NAS / Fritzbox + App als Backup statt Google Photos?

  • 22 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere NAS / Fritzbox + App als Backup statt Google Photos? im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo,

Google Photos ist für mich leider nicht mehr interessant, da der kostenlose Fotospeicher gestrichen wird und bei uns doch sehr viele Fotos generiert werden. Jetzt suche ich nach einer Alternative.

Anforderungen:
- Fotos die mit dem Smartphone (Android) gemacht wurden, sollen automatisch im Wlan auf ein Backupedium gespeichert werden.
- "geteilter" Ordner und "privater" Ordner, also synchron zu den geteilten Alben bei Google.
- die gemeinsamen Alben sollten zumindest im Wlan in einer Galerie auf dem Smartphone sichtbar sein (am besten Sync im Wlan).
- Auf private Alben / Daten / Fotos sollte nur der Eigentümer Zugriff haben.
- Falls es ein NAS ist sollte der Stromverbrauch gering sein.
- Falls es die Fritzbox ist (habe eine 4040, bei der ja NAS schon geht), bräuchte ich noch eine App, die damit klar kommt und synchronisiert.


Was ist zu Empfehlen als Alternative zu Google unter Berücksichtigung der rudimentären Sicherheit der Freigaben für andere? Fokus liegt ganz klar auf Fotos.

Dane :)
 
holms

holms

Ikone
Hallo, zwei Nachfragen:
splashx schrieb:
da der kostenlose Fotospeicher gestrichen wird und bei uns doch sehr viele Fotos generiert werden. Jetzt suche ich nach einer Alternative.
Kostenlos wird nicht gehen. Selbst für ein NAS musst du Geld ausgeben.

Und wenn du schon Geld ausgeben musst und dir doch Google gut gefällt - warum nicht da bleiben als Option? Nur als eine Idee...

splashx schrieb:
- "geteilter" Ordner und "privater" Ordner, also synchron zu den geteilten Alben bei Google.
Meinst so tatsächlich "synchron"? Das wäre schwierig. Oder meinst du "analog" oder "ähnlich"?

In Clouds kannst du normalerweise gezielt Ordner oder Dateien anderen freigeben, auch zeitlich beschränkt oder mit Passwort.
 
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Kann was kosten, klar. Muss auch nicht Echtzeitsynchron sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Fennris

Fennris

Fortgeschrittenes Mitglied
Was eine vernünftige Nas mit allem drum und dran kostet, kannst auch mehrere Jahre ein Google 1 Abo von bezahlen.
 
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Was ist mit der Fritzbox? Reicht das nicht als gemeinsame Ablage für Fotos? Im Prinzip bräuchte ich nur eine App die den Sync übernimmt.
 
holms

holms

Ikone
@splashx Diese Fritzbox hat nicht viel Speicher. Natürlich kannst du einen USB-Stick reinstecken. Vielleicht reicht dir dann der Platz. Geschwindigkeit ist dann aber nicht so ;).

Synchronisation:
App FolderSync
 
maik005

maik005

Legende
@holms
große Festplatte dran.
Geschwindigkeit ist je nach FritzBox Modell durchaus brauchbar.
 
Fennris

Fennris

Fortgeschrittenes Mitglied
Nur ein Stick oder ne Festplatte an der Fritzbox als Sicherung für Fotos wäre mir zu unsicher. Bei einem defekt ist u.u. alles weg.
 
holms

holms

Ikone
@Fennris Oder Brand oder Einbruch. Ich mag lieber einen seriösen bequemen Online-Speicher.
 
N

note.apk

Stammgast
Wie wäre es mit einem Raspberry Pi und Nextcloud Installation?
 
holms

holms

Ikone
note.apk schrieb:
Nextcloud Installation
Kriegt man auch auf seriösen Servern im Lande ab 3,45€ monatlich fix und fertig installiert und nutzbar, ohne jemals selbst irgendwas tun zu müssen oder Ahnung von irgendwas haben zu müssen:
Storage - Hetzner Online GmbH

Erweiterbar bis 10 TB (wer's braucht) ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Mit der Fritzbox funktioniert ganz gut ... letztendlich soll es nur ein Datengrab sein.
Ich hatte mir Mal fotosync angeschaut - find ich ganz gut, besonders der autosync wenn man mit dem WLAN connected als Trigger. Foldersync scheint solche Triggerbedingungen nicht zu haben, oder?
Ich will letztendlich nur die Fotos vom Smartphone sichern.
 
holms

holms

Ikone
@splashx Du kannst in FolderSync zeitlich steuern, dazu auch Verbindungsarten erlauben bzw. verbieten.

Du kannst auch lokale Ordner überwachen lassen auf Änderungen.

Und zusätzlich auch komplett per eingebautem Plugin mit Tasker steuern.
 
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Vom eigenständigen NAS nehme ich erstmal Abstand - der Stromverbrauch und Anschaffungspreis stehen für den Nutzen in keiner Relation (Datenablage für Fotos). Raspberry Pi ist nicht schlecht, doch ist mir zu aufwändig - ich brauche was out of the box.
FolderSync muss ich mir dann doch noch mal anschauen - hatte es deinstalliert, weil das mir so wie eine unfertige Version erschien.
PhotoSync finde ich immer noch top, die App zeigt mir auch an, was bereits synchronisiert wurde - im Prinzip für Fotos optimal.
 
orgshooter

orgshooter

Enthusiast
@splashx Ich habe ne 1TB an meiner 4040 und synce immer beim Laden mit Foldersync gesteuert per Macrodroid 😉.

Funktioniert zuverlässig.
 
S

splashx

Fortgeschrittenes Mitglied
Foldersync sieht gut aus ... Hatte voreilig abgebrochen ;). Hier ist natürlich die zwei Wege sync top.
Somit kann ich doch praktisch ein "geteiltes" Album realisieren. Also Fotos die von mir kommen werden in ein folder auf den NAS abgelegt, die von meiner Freundin ebenfalls. Beim nächsten zwei Wege sync liegen die Fotos des Partners dann ebenfalls auf dem Smartphone des anderen.
Was ist das keyfeature von macrodroid oder tasker in Verbindung mit foldersync?
 
Zuletzt bearbeitet:
holms

holms

Ikone
@splashx Es gibt ein Plugin für Tasker (funktioniert auch mit MacroDroid). Damit kannst du die Bedingungen der Synchronisation selbst steuern, etwa nur an Wochentagen, die mit D anfangen und nur wenn es regnet. ;).

Bei mir wird einmal täglich synchronisiert, und zwar beim ersten Verbinden mit meinem WLAN zuhause nach 14 Uhr.

Wenn ich etwa um 17 Uhr nach Hause komme, wird also synchronisiert.
 
maik005

maik005

Legende
holms schrieb:
nur wenn es regnet
das wird aber etwas aufwändiger.
Nimmst du da eine Wetter App als Datenlieferant oder einen Regenmesser draußen im Garten?
:thumbsup:
 
Ähnliche Themen - NAS / Fritzbox + App als Backup statt Google Photos? Antworten Datum
7
5
4