Vermisst ihr einen SD Karten Slot im S22U?

  • 234 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Vermisst ihr einen SD Karten Slot im S22U? im Samsung Galaxy S22 Ultra Forum im Bereich Samsung Forum.
S

sg219

Fortgeschrittenes Mitglied
PrinzessinT schrieb:
die SD wird zusätzlich monatlich über Nacht auf eine SSD gesichert was die Sicherheit nochmals erhöht und per USB Hub und der App Folder Sync perfekt funktioniert.
Ja, müsste nicht sein, aber erhöht
meine Zufriedenheit um den Faktor 10x 👧
Das wär mir alles viel zu viel Aufwand und auch zu wenig.....1x monatlich.....oh no.
Folder Sync kenn ich gut, ist hald problematisch wenn man Dateien nur aktualisiert, also fast alles gleich bleibt bis auf den Speicherzeitpunkt. Aber das ist ein anderes Thema und im Internet findet sich dazu mehr als genug.
 
Mik75

Mik75

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte in meinem S20+ eine SD-Karte, dachte dass ich das Feature wesentlich mehr nutzen würde, vom iPhone kommend.
Aber die Wahrheit für mich selbst ist, dass ich anfangs ein paar große Videodateien hin- und hergeschoben habe. Aber beim Wechsel auf das S22 Ultra war die Karte eigentlich leer.
Was ich viel mehr und intensiver nutze, ist der Datentransfer via USB-Stick.
 
Zuletzt bearbeitet:
wavetime

wavetime

Dauergast
sg219 schrieb:
Wenn du die Musik und Videos mit normaler Geschwindigkeit und nicht 100x so schnell abspielst kommt die Cloud locker hinterher. 😂
Aber nur im Wlan oder neben einem Funkmast 👆 Ich hab in der Umgebung öfter Edge und da dann viel Spaß mit der Geschwindigkeit beim herunterladen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

sg219 schrieb:
Jährlich werden nur in Deutschland deutlich über 100.000 Handys geklaut, da bleibt nur zu hoffen, dass ihr die Daten auf der SD verschlüsselt habt, mit demenstprechendem Aufwand. (verschlüsseln, entschlüsseln usw.)
Ja klar 🥳 Das ist so wie mit den 0,01% mit defekter SD Karte. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0,001% aber die Begründung bei fast 100% 😚
(mir wurde noch nie das Handy geklaut (und wenn,....... hab ich nichts zu verbergen 😀) und die Speicherkarte war noch nie defekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
WolfgangN-63

WolfgangN-63

Dauergast
Es gibt genügend Argumente für und gegen die Verwendung einer SD-Karte.

Aber ich sehe tatsächlich die SD-Karte im Nachteil, wenn man den Umgang mit ihr ähnlich gut absichern will wie den mit dem internen Speicher in Kombination mit einer soliden Cloud-Lösung. Dann muss man sie verschlüsseln und ihre Inhalte sind nur in dem Gerät bearbeitbar, in dem sie verschlüsselt wurde.
Bei einem geplanten Datenumzug von "Telefon alt" auf "Telefon neu" kann man noch entschlüsseln, bei einem Werksreset oder einem Fehler beim FW-Flashen oder Gerätedefekt sieht die Welt schon anders aus.

Welche Lösung ist besser?
Darauf gibt es keine klare Antwort. Es kommt zu sehr auf die persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten an.

@PrinzessinT
Du hast weiter oben einen Link (Liste von Datendiebstählen – Wikipedia) angeboten. Der ist hilfreich und bestätigt mich in der Wahl der beiden Cloud-Anbieter, die ich nutze.
 
wavetime

wavetime

Dauergast
WolfgangN-63 schrieb:
Es gibt genügend Argumente für und gegen die Verwendung einer SD-Karte. Aber ich sehe tatsächlich die SD-Karte im Nachteil
SD Karte kann man nutzen oder nicht. Wie jeder möchte.
Ohne hat man leider keine Wahl.
Was ist nun "besser"?
 
P

PrinzessinT

Stammgast
ich lass mir nunmal ungern Vorschriften machen! Auch nicht von dahergelaufenen Herstellern. 😉
 
Mik75

Mik75

Erfahrenes Mitglied
@PrinzessinT Das Weglassen eines Features bei einem Gerät das man kaufen kann, oder es eben lässt, ist aber nun wirklich keine Vorschrift. 😉
Für mich persönlich ist die schnelle USB-Schnittstelle und das Dateimanagement in Android (One UI) ein wirklicher Segen. 😀👍🏻
 
Zuletzt bearbeitet:
S

scarl

Stammgast
Ich vermisse den SD-Slot, bin dadurch gezwungen bei jedem Handywechsel ( 1mal im Jahr) die Variante 1TB zukaufen, statt die kleinste Größe zu nehmen + die 1TB SD Karte einfach umzustecken. Sind somit jedes Jahr immer mind. 200€ mehr.
 
MeinNickname

MeinNickname

Stammgast
Klare Antwort auf die Ausgangsfrage: Nein.

Mein Note 10+ hat einen Slot. Trotzdem habe ich ein Gerät mit ausreichend Speicher gekauft und der Slot ist komplett ungenutzt.

Warum?
- Das Verschieben von Daten auf die Speicherkarte, weil auf dem Telefon keine Platz mehr ist, nervt.
- Ich habe meine SD-Karte immer verschlüsselt (ohne Verschlüsselung bei entsprechenden Daten ein No Go), was ein "Mitnehmen" ins nächste Gerät kompliziert macht.
- Ich hatte in der Vergangenheit bereits zwei Mal einen Defekt an der Speicherkarte, die dadurch unbrauchbar wurde.

Das hat für mich nichts mit der Cloud zu tun (wie hier mehrfach erwähnt wurde).
SD-Karte oder nicht ist NICHT gleichbedeutend mit der Frage "Cloud Ja oder nein".
In der Regel schiebe ich die Daten je nach Bedarf direkt vom PC auf das Smartphone oder zurück.
Backups mache ich lokal im Heimnetz.

Ja, ich nutze auch Cloud-Services, aber nur stark verschlüsselt und für völlig andere Dinge.
 
S

sg219

Fortgeschrittenes Mitglied
wavetime schrieb:
Ja klar 🥳 Das ist so wie mit den 0,01% mit defekter SD Karte. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0,001% aber die Begründung bei fast 100% 😚
(mir wurde noch nie das Handy geklaut (und wenn,....... hab ich nichts zu verbergen 😀) und die Speicherkarte war noch nie defekt.
0,01% klingt wenig, ist aber für einen Einzelteil in der Elektronik schon heftig. Sind ja deutlich mehr als hundert Einzelteile drin, würd jeder mit 0,01% Ausfallen wäre das eine Katastrophe.

Auch wenn einige den SD-Slot vermissen, der wird immer weniger werden. Fertigungsaufwand bei der Leiterplattenanbindung, Platzbedarf, Kosten, Software, hohe Reklamationsquote.....nö, als Hersteller würd ich das nicht machen.

Möglich, dass Samsung deswegen den ein oder anderen Kunden verliert, wie wir aber an den langen Lieferzeiten sehen wird ihnen das egal sein. Wer einen SD-Slot braucht muss hald was anderes kaufen.....

Und wenn du nichts zu verbergen hast ist ja das Thema der Datensicherheit in Cloud so und so keines mehr, hast ja nichts zu verbergen..... ;)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

PrinzessinT schrieb:
btw. ja, ganz private Dinge sind von je her bei mir verschlüsselt. Und auch da verzichte ich auf Container und verschlüssele Dateien einzeln.
Das ist sehr gefährlich, zerstörst du dein Handy und steckst dann die SD-Karte in dein neues Ersatzhandy wirst du die Daten nicht mehr entcrypten können.
Da wird der Vorteil der SD ganz schnell zum Nachteil.....
 
Zuletzt bearbeitet:
wavetime

wavetime

Dauergast
sg219 schrieb:
Möglich, dass Samsung deswegen den ein oder anderen Kunden verliert, wie wir aber an den langen Lieferzeiten sehen wird ihnen das egal sein.
Lange Lieferzeit mit Verkaufserfolg gleichzusetzen ist sehr gewagt.
 
Skyhigh

Skyhigh

Philosoph
sg219 schrieb:
Bei Dualsim und SD im selben Schlitten wirds hald schwer, da braucht es schon fast eine eigene Gehäuseöffnung
Also meine Geräte haben nen Tripple-Schlitten. Dual Sim + SD ist möglich. Keine extra Öffnung nötig.

sg219 schrieb:
Und wenn du nichts zu verbergen hast ist ja das Thema der Datensicherheit in Cloud so und so keines mehr, hast ja nichts zu verbergen.....
Es geht um den Zugriff.
In der Großstadt mit 4G/5G magst du Recht haben, aber nicht alle Leute haben Zugriff auf das.
Hier ist es auch so das man öfters Mal nur Edge hat.
Viel Spaß dabei mehrere 20MB Bilder on the Fly aus der Cloud zu laden.

sg219 schrieb:
zerstörst du dein Handy und steckst dann die SD-Karte in dein neues Ersatzhandy wirst du die Daten nicht mehr entcrypten können
Du weißt nicht wie verschlüsselt wird.
Möglicherweise hat sie die Verschlüsselung per App selbst gestartet und kennt die Keys. Dann geht das entschlüsseln immer wieder und auch auf anderen Geräten.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

scarl schrieb:
bei jedem Handywechsel ( 1mal im Jahr) die Variante 1TB zukaufen, statt die kleinste Größe zu nehmen + die 1TB SD Karte einfach umzustecken. Sind somit jedes Jahr immer mind. 200€ mehr.
Und hier sehen wir den Hauptgrund wieso die Hersteller das machen.
Profitgier.
Der SD slot ist bei weitem kein so großes Problem.
Wenn man aber 200€ extra verlangen kann, dafür das man ein max 50€ teureres Bauteil verbaut hat man 150€ extra Gewinn für lau.

Über den Wechselintervall könnte man sich nun natürlich streiten, das steht mir aber nicht zu und sollte jeder selbst entscheiden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sg219

Fortgeschrittenes Mitglied
Das mit dem Entschlüsseln kommt auf das Verfahren an.
Aber wie gesagt, kann jeder machen wie er mag, diejenigen die unbedingt eine SD wollen werden es zukünftig hald immer schwerer haben......
 
WolfgangN-63

WolfgangN-63

Dauergast
@wavetime @PrinzessinT
Also einen Glaubenskrieg wollte ich nicht anzetteln - obwohl sich das hier anfühlt als ob man versucht hätte über eine Impfpflicht zu diskutieren.
Ich bin hier raus.
 
MeinNickname

MeinNickname

Stammgast
@Skyhigh Das Kostenthema hat jeder selbst in der Hand.
Wenn man unbedingt jedes Jahr ein neues Gerät braucht (oder vermutlich eher "möchte"), ist das eben so.
Dann würde ich das aber eher unter "Kosten für teureres Hobby" verbuchen. 😉

Ich hole mir alle zwei Jahre ein neues Gerät im Rahmen der Vertragsverlängerung. Da sieht die Welt schon ganz anders aus.
Die 128 GB-Version war bei mir eh raus, weil zu wenig RAM.
Der Preisunterschied zwischen der 256 GB-Version und der 512 GB-Version lag mit Vertrag bei etwa 80 Euro.
Eine vernünftige SanDisk SD in der Größe kostet je nach Geschwindigkeit zwischen 60 und 70 Euro.
Macht für mich einen Preisunterschied von sagenhaften 10 - 20 Euro (und das einmal alle zwei Jahre).

Und nein, ich habe grundsätzlich nie eine SD-Karte vom alten Gerät ins Neue mitgenommen, nachdem ich zweimal einen Totalausfall der Karte nach etwa 2,5 Jahren hatte.
Daher habe ich bei jedem Gerätewechsel auch die Karte getauscht.

Wozu soll ich mich mit dem ganzen Kram herumärgern?
Die benötigten Daten lade ich bei der Einrichtung auf das Telefon und jede Nacht erfolgt ein automatisches Backup im lokalen Netzwerk, während das Gerät auf der Ladestation schläft.
 
Zuletzt bearbeitet:
P50

P50

Erfahrenes Mitglied
Hatte in meinen bisherigen Notes immer eine SD drinnen. Jetzt beim S22-Ultra mit 256 GB Speicher ist für mich persönlich eine SD-Card überflüssig.

Da ist mir das neue Feature mit ESim wesentlich lieber.

Das werde ich mir kommende Woche im A1-Shop einrichten lassen. Das ist wirklich ein Fortschritt, den ich im Note10+ noch nicht nutzen konnte.

Zudem achte ich schon längere Zeit drauf, meine Datenmenge kontinuierlich von "Altpapier" zu befreien und so den Speicher maximal zu entlasten. Dies ist echt befreiend und hält den wirklich wichtigen Speicherplatz in einer vernünftigen Größe.
 
S

sg219

Fortgeschrittenes Mitglied
wavetime schrieb:
Lange Lieferzeit mit Verkaufserfolg gleichzusetzen ist sehr gewagt.
Hab ich auch nicht gemacht, ich schrub:
"Möglich, dass Samsung deswegen den ein oder anderen Kunden verliert, wie wir aber an den langen Lieferzeiten sehen wird ihnen das egal sein."

Unabhängig vom Verkaufserfolg können sie nicht liefern, wenn sie Kunden wegen der SD-Karte verlieren wird ihnen das egal sein, weil sie so und so nicht liefern können.
 
Poly

Poly

Moderator
Teammitglied
Ich habe schon Jahre Samsung Handys. Hatte noch nie ein Speicherkarten Problem. Auch das Abdichtung sollte nicht das Problem sein, da ja ein Sim Karten Slot verbaut ist. Dieser ist ja auch nicht anfällig. Ich habe meine Handys jährlich gewechselt bis zum Note 10+ jetzt 2 Sehr. Hier geht es beim Speicher um reinen Profit. Größer Speicher kostet mehr. Cloud Speicher kostet Geld. Ich besitze ja noch Note 10+5G und ein Tab 6 LTE. In beiden sind Speicherkarten. Ca. 400GB und eine 200GB. Bei beiden 256GB intern. Da ich mich in der letzten Zeit nicht mit Neuanschaffung Handy interessiert habe, war ich erschrocken im Ultra 256GB keine SD Karte drin ist. Man denkt ja Ultra, da steht diese Frage nicht im Raum. Ich weiß jetzt nicht, ob ich mir das 22Ultra 256 behalten werde. Es ist für mich ein riesen Einschnitt in meine Speichererweiterungs Freiheit. Mein Note 10+ hat noch weit über 90% Akku Kapazität nach dem Laden. Bin am Überlegen mir dieses zu behalten. Ich denke Samsung verliert Kunden, das machen die aber weg mit Gier.....Cloud Kosten, höhere Speicherkosten. Was auf der Strecke bleibt, ist die Speicherfreiheit. Das nervt mich total.
 
Cairus

Cairus

Ikone
P50 schrieb:
Da ist mir das neue Feature mit ESim wesentlich lieber.
Was ist daran besser als an einer Physischen? Sehe eher nur Nachteile. Nutze bewusst keine esim
 
Ähnliche Themen - Vermisst ihr einen SD Karten Slot im S22U? Antworten Datum
4
82
7