammgast
Das Video ist toll, danke. Da bin ich doch echt enttäuscht das der 10er Digital-Iphone-Zoom fast immer schärfer wie der opt. vom S22U ist 🤪. Auch die Fotos der Hauptcamera im Video sind ja häufig schlechter als beim iPhone. Und was ist los bei den Makros - die Struktur des Blattes beim S22U ist ja wohl kathastrophal. Oh mann da muss Samsung unbedingt nachbessern.
 
Jakarinato

Jakarinato

Stammgast
@scarl
Hier noch ein Video mit Beispielen zur Camera, ist zwar S22+, aber dennoch aufschlussreich für einen ersten Eindruck.
 
S

scarl

Stammgast
Das S22 hat aber einen anderen Sensor (50MP) und das 10er Tele fehlt, das UWW ist vermutlich gleich, von daher für mich nicht vergleichbar.
 
K

Klettermann

Ambitioniertes Mitglied
Das Problem bei der Einführung des S21U waren Blätter, Büsche, Wiesen in den feinen Strukturen, sowie echte Nachtbilder, also möglichst reale Bilder ohne nachtmodus in Dunkelheit. Würde mich mal interessieren, wie sich das entwickelt hat, oder, ob es laut Samsung wieder die gleichen Schwächen hat und auf Nachbesserungen setzt, die es dann so halb im laufe der zeit lösen.
 
A

androtalk

Stammgast
Interessant wäre ob sie das Rauschen des 108MP Sensors im Lowlight bei Videos in den Griff bekommen haben. Das ist eigentlich mein einziges Manko an S21 Ultra. (Abhilfe: Lowlight mit FHD Auto)
 
C

Coolzero82

Fortgeschrittenes Mitglied
@Jakarinato danke für das Video, da was dir Kamera angeht das iPhone nicht unbedingt der Maßstab ist, würde mich der Vergleich mit bessern Kamera Handys interessieren
 
Mr.Tom67

Mr.Tom67

Stammgast
 
Akeel1994

Akeel1994

Dauergast
Hier geht er auch auf die Kamera ein. Hat schon einen großen Sprung gemacht:
 
skycamefalling

skycamefalling

Dauergast
Mich würde ja interessieren, ob Samsung endlich bewegte Objekte in Innenräumen (bspw. spielende Kinder) kann. Der Vorgänger war da ja völlig unbrauchbar.
Zumindest eine Kamera auf dem Niveau eines Oneplus 9 Pro würde ich mir wünschen.
Noch so einen Reinfall wie beim S21 Ultra darf es einfach nicht geben.
 
MOSkorpion

MOSkorpion

Stammgast
@skycamefalling
So wie sie darüber gesprochen haben soll genau das besser gehen. Ich nenne es gerne die Bowling challenge, da trennt sich die Spreu vom weizen. Seit es keinen Sportmodus gibt, warte ich auch auf Verbesserung.

Aber auch in dem Video wieder toller zoom zu sehen:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von TheMissingLink - Grund: Vollzitat entfernt. Bitte nutze den "Antwort"-Button. Gruß, TheMissingLink
Hooha

Hooha

Dauergast
FastLane88 schrieb:
@scarl Doch, meines Wissens wurde das auch irgendwo beworben, die Funktion hat sogar einen Namen, welcher mir gerade entfallen ist. Du musst dann quasi auf einen Button/Symbol drücken und dann ist die Funktion aktiv. Das hat aber nix mit anderen Sensoren zu tun, denn der 108MP Sensor macht das von alleine und zwar in dem er simultan ein 108MP und ein 12MP Bild gleichzeitig aufnimmt. Diese werden dann von der KI zusammengerechnet und somit erhält man das beste aus beiden Welten - den Dynamikumfang und Lichtinformationen eines 12MP Binning Bildes + der Schärfe eines 108MP Bildes. Das ist die ganze Kunst dahinter. Der SoC ist mittlerweile stark genug um beides gleichzeitig aufzunehmen und zu verarbeiten.
Adaptive Pixel 👍🏻
 
Jakarinato

Jakarinato

Stammgast
@skycamefalling
Für die Situation Personen/Kinder indoor hab ich mit folgender Einstellung gute Erfahrung gemacht: Pro-Mode, Iso auf Auto, Autofokus auf Mitte, WB auf Auto und die Belichtungszeit auf 1/90 s oder 1/125 manuell festlegen. Da die Werte gespeichert werden, ist es nur 1 Klick auf Pro nach Starten der Cam. Also auch fast Point&Shoot fähig...
Dadurch bleibt es bei kurzen Belichtungszeiten. Falls die Iso zu hoch gehen, kann man auch auf 1/60 s gehen...
 
U

uragano

Fortgeschrittenes Mitglied

hier ein Vergleich zwischen IP13PM und S22U, vor allem bei den Nachtaufnahmen gefällt mir das Samsung besser…
 
H

Hudrator

Dauergast
@skycamefalling
Den Datenblättern nach wäre ich da nicht zu optimistisch. Ich habe ein zwei verweise in den Hands-Ons gefunden, das die Fokusleistung / Gesichtserkennung wohl um einiges besser geworden ist. Darf man dabei ja auch nicht unterschätzen.
Ansonsten "beißt" sich das ganze AI / Ki / Multiframes eigentlich immer mit Motiven in Bewegung. Wahrscheinlich kommen daher auch die guten Erfahrungen von @Jakarinato : Im Pro mode sollte das meiste von dem Zeug nicht genutzt werden...

FastLane88 schrieb:
Du musst dann quasi auf einen Button/Symbol drücken und dann ist die Funktion aktiv. Das hat aber nix mit anderen Sensoren zu tun, denn der 108MP Sensor macht das von alleine und zwar in dem er simultan ein 108MP und ein 12MP Bild gleichzeitig aufnimmt. Diese werden dann von der KI zusammengerechnet und somit erhält man das beste aus beiden Welten - den Dynamikumfang und Lichtinformationen eines 12MP Binning Bildes + der Schärfe eines 108MP Bildes. Das ist die ganze Kunst dahinter. Der SoC ist mittlerweile stark genug um beides gleichzeitig aufzunehmen und zu verarbeiten.
Also so wie ich das verstehe:
Adaptive Pixel ist Dauerhaft aktiv - Das Handy wählt aus:
  • 108MPx Aufnahme mit voller Auflösung bei ausreichend Licht
  • 108MPx + 12MPx - wenn das Licht nicht mehr ganz so toll ist
  • 12MPx "only" wenn es zu dunkel wird; das ganze dann noch mit klassischem Multiframeing
ABER: Die Vorraussetzung für Adaptive Pixel ist, das ein Bild mit 108MPx überhaupt noch machbar ist. Also ja man kann ein 108MPx Bild damit verbessern - das geht aber nicht andersrum😉 Also einem 12MPx Bild mehr Details verpassen (Hier schreibt das auch Samsung, in der Fussnote "2" Samsung Galaxy S22 und S22+: Kamera für Nightography macht die Nacht zum Tag )

Die Bilder entstehen nicht gleichzeitig. DAS ist der riesen Nachteil bei der Geschichte. Das ganze Funktioniert genau so lange klasse, wie sich nichts im Bild bewegt bzw. die Belichtungszeiten gut sind. Sobald das Licht schlechter ist, wird man bei bewegten Objekten - da reicht auch mal der Windstoß im Herbst - Probleme bekommen bzw. die Qualität leidet.

Hier mal von Google zum Thema "How-To" HDR Aufnahmen HDR+ with Bracketing on Pixel Phones . Es komm dann EXTREM auf die Qualität des angesetzen Algorithmus an ob man den "Versatz" in den Bildern rausgerechnet bekommt.
Samsung kombiniert das ganze jetz noch mit Adaptive Pixel. Ist aufjedenfall ein spannender Ansatz. Man kann jetzt nicht nur über die Aufnahmezeit und Empfindlichkeit die Helligkeit steuern, sondern auch über die "Pixelgröße". Das kann sich zum einen positiv durch kürzere Aufnahmezeiten für die "hellen Bilder" äussern. Oder einfacher: Das Ausgangsmaterial wird Qualitativ besser und / oder man hat potentiel weniger Artefakte aufgrund von Bewegung.
Eine parallele Verarbeitung und Aufnahme wäre Möglich, wenn man das ganze über zwei unterschiedliche Sensoren fahren würde. Soweit sind wir aber noch nicht bzw. waren wir an dem Punkt schon mal. Ich meine Huawei hat das früher schon mit den Monochrom Sensoren versucht. Da wäre man nochmal flexibler beim Binning, da man ja keine Verteilung von farbigen Pixeln beachten muss.
Ja, Grundsätzlich sind die SoCs jetzt in der Lage, auch aufgrund der Leistung UND Anzahl der Bildprozessoren das machen zu können. Genutzt wird das aber nicht für die Anwendungen - man hätte sonst ein paar weiter Problemchen zu lösen 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nichts

Dauergast
skycamefalling schrieb:
Mich würde ja interessieren, ob Samsung endlich bewegte Objekte in Innenräumen (bspw. spielende Kinder) kann. Der Vorgänger war da ja völlig unbrauchbar.
Zumindest eine Kamera auf dem Niveau eines Oneplus 9 Pro würde ich mir wünschen.
Noch so einen Reinfall wie beim S21 Ultra darf es einfach nicht geben.
Es muss ja nicht kompliziert sein, sie muss einfach das können was "richtige" Kameras seit Jahren machen: AutoISO mit einer Mindestverschlusszeit die man sich passend zur Action setzt und dann passt die Kamera den ISO Wert an, wird die Umgebung zu Hell das ISO an den Anschlag kommt wird die Zeit verschnellert (das versaut ja das Foto nicht), wird es zu dunkel geht erst ISO ans obere Limit bevor unterbelichtet wird und es dann der Zeit an den Kragen geht (unterbelichtete Fotos lassen sich retten, überbelichtete bedeutet immer Infomrationsverlust).
 
A

androtalk

Stammgast
Ich überlege ob ich mir Popcorn hole oder 🤢 muss. Die tollen Videos sollen doch das Gerät mal in die Kamera halten. Es wäre ein erster Ansatz für etwas mehr Trust. Ich nehme gleich einmal das iPhone meiner Frau und mein S21 und drehe es allen als S22 Vergleich an. Oder ganz andere Geräte, heute glaubt eh jeder was er glauben will.

Und was soll sich denn an der Thematik bei Schlecht oder Restlicht mit Bewegung ändern. Das ist doch ein physikalisches Problem. Ja, die Automatik kann die ISO höher wählen. Dann gefällt es demjenigen, der die Bewegungsunschärfe bemängelt hat vielleicht. Ein anderer beschwert sich dafür darüber, dass die Bilder dann matschig sind.

Eine Hype Kurve wie beim S21. Das Marketing weckt Erwartungen, ich verstehe ja euer aller Vorfreude, sehe aber jetzt schon die Veränderung des Threads in den nächsten 4-8 Wochen. So war es alle Jahre vorher. Versteht mich nicht falsch, die Kamera wird gut bis sehr gut sein. Das Setup ist aber wie die beim S20U und S21U. Viel würde ich da nicht erwarten. Zumal Expert RAW für das S21U auch verfügbar ist. Wenn nicht grundlegend wer das Rad neu erfindet, ist der eine Hersteller dort etwas besser, der andere da.
 
Ähnliche Themen - Diskussion zur Kamera des Samsung Galaxy S22 Ultra Antworten Datum
15
4
1